Destiny 2: Schlechtes Karma ist zurück – So bekommt Ihr die neue exotische Waffe

Wie viele Hüter bereits vermutet haben, ist das exotische Impulsgewehr Schlechtes Karma (Bad Juju) nun tatsächlich zurückgekehrt. Wir zeigen Euch in diesem Destiny-2-Guide, wie Ihr die Tributhalle freischaltet und die Quest für dieses Waffen-Exotic meistert. Außerdem erklären wir, wie man an den Meisterwerk-Katalysator die die Bad Juju kommt.

Was hat es mit dem neuen Waffen-Exotic auf sich? Seit dem Weekly Reset vom 9. Juli ist es den Hütern nun möglich, bei Destiny 2 ein neues Waffen-Exotic zu erspielen. Es handelt sich dabei um einen beliebten Rückkehrer aus Destiny 1 – das exotische Impulsgewehr Schlechtes Karma oder Bad Juju. Auch der exotische Meisterwerk-Katalysator für Schlechtes Karma ist bereits im Spiel und kann ergattert werden.

Was kann Schlechtes Karma in Destiny 2? Dieses Impulsgewehr hat eine Feuerrate von 450 und schießt vollautomatisch. Durch den intrinsischen Perk Fluchregen laden Kills das Magazin der Bad Juju nach, erhöhen kurzzeitig den Schaden der Waffe und gewähren Super-Energie – je nach Stärke des Fluchregens (bis zu 5x stapelbar).

Levelt Ihr den Katalysator auf, so verlängert dieser bei der Meisterwerk-Version der Bad Juju die Wirkzeit von Fluchregen. So ist es dann einfacher, einen 5-er Stack des Perks zu bekommen.

Schlechtes Karma (Bad Juju) in Destiny 2 bekommen – Das müsst Ihr tun

Schlechtes Karma ist an eine relativ simple Quest gekoppelt, die sich entweder als sehr langatmig herausstellen kann oder innerhalb von kürzester Zeit machbar ist. Alles hängt davon ab, wie viele Triumphe Ihr für die Tributhalle bereits freigeschaltet habt und über wie viel Glimmer, Glanzstaub, Legendäre Bruchstücke sowie planetare Materialien Ihr verfügt.

Einladung vom Imperator auf Nessus holen und Tributhalle freischalten

So bekommt Ihr die Quest: Zunächst einmal gilt es, die Quest für das neue Waffen-Exotic überhaupt zu bekommen. Fliegt dazu in das Gebiet Wächtergrab auf Nessus und begebt Euch dort zur Calus-Barge – einem Transportschiff von Imperator Calus, das zu Beginn der Season 7 dort gelandet ist.

Sucht auf der Barge den NPC-Roboter Werner 99-40 auf. Direkt neben ihm befindet sich eine Kiste, die Ihr für 5.000 Glimmer öffnen könnt. Daraus erhaltet Ihr dann die exotische Quest für die Bad Juju.

So schaltet Ihr die Tributhalle frei: Mit dem Erhalt der Quest wird auch der Zugang zur Tributhalle freigeschaltet. Ihr findet sie auf der Planeten-Karte von Nessus unten neben der Leviathan – direkt bei den Raids und der Menagerie.

Quelle: Nexxoss Gaming

So funktionieren das Antlitz von Calus und die Tributhalle

Was hat es mit der Tributhalle überhaupt auf sich? Begebt Euch nun in die Tributhalle und sprecht dort mit dem Antlitz von Calus, der goldenen Staue des Kabal-Imperators in der Mitte des Vorraumes.

Bei der Tributhalle selbst handelt es sich um Euren ganz eigenen Bereich an Bord der Leviathan, den Imperator Calus Euch zu Ehren erbaut hat. Dort könnt Ihr bestimmte Trophäen zur Schau stellen und eben Schlechtes Karma bekommen.

So funktioniert die Tributhalle: Habt Ihr Euch mit dem Antlitz von Calus unterhalten, geht die Quest für Euch weiter und die Händler-Funktionen der Statue werden freigeschaltet.

Quelle: Nexxoss Gaming

Dort könnt Ihr nun täglich vier Beutezüge mit jedem Charakter einsammeln und Euch im Tausch gegen Währung und Materialien Tribute erkaufen.

Pro erledigte Bounty erhaltet Ihr unter anderem das Item Segen der Opulenz. Gebt Ihr dieses Item bei der Statue ab, erhaltet Ihr 1% Rabatt auf die dort angebotenen Tribute. Bis zu 80% Rabatt sind insgesamt möglich. Wenn Euch die Preise für die Tribute anfangs also zu hoch sind, könnt Ihr erstmal fleißig die Bounties erledigen und so die Kosten ordentlich drücken.

Doch Vorsicht: Die Kopfgelder um die Preise zu drücken zählen offenbar nur mit einem Charakter, nicht mit mehreren.

Quelle: Nexxoss Gaming

Tribute könnt Ihr außerdem nicht nur kaufen, sondern auch über das Freispielen von speziellen Tributhallen-Triumphen bekommen. Diese findet Ihr im Menü unter Triumphe/Zielorte/Nebenzielorte/Die Tributhalle.

Diese Tribute könnt Ihr dann in der eigentlichen Tributhalle darbieten, die sich erst nach dem Vorraum in voller Pracht entfaltet – das heißt, Ihr platziert sie an dem dafür vorgesehenen Platz. Wenn Ihr einen oder mehrere Tribute in der Halle einreichen könnt, werden Euch die entsprechenden Stellen durch eine kleine Lichtsäule symbolisiert.

Ein abgegebener Tribut (links) und die Position für den nächsten (rechts).

Mit steigender Anzahl der von Euch dargebotenen Tribute gibt es verschiedene Belohnungen. So braucht Ihr beispielsweise für Schlechtes Karma 18 Tribute und für den entsprechenden Meisterwerk-Katalysator ganze 45. Insgesamt könnt Ihr 50 Tribute abgeben. Ob es dafür am Ende mehr als nur die exotische Geste „Da, wo das X ist“ gibt, ist aktuell nicht bekannt.

Übrigens: Welche Tribute Ihr explizit für die Bad Juju einreicht, ist nicht von Belang. Gebt einfach immer alles ab, was Euch zur Verfügung steht, um schnellstmöglich die 18 Tribute vollzubekommen.

So geht die Quest weiter: Fortan dreht sich im Prinzip alles nur noch darum, Tribute zu erspielen und darzubieten. 18 Stück reichen dabei für die Bad Juju. Im mehreren Questschritten schaltet Ihr immer mehr dieser Tribute frei, setzt sie ein und verdient dabei sogenannte Erinnerungen.

Dabei handelt es sich ebenfalls um Items (Hundeprojektionen), die Ihr in der Tributhalle platzieren sollt – allerdings rund um die zentral gelegene Kiste mit Schlechtes Karma.

Das ist die Kiste mit Schlechtes Karma

Fünf gibt es insgesamt davon. Ihr erhaltet sie automatisch auf Eurem Weg zu den 18 Tributen und müsst sie nur an den entsprechend markierten Stellen aktivieren (Lichtsäule).

Auf den Ecken dieses Pentagons müsst Ihr die Erinnerungen einsetzen

Tribute freispielen und kaufen – So erzielt Ihr Fortschritt bei der Bad-Juju-Quest

So kommt Ihr an Tribute: Mehr als 20 Tribute lassen sich bei der Staue kaufen. Wer sich ordentliche Materialien-Reserven angelegt hat, kann also enorm davon profitieren und die Quest-Dauer um eingies abkürzen.

Weitere Tribute gibt es über die Triumphe der Tributhalle. Habt Ihr davon bereits einige erspielt, so spart auch das unter Umständen enorm viel Zeit.

Um diese Triumphe zu erspielen, gilt es, bestimmte Aufgaben zu absolvieren und dabei Rüstungen und Waffen im Calus-Stil zu nutzen – beispielsweise aus der Menagerie, dem Leviathan-Raid, aus einem seiner Raid-Trakte oder aus dem neuen Raid Krone des Leids. Je mehr entsprechende Ausrüstungsteile Ihr dabei angelegt habt, desto schneller erzielt Ihr Fortschritt.

Diese Triumphe gewähren Euch Tribute:

  • Imperialer Fußsoldat: Besiegt Gegner in Strikes
  • Imperiales Schlitzohr: Besiegt Gegner in Gambit
  • Imperialer Attentäter: Besiegt feindliche Hüter in Gambit
  • Schlitzohr in Uniform: Verdient Ruchlosigkeit in Gambit
  • Im Kolosseum: Besiegt feindliche Hüter im Schmelztiegel
  • Gladiator des Imperators: Verdient Tapferkeit im Schmelztiegel
  • High Roller: Schließt einen Nightfall mit mindestens 100.000 Punkten ab
  • Verschwenderischer Verteidiger: beendet mehrere Dämmerungsstrikes über der Punkte-Grenze (wohl über 50.000 Punkte. Um sicherzugehen, spielt über 100.000 Punkte)
  • Triumphaler Champion: Erreicht 40.000 Triumphpunkte
  • Abschlussprüfung: Schließt Begegnungen im Leviathan-Raid ab
  • Ein Wunsch, der es in sich hat: Schließt Begegnungen im Raid Letzter Wunsch ab
  • Faust des Imperiums: Schließt Begegnungen im Raid Geißel der Vergangenheit ab
  • Krone des Leids: Schließt Begegnungen im Raid Krone des Leids ab
Schlechtes-Karma-Destiny
Das Impulsgewehr Schlechtes Karma

Es gibt übrigens noch zwei geheime Triumphe, von denen einer offenbar für einen makellosen Run in der Mission „Die andere Seite“ vergeben wird. Ob man aus diesen beiden Triumphen ebenfalls noch Tribute bekommt, ist aktuell noch nicht klar.

Mission „Die Andere Seite“

So schaltet Ihr die Mission frei: Habt Ihr 18 Triumphe zusammen, müsst Ihr zur Statue zurück. Dort könnt Ihr Euch dann den Quest-Schritt „Die andere Seite“ holen. Es gilt, in die Aszendenten-Ebene zu reisen und dort eine Essenz für Calus einzufangen. Begebt Euch dazu zur der Bad-Juju-Kiste in der Mitte der Tributhalle und interagiert mit Ihr. Dann öffnet sich über der Truhe ein Portal und Ihr könnt in die besagte Aszendenten-Ebene reisen.

Quelle: Nexxoss Gaming

Das solltet Ihr noch zur Mission wissen: Die Mission hat ein empfohlenes Power-Level von 350 und ist laut Spieler-Berichten auch alleine gut machbar. Solltet Ihr jedoch Probleme haben, so lässt sie sich definitiv problemlos im Einsatztrupp mit Freunden erledigen. Absolviert nun einfach die Mission, sie ist selbsterklärend.

Holt Euch Schlechtes Karma und den Meisterwerk-Katalysator

So gibt’s Schlechtes Karma: Seid Ihr mit der Mission „Die Andere Seite“ durch, kommt Ihr durch ein Portal wieder zurück in die Tributhalle und könnt Euch die Waffe bei der nun offenen Kiste in der Mitte des Raumes abholen, indem Ihr mit der Waffe interagiert.

Quelle: Nexxoss Gaming

So gibt’s den Katalysator: Anschließend wird der Katalysator beim Antlitz von Calus zum Kauf freigeschaltet. Dafür müsst Ihr stolze 45 Tribute darbieten. Um diesen dann komplett aufzuleveln, sollt Ihr einfach eine bestimmte Anzahl von Feinden mit der Bad Juju besiegen.

Hier findet Ihr einen Video-Guide zu Schlechtes Karma von Nexxoss Gaming:

Habt Ihr Schlechtes Karma bereits erspielt? Wie sind Eure Erfahrungen mit der Waffe? Übrigens, die Bad Juju ist nicht die einzige neue Waffe in Season 7:

Destiny 2 Guide: Rose und Lumina bekommen – So geht die exotische Quest
Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (19) Kommentieren (2)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.