Destiny 2: Wie schlägt sich das Waffen-Exotic Schlechtes Karma in der Praxis?

Seit Kurzem ist das Arsenal von Destiny 2 um eine weitere exotische Waffe reicher – das Impulsgewehr Schlechtes Karma (Bad Juju) aus dem Vorgänger ist zurück. Was kann dieses Waffen-Exotic und welchen Einfluss hat der dazugehörige Meisterwerk-Katalysator?

Seit etwas mehr als einer Woche können das neue exotische Impulsgewehr Schlechtes Karma sowie dessen Meisterwerk-Katalysator über die Tributhalle erspielt werden. Wir werfen einen Blick darauf, wie dieser Rückkehrer im PvE und PvP performt und was der Katalysator für die Bad Juju bringt.

So bekommt Ihr Schlechtes Karma: Das neue Waffen-Exotic bekommt Ihr aus einer Quest, die sich rund um die Tributhalle dreht. Auch den Katalysator für die Bad Juju gibt es über diesen persönlichen kleinen Palast an Bord der Leviathan, den der Kabal-Imperator Calus Euch zu Ehren errichtet hat.

Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für diese Quest sowie einige Tipps findet Ihr hier:

Was kann das neue exotische Impulsgewehr Schlechtes Karma?

Was macht diese Waffe aus? Schlechtes Karma ist ein Impulsgewehr mit leichtem Gehäuse und hat eine Feuerrate von 450. Die Waffe schießt dabei vollautomatisch.

Ihr intrinsischer Perk Fluchregen bewirkt, dass Kills das Magazin der Bad Juju nachladen und zwar nicht aus Reserven sondern aus dem Nichts. Solange Ihr Kills landet, generiert Ihr also im Prinzip kontinuierlich Munition.

Zudem erhöht er kurzzeitig den Schaden der Waffe und gewährt Super-Energie zurück – je nach Stärke des Fluchregens (bis zu 5x stapelbar). Ein Stapel Fluchregen hält übrigens 3,5 Sekunden.

Schlechtes-Karma-Destiny
Das Impulsgewehr Schlechtes Karma

So erhöht sich der Schaden mit Fluchregen im PvE:

  • 1x Fluchregen – 20% Schadenserhöhung
  • 2x Fluchregen – 40% Schadenserhöhung
  • 3x Fluchregen – 60% Schadenserhöhung
  • 4x Fluchregen – 80% Schadenserhöhung
  • 5x Fluchregen – 99% Schadenserhöhung

Zum Vergleich: Ein 3x-Stapel von Toben erhöht den Schaden um 66%, ein 5er-Stack von Haudegen bringt 65% Schadenserhöhung. Der Schaden der Bad Juju mit 5x Fluchregen kann sich also durchaus sehen lassen.

Im PvP stackt der Schaden folgendermaßen:

  • 1x Fluchregen – 12% Schadenserhöhung
  • 2x Fluchregen – 20% Schadenserhöhung
  • 3x Fluchregen – 32% Schadenserhöhung
  • 4x Fluchregen – 40% Schadenserhöhung
  • 5x Fluchregen – 52% Schadenserhöhung

Was bewirkt der Meisterwerk-Katalysator? Levelt Ihr den Kat komplett auf und macht Schlechtes Karma zum Meisterwerk, so wird die Wirkzeit von Fluchregen auf 5 Sekunden erhöht. Die einzelnen Stacks halten also länger an und Ihr habt mehr Zeit, den Perk-Effekt entsprechend weiter zu stapeln. Mit 5 Sekunden hält der Effekt zudem länger an, als beispielsweise Toben (3,4 Sekunden beziehungsweise 4,4 Sekunden mit Mod).

So schlägt sich die Bad Juju im PvE

Im PvE kann Schlechtes Karma richtig glänzen. Die 99% mehr Schaden merkt man in den meisten Situationen sehr deutlich. Zudem wird Euch nie die Munition ausgehen, solange Euch ausreichend Gegner vor die Flinte laufen.

Gerade mit der Meisterwerk-Version kann man dann einen 5-er Stapel Fluchregen problemlos aufrechterhalten und sich so durch ganze Gegnerhorden ballern, ohne einmal den Finger vom Abzug zu nehmen oder den Nachladeknopf zu drücken.

Zudem lädt die Super auch deutlich schneller auf. Die Regenerationszeit einer kompletten Super wird mit der Waffe bei ausreichend Feinden ungefähr halbiert – und das sogar ganz ohne Super-Mods auf Eurer Rüstung.

Destiny 2 Calus Tributhalle

Alle drei Hüter-Klassen können davon enorm profitieren, Schelchtes Karma eröffnet dabei allerlei interessante Build-Möglichkeiten. Zudem sind legendäre Granatenwerfer aktuell eine starke Alternative für den Power-Slot, wodurch die Bad Juju guten Gewissens im Primär-Slot tragen kann, ohne viel an Feuerkraft einzubüßen.

Gerade für Solo-Spieler erweist sich diese Waffe dabei als sehr wertvoll, da sie damit häufiger ihre Super zum Einsatz bringen und somit ihre Angriffskraft oder ihre Überlebensfähigkeit (je nach Super) enorm stärken können. Es gibt durchaus eine Menge exotischer Waffen, die tödlicher und effektiver sind, wenn es um reine Feuerkraft – gerade bei Bossen – geht.

Doch keine dieser Waffen lädt Eure Super so schnell auf wie Schlechtes Karma. Und Super können im richtigen Augenblick entscheidend sein – egal, ob solo, im Team, im Raid, Nightfall, Menagerie oder Gambit.

Im PvE ist die Bad Juju zwar kein DPS-Monster, aber durchaus eine in vielen Situationen lohnenswerte exotische Alternative, die zahlreiche neue Build-Möglichkeiten eröffnet und besonders für Solo-Player ein beliebter Begleiter werden könnte.

Das kann Schlechtes Karma im PvP

Zwar fühlt sich die Bad Juju vom Handling her auch im Schmelztiegel gut an, doch die Waffe ist klar für das PvE ausgerichtet.

Von der Schadenserhöhung durch Fluchregen könnt Ihr nur bedingt profitieren. Denn für maximalen Schaden müsst Ihr schnell hintereinander 5 Kills mit der Waffe landen, was ziemlich selten der Fall sein dürfte. Und 1 bis 2 Stacks bringen Euch gefühlt nur selten den erhofften Vorteil.

Zudem leidet sich sie wie auch viele weitere Impulsgewehre mit leichtem Gehäuse an mangelnder Reichweite. Innerhalb ihrer optimalen Reichweite, also auf kurze bis mittlere Distanz, performt sie zwar stark. Doch auf mittlere bis weite Distanz dürftet Ihr damit gegen viele Handfeuerwaffen oder selbst andere Impulsgewehre mit besserer Reichweite, wie Perfektionierter Ausbruch, im direkten Duell wohl fast immer den Kürzeren ziehen.

Destiny-2-Crucible-pvp

Zwar könnt Ihr mit Kills Eure Super schneller aufladen, doch dafür verzichtet auf eine stärkere Option im Primär-Slot. Hier muss jeder passend zu seiner eigenen Spielweise selbst für sich entscheiden, ob man mehr Kills durch den häufigeren Einsatz der Super oder eher mit einem anderen Schießeisen schafft.

Im PvP ist die Bad Juju also ein gutes Impulsgewehr (TTK 0,87 Sekunden), doch eben nur eines von vielen. Denn sie kann dort nur selten von ihrem exotischen Perk profitieren (selbst als Meisterwerk), ist also nicht wirklich besser, als legendäre Konkurrenz. Doch dabei beansprucht Schlechtes Karma aber den wertvollen Exo-Slot, der mit vielen anderen Alternativen im Schmelztiegel besser besetzt wäre.

Ein ausführliches Review der Bad Juju findet Ihr in diesem Video von Aztecross Gaming:

Habt Ihr Schlechtes Karma bereits erspielt und vielleicht auch schon den Kat voll gelevelt? Welchen Eindruck hat die Waffe bei Euch hinterlassen und welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht?

Mehr zum Thema
Hey, Bungie! Diese Waffen-Exotics fehlen noch in Destiny 2
Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (2) Kommentieren (13)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.