Blizzard deutet Erweiterungen zu Diablo 4 an – Genau was Diablo 3 fehlte

Diablo 4 wird offenbar ein Spiel, das uns eine sehr lange Zeit begleitet. Denn die Entwickler haben schon große Pläne, was die Story angeht und deuten mehrere Erweiterungen an. Und genau die haben Diablo 3 gefehlt.

Was habt Blizzard zur Story erzählt? Laut Art Director John Mueller hat sich das Team überlegt, welche Story man denn in Diablo 4 erzählen könnte, wenn man eine Welt hat, die eine so reichhaltige Lore besitzt.

Deswegen stellt das Hauptspiel nur Kapitel 1 der gesamten Geschichte dar. Die Story soll wie ein Buch behandelt werden. Kapitel 1 erlebt ihr mit dem Kauf von Diablo 4. Und in diesem Kapitel tretet ihr gegen Lilith an.

Doch es gibt noch viel mehr interessante Charaktere und Figuren in der Lore von Diablo. Einige davon wollen die Entwickler dann nach und nach einführen.

diablo 4 lilith bild

Da ist noch viel geplant

Werden wir alte Bekannte treffen? Ja. Blizzard wollte zwar noch nicht verraten, wer genau auftaucht, aber es soll sich um Figuren handeln, denen wir schon früher begegnet sind. Vielleicht ist auch der Dunkle Fürst Diablo wieder dabei.

Im Gameplay-Trailer ist außerdem schon Duriel zu sehen, der Herr des Schmerzens. Er war der Bossgegner im zweiten Akt von Diablo 2 und kehrt neben Lilith in Teil 4 zurück.

Gibt es auch neue Figuren? Auch dies plant Blizzard. Und es ergibt auch Sinn, auf neue Charaktere zu treffen. Immerhin hat sich die Welt weiterentwickelt, es gibt neue Charaktere in Sanktuario und auch diese werden ihre eigenen Ziele verfolgen. Doch auch hierzu wollten die Entwickler noch nichts Näheres verraten.

Diablo 4: Alles, was ihr über die Dämonin Lilith wissen müsst, den Star des Trailers

Was genau bedeutet das? Blizzard deutete ja schon früher an, dass Diablo 4 Addons erhalten soll. Und dies ist nun ein weiterer Hinweis darauf.

Diablo 4 wird uns offenbar eine ganze Weile begleiten und immer wieder neue Kapitel in der Geschichte bieten, die wir offenbar in Form von Erweiterungen erhalten.

Wird Diablo 4 zum MMO?

Warum ist das etwas Besonderes? Für Diablo 3 hatten sich die Spieler mehr als nur eine Erweiterung gewünscht und es befand sich wohl auch zumindest noch ein Addon in Entwicklung, das aber nie veröffentlicht wurde.

Diablo 4 geht nun auf den Wunsch der Spieler ein und macht von Anfang an klar, dass die Story auf einen sehr langen Zeitraum ausgelegt ist und nach dem ersten Kapitel „Diablo 4“ weitergeht. Spieler können sich also auf viele weitere Kapitel einstellen.

Diablo 4 Weltenboss

Darum hört sich das immer mehr nach MMO an: Diablo 4 bekommt eine Shared World, in der ihr gemeinsam mit anderen Spielern unterwegs seid. Ihr trefft in der Wildnis und in Städten auf Fremde Mitspieler und zieht auch mit Freunden los. Gemeinsam bekämpft ihr Weltenbosse und nehmt an öffentlichen Events teil.

Jetzt bekommt Diablo 4 noch stetig neue Kapitel, welche die Story erweitern. Ganz so, wie das auch bei MMORPGs wie etwa World of Warcraft der Fall ist. Dadurch erweckt Diablo 4 immer mehr den Eindruck eines MMOs.

Das halten die Original-Entwickler von Diablo jetzt vom neuen Diablo 4
Autor(in)
Quelle(n): GamingBoltAusgamersBattle.net-Foren
Deine Meinung?
7
Gefällt mir!

8
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Sunface
Sunface
8 Tage zuvor

Das finde ich sehr gut. So fühlt sich das spiel dauernd lebendig an. Auch das sie viel mehr in Richtung MMO gehen aber das Gameplay gleich halten ist für mich ein großes Plus.

Wlantubbie
Wlantubbie
9 Tage zuvor

Immer dieses hype gequatscht und am Ende wird eh das Projekt in Boden gestampft oder es ist absolut scheisse. Wie kann ich den ganzen Diablo Mist blocken? Bringt ja nichts sich jetzt darauf geil zu machen und nach zwei Jahren kommt nur Mist. Wie gewohnt von Blizzard

Domenik Heimes
Domenik Heimes
8 Tage zuvor

Der beste Block ist selbst Kontrolle und einfach nicht auf den Artikel zu klicken ;).
Oder du machst dir einen Account stellst dir Favoriten ein und gestaltest dir deine individuelle News Seite auf MeinMMO

Luriup
Luriup
9 Tage zuvor

Hmm der Vergleich mit WoW weckt auch Erinnerungen an LoD.
Damit meine ich die Itemspirale die sich immer weiter nach oben dreht.
Wo in D2 classic noch ein 130er gelber Bogen das Optimum war,
wurde mit LoD dann Buriza,Eagelhorn und Windforce eingeführt,
die alles aus Classic in den Schatten stellten.

So läuft es ja auch in WoW,neues Addon=alles alte ist Schrott.
Bitte fangen sie von vorne an mit dem Itemgrind.
Weiss nicht ob ich mir das in D4 über mehrere Erweiterungen antuen will.

TheD
TheD
9 Tage zuvor

Aber besser so als wie jetzt in einer neuen Season immer die gleichen Items erneut zu finden.
Generell ist das ja auch in jedem Spiel so wo es Level gibt. Du hast dein Optimum für das Level und spätestens 2-3 Level später ist ein billiges Teil einfach deutlich stärker als dein legendäres von vorher.

Kendrick Young
Kendrick Young
9 Tage zuvor

Naja in diablo 3 hatten sie auch vor mehrere Addons zu machen, wurde dann aber ein Riegel vorgeschoben.
Die sollen erstmal das Hauptspiel ordentlich fertig bekommen.

Tronic48
Tronic48
9 Tage zuvor

Na das sind doch gute Nachrichten, und ob das jetzt in Richtung MMO geht oder nicht, mir Sols recht sein,ich Spielte auch MU Legend das echt klasse war, bevor sie sich entschieden haben es nicht mehr auf Deutsch zu Lokalisieren. Außerdem war mir das von Anfang an klar, das Diablo 4 genau diesen weg geht, den sollte Lost Ark zu unskommen, muss D4 ja da mithalten können, wird zwar schwer werden, aber wenn Blizzard das richtig macht, könnten sie vielleicht gleich aufliegen. Jedenfalls wird D4 ein klasse Spiel werden, sollte Lost Ark dann auch kommen, dann haben wir 2 Super… Weiterlesen »

Novastone
Novastone
9 Tage zuvor

Nur das Lost Ark (zumindest in meinen Augen) kein H&S ist sondern ein MMO im Diablo-Gewand bzw. Perspektive.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.