Activision Blizzard arbeitet angeblich an neuem Game als Ersatz für Destiny

Aus dem Umfeld von Call of Duty kommt das Gerücht auf, Activision Blizzard würde seine Studios an 10 neuen Projekten arbeiten lassen. Darunter eine neue Marke: Sie soll die Lücke füllen, die der Verlust von Destiny hinterlassen hat.

Woher kommt diese Information? Der YouTube-Kanal „TheGamingRevolution“ hat dieses Gerücht verbreitet. Der hatte in der Vergangenheit einige Treffer mit Leaks zu Call of Duty.

Es scheint, als hätte er eine Quelle in einem Activision-Studio, die ihm Informationen steckt, was intern bei Activision Blizzard läuft.

https://twitter.com/TheGamingRevoYT/status/1185017062571331584

Offiziell ist das Gerücht nicht. Es sollte also mit Vorsicht genossen werden.

Activision-Studios arbeiten angeblich an 10 neuen Projekten

Das sagt der Leaker: Er sagt, seine Quelle hätte ihm gesteckt, dass in den Studios von Activision aktuell, wenn man alles zusammenzählt, an 10 verschiedenen Projekten gearbeitet wird. Die Arbeit an diesen 10 verschiedenen Activision-Projekten würde in all ihren Studios laufen:

  • 3 davon wären zu Call of Duty – da zählt aber Modern Warfare nicht mit dazu
  • Ein Projekt wäre eine „Third Party IP“, die dazu gedacht ist, die Lücke zu schließen, die Destiny hinterlassen hat
https://twitter.com/TheGamingRevoYT/status/1185024726764273665

Das steckt dahinter: Activision hat im Moment 9 “eigene” Studios – die nicht zu Blizzard oder anderen Unterfirmen direkt gehören.

Die 3 bekanntesten sind Infinity Ward, Sledgehammer Games und Treyarch. Die arbeiten allerdings immer an Call of Duty-Titeln, denn jedes Jahr soll ein neues Call of Duty in den Regalen stehen.

Zuletzt gab es Gerüchte, das 2020er Call of Duty soll Black Ops 5 werden und nach 2018 wieder von Treyarch kommen, weil das Studio „Sledgehammer“, das eigentlich mit Call of Duty dran wäre, in der Krise steckt.

High-Moon-Partner-Destiny
So gab das High Moon Studio seine Mitarbeit an Destiny bekannt.

Wie will Activision das machen? Es ist schwer zu sagen, welches Activision-Studio hier so ein großes Projekt stemmen könnte, das in Richtung von „Destiny“ geht:

scavengers_concept_3
Das ist ein Bild von Scavengers – das ebenfalls an eine Destiny-Atlerantive erinnert.

Passt das in den Plan von Activision? Aus den Finanzberichten von Activision Blizzard weiß man, dass die aktuell vier Kern-Strategien verfolgen:

  • jeder Teil von Activision Blizzard soll Mobile-Games liefern – nicht nur die Spezialisten von King (Candy Crush), die man extra dafür gekauft hat
  • aus den großen IPs will man mehr rausholen: Sie fortsetzen oder wieder auf den Markt bringen. Diese großen Marken sieht man als enorme Stärke
  • man überlegt stärker in Richtung “Free2Play” zu gehen, will hier neue Business-Modelle überlegen und moderner werden
  • darüberhinaus alles “um die Spiele herum” weiter ausbauen: TV-Serien, Merchandise, eSport
destiny 2 vex offensive
Der Verlust von Destiny führte bei Activision Blizzard zu Entlassungen.

Wie eine „Neue Marke “ in diese Strategie reinpasst und woher Activision Blizzard die Ressourcen dafür auftreiben will, ist nicht sofort klar.

Wirtschaftlich wäre es sicher logisch, wenn Activision versuchen würde, in diese Lücke „Loot-Shooter“ reinzugehen. So ein Spiel fehlt ihnen jetzt in der Aufstellung.

Man darf gespannt sein, wie sie dieses Projekt stemmen wollen und wann man das erste Mal etwas davon sieht.

Destiny 2: Activision ist raus – Bungie macht Destiny bald alleine
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
10
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
72 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
DanjoDR

Es müsste schon ein Titel sein, der ähnlich gutes Gun-/Gameplay hat wie Destiny.

The Division, Warframe, Anthem brachten nicht annähernd das suchterzeugende Spielgefühl, wie es Destiny bringt.

UGODZILLA

Mir eh wumpe. Hab BNet Acc komplett gelöscht und genauso wie bei Rockstar, werde ich in Zukunft auch nichts mehr von Blizzard etc kaufen.

huhu_2345

Ich habe The Division 1/2 gespielt und auch Anthem.
Die haben mich aber nie lange halten können.
Irgendetwas muss Bungie also richtig machen, schliesslich sind sie alle Chancenlos gegenüber Destiny.
Wenn mich das Spiel anspricht werde ich diesem eine Chance geben aber wahrscheinlich Spiele ich später eh wieder Destiny.

M.Z.

Sollen sie doch, wird eh nix. Anthem war auch nix, (auch wenn es nicht von Blizzard war/ist) Blizzard wird sich da einreihen müssen.

press o,o to evade

Nichts geht über Destiny, basta!!

40kFulgrim

Tja, ist halt kein Destiny.

Bob Bobson

Oh bitte nicht noch eine “Anthem” das dann vom Hersteller als “Oh nein das ist gaaaanz anders als Destiny” betitelt wird und aber exakt Dasselbe in grün ist.

Wie wärs mal mit eigenen Ideen?

rispin

Destiny ist halt zu gefestigt um ernsthaft Konkurenz zu bekommen, das ist halt das WoW in dem Genre und alles muss sich daran messen lassen gerade was Langzeit angeht, klar gehen periodisch die Spielerzahlen immer wieder zurück aber die Leute kommen auch immer wieder zurück und bei dem Kurs den Activison da führt ist die Frage ob mir das auch gefällt.

TNB

Du verwechselst Destiny mit Borderlands.

rispin

Ich mag Borderlands allerdings haben beide nix miteinander zutun außer das du Coop hast in beiden

KohleStrahltNicht

Activision-Blizzard sollte langsam die Lücke eines neuen PvE/MMORPGs schliessen, denn ewig läuft WoW nicht mehr.
Millionen Spieler sind schon weg…..

Millerntorian

Aber hat nicht WOW-Classic dafür massive Zuwachsraten?

doc

ja, nur für wie lange! 😀

Ich bin bspw auch dabei, das Ende ist aber absehbar und die Gilden leeren sich auch recht rapide.
Viele, welche man kennengelernt hat, sind auf dem Weg zur 60 in der Tanariswüste verdurstet! 😀

KohleStrahltNicht

Es ging mir um das Live-Spiel.

TNB

Und Millionen sind immer noch da.

KohleStrahltNicht

Millionen…jetzt übertreib aber nicht ;o)
1-2 …höchstens.
Als Unternehmen muß Blizzard weiterdenken.

Venrai

Naja 1-2 Millionen sind immer noch mit Abstand die meisten Spieler für nen MMO und vor allem mit Abomodell. Was das weiterdenken angeht das tun sie ja indem sie ihre IPs in den Mobilemarkt bringen, weil da holt man deutlich mehr Cash als bei den MMO Spielern. Zumal es hier ja eher um Activision geht denke nicht das Blizzard das Game entwickelt.

Mel MacBrody

Lootbox Simulator Online

Bienenvogel

Eigentlich darf ich es nicht verraten aber.. psst.

Das Spiel wird “Fate”heißen.

FPS Shooter mit RPG Elementen. Man hat die Auswahl aus drei Klassen. Die Geschichte ist, dass im Jahre 2019 ein großer Würfel im Sonnensystem aufgetaucht ist und überall auf der Erde Lootboxen versteckt hat. Diese Boxen müssen die Spieler dann finden, da dort wertvolle Ressourcen drin sind. Es gibt aber auch diverse Aliens, die an die Boxen wollen. Angeführt werden die von der mysteriösen “Schwärze”, die von einem riesigen scheibenförmigen Schiff ausgeht, das man im Spiel aber erst nach 4 Jahren und in Fate 2 zu Gesicht bekommt. Inklusive Hard-Reset natürlich. Das Gameplay dreht sich um Ballern und Grinden, um die ingame Makrotransaktionen zu bezahlen.

Wie gesagt, das habt ihr nicht von mir. ☻

Medicate

Ein China Abklatsch von Destiny 😀
Dazu kommen dann massive P2W Elemente in das F2P Grundspiel 😀

Millerntorian

Du scheinst Insiderwissen zu haben. Also ich persönlich kann es kaum erwarten. Das ist wirklich mal ein neues und innovatives Konzept.

Also wenn ich mir da noch was wünschen dürfte….ich weiß nicht recht…aber es wäre schon toll…ähh….also wenn man da noch spezielle Rüstungen tragen könnte, das wäre super. Also irgendwas, was ich verändern könnte (ich kenn mich da technisch nicht so gut aus). Das könnte man doch …sagen wir mal…mit diesen ingame Transaktionen irgendwie hinkriegen. Sozusagen, als wenn man die Rüstungen schmücken würde. So mit Verzierungen, irgendwas optisches.

Aber wie gesagt, da kenn ich mich nicht so gut aus. Klingt auch ein wenig verrückt, was ich geschrieben habe. Ich weiß. Wäre halt nur toll, wenn so was ginge.

Und sorry, ich bitte um Nachsicht, ich kenn die richtigen Worte für so was nicht. Bin kein so guter Gamer wie ihr.

/sarcasm off

Bienenvogel

Ich trage es an Activi$ion weiter. Vielleicht könnte man das Ganze Fashion 2.0 nennen? Und die Dinger heißen dann Stylomente. 5€ pro Rüstungsteil? ????

Millerntorian

Mein lieber Herr Gesangsverein, du bist ein echter Fuchs Herr Vogel (oder Frau? Egal…). Stylomente…perfekt!

Ich seh schon, ganz so bekloppt war meine Idee also nicht. Und ldgl. 5€? Also das ist mal ein Schnapper. Wann immer es losgeht; die Collectable Digital Deluxe Premium Hardcopy Edition wird aber so was von vorbestellt. Blind!

Bienenvogel

Herr ist schon richtig. 😉
Fuchsbienenvogel klingt auch nicht übel ????

Na das freut die Anleger sicher. Das Spiel wird dann ca. 5 Monate nach Release fertig.. ist doch ok oder?

Roland mauerer

Wie ihr euch über activision lustig macht und trotzdem D2 spielt,…als wäre bungie besser https://media3.giphy.com/me

Millerntorian

Nur weil wir zynische Anmerkungen machen, impliziert dies nicht gedankenloses vor sich hin daddeln.

Ganz im Gegenteil, würde man die geposteten Inhalte nicht nur lesen, sondern umfänglich verstehen, würde man begreifen, dass das Stilmittel der Ironie perfekt dafür geeignet ist, Kritik zu vermitteln. Und lustig obendrein. Wie in vielen bereits vorangegangen Threads erkennbar, sind viele on uns durchaus mündig genug, statt idiotischem Fanboygelaber sehr wohl die rosorote Brille abzusetzen und sachlich zu analysieren, was seitens Bungie/D2 alles andere als perfekt läuft.

Nichtsdestotrotz werden die meisten von uns ingame unterhalten. Und das zählt unterm Strich, alles andere ist irrelevant..

Ergo, für diese pragmatische Sichtweise nehme ich gerne deine Dankbarkeitsbekundungen zur Kenntnis. Ob das jetzt das Stilmittel der Ironie war…wer weiß das schon.

Jokl

Das Spiel heißt Loost, 100 Spieler landen nach einem Flugzeugabsturz auf einer Insel und kämpfen dann gegen “Die Anderen” ….

Marki Wolle

Destylo
Eine Mischung aus Destiny und Halo^^ ich würds feiern.

Solche Probleme hätten wir nicht wenn die Publisher mal bei dem bleiben würden was sie auch können und wofür die Fans sie geliebt haben. Und diese nicht immer die Sequels versemmeln würden.

Bungie hat Destiny 2 ordentlich versemmelt, der Story Fortschritt eine Farce

343 hat Halo ordentlich versemmelt

Bioware hat Mass Effect und Anthem versemmelt

Und Battle Royals geben mir irgendwie nichts, das habe ich wohl versemmelt und deshalb wäre es für mich umso wichtiger wenn so manch ein alt eingesessener Publisher mal seiner Linie treu bleiben würde????

Medicate

Du hast es gut getroffen. Alle meine Lieblings-Franchises so zu sehen ist echt hart.
Aber Halo 6/Infinite (dank PC release) und D2 schreib ich noch nicht ab.

Marki Wolle

Hoffen wir mal das sich Halo 6 wieder etwas mehr auf die Ursprungsstory konzentriert, und eventuell mal wieder die Flood ins Spiel bringt, oder mal tiefer in die Story von Halo 1-3 eintaucht.

Die Prometheaner Fratzen kann ich überhaupt nicht ab, ein paar Blutsväter wären mal nett, aber auch nur ein Paar. Es gibt noch so viel besseres zu erzählen und auf so viel bessere Weise als das was zum Teil Halo 4 und vor allem Halo 5 hervorgebracht haben. Ich hoffe in der ersten Mission von Halo 6 wird Locke (Glatze) vom Gravemind gefressen (weil darum) damit man sich auf Wichtigeres konzentrieren kann als diesen Dödel.

Medicate

Ja, james Locke war wohl das nervigste an Halo 5. Die Story war total konfus und schlecht erzählt. Zu dem Showdown zwischen Master Chief und ihm kam es nur für wenige Sekunden und das auch nicht so wie im Trailer… nicht mal ein bisschen.

Mass Effect Andromeda hätte so viel besser machen können, als so einen inhaltslosen Antagonisten und so mega schlecht erzählten Charakteren. Kein Wunder das Caesy Hudson zurück kam, aber auch zu spät um Anthem zu retten. Da haben sie sich maßlos übernommen.

Marki Wolle

Halo ist eine Sache, ich fand das Ende von 4 noch einigermaßen gut, hätte mir bei Halo 5 schon die Kuration von Cortana gewünscht und das man zusammen mit dem Gebieter und Co. eventuell das Flood Problem angeht…. oder eben ein Prequel zur Master Chief Story … oder viele kleine Sidestories auf Eridanus 2, Erde, High Charity etc.

Aber nicht so eine billige Fehde mit so einem Bimbo

Aber in Sachen Mass Effect hätte ich mir so sehr gewünscht das Bioware so viel Eier in der Hose gehabt hätte und sich für ein Ende bei ME3 entschieden hätte UND natürlich das Shepard auf jeden Fall überlebt hätte.
Um dann eben eventuell: Die letzten verborgenen Reaper zu zerstören (evtl. auch so eine Art Gravemind in ME ein Hauptreaper) oder alle zu unterwerfen etc…
Neue Rassen vereinen, Bürgerkriege verhindern nach der Reaper Gefahr und und und

und was kam Andromeda????‍♂️????‍♂️????‍♂️

Bienenvogel

Vergiss nicht Bethesda und Fallout 76, bzw. die Tatsache, dass wir das nächste Elder Scrolls vermutlich erst 2025 kriegen. 😀

Medicate

Du glaubst noch an Elder Scrolls 6? Mutig 😀

Dat Tool

Warum? Was hat sich geändert? Habe das nicht weiter verfolgt, dachte das Spiel sei Save in der Entwicklung da ja auch der letzte Ableger immer noch viele Fans hat

Marki Wolle

Aber die Zeitspanne ist echt übel bei den TES Teilen^^

Dat Tool

Das mag sein nur war das nicht auch immer Garant, zumindest bei TES?

Medicate

Nach dem Fallout 76 Debakel, was durch die News von gestern noch heftiger wurde, trau ich Bethesda noch weniger als zuvor. Ob die da ein TES hinbekommen ohne P2W oder ähnlichen Bullshit.

Dat Tool

Ohje Oh Gott. Nicht mitbekommen was gestern war ://

Dat Tool

Alles klar. Abo Modell. Ja Nice, nicht?

Medicate

Everything is awesome

Rush Channel

Awesome lego träller 🙂

Bienenvogel

Die Hoffnung stirbt zuletzt. Oder sie bekommt einen Pfeil ins Knie. 😛

Marki Wolle

Stimmt, wobei mir Fallout nie so lag, aber das Bethesda ein TES Online rausgebracht hat fand ich mega bescheiden, und dadurch vermutlich dürfen wir noch ewig auf TES 6 warten????

Shin Malphur

Ich spiele seit Tome Splitters 2 Shooter auf Konsolen, war also auch bei Halo gleich von Anfang an dabei. Meine Meinung dazu:

Halo 4 war sehr gut! Es hat ein wenig experimentiert und einiges richtig gemacht. Halo 5 ist einer meiner neuen Klassiker, das gerne regelmäßig durch gespielt wird. Was das Gameplay angeht, ist es ziemlich gut.

Destiny 2 gefällt mir besser als Teil 1 und da war ich auch schon seit der Beta mit dabei. Was heute viele vergessen ist, wie teilweise unübersichtlich D1 war. Ich spiels auch heute noch gelegentlich, aber merke dann schnell, dass ich bei D2 besser aufgehoben bin. Klar vermisse ich alten Content, wie die Raids, aber ich muss auch nicht mehr 10 Jahre lang das gleiche machen.

Auch Mass Effect hat mir bisher jeder Teil gefallen. Bei Andromeda bin ich aber auch (6Monate nach Release) mit dem Gedanken an das Spiel gegangen, dass es eben im gleichen Universum spielt, aber NICHT versucht ein Mass Effect 4 zu sein. Da hab ich Story Erweiterungen sehr vermisst…hatte ne Menge Potenzial.

Bei einem sind wir uns aber einig: Battle Royal ist seltsam und unnötig^^

Marki Wolle

Na immerhin bei einer Sache einig^^

Murgen

Lieber schneiss ich bungie 100€ für irgendwas hinterher, bevor ich Activision (die uns das Eververse gebracht haben) im Bereich games as a Service auch nur einen Cent gebe.

Marki Wolle

Naja Bungie führt es ja wie man sieht auch weiter, und sie meinten ja auch das so gut wie alle Entscheidungen bezüglich Destiny von Bungie selbst gefällt wurden.

Auch das die meisten neuen Designs erstmal ins Everversum fließen ist schon sehr “verdächtig”

Shin Malphur

Bungie ist jetzt nur noch ein größerer Indie-Entwickler, der sich irgendwie finanzieren muss…deswegen hab ich zu Season 8 auch das erste Mal ein Silberpaket gekauft.

Millerntorian

Nun, es war aber nicht Activision (wobei ich die nun nicht auf ein Podest stellen möchte), welche uns in dieser Intensität und Ausrichtung die Eververse-Änderungen beschert hat. Das ist ganz alleine auf Bungies großen Masterplan zurückzuführen.

Da wir aber alle mündig sind, kann ja jeder nach seinem Gusto die Penunsen verjubeln. Oder auch nicht. So wenig, wie es Leute interessiert, was ich mit meinem, so wenig interessiert es mich, was Leute mit ihrem Geld anstellen.

Meine Überlegungen dazu sind generell pragmatisch. Werde ich unterhalten? Habe ich einen Mehrwert für mich persönlich? Generieren Mehrkosten mir auch mehr Spaß? usw.

Habe ich entsprechende Antworten, dann entscheide ich.

Luriup

Gegen ein Starcraft mit Shooterelementen hätte ich nix einzuwenden.
Leider wurde ja alles eingestampft was nicht RTS war.

N0ma

Bungie kostenlos gehen zu lassen war so ziemlich die grösste finanzielle Failentscheidung der letzten Jahre.

Budman

ich denke eher umgekehrt wird nen schuh draus, sonnst hätten die bungie nie ziehn lassen. nur weil jetzt mehr leute spielen, heisst das nicht, das das auch mehr kohle bringen wird, da ja f2p.

N0ma

Der Wert eines Franchises wird aber anders berechnet.
Twitter mach seit Anbeginn nur Verluste und ist trotzdem Milliarden wert.

Budman

du solltest viel mal franchies googlen, beides sind keine u firmen die nur verluste machen sind garantiert keine mrd wert, vorasllem keinen börse dotierten.

Erzkanzler

Bungie gegen ihren Willen zu halten wäre wohl keine bessere Idee gewesen.

N0ma

Offiziell hab ich nichts gehört das Bungie unzufrieden war. Klar ist es nicht schön wenn dir jemand reinredet, aber für Geld nimmt mans bekanntlich hin. Glaub das machen so ziemlich die meisten Angestellten ;?
Fakt ist der Wert von Destiny ist hoch. Wenn sie gesagt hätten gebt uns xxx Millionen dann seid ihr frei, hätte keiner was gegen sagen könne. Klar das Bungie gejubelt hat als sie da kostenlos rauskonnten.
Für die Spieler wars natürlich auch ne gute Entscheidung.

Shin Malphur

Rechtlich ist das etwas anders. Bungie hat aus Halo gelernt, dass sie als Studio die Markenrechte halten wollen, anstatt an einer Marke zu arbeiten, die ihnen nicht gehört. Ansonsten hätte Activision sie niemals so gehen lassen.

tzizt

Sie hatten aber die vertragliche Option zu gehen. Da kann man dann nicht einfach sagen, wir lassen euch nicht mehr weg.

N0ma

Ich weiss nicht wo du das herhast davon hab ich bis jetzt nichts gelesen?
Denke eher nicht, sonst hätte man nicht gelesen das es Activisions Entscheidung war.
Laut Internet bestanden zumindest Vereinbarungen über dieses Jahr hinaus.

Budman

wird auch ma lagnsam zeit das die studios den finger ziehn, was in den letzten jahren an onlinegames raus kam ist nen witz. ohne die drei hardcorefails kam doch eig garnix modernes aufn markt.
gegen ne wow serie, im stil der cinematics, hätte ich auch nix einzuwenden.

LIGHTNING

Die können doch Anthem für 5€ aufm Krabbeltisch kaufen, umbenennen und wieder aufn Markt werfen.

Cryptic Dawn

????????????

Shin Malphur

Klar freue ich mich über jedes neue Spiel in meinem Lieblingsgenre…aber ich bin mir zu 99% sicher, dass es der absolute Destiny-Killer in Anthem Qualität und Langlebigkeit wird 😀

Eraser01

Klar wird Activision weitere Spiele versuchen zu entwickeln. Können sie auch machen aber ich denke es war schon gut das sich Bungie von Activision getrennt hat. So kam wieder mehr Content in Destiny zurück. Zumindest sagen die Spielerzahlen das. Außerdem sollte sich ein Studio wie Activision vielleicht auf einen Titel konzentrieren und das vernünftig machen als sich auf 10 und nur halb gekonnt … Ist nur meine Meinung

Kiesel76

Activision selber tritt ja als Publisher auf, die Entwicklung machen die zugehörigen Studios. Diese Studios werden sich auch jeweils vermutlich auf max.1-2 Titel konzentrieren. Als Publisher liegt es in der Natur der Sache das man mehrere Titel im Portfolio hat. Ist wie bei einem Buchverleger, das sind auch viele Autoren drunter. Das Problem dieses Studio-Publisher Konstruktes ist häufig das eben der Publisher der große Geldgeber ist und als Unternehmen hauptsächlich am schnellen Return on Invest interessiert ist. So läuft das Geschäft eben leider. Schöner wäre halt die Entwicklerstudios wären unabhängig und könnten ohne Druck die eigenen Vorstellungen verwirklichen. Ein Publisher kann als Geldgeber halt auch immer mitreden und Vorgaben machen.

Eraser01

Klar bin voll deiner Meinung, aber wir haben ja gesehen was Anfang Destiny 2 passiert ist. Die Spielerzahlen sind in den Keller runter. Man hat für viel Geld ein Spiel gekauft was nach kurzer Zeit langweilig wurde. Auch wenn das vielleicht gemein klingt, die Geldgeber müssen öfters vielleicht auf die Nase fallen, damit sie merken, dass es so nicht läuft. Denn für ein Game was für mich lange hält und Spaß macht, bin ich auch bereit paar Euros mehr dafür aus zu geben.

User

Ansichtssache. Es gibt auch Spieler die 60-80 Euro für Borderlands 3 ausgeben und nach 30h Story wird es (zurecht) in die Ecke geschmissen. Irgendwie regen sich da weniger drüber auf als bei Destiny 2 Vanilla welches noch immer zig mal mehr Endgame hatte als Borderlands je haben wird ????

Wrubbel

Na mal schauen. Wenn das nicht wie Anthem enden soll, dann wird es ja noch ein Weile dauern bis das Spiel erscheint.

LIGHTNING

Anthem kommt einem echt direkt in den Sinn bei der Nachricht. Das ist halt eine Spielidee mit der man nicht mal eben schnell Kohle macht wie Fortnite, Fifa etc. sondern an der man jahrelang tüfteln und pfeilen muss. Glaube nicht, dass das was wird, aber mal schauen.

Seska Larafey

Nun ja, nun haben sie die Riot Schrottflinte gefunden (LoL Macher) und nutzen sie nun auch. Wir werden sehen

André Wettinger

Arbeiten können sie ja ruhig. Activision ist nicht dafür bekannt Games mit spielerischer Tiefe zu machen. Eher 0815 Zeug schnell raus für den Mainstream.
NöNö, da es ich lieber Schokolad ????????

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

72
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x