Insider erklärt, warum Bungie wirklich die Hälfte von Destiny 2 streicht

Bungie wird am 10. November fast die Hälfte von Destiny 2 in einen „Content-Tresor“ packen und damit aus dem Spiel nehmen. Ein YouTuber erzählt jetzt von einem geheimen Treffen und den eigentlichen Plänen Bungies. Die seien viel umfassender und aufregender, als das, was bislang von Bungie nach außen hin erzählt wurde.

Daher hat der YouTuber seine Infos: Der YouTuber Aztecross sagt, er saß im September 2019 mit anderen Content-Creators und Bungie für acht Stunden zusammen, darunter mit Destiny-Chef, Luke Smith.

Bei dem Treffen sprach Bungie offen über die Probleme von Destiny: Das Spiel hätte Schwierigkeiten mit dem Code, daher seien so viele Bugs im Spiel.

Luke-Smith-1024x400
Luke Smith soll im Herbst 2019 schon seine Masterpläne für Destiny mit Content-Creators besprochen haben.

Bungie erklärte: Die Lösung für das Problem erfordere es, Inhalten aus dem Spiel rausnehmen und sie von Grund auf zu überarbeiten. Diese Neubearbeitung von Spielinhalten sei die Alternative zu einem Destiny 3. Von der Idee einer Fortsetzung hat sich Bungie ja mittlerweile verabschiedet, man wird Destiny 2 noch mindestens bis 2022 mit neuen Inhalten versorgen.

Bungie habe auf dem Treffen eine große Liste von Sachen präsentiert, die man „von der Speisekarte streichen wird“, um sie zu überarbeiten. Das scheinen die Inhalte zu sein, die jetzt am 10. November 2020 in den Content-Tresor wandern.

YouTuber setzt große Hoffnung in „das neue Destiny“

Darum macht Bungie das: Aztecross sagt, Bungie hätte die Content-Creators gefragt, wie die sich ein Destiny 3 vorstelle. Die 3 wichtigsten Wünsche, hinter denen auch er stand, waren:

  • Subklassen, die auf der Dunkelheit basieren
  • Subklassen, die Spieler individuell anpassen können
  • Mehr richtige MMO-Elemente, wie große Open World Aktivitäten

Die ersten 2 Wünsche würden im November nun wahr werden – jedenfalls zum Teil.

Er geht davon aus, dass auch die beiden neuen Zonen, Kosmodrom und Europa, ein Vorgeschmack einer neuen Art von Zone sind, die mehr MMO-Elemente ermöglichen.

Mit „Jenseits des Lichts“ kommt die neue Schadensart „Stasis“, die auf der Dunkelheit basiert.

Das ist das große Fragezeichen: Aztecross wundert sich, warum Bungie selbst noch nicht mit dem Plan an die Öffentlichkeit gegangen ist, dass man die Inhalte aus dem Spiel nimmt, um sie zu überarbeiten und Destiny 2 mehr zu einem MMO zu machen:

„Ich sitze hier, beiß mir auf die Zunge und sage nichts, weil ich drauf warten, dass sie es in einem Blogpost erklären.“

Aztecross

Aztecross glaubt, wenn Bungie erklärt hätte, warum sie die Elemente aus dem Spiel nehmen, dann wäre die Stimmung jetzt deutlich besser.

Er glaubt, Bungie wolle mit „Jenseits des Lichts“ eine neue Ära einläuten und Destiny 2 mehr in Richtung „MMO“ lenken: Die Inhalte wandern aus dem Spiel, damit sie von Grund auf überarbeitet und angepasst werden können. Wenn sie dann wiederkommen, könnten sie als „Next-Gen“-Inhalte erscheinen.

Aztecross spekuliert:

  • wenn die überarbeiteten Zonen irgendwann zurückkehren, könnte Bungie die Ursprungs-Konsolen von Destiny 2, die PS4 und XBox One, zurücklassen und nur noch auf PS4 Pro, Xbox One X, PS5 und Xbox Series X laufen. Schon bei der Destiny-1-Erweiterung „Rise of Iron“ hatte Bungie die PS3 und Xbox 360 zurückgelassen
  • Bungie könnte Destiny 2 einfach in „Destiny“ umbenennen oder einen anderen Namen wählen, um zu signalisieren, dass sich etwas Grundlegendes geändert hat

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Das steckt dahinter: Die Informationen von Aztecross sind neu und werfen ein neues Licht auf die Entscheidung von Bungie:

  • Bislang geht man davon aus, dass Bungie die Inhalte aus dem Spiel nimmt und sie später genauso wieder zurückbringt: Die Inhalte fliegen raus, um den Spielern Speicherplatz und Bungie eine Menge Arbeit zu sparen
  • Aztecross sagt jetzt, Bungie nimmt die Inhalte aus dem Spiel, überarbeitet sie von Grund auf und bringt sie später neu zurück – Bungie macht sich mit dem Tresor also mehr Arbeit als weniger

Wenn das wirklich der Fall ist und die Informationen vor einem Jahr stimmen, scheint es völlig irre zu sein, dass Bungie diese Information noch nicht selbst so veröffentlicht hat. Es gilt dann abzuwarten, wie das wirklich ist. Diese „Überarbeitung von Grund auf, um mehr wie ein MMO zu sein“ klingt eigentlich fast zu schön, um wahr zu sein.

destiny-2-dual
Destiny 2 „Beyond the Light“ soll wie eine Art Destiny 3

Die Sicht von Aztecross erinnert stark an die Theorie, die wir vor einigen Tagen aufgestellt haben. Nach der Theorie ist die Destiny-2-Erweiterung „Jenseits des Lichts“ sowas wie ein „Destiny 2.5“ und stellt einen echten Neuanfang für Destiny dar, da man sich entschlossen hat, dass Spiel auf 6 Jahre auszulegen und nicht nur auf 3 wie ursprünglich geplant.

Dazu passt auch der Neuanfang der Story:

Nach 6 Jahren Chaos startet in Destiny 2 endlich die richtige Story

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
21
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
51 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Scardust

Ich hatte die Theorie letztens schon geäußert das Bungie das alles rausnimmt um Material zum Recycling zu haben… brauch nur noch nen Youtube Kanal dann seht ihr mich hier ständig in den News… 😆

Ceallach

das können sie wenigstens xD und es fallen auch immer wieder genügend Leute darauf rein, auch hier im text wieder “ die neuen gebiete Kozmodrom und europa….“ die sind nicht neu aber egal xD

Scardust

Habe ich damals auch sehr schnell festgestellt… die Destiny Fans sind zwar sehr kritisch (besser gesagt ständig am meckern) aber absolut inkonsequent. Viele machen das seit Jahren mit und ziehen nicht die Reißleine, aber nur so setzt man das Signal was Bungie braucht…. so geht es nicht weiter!

KingK

Dann werfe ich jetzt Geld gegen den Monitor oder wie?

SP1ELER01

Mach es wie Bungie.
Schmeiß es in den Tresor bis es in Vergessenheit gerät und wenn du es dann irgendwann Mal wieder ausgräbst, freust du dich umso mehr XD

bungo_kretin

Achja Matchmaking gibt ja nicht mehr im PVP. Super Bungie. Die beste Idee, noch besser Trials Free to play zu machen, für das müsste Bungie ein Award bekommen.

bungo_kretin

Ich sag euch wie es wird, hatte auch ein Geheimtreffen mit dem Bungo Zoo. die Inhalte kommen raus, damit man alles Recyclinen kann und nochmals verkaufen. Hat sehr gut mit Destiny 1 zu Destiny 2 funktioniert. Ergo weniger Aufwand, mehr Geld in der Kasse. Ihr glaubt ja nich dass Bungo für die Spieler arbeitet? Es ist und bleibt ein Geschäft wo es um das Geld geht. Oder warum denkt ihr, dass der PVP so voller Cheater ist? Kostet ja nur, darum sagt man lieber nichts und lässt es einfach weiter laufen. Hauptsache das Everversum läuft wie geschmiert.

Inque Müller

Bungo Zoo gefällt mir, kann mich noch gut an Affe, Kamel, Pinguin & Co. erinnern.😂

Zipfelklatsch3r

Wenn Bungie P2P fallen lässt und durch dedizierte Server ersetzt, vor Allem im PvP, bin ich auch wieder an Bord, falls die Inhalte stimmen. Ich fand es sehr oft unspielbar wegen Desync und extremen Lags. Das wird jedoch ein Traum bleiben.

Mausermaus

Also das Stasis Eis ist mal überhaupt nicht mein Ding. Ich hoffe nur das es nicht Zuviel davon wird.
Wenn das Stasis im PvP Überhand nimmt kotz ich im Strahl. Ich will das da nicht:-(((((

Andreas Straub

Ich halte diese Theorie für sehr gewagt. Ich denke das hängt eher mit Engpässen auf der PS4 zusammen. Sobald die Mehrzahl der Spieler eine PS5 hat, werden die Inhalte wiederkommen.

Darksoul

Die tun jetzt wieder so ja wir standen dermaßen unter Druck euch Inhalte zu liefern und so….
Und die Programmierung wollte nicht wir wollten.Durch das hat sich der Fehlerteufel eingeschlichen und jetzt müssen wir vieles ausbessern.Aber wir versprechen euch neuen Kontent daraus zu machen.Das macht dann wieder 10€ okay?
Nee mal im ernst ich habe das schon 2019 gemerkt das vieles nicht mehr rund läuft.
Und kann euch sagen wo es her kommt.Durch den Seasonpass wo alle 3 Monate was neues kommen sollte.Hat man den Bock erst recht abgeschossen damit.Das haben Sie schon gewusst.
Und das ganze hat mittlerweile so ein Ausmaß angenommen das man die jetzige Season 6-7 Wochen lang patchen musste.Nicht mal das jetzige Event läuft ja rund obwohl Sie letztes Jahr schon daran gearbeitet hatten.
Nicht mal die Pc Version haben Sie im Griff,aber das musste ja sein.
Im Prinzip ist es indirekt ein Schuld Eingeständnis von denen.Ja aber aus Marketing technischen Gründen darf man das nicht erwähnen weil man auf Hilfe von Microsoft hofft damit Sie aus der Patche helfen.
Und was ist das Vorhaben aus ein ehemaliges Destiny 1 machte man ein Destiny 2 was wiederum nach Jahre wieder in ein Destiny 1 umgepatcht wird um später zu sagen das ist Destiny 2.
Und wenn man dann mit der Software von der Ps 5 klar kommt erscheint dann ein D3 was dann ein D2 ist in neuer Form wo wieder 4 Jahre lang alles verfahren ist.Und sagt hey lass es uns zurück entwickeln.Natürlich alles auf Kosten der Community die zu Kasse gebeten wird.
Wenn Sie ankündigen Sie wollen wieder mehr D1 Inhalte zurück bringen könnt ihr davon ausgehen das was Sie vorhaben auch so kommen wird indem man alles wieder auf D1 entwickelt.Man hat die neue Software wo man damals noch nicht in Griff hatte jetzt im Griff also wird ein D1 daraus gemacht.Das lief ja auch besser.

Scardust

Am Beispiel von warframe sieht man gut, das man hervorragend auf alten Inhalten aufbauen und ein Spiel quasi endlich erweitern kann. Bungie ist einfach inkompetent. Alle meinten ja das liegt an Activision und nach dem Bruch wirds besser. Jetzt ist die Katze aus dem Sack und viele wollen es immer noch nicht einsehen das Destiny´s Problem nunmal Bungie heißt.

Christopher

Ich weiß nicht, warum sich hier alle so beschweren?!?

Habt ihr denn nicht gehört, dass sich Bungie mit dem Tresor jetzt extra viel mehr Arbeit für die Com macht, als weniger?
Die haben sogar extra Content-Creator gefragt, wie man das Game Stream- und Watching-tauglicher machen könnte, also die Bedürfnisse der breiten Masse eingeholt!
Und die haben extra nur die Inhalte aus dem Spiel genommen, die eh keiner spielt – um sie dann inhaltlich gleich, aber mit überarbeiteten Code für die Next-Gen-Konsolen zurückzubringen!
Die Com sollte sich glücklich schätzen, dass sie so eine Whistleblower in ihren eigene Reihen hat, denn wenn Bungie es nicht schafft dies in einem TWAB zu kommunizieren, wer hätte dann davon erfahren und den edlen Masterplan hinter all dem verstanden?

Wenn einem also als Hüter so viel Gutes widerfährt, dass ist schon den einen oder anderen Glimmer wert!

Darksoul

Doch gelesen schon,hört sich an sich nicht unbedingt verkehrt an.Nur zu welchem Preis?
Hey wir haben für Season X hart gearbeitet um euch den neu designten Planeten vorzustellen.
Macht mal wieder kurz 10€ für 5 Quest abzuschliessen die eine kleine Story erzählt dann bleibt Sie wieder für die nächsten 2-3 Jahre stehen.#wir haben es geschafft euch wieder vor der Nase vorzuführen.

Millerntorian

Super! Du nimmst mir die Worte aus dem Mund. 😉

Beim Lesen des Artikels musste ich mit jeder weiteren Zeile auch nur noch grinsen. Was haben wir doch für ein Glück; ich bestelle gleich mal alles bis mind. 2022 vor. Ach was, komm…machen wir Nägel mit Köppen…auf Jahre darüber hinaus.

Das wird so wunderbar; ich mach mir vor Freude in die Büx.

Antiope

Wenn ein Spiel sehenswert (watchable) ist, dann entspricht das ironischerweise dem Bedürfnis der breiten Masse. Viele spielen ja nicht selbst, sondern schauen nur, warum auch Spiele immer mehr Cutscenes haben, da ein Spiel mit Cutscenes mehr wie ein Film ist und damit die Einschaltquoten auf Twitch und Youtube höher sind und damit das Spiel im Gespräch bleibt und der ein oder andere Spielfilmgucker dann denkt: „Ach, ich könnte ja auch ein zwei Tasten rumdrücken beim Anschauen dieses Films). Es entspricht nur schlicht nicht der breiten Masse der Spieler im Sinne von Spielen (im Sinne von nicht einen Film schauen).

Halo 1, Half-Life, Titanfall. All das sind Filme äh Spiele die nicht watchable sind, da der Spieler Einfluss darauf hat WIE und WAS er im Spiel erlebt, mehr oder weniger zumindest. Der Ring sieht nur der der auch hochschaut. Das ist zutiefst unsehenswert, wenn man nicht hochschaut. Aber ein Spiel äh Film wie The Last of us, Assassin’s Creed und wie sie alle heißen diese verlängerten Cutscenes mit ab und zu mal einen Knopf drücken, damit die Konsole nicht in den Ruhezustand geht, das alles sind WATCHABLE Filme äh Spiele.

Nur Destiny besteht nicht nur aus Cutscenes. Ironischerweise besteht Destiny aus viel Gameplay und zwar grindy Gameplay und vor allem viel grindy PVE-Gameplay und das ist eher nicht watchable (für die breite Masse, wohlgemerkt). Es kann aber auch sehenswert also watchable sein, wenn ein Spiel kompetitiv ist wie ein Sport. Aber da ist Destiny meilenweit von entfernt. Schlechte Balance, schlechte Server, kaum Funktionen. Ja, es gibt ja nicht mal sowas wie HLTV. Sowas von NICHT watchable also nicht sehenswert. Weder als Film (Spiel mit gaaaanz vielen Cutscenes) noch als Sport (PVP-Spiel im Stile von Counter-Strike und Co).

ChrisP1986

Für mich sieht das mehr danach aus wie: „Hoffentlich kaufen die Trottel uns den Blödsinn ab, damit wir sie für ein und den selben Inhalt nochmals zur Kasse bitten können…“

Versteht mich nicht falsch, ich mag und kann das Argument, „wir haben doch dafür bezahlt gequatsche“ selbst nicht ab, aber hier liegt es doch jedem logisch denkenden Mensch, tatsächlich auf der Hand und über Bungies „Überarbeitungen“ braucht man uns auch nicht mehr viel zu erzählen…

So langsam treibt es mich immer weiter weg als hin und dieses Stasiszeug im PvP?!?!?
Macht mir echt Kopfschmerzen…🤯🤯🤯

Antiope

Stasiszeug in PVP?`Gott bewahre. Ein Spiel mit den verrücktesten und teilweise overpowertsten Exos, Supern und Fähigkeiten, eine ganze Klasse deren Subklasse komplett auf Unsichtbarkeit, Radardeaktivierung, Sichtwegnahme und Wallhack basiert. Aber Bei der Stasis, da ist dann plötzlich das Maß voll. Als wäre PVP in Destiny jemals im Sinne eines Counter-Strike erdacht worden. Destiny PVP SOLL ein Clusterfuck sein und Stasis bietet das eben zusätzlich und frischer Clusterfuck, mehr ist das nicht. Und Stasis im PVP ist bestimmt WATCHABLE.

Cameltoetem

So wie ich es mitbekommen habe ist es nicht nur wegen einer evtl. Überarbeitung sondern auch weil der Kompiliervorgang einfach zu lange dauert. Was die Fehlerbehebung arg erschwert. Ich hab was von 15h gelesen. Wenn dann nach 14h irgendein Fehler erscheint ist das echt blöd. Sicher kann man da mal hinterfragen ob das so gut gebaut ist und ob man wirklich alles neu kompilieren muss aber genau sagen kann das wohl keiner hier.

Wie auch immer. Content raus ist immer blöd aber wenn ich dafür immer frisch aufbereiteten Content bekomme dann find ich es okay. Und wenn es Bungie hilft das Spiel besser zu entwickeln dann sowieso.

Alles gut, Beyond Light wird geil.

Tony Gradius

„Ich sitze hier, beiß mir auf die Zunge und sage nichts, weil ich drauf warten, dass sie es in einem Blogpost erklären.“

Aztecross

Und jetzt plaudert er gaaaaanz plötzlich alles aus?
Cui bono?

Wurstwagen

Gefragt hatte actzetross doch nach drei Sachen und wieder bekommen wir zwei Sachen davon nur zum Teil. Auch wenn ich nicht der Typ bin für viel Individualisierung bei der Ausrüstung und Foki. Ich hätte auch gern Ma was Abwechslungreicheres als wieder nur Eis Eis Eis das hatten wir doch auf dem Mars schon. Einfach nicht besonders kreativ.

TheWhiteDeath

Man kanns mit dem gemecker auch wirklich übertreiben. Der Mars war bisher das einzige wo es Eis gab in D2. Das die Fähigkeiten jetzt Eis haben hat nix mit Abwechslungsarmut zu tun. Aber hey. In Destiny gabs schonmal Waffen. Jetzt bekommt man wieder Waffen. Nicht besonders abwechslungsreich

Antiope

HALLO. Es gab aber auf dem Mars schon Eis und auf dem Mars schon eine Jägerin. Warum gibt es auch außerhalb vom Mars Eis und Jäger und Kabale und Sand und… das ist nicht sehr abwechslungsreich!!!!11einself

Brohn

Bungie hätte die Content-Creator gefragt, wie die sich ein Destiny 3 vorstellen.

Denn wir wissen ja, dass Content-Creator die breite Masse in Destiny wiederspiegeln. Das wird bestimmt ganz hervorragend funktionieren! Ich kann die neuen Creator Features schon vor mir sehen…

„Du folgst jetzt xXPresswurstlord93Xx!“
„Alle deine Freunde haben schon das neue Exotic! Nur du nicht!“
„293 Hüter folgen dir jetzt in Destiny 2.15!“
„Zavala, Shaxx und 3 anderen gefällt deine Kill-Serie!“

Also wer hier kein Potenzial für die Zukunft sieht, macht doch grundlegend was falsch. :silly:

Ich brauch jetzt einen Kakao…

JoJoRabbit

Das ist eine furchtbare Entwicklung und das Content Creator als Sprachrohr genutzt werden. Denn diese ganzen Leaks sind mMn nicht immer nur Zufall.

Antiope

Shaxx und Salat sind bei mir immer stumm. Denen kann man doch auf Dauer nicht zuhören. Der Vagabund mit seiner Schadenfreude ist gelegentlich mal ertragbar. Die sabbeln einfach zu viel. Die sollen mal arbeiten wie Eris oder Ana und nicht faul rumstehen und auf Sportkommentator machen ^^

Jokl

Hinten kackt die Henne!
Aber bei Destiny gabs schon so viel Hype und Enttäuschung, aber auch Überraschung und Freude, daher bewegt mich das jetzt nicht nach vorne oder hinten.

Peinlich finde ich, dass ein Youtuber den Infolurch gibt, für was, dass wenn es stimmt ja nicht ganz unwichtig ist.
Wobei Bungie doch im Frühjahr oder so gelobte besser zu kommunizieren!

Bungie git gud!

Millerntorian

Hinten kackt die Henne!

Ich kann nicht mehr…so was darfst du doch nicht posten, wenn ich gerade meinen ersten Kaffee trinke. Zu geil, gottseidank bin ich in der Firma noch alleine. Dann störe ich auch niemanden, wenn ich vor Lachen hier rumpruste.

Infolurch ist auch nicht schlecht; wobei der wohl eher ein ferngesteuerter Infolurch ist. Wer glaubt, dass im Zuge der kommenden Erweiterungen Bungie nicht sehr genau weiß, wie man häppchenweise Infos unter das Volk streut, um blinde Kaufentscheidungen zu fördern, der tut mir ehrlich ein wenig leid.

Jokl

Haha, tut mir Leid für den Kaffee :).

Joar, Videos machen und Hysterie erzeugen, das können sie wohl, kommt mir wie mein Arbeitgeber vor, die können auch super nach außen auftreten und machen auf hip….

Bei den jüngeren Leuten funktioniert das halt auch ganz gut, mit 20 war ich definitiv leichter zu beeindrucken 🙂

Marcel Brattig

Was den destiny bisher. Kein MMO 🤭🤔

SoulPhenom

Passt Total zu den Artikel haha !!! omfg

v AmNesiA v

Ich sag Euch was los ist:
2021/2022 werden wir nach einer (eventuellen) vermurksten „Beyond Light“ Saison wieder zu hören bekommen, dass man diverse Ideen über den Haufen geworfen hat und einen Reboot durchführen musste, auch bspw. wegen der Trennung von Activision.
So wie die letzten Jahre eben auch. So was war immer die „one-size-fits-all“ Erklärung seitens Bungie.

Beyond Light hätte Destiny 3 werden sollen, wahrscheinlich auch wieder mit einem Hard Reset. Daher auch die völlig neue Karte mit fehlenden Locations und Europa sowie Kosmodrom als „neue“ Ziele. Da hätte man die jetzt in den Tresor wandernden Locations einfach entfernt. Die Karte bei D2 Release damals war ja auch ganz anders, es fehlten alte Schauplätze und es kamen neue dazu.
Warum ein Mond, eine Venus oder ein Mars zu D2 Beginn plötzlich fehlte, hat man damals auch nie logisch erklären können. Aber man hat sie uns dann schön kostenpflichtig, in abgewandelter Form, wieder neu präsentiert.
Da man D2 jetzt weiterführen möchte, entsteht plötzlich dieses Hybridkonstrukt aus einem Reset Destiny 3 und einem fortgeführten Destiny 2. Klar, dass hier viele Dinge wieder hinten und vorne nicht passen und irgendwie improvisiert wirken.
Ja, noch weiß keiner so genau, was ab November kommt. Aber so wie ich den Bungie Apparat mittlerweile kenne, wird es in den kommenden 12 Monaten ein paar epische Fails geben. Ich bin immer wieder verwundert, wie dieser unorganisierte Haufen in Seattle so lange überlebt und dass man im Management sowie Projektmanagement im Prinzip seit Jahren immer noch an den gleichen Nasen festhält, trotz massiver Fehlentscheidungen unter der Verantwortung genau dieser Personen.
Es bleibt spannend…

Marki Wolle

Egal was Bungie sagt, einen dritten Reboot kaufe ich dehnen niemals ab, noch mal können die so einen Bullshit nicht erzählen, nur um ihre Unfähigkeit zu überspielen!

Aber was regen wir uns auf, noch mehr kann man die einst so coole Destiny Formel ohne hin nicht mehr verwurschten

Mc Fly

„Wenn das wirklich der Fall ist und die Informationen vor einem Jahr stimmen, scheint es völlig irre zu sein, dass Bungie diese Information noch nicht selbst so veröffentlicht hat“
Täten sie es, steht dem „ihr kassiert doppelt und dreifach“ nix im Weg 🤷

MrMittenz

Die Erklärung mag gut sein und wenn es stimmt ist es auch akzeptabel, aber Bungie hat hier auf der Kommunikations-Ebene völlig versagt. Und wenn Sie es dann eventuell auch noch neu verkaufen wollen später, mach ich da sicherlich nicht mit. Aber mal abwarten.

Brezel

Also weil die zu blöde zum Programmieren sind nehmen sie die Inhalte raus, um sie zu überarbeiten. Inhalte wo die meisten schon lang drüber weg sind. Und eben diese Inhalte sind dann der Alternativ Grund statt Destiny 3. Wollen die uns komplett verarschen? 😀 Allein für die Aussage könnt ich dem schon 13x ins Gesicht brechen. Das ist ja sowas von lächerlich 😀

TheWhiteDeath

Stimmt programmieren ist ja auch so leicht, vor allem mit ner Engine die so sperrig ist. Ihr beschwert euch das Content rausgenommen wird, über den man sich nur beschwert hat als er drin war. Ihr beschwert euch das Destiny 3 net rauskommt, aber wäre Destiny 3 rausgekommen hättet ihr euch beschwert, dass Destiny 2 wieder über den Haufen geworfen wird. Entscheidet euch mal

Millerntorian

Nö, dass die Engine sperrig ist, ist mir bewusst. Dass eine Überarbeitung notwendig ist, ist mir bewusst. Dass eine massive Anhäufung von Bugs inkl. notwendiger Patches bei jeder Erweiterung vonnöten war, ist mir bewusst. Alles im grünen Bereich; ich schätze dies sogar ungemein, dass sich die Zeit genommen wird, diese Themen vernünftig anzugehen und ggf. via DIT so fundierte Lösungen erarbeitet werden.

Warum ich dennoch „meckere“ (wobei dies bei mir meist anders aussieht…)?

Weil ALTE (!!!) Inhalte lediglich technisch modifiziert werden und als der große Wurf der riesigen Neuerungen ständig kommuniziert und implementiert werden sollen. Denn dies hinterlässt bei vielen seit Jahren spielenden Usern einen Beigeschmack der Publisher-Bequemlichkeit.

Aus Kapazitätsaspekten verstehe ich dies sogar. Verdammt gut. HR sind nicht unendlich im Falle Bungies, daher gilt es abzuwägen, wie die personellen/technischen Prioritäten gesetzt werden (zumal man auch noch an einem anderen Spiel arbeitet). Aber missbilligen kann ich diese Vorgehensweise dennoch. Denn der mündige Verbraucher ist erfahrungsgemäß doch dann irgendwann mal auch etwas cleverer; wer allerdings die Milchkuh spielen möchte und sich kontinuierlich melken lässt. Sehr gerne, ich stelle noch einen Schemel bereit.

So what, letztendlich entscheidet jeder an der Ladentheke mit seinem Portemonnaie, wohin die eigene Destiny-Reise geht. (Daher ist mir die Polemik in der Diskussion Hüh oder Hott Bungie auch letztendlich vollkommen gleichgültig). Ich möchte lediglich ein vernünftig entwickeltes Spiel inkl. erkennbaren Innovationsschub.

Und das Ergebnis bewerte ich dann, wenn der November ins Land zieht.

Antiope

„Ihr beschwert euch das Destiny 3 net rauskommt, aber wäre Destiny 3 rausgekommen hättet ihr euch beschwert, dass Destiny 2 wieder über den Haufen geworfen wird. Entscheidet euch mal“

Das sind verschiedene Leute und nicht die selben.

Snake

Einfacher ausgedrückt: Bungie nimmt die Sachen raus, restauriert sie und wir müssen dann nochmal zahlen um die wieder zubekommen. Ich war großer Destiny Fan aber mittlerweile meide ich es so gut es geht. Wenn das so weitergeht bin ich wohl bald komplett raus.

TheWhiteDeath

Wann musstest du den BEZAHLEN um wirklich alten Content zu bekommen? Das war noch nie so. Der Mond war auch für alle da und die alten Exos kriegen mittlerweile auch alle. Geld für Content zu verlangen den man schon bezahlt hat hat Bungie eigentlich wirklich noch net gemacht. Vielleicht bei den Nightmare hunts, aber die sind so ein geringer Part von dem Game, dass es kaum eine Rolle spielt. Und die hatten auch neue Mechaniken dabei

JoJoRabbit

Also der Mond ist fast 1:1 aus D1 und für den haben schon einige gezahlt. Nur weil hinter Destiny eine 2 steht, macht es den Mond nicht zu was gänzlich neues. Jetzt bleibt noch abzuwarten, wieviel Kosmodrom aus D1 einfach recycelt wird. Dann zahlt man wieder für D1 Content.

TheWhiteDeath

In Destiny 2 musstest du aber für den Mond net bezahlen. Du wirst auch für das Kosmodrom net bezahlen müssen. Und der Mond hat dazu zum Teil auch neue Gebiete bekommen. Die sind jetzt net die Welt, aber trotzdem ist es eben keine 1:1 Übertragung. Und du musst dafür nicht bezahlen

xXJD89Xx

Ich möchte die Inhalte die rausgenommen werden nicht irgendwann in einem Jahr wieder neu kaufen müssen. Es sollen endlich mal neue Inhalte kommen, die auch kreativ gestaltet sind, storytechnisch gut eingebunden sind und vor allem mehr MMO Elemente haben. Europa wird hoffentlich ein solcher Inhalt. Das bleibt noch abzuwarten. Ich sage jetzt schon mal Season 15 ist die „Season des alten neuen Content“ 😂🤫

Marki Wolle

Io, Titan, Merkur etc. überarbeiten und neu verkaufen hmmmm

Subklassen anpassbar machen, gab es bereits

Das einzig wirklich neue sind also die Dunkelheits Subklassen

Das Aztecross es so positiv formuliert ist schon erstaunlich, als Ersatz für ein Destiny 3 nahm ich an, es sei das Mindeste das die Inhalte die aus dem Spiel genommen werden auch überarbeitet werden!

Was wäre das für eine Zumutung wenn Bungie Inhalte nach Jahren 1 zu 1 wiederbringt und vermutlich dafür noch mal zur Kasse bittet…. 😒 Ist ja nicht so als das wir das nicht schon kennen

Ich könnte mir tatsächlich vorstellen, das Bungie deshalb bis jetzt noch nichts dazu gesagt hat, weil sie im Moment selber wissen, das was sie geplant haben nicht wirklich den Content Hunger der Comm befriedigen kann!

Und subjektiv betrachtet, sind mir Io und Merkur jetzt schon über, da kann man noch so viel überarbeiten

Naja um zum Schluss noch mal was Positives zu nennen, würde ich mich riesig freuen wenn wenigstens ein Planet wirklich geopfert wird, also ein Planet in völligen Krieg wo alle Rassen gegeneinander kämpfen, es ist sprichwörtlich immer Dunkel, Blitze, Stürme, Pyramiden Schiffe, Kabal Schiffe, Vex etc… quasi ein Schlachtfeld wie bei Battlefield 1 in der Eröffnungs Mission im Destiny Gewandt
❤❤❤ Und als Dreingabe kämpfen wir wirklich mit den NPCs wie Zavale, die Fremde und Eris zusammen, wie auf dem Turm….. so und jetzt kann mich Bungie enttäuschen^^

GeT_R3kT

Implementiert dich endlich mal ein ordentliches Skin-System!…bitte

Scofield

Wieder auf content creator explizit hören. Aja das hat ja schon immer blendend funktioniert. Nicht.

Mizzbizz

Hat der Warlock weiter oben ne Falkenmond in der Hand??

Nolando

Jap, das hat er 😀

Philipp

Das ist ein Bild aus Destiny 1

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

51
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x