In WoW gibt’s nichts zu tun, aber schon wieder ein 25-Euro-Reittier

Ein neues Shop-Mount in World of Warcraft ist live – und die Community schäumt vor Wut. Lernt Blizzard es einfach nicht?

In World of Warcraft ist gerade nicht viel los. Zwar laufen die Schlotternächte als Event, doch da gibt es seit Jahren keine Neuerungen. Der aktuelle Content ist auch ausgelutscht und selbst das nächste Update 9.1.5 bringt nur wenig Neues.

Das hält Blizzard offenbar nicht davon ab, ein neues Shop-Mount zu veröffentlichen.

Was ist das für ein Reittier? Das „Sonnenerwärmtes Fellknäuel“ (Sunwarmed Furline) ist, wie der Name bereits erahnen lässt, eine ziemlich große Katze in karmesinroter Farbe. Wie es sich für eine Katze gehört, ist sie ziemlich verspielt und jagt in den Animationen ihren eigenen Schwanz.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

So wie die meisten Shopmounts kann auch das Fellnäuel fliegen und passt sich dem Reit-Skill des Reiters an. Ihr könnt sie also auf allen Charakteren verwenden, die reiten können.

Das Fellknäuel kostet im Shop 25 €.

Reittier kann auch „kostenlos“ verdient werden: Wie üblich kann das Reittier indirekt auch mit Gold verdient werden. Dafür muss genug Gold gesammelt werden, um den Gegenwert des Reittiers in WoW-Marken kaufen zu können. So können Spieler, wenn sie wollen, das Reittier mit Gold kaufen.

So reagiert die Community: Auch wenn es eine ganze Reihe von Spielern gibt, die das Katzen-Mount süß finden und quasi sofort zuschlagen wollen, sind die überwiegenden Stimmen – zumindest auf wowhead und im Subreddit – negativ. Dabei ist nicht das Reittier das Problem, sondern der Zeitpunkt der Veröffentlichung.

Viele Spieler sind mit dem Zustand von World of Warcraft gerade unzufrieden und sehen auch auf absehbare Zeit keine Besserung, da Patch 9.1.5 im Grunde nur die Zeitwanderung: Legion mit sich bringt – für viele ist er ein “FOMO”-Patch. Alle anderen Inhalte sind vor allem Verbesserungen an den vorhandenen Spielsystemen und Inhalten.

Ebenfalls ernüchternd ist für einige, dass das Reittier quasi zeitgleich mit einer Nachricht vom Activison-Blizzard-Chef Bobby Kotick kam. Der hatte aufgelistet, was man bei Blizzard schon alles nach dem Sexismus-Skandal verbessert habe und dabei sogar seinen Lohn senken lassen. Für manche Spieler wirkt es, als wolle Blizzard damit sagen: „Guckt mal, wie doll wir uns verbessert haben. Und jetzt gebt uns gefälligst Geld.“

Kritisiert wird allerdings auch, dass das Reittier nicht dem üblichen Art-Style von World of Warcraft entspricht. Viele merken an, dass so ein Reittier wohl eher in einem Asia-MMO passen würde als nach Azeroth.

WoW Sunwarmed Furline

Entsprechend negativ fällt die Bewertung des Vorstellungsvideos auch aus. Auf YouTube gibt es rund 90 % Daumen nach unten für das Shop-Mount.

Was haltet ihr von dieser Katze als Shop-Mount? Ein schönes Reittier mit fairem Preis? Oder ganz, ganz falscher Zeitpunkt?

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
16
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
75 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Teldriir

Ich mein, das Vieh sieht gut aus. Keine Frage. Neue Animationen, ganz was neues. Aber ehrlich Leute. Man bezahlt 12 Euro und bekommt dafür nix, aber wird noch für ein 25 Euro Mount zur Kasse gebeten? Dafür hat man mal ein Addon bekommen. Das schlimme sind die 600 Upvotes. Das sind die feuchten Träume eines jeden Unternehmens. Diese Leute beweisen totale unreflektierte ist mir egal, ich konsumiere alles in blau Mentalität. Die sind eh verloren und blechen für alles, Hauptsache Sucht wird befriedigt. Und hier geht es nicht um Gold oder echtgeld. Es zeugt von mangelnder Distanz zum Produkt selbst, was derzeit schlichtweg ein freches Gefälle vom Preis und Leistung hat

Grinsekatze

Update: hab mal in die Kommentare auf YT dazu geschaut bzw. die Votes.
Yoah. 600+ UPVOTE vs….

FAST 7.000 DOWN. Denke mal, die Investoren wollten noch etwas Geld vor Weihnachten, um sich neue, fette Verbrenner oder so zu kaufen. Würde ja passen.

Misterpanda

Ich glaube das Problem ist, das wow früher eben keinen Shop hatte. Und viele Spieler nehmen das Spiel leider so ernst, dass sie sich verpflichtet fühlen, immer alles zu sammeln. Das geht jetzt halt nur mit zusätzlichem Zeit/Geldaufwand. Blizzard hat jedes Recht Mounts zu verkaufen, das machen alle anderen Spiele doch genauso / viel exzessiver. Die “Aber mein Wow war mal so toll und unschuldig” Trolle haben da leider keine Argumentationsgrundlage mehr. Schaut euch mal den FF14 Shop an, der ist hundertmal so groß. ABER es ist halt dreist, sowas rauszuhauen wenn das Spiel aufgrund von wenig/langweiligem Content gerade stark im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit und Kritik steht. Es passt nicht zu sagen, “wir sortieren uns neu, sagen die blizzcon ab, wollen die Qualität in der Firma erhöhen”, und dann direkt wieder ein Mount im Shop. Da hat entweder jemand keine Wahl und Druck von oben, oder es ist den Entwicklern egal. Beides ist leider bedenklich. Mein Abo bleibt weiterhin zu bis zum nächsten Content Patch oder Expansion, nicht wegen des Shops, sondern aus Langeweile.

Naedras

Also meiner Meinung nach, hat sich der Art-style schon in den letzten 3 Jahren so verändert das er eigentlich nicht mehr zu World of Warcraft passt… irg wann haben wir eine Asia Disney Version von Wow.

Ich hab überhaupt nichts gegen die Asiatische Kultur oder Disney aber in Wow will ich sowas nicht…

Naedras

Nicht falsch verstehen, Mit dem Pandaria Setting hast du recht. Man kann “Asiatische Kultur” in Wow implementieren, aber unter Asia Art-Style meinte ich eher wie Bunte übertrieben dargestellte Formen, Glitzer Waffen, Mounts die Texturtechnisch Farblich eher in ein Wildstar passen als in ein Dark Souls.
Man kann auch ein Düsteres kantiges Bild von einer Kultur erschaffen die nicht Farbtopf ertrunken ist. 😂

Weissbier242

Versteh nach wie vor Menschen nicht die für sowas Geld ausgeben. Bei einem F2P Spiel ok. Aber bei einem Abo Modell will ich mir was Erspielen und dann auch die Befriedigung haben, das ich mir das Mount und co erarbeitet habe. Wenn ich mir ein Mount kaufe, hat das für mich null Identifikation.

NewClearPower

Ich habe fast alle Katzenmounts, aber bei der aktuellen Situation in WoW weiß ich nicht mal, ob ich noch weiter spielen werde. Daher sehe ich auch keinen Anreiz für mich, dieses Mount zu holen, auch wenn ich mir es einfach für Gold (Marken) kaufen könnte.

LukecrativZockt

Ich spiel zwar seit 1,5 Jahren kein wow mehr aber hier meine Meinung, nach der kein Schwein gefragt hat:
-das mount ist absolut niedlich
-als wow noch vor ein paar Jahren im besseren Zustand war, hätte ich es gekauft
-der style passt null in die Welt von Wow
-der Zeitpunkt hätte nicht bescheidener sein können
-Blizzard lernt gefühlt einfach nicht dazu

Chafaris

Kein Schwein hat gefragt aber „Amen Bruder“ – ich sehe es genau so!

Phoesias

Man sieht’s auch an Hearthstone, Blizzard/Activ. ist wirklich greedy as fuck

Rosco

Aber Hauptsache in den Söldner-Modus cashen😂 weil du ja ein „Whale“ bist. Lachhaft…

Phoesias

Nun, nen Pet für 25 € verticken ist nochmal ne völlig andere Story mein Freund

Und noch was, es mag Dich verstören, aber ich kann die Preise als greedy bezeichnen, Blizzard dafür kritisieren und trotzdem zuschlagen wenn’s meinem Geldbeutel egal ist

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Phoesias
ThisIsThaWay

Das es deinem Geldbeutel egal ist spricht definitiv für dein Wissen um deine Finanzen, dafür auf jedenfall n Plussi von mir 😄

Aber dafür das du solche Investitionen Unterstützt muss ich dir leider wieder n Minus geben.

Trotzdem: Wir alle machen mal Fehler 😅 mein Fehler (den ich bis heute nicht einsehe! Ich bleib dabei!) war laut den Leuten die mich kennen die Collectors Edition von MOP damals zu holen.

Phoesias

Nun, wieviele Leute hier kaufen sich ein Paar Schuhe für 400 € aufwärts oder geben Jahr für Jahr Unsumme für FIFA Ultimate Team aus und sind sich dennoch der Tatsache bewusst, dass irgendwo Bullshit ist ?

Wir verlieren ja deshalb nicht alle unseren gesunden Menschenverstand und 25 € für ein PET sind absurd viel, aber ich verstehe die Leute die es dennoch tun und Blizzard weiss um deren Fanbase und Anziehungskraft und deshalb auch die Kurse. Kritisieren darf man das auch wenn man dem selbst erliegt

Dennoch, die Leute investieren es, nur “Lachhaft” , wie der Dude über mir es bezeichnet hat, ist daran garnix.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Phoesias
Rosco

Das ist sowas von Lachhaft, da solche Systeme unterstützt werden und dadurch immer extremer werden. Physische Gegenstände mit virtuellen Pixeln gleichzustellen macht auch wenig Sinn, da trotzdem Gegenwert zu dem Investierten vorhanden ist (außer der Spaßfaktor natürlich). Deine virtuellen Pixel kannst du am nicht wie ein 400€ Schuh oder ein 2000€ Mantel von Burberry wieder verflüssigen. Die sind weg, für immer. Blizz als greedy af bezeichnen und trotzdem cashen was das Zeug hält, auch wenn es die Finanzen mitmachen zeugr nicht gerade von gesundem Menschenverstand.

ThisIsThaWay

Also jemand der sich etwas kauft um es später wieder zu verflüssigen, der hat das System zwischen Virtuellen und realen Gegenständen nicht verstanden.

Man kauft sich Skins nicht um sie “zu verkaufen”, man kauft sich Skins weil sie einem Gefallen und man sie gerne nutzen möchte oder um die Definition des Charakters anders als der Standard zu sehen.

Der ständige Verweis “jeder der Virtuelle Waren kauft ist Dumm” ist unangebrachter als n Pinguin in der Wüste und ist meist eigentlich nur ein Versuch von dem eigenen Mangel abzulenken. Ob das bei dir so ist oder nicht, das weißt nur du selbst. Für alle anderen ist das Interpretation. Bedenke das bitte beim nächsten mal um nicht selbst an dem Pranger zu stehen an dem du versuchst andere abzustellen 😜

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von ThisIsThaWay
Phoesias

Ich bemesse den Dingen doch keinen Wert bei…. gemessen am “Wiederverkaufswert” . WER verkauft denn bitte seine “Schuhe” !? Also bleib mal auf’m Teppich, dass Argument ist doch fadenscheinig und nur rein theoretischer Natur.

Kaufst Du Dir nen Mantel im Laden, der ebenfalls völlig überteuert ist und sagst Dir selbst “nun, jaaaaa aber den kann ich ja dann irgendwann verkaufen, deshalb ist der völlig überteuerte Kurs dennoch echt okay” Zu teuer ist zu teuer, wenn Du den Mantel von Burberry später verkaufst hast Du dennoch beim kauf einen zu hohen Preis gezahlt !?

Dein Vergleich der “virtuellen Pixel” vs Mantel könnte echt aus den 80ern stammen, dass ist mal ne wahnsinnig antiquitierte und primitve Denkweise.

Bleiben wir mal Deiner Art den Dingen einem Wert beizumessen:

Sind jetzt 15 € für ne Familienpizza zu viel, weil die in 15 Min unwiderbringlich weg ist ? Auch wenn Du da mega Bock drauf hast und Dich daruf freust. Ist jetzt eine Reise in den Weltraum, wie sie kürzlich Jeff Bezos unternommen hat, nicht zu vergleichen mit einem Auto nur weil ich selbiges verkaufen kann ?

Was ist mit nem Kinobesuch, nem Flug nach Mailand, der Bratwurst auf der Kirmes ?

Es gibt teuer und nicht teuer, es gibt materielle Werte und es gibt Erlebnisse, Erfahrungen für die ich bezahle, dass war nie anders.

Entscheidend ist was der Erwerb von…was auch immer, mit Dir macht und was er Dir bringt. Hast Du an nem überteuerten Mount mehr Freude als an ner um 80% reduzierten Markenhose, tja dann greif halt zum Mount. Die entscheidende Frage ist, ob es Dir das Wert ist – wohlwissend das Du ggfs. einen (zu) hohen Preis zahlst.

Wir sind ja keine Roboter, hast Du noch nie im Leben etwas gekauft, wohlwissend das es eig. zu teuer ist ?

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Phoesias
ThisIsThaWay

Stimmt schon, da ist der Materielle Wert gegenüber gestellt mit dem Virtuellen Wert. Das ist immer eine Frage der persönlichen Präferenzen. Ich hab mir auch in LoL schon so viele Skins gekauft das ich mittlerweile bestimmt n Auto von hätte kaufen können – aber tatsächlich hab ich mir nie etwas für den Vollpreis in einem Spiel gekauft.

Nee den Menschenverstand verlieren wir mit Sicherheit nicht. 25€ sind halt heute schon ne gute Menge Geld, also ich würde mir da lieber ne geile Pizza bestellen für und mit meiner besseren Hälfte Netflix auf dem Sofa schauen als mit ner Katze durch die Botanik zu fetzen 😄 Aber wie gesagt, das ist persönliche Präferenz.

Dark Angel87

Mich “ködert” das mal so null aber scheint ja genug zu geben die das kaufen um dann Mount 1.999 plus x irgendwo versauern zu haben um ne Leiste zu füllen die was genau noch mal für nen Sinn hat ? Solang das Geschäft damit läuft ändert sich auch nix aber Jedem das seine am Ende. Wem es Freude macht soll die auch haben, ich für meinen Teil gebe für solchen inflationären Pixelhaufen nichts mehr aus.

Desten96

Naja es liegt anscheinend im Trend Blitz egal was ist zu kritisieren oder zu haten. Die wow tot gelaber Leute scheinen sich wieder zu freuen. Ich weiß noch nicht ob ich es mir kaufe aber kaufe mir nie ein Mount für 25 Euro. Warte da immer bis es billiger ist. Davon abgesehen passt es nicht zu meinen Orcs. Ich bin der Meinung mann muss es nicht kaufen und gut ist. Lasst den Leuten die sich drauf freuen doch ihren Spaß. Ich freue mich auf den neuen Patch und hab passen dazu eh Urlaub in der Zeit. 🙂

Chitanda

Und was machste mit dem resturlaub nachdem du an einem tag den patch durch hast?^^

Desten96

Ich hab mir den Urlaub genommen wegen meinen GB und nicht wegen WoW. Sowas mach ich Urlaub bei addons wo es sich mehr lohnt. Denke werde das machen was ich immer mache gemütlich wow spielen oder eben etwas anderes machen. Gibt in meinen Leben mehr als nur wow.

Chitanda

Gesunde Einstellung. Da man vorab nich gratulieren darf. Wünsch ich dir nen schönen Urlaub dann

Desten96

Das ist sehr nett Danke 🙂

ThisIsThaWay

Ein Trend der sich ja nicht einfach Grundlos entwickelt hat sondern definitiv seine Daseinsberechtigung hat 😉 Ich weiß nicht, das Reittier gehört irgendwie allgemein nicht in das Setting des Spiels. Schon garnicht in das Setting von Shadowlands.

Es steht jedem Frei sich auf oder über Dinge (innerhalb gewisser Grenzen) zu erfreuen, aber ebenso steht es jedem frei (ebenfalls innerhalb der Grenzen) sich über Dinge aufzuregen/Abneigung zu empfinden.

Oh und schonmal vorab schönen Urlaub an der Stelle

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von ThisIsThaWay
Exesua

So schlimm kann das ja alles nicht sein, sonst würden die Leute ja einfach ihr Abo kündigen.

ThisIsThaWay

Kommt da ein leichter Hauch von Ironie vorbei oder ist das ernst? 😂 Ich hab da so n bissel Probleme das auseinander zu halten ohne Mimik/Gestik oder Tonfall.

Mark Mitterbacher

Eine “süße” Katze im Tigerlook, die ihren Schwanz jagd? Ganz schön sexistisch Blizzard!

p1ddly

Falls sich jemand fragt woran man erkennt dass ein mmo stirbt….

Desten96

Ja wow stirbt 🤡

Phoesias

schon seit 5 jahren….wusstest Du das nicht ?

Morgen (oder übermorgen) ist es aber auf jedenfall tot, da bin ich mir ganz sicher!

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Phoesias
Naedras

Das vielleicht nicht aber Activision will das Blizzard langsam und Qualvoll stirbt… 😂

p1ddly

Spottet nur. Fehlender Content ist für ein Themepark MMO der Anfang vom Ende. Natürlich gehen nicht gleich übermorgen die Server aus, aber Maintenance Mode mit ein paar Veteranen ist halt eben nicht das, was ein lebendiges MMO ausmacht.

Pierre

Der Zeitpunkt der Veröffentlichung kommt einem vor, als würde man die gute alte Cashcow nochmal richtig abmelken, bevor sie zur Schlachtbank geführt wird. Denn meiner Meinung nach ist das Mount einfach nur abnormal nice und optisch sieht es für mich danach aus, als könnte das ordentlich Money für Blizzard generieren. Aber sind wir mal ehrlich, WoW ist inzwischen am Abgrund angekommen und wird, wenn sich nicht bald mal was ändert am Content-Zyklus, keine große Spielerschaft mehr genießen.

Desten96

Wow Haut öfters einfach so Mounts raus klar. Das aktuelle addon und der conten ist schlechter als wod und ich hatte auch eine kleine Pause vom pvp-pve und hab nur noch RP und lvln betrieben. Wow wird so schnell nicht sterben aber blizz sollte spätestens im nächsten addon dafür sorgen das so eine lange durst Strecke nicht mehr passiert. Ich schiebe es auf den Skandal und auf Corona was da momentan los ist.

Pierre

Ja, am Anfang von SL hatten wir die Corona-Pandemie und die Arbeitsprozesse mussten neu erarbeitet werden, das verstehe ich ja auch. Aber die sollten inzwischen soweit sein, dass die Corona-Pandemie keinen übertriben großen Einfluss auf die Entwicklung hat. Wir haben bspw. in unserem Büro auch fast alle Mitarbeiter im Homeoffice und das funktioniert – trotz vieler Besprechungen – ganz gut, auch wenn der Anfang wirklich holprig war.

Jetzt mit der “Fratboy-Culture”-Klage ist wieder mal alles ganz schlimm für Blizzard, aber die ganzen Änderungen bzgl. Sexismus im Spiel zeigen ganz gut, worin die gesamte Arbeitskraft fließt: Ins reinwaschen der Firma in den Spielen.
Klar gehen die Änderungen an ein paar Sätzen oder NPC-Betitelungen schneller als einen neuen Raid + Gebiet zu entwickeln, aber es ist offensichtlich dass das derzeit auch nicht das Ziel ist.

Es sind mit Sicherheit viele Abonnenten abgesprungen von WoW, ich krieg das z.B. in den Dungeon- und Schlachtzugsbrowsern mit, da gibt es wirklich wenige Einträge in letzter Zeit gibt. Ist natürlich auch logisch, dass da einiges an geplanten Einkommen wegfällt und am besten kompensiert man das wohl, indem man ein neues Shop-Mount anbietet. Das ist immerhin so teuer wie zwei Monate WoW und das wird definitiv einiges an geplanten Einnahmen retten.

Die sollten sich lieber darauf fokussieren Content zu bringen und den bestehenden Content besser einzubinden. Torghast ist ein Witz und neue Dungeons kommen nicht in den M+ Pool. Dazu ein Patch, der keine Änderungen bringt, sondern alten Content kurzzeitig wiederbeleben soll (9.1.5).

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Pierre
ThisIsThaWay

Da bin ich ganz bei dir. Die Personellen Ressourcen der Entwickler sind so Grundfalsch verteilt. Anstatt sich auf die Zensuren und den ganzen Kram den nur “die Entwickler wollen” zu konzentrieren, sollte etwas handfestes geliefert werden.

Dadurch das Frauen zu Obst gemacht werden holt man kein Abo zurück. Durch ein paar Dungeons mehr im Timewalk hat man auch keinen Anreiz sich nochmal 13 € rein zu gönnen in n kränkelndes Spiel. Durch die Implementierung einer Katze die irgendwie so gaaaaarnicht in das Setting passt, denkt sich kein Spieler “Jetzt nochmal n Monat und 25€ rein Buttern!”. Ganz abgesehen von dem Skandal der nach wie vor hinterm Berg wartet.

Chitanda

Das mit den Frauen zu Obst wirst du auch nie vergessen oder? xD

ThisIsThaWay

Solange ich mir meine Erinnerungen bewahren kann werde ich diese Unverschämtheit nicht vergessen 😁 wobei mich das nicht triggered, sondern ich einfach nur auf die Lächerlichkeit verweisen möchte und diesen Beigeschmack von “Frau zu Obst”.

Chitanda

Finds halt immer wieder herrlich xD

Pixelrambo

… ich mag Obst xD  :wpds_envy: 

Grinsekatze

Milk, milk, milk, milk…

Eisbaerf

Milch und Katzen, ein Schelm wer böses denkt…

Phoney

Hab das Vieh gestern schon bei einem anderen Spieler gesehen. Passt von den Proportionen irgendwie nicht und ist auch farblich grenzwertig.

ThisIsThaWay

Grundsätzlich finde ich nach wie vor 25€ viel zu viel für ein Mount. Das ist schonmal das erste. Das zweite ist, für mich wäre das Tierchen definitiv nix. Passt für mich irgendwie nicht so wirklich in das Gesamtkonzept von World of Warcraft. Wie in den Kommentaren bereits erwähnt kommt mir das zu Asiatisch rüber. Vielleicht will Blizz ja tatsächlich mehr weg vom Westlichen Markt und den Östlichen eher ins Auge fassen. Naja… gibt genug Gründe mit dem Spiel abzurechnen, also warum dann nicht noch Geld raus quetschen.

Ooupz

Nach allem was geschehen ist und noch weiterhin passiert, wer stellt sich da im Meeting hin und kommt auf die glorreiche Idee ein weiteres Shop-Mount einzuführen, ich kann es kaum glauben, anstatt richtigen Content zu bringen, den die Spieler schon ganze Zeit fordern.

Chitanda

Da fällt mir das Meme ein im Büro…
Ja aber wer auf die glorreiche Idee kam…wüsste ich echt zu gerne
Was können wir für die Spieler tun?
Content? NEIN
Gute Systeme? NEIN
Besseres Balancing? NEIN
Weniger Bugs? NEIN
Mal unserern Laden in den Griff kriegen? Neiihhhenn
Cashmounts? JAAA Party, Sektkorken knallen Kokslines werden gezogen….

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Chitanda
ThisIsThaWay

😂 Herrlich, genau mein Humor.

Aber mal Butter bei die Fische, wer reitet denn nicht gern auf nem Stubentiger durch die Totenwelt in der überall Knochen und Leichen rum liegen? Oder durch eine Welt die aussieht als würde der nächste Grashalm einem das Leben aussaugen wollen? (Spoiler: ICH )

Chitanda

Ich mein süß sieht es ja aus das will ich garnicht sagen die die das Mount entwickelt haben haben echt wieder gute Arbeit gemacht, aber zu nem scheiß Zeitpunkt.

Weißt…ich spiele Blizzardgames eh nicht mehr da können die sich aufn Kopf stellen aber blizzard verkackt es immer anstatt sie sagen jo Kunden wir wissen WoW ist momentan nicht so dufte (eher nen misthaufen) und wir wollen eure Treue einfach mal belohnen hier habt ihr nen mount für lau. Das hätte weniger nen aufschrei gegeben als der mist jetzt

Sicher hätten einige gesagt ähhh hässlich passt nicht aber die Geste von Blizz für ihre Jobsicherer wäre da gewesen es wäre mal positiv gewesen

Ooupz

Wisst ihr was grandios gewesen wäre, wenn das Mount durch Quests/Erfolg erhältlich wäre, das ist leicht umzusetzen und würde wenigstens für etwas Spielinhalt sorgen, aber naja

Chitanda

auch das wäre ne option gewesen ja

ThisIsThaWay

Ja irgendwo ist es ja schon süß… aber wie gesagt, es passt halt einfach nicht in das Gesamtkonzept. Außer es kommt mit 9.2 Word of Peacecraft und Anstatt Pfeilen mit Normalen Spitzen werden nur noch so Pömpel Pfeile geschossen und wenn man 3 Stück abbekommen hat muss man sich hinlegen und darf sich nimmer bewegen. (Kein Scherz – meine kleine kam gestern heim und hat mir das Kinderspiel erklärt. Ich hab verloren -_- ich hab eine Scharfschützin in die Welt gesetzt… )

Ich spiele aktuell auch keine Blizzard Spiele mehr weil ich mich daran Satt gespielt hab. Aber die Idee mit dem kostenlosen Mount wäre wirklich mal n kleines aber feines Zeichen gewesen das die Community nicht völlig egal ist und nur für das Geld da ist.

Leyaa

Als ich das Bild zum Artikel gesehen habe, habe ich mir auch sofort gedacht “Das könnte auch von NCSoft oder Nexon stammen”. Diese überdimensional großen Augen sind doch charakteristisch für asiatisch-koreanisches Design, kennt man aus Blade&Soul, Tera & Co. ja zur Genüge. Hübsch finde ich das nicht, aber es gibt sicher viele die das mögen. Katzen sind ja allseits beliebt.

Wenn man das so liest “Kein Content, aber schon wieder neue Cash-Shop Items”, könnte man meinen Blizzard nimmt mehr und mehr die Praktiken von Asia-Publishern an.
Auch wenn es um den Loot geht, hat man ja in der Vergangenheit immer mehr auf diese Random Upgrades geschwört, wohl in der Hoffnung, das Spieler so länger mit demselben Content beschäftigt sind, um das maximale aus ihren Charakteren herauszuholen. Passt also ziemlich gut in das Bild.

luriup

Große Kulleraugen kommen ja von Animes also eher japanischer Herkunft.
Siehe Astro Boy aus den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts.
Das Ding da oben ist nur häßlich,was wohl auch an der uralt Grafik von WoW liegt.
Das jap.Vorbesteller Mount von Lost Ark trifft eher meinen Geschmack an Mounts aus Fernost.

Daalung

Na, irgendwie muss man doch die nachlassenden Abo-Zahlen kompensieren. Und so nen Schrott im Shop kann man schnell umsetzen, das macht ein Praktikant nebenbei, deswegen kostet es ja auch “nur” 25 Euro und nicht Hunderte wie in anderen Spielen^^
Schliesslich gehts Blizz schon seit Jahren nicht mehr um Leistung sondern um die Aktionäre..
Mal sehen wann die erste Meldung kommt, das das Vieh verbugt ist^^

Und in GuildWars 2 kommen ständig neue Skins und kein Content und darüber wird auch nicht berichtet …

Irgendwann sollte es auch mal gut sein mit den negativ “News”

News sind News. Darüber zu informieren ist der Sinn dieses Magazins. Wenn es nichts positives gibt, gibts nichts positives. Fanbase hin oder her. Vor allem ist eig. fast jeder Beitrag meist Neutral geschrieben, mit der persönlichen Meinung des Autors. Also verstehe ich dein Problem gerade nicht so ganz.

Nach deinem Wunsch wäre es folgendermaßen: Keine News mehr nennen wenn diese Negativ sind. Das klingt für mich aber nach einer äußerst schlechten Idee.

Nein, es geht um den Fakt, dass nur Negatives von WoW aufgeführt wird, dass es aber seit langem bei der Konkurrenz nicht besser aussieht, wird nie genannt.

Ich habe WoW nie gespielt, GW2 dafür über Jahre. Also ein WoW Fanboy bin ich sicher nicht. Und habe auch nie ein Spiel von Blizzard gespielt.

Ah, dann hatte ich dich da falsch verstanden, sorry dafür an der Stelle.

Perfekt ist sowieso kein MMO. Bei GW2 passiert nicht sonderlich viel was sich lohnen würde einen Beitrag darüber zu verfassen. Darüber gibt es aber auch öfter Beiträge wenn zum Beispiel etwas großes neues kommt wie das neue Addon als Beispiel. Bei TESO genau das selbe (mal abgesehen von den Guides etc. oder coolen/interessanten Möglichkeiten um schnell bestimmte Dinge zu erhalten) – da gibt es auch nicht unbedingt viel zu berichten weil sich nicht viel tut.

Ich habe auch GW2 relativ lange gespielt aber bin dann wieder zurück zu WoW gewandert. Dann hab ich eine relativ lange Zeit TESO gespielt –> Zurück zu WoW. Dann hab ich FF14 “durchgespielt” und bin zurück zu WoW. Ich denke es ging vielen auch ähnlich. Aber wenn man es mal gegenüber stellen würde, dann gibt es in allen MMOs eine Flaute was den Content betrifft – ist ja klar. Aber außer WoW und FF ist ja keines mit direkten Abo Kosten verbunden und wird regelmäßig bezahlt um Zugang zu haben. Bei FF14 gibt es für so ziemlich jede Spielergruppe die Karotte an der Angel. Bei WoW ist die Karotte an der Angel relativ schnell gefasst und man hat relativ fix den Korb voll mit Karotten. Wenn dann das nächste Addon kommt sind die alle verschimmelt und das Spiel beginnt von vorn. Aber die schiere Masse an Spielern (auch die wie ich z.B. “Planeswalken” ) interessiert sich dann eher dafür was gerade in dem großen Spiel abgeht.

Knusby

Punkt ist hier, dass für WoW zusätzlich jeden Monat bezahlt werden muss um überhaupt spielen zu können und für die meisten anderen Games nicht. Auch kostet jedes Addon Vollpreis, was kaum ein anders Spiel hat.
Z.B. SWTOR kannst du Abo bezahlen, musst aber nicht. Dann hast du hald einige Einschränkungen. Dagegen kostet dort kein Mount 25€ und du bekommst durch Abo passiv die Echtgeldwährung spendiert pro Monat.
Andere Games haben kein Abo, aber ein Kosmetikshop. Da störts mich net auch mal 50€ zu bezahlen für ein hübsches Mount.
Um das Mount nutzen zu können hast du also 50€ fürs Addon 13€/Monat fürs Abo und 25€ fürs Mount bezahlt.

Das ist angesichts des fast völlig auf 0 gefallenen Contednachschubs absolut nicht nachzuvollziehen und jede News wert.

Marc

Stimme ich im gewissen Grad zu. Ich habe auch gerade die Nase voll von wow und mache eine Pause. Allerdings gibt’s es massig MMOs die wesentlich gieriger sind und auch wesentlich weniger bringen als wow.

Wenn ich sehe, dass Spiele wie ESO andauernd als positives Beispiel herangezogen werden, es dort aber lootboxes, Box Preis, ein Abo und einen Shop gibt der bis zu 100 Euro für housing verlangt, dann frage ich mich auch gerne mal wieso darüber nicht berichtet und immer weiter auf wow eingedroschen werden muss.

Activision hat sicher viel Kritik verdient und es ist richtig und wichtig, dass die an ihren Strukturen arbeiten, damit so etwas nicht wieder vorkommt. Aber wow selber ist immer noch eins der besten MMOs auf dem Markt, auch wenn die letzten beiden addons hier und da sicher fragwürdige Entscheidungen mit sich brachten. Selbst final fantasy 14, Schwiegermutters liebstes Kind derzeit, hat einen cash shop, welcher den von wow wirklich jämmerlich aussehen lässt.

Sokar

Ich muss dir und einigen Vorrednern widersprechen. Selbstverständlich läuft es bei allen MMOs und Spielen generell darauf hinaus, Geld zu verdienen. Allerdings vergleichst du hier Äpfel mit Birnen. Ich war selbst früher ein richtiger Blizzard Fanboy. Wenn man aber genau betrachtet, was bei Blizzard und WoW los ist, dann kann man es nicht mit ESO oder gar FF14 oder GW2 vergleichen.

In WoW gibt es schon seit vielen Jahren immer wieder diese ewig langen Zeiträume, bis neuer Content erscheint. In diesem Addon ist es besonders auffällig. Außerdem kommt es immer mehr zu fragwürdigen Designentscheidungen (warforged, titanforged, Lottsystem bei den Items, unendliches Farmen von upgrade Währungen,…). Bei all dem darf man nicht vergessen, dass WoW bei dem was es bietet, ein Abo voraussetzt. Man bezahlt also lange Zeit für nichts. Zusätzlich vergeigt Blizzard ja alle anderen Projekte seit Jahren!

GW2 zu nennen ist unfair, weil es ein P2P Speil ist und kein Abomodell hat. Klar kann man das auch kritisieren, aber nicht mit WoW vergleichen.

ESO bietet regelmäßige Erweiterungen. Es ist P2P, das Abo braucht man nicht. Einziger Kritikpunkt für mich ist die Verknüpfung mit dem endlosen Beutel für Handwerksmaterialien.

Und FF14 wegen dem Shop zu bemängeln ist schon sehr hoch gegriffen. FF14 macht bei den MMOs sicher momentan den besten Job. Alles was man dort kaufen kann ist auch kosmetisch bzw. Zeitersparnis. Die Jobupgrades kosten nicht mal die Hälfte von dem, was man in WoW blechen muss. Das zieht sich übrigens durch alles durch. Man wird nicht gezwungen einen Realm zu wechseln, um den schwersten Content zu spielen, weil alles übergreifend möglich ist. Diese ganzen Lottomechaniken beim Loot gibt es auch nicht.

Schlussendlich geht es bei allem aber nicht darum, welches MMO besser ist. Es geht allein darum, dass Blizzard einfach nur noch auf Geld schaut und das alte Motto “Von Spieler für Spieler” schon lange nicht mehr gilt. Seit Jahren bringen die nichts mehr zustande und melken die Spieler wo es nur geht. Und genau das wird ihnen vorgeworfen. Selbst der letzte Fanboy muss das doch sehen und aufhören solche Machenschaften zu verteidigen.

Liebe Grüße

Marc

Ich bin alles andere als ein Blizzard-fanboy. Ich habe D2R komplett boykottiert und spiele auch seit mehreren Monaten kein WoW mehr. Allerdings muss man dann auch so realistisch sein und sich fragen, welches MMO (abseits von FF14, das spiele ich derzeit nämlich selber auch und da gebe ich dir recht) unglaublich große Sprünge macht. Ich bleibe dabei, dass die Preise im Cashshop von ESO eine absolut Frechheit sind, von den Lootboxen mal ganz zu schweigen. Bei ESO kannst du dir definitiv Vorteile kaufen, es sei denn du willst monatelang drauf warten, dass dein Pferd mit anderen mithalten kann, oder in einer Fraktion spielen, in welcher du nur eine suboptimale Rasse für deine Klasse bekommst. Abseits von einem durchschnittlichen single player game bekommst du nämlich nichts für den box preis bei eso.

Und wieso sollte man GW2 nicht ranziehen dürfen? Das ist ein MMO, finanziert sich durch den shop, bekommt seit über einem Jahr quasi keinen content, aber pünktlich alle 2 Wochen neue Skins im shop. Womit rechtfertigt man das?

Und selbst Final Fantasy 14 erfindet das Rad nicht neu. Es ist extrem casual, daher auch extrem erfolgreich. Es spielt sich 90% der Zeit wie ein Solo RPG (allerdings ab HW wie ein unglaublich gutes, wenn man Geduld hat, da die Story sich wirklich unnötig ziehen kann) und ist sonst auch nicht mehr als “solide” in allem was es tut (wie erwähnt, abseits der Story, die ist unfassbar gut).

Ich glaube man hat einfach die schnauze voll. Es wird immer wieder versprochen, immer wieder erzählt was alles toll wird und im endeffekt sieht man dann sowas wie mounts im shop. FF14 und Yoshi-P sind sehr gut im “understatement”. Er verspricht nie sehr viel, aber das was er verspricht kann er auch einhalten. Das ist auch mir persönlich wesentlich lieber.

Edit: Ich möchte trotzdem noch einmal drauf hinweisen, dass ich denke, dass der shitstorm riesig wäre, wenn WoW so viele skins und transmogs im shop anbieten würde wie FF14 es macht.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Marc
Sokar

Du hast natürlich Recht. ESO bietet jede Menge unglaublich teure Abkürzungen. Vieles ist auch im Spiel erhältlich, aber mit überdimensional viel Arbeit verbunden. Mein größeres Problem mit ESO ist viel mehr, dass ab dem max. Gear alles zu einfach ist, außerhalb von speziellen Herausforderungen. Selbstverständlich kann man auch GW2 heranziehen, da bin ich allerdings wesentlich milder, weil ich dort zumindest nicht noch zusätzlich fürs Abzocken monatlich bezahle. Bei FF gefällt mir, neben den vielen Möglichkeiten (ja auch casual) vor allem das Designe der Bosse. Wenn ich das mit Encountern in anderen MMOs vergleiche steckt in einem Primae, oder Raidboss mehr drin, als in ganzen WoW Raids zusammen. Davon abgesehen habe ich dort das Gefühl, dass dem “Spiel” meine Zeit nicht egal ist. Ich kann auch ohne Bindung zu Gruppen die schwersten Herausforderungen meistern´. Davon gibt es meiner Meinung nach mit dem savage Content aufwärts jedenfalls tolle Inhalte. Der Shop in WoW ist meiner Meinung nach ok, aber bei vielen Bereichen krass überteuert. Ich denke das Spiel hat allgemein einfach große Probleme, die in den letzten Jahren hausgemacht sind.

OldSchoolMagicTheGathering

Ich denken auch, dass ich dabei die 2 MMOs miteinander vergleichen kann.

Der WoW Shop ist doch fast Tod. Da gibt es 0 zu kaufen. Wenn jetzt hier mal ein Reittier kommt, was ist daran schlimm.
Kann man auch schlecht mit Content vergleichen, da die Arbeit viel geringer ist. Also zu sagen, arbeitet lieber an Content … okay

Bei GW2 kommt jede 2 Wochen neue Skins, und 0 Content

Ich bin da klar auf der Seite von GW2, ich habe es lange gespielt, alles erreicht.
Würde auch gern 10 bis 30€ im Monat zahlen, wenn man denn Content bringen würde, der sich auch lohnt.
Das Spiel ist einer der besten MMORPGs und wird seit Jahren totgespart.

Und Eso ist doch ohne Abo nicht spielbar, wer spielt denn Eso ohne den Handwerksbeutel? Da kann man alle 30 min zurück in die Stadt…

Und was die monatliche Kosten betrifft, was sind 12€ ? Dafür bekomme ich 2 drinks. Oder ein Hauptmenü wenn ich mit Freundin normal essen gehe, wo man dann schlussendlich auch ca 40€ sind.

Selbst wenn ich nur 2h wow spielen würde pro Woche, wäre es doch okay.
Ich weiß nicht was Leute ständig mit dem Abo haben und deren Kosten, die bewegen sich doch gegen 0.
Wie viele haben Netflix und schauen vll mal ein Film, oder eine Serie für ein paar Stunden pro Woche und da beschwert sich auch niemand.
Oder das Handyabo oder oder oder

Leyaa

Schön geschrieben, bringt die WoW-Problematik so ziemlich auf den Punkt.

Nur so am Rande:
Ist mit pay2play nicht eigentlich das Abosystem gemeint? “Zahle um zu spielen” ist für mich gleichbedeutend mit Abo, da man sonst kein Zugang zum Spiel a la WoW oder FFXIV hat.
Ich dachte immer buy2play, also “kaufe um zu spielen” meint Bezahlsysteme, wo man einmalig etwas kauft a la Guild Wars 2 (okay heute eigentlich auch nicht mehr, da das Grundspiel ja mittlerweile gratis ist), ESO oder New World, und dann auf ewig Zugang zum Spiel hat.

Chitanda

Völlig richtig was p2p und b2p angeht 🙂

Sokar

Danke Leyaa, du hast übrigens natürlich vollkommen Recht. Es ist b2p und nicht p2p 😉

Desten96

Das ist halt auch so ein Ding. Andere mmos haben auch mal wenig Content und ? Es ist anscheinend nur bei Blizzard schrecklich und wow wirs sterben XD ist immer wieder witzig mit den hate und negativen zeugs. Ich spiele wow weiter und hab mein Spaß. Hate haben anscheinend ein trauriges Leben.

Chitanda

nö aber keinen content liefern bei 13 euro im monat + 40 euro addon alle 2 jahre und dann noch cashmounts am band rausballern für 25 tacken…ja da kommt einem die galle und andere organe hoch. Und das ist der Unterschied zu anderen Games und das ist das warum Blizzard verbal dafür eine aufs Fressbrett kriegt kein anderer Grund.

Desten96

Na dann 🙂

ThisIsThaWay

Mal abgesehen davon das oft an der Community einfach vorbei entwickelt wird und das zum Teil sogar absolut bewusst.

Chitanda

Das kommt ja noch obendrauf

mirr0din

Früher als ich noch ein wenig jünger war und mit einer schlechten Klassenarbeit nach Hause kam, da war mein Argument “Aber Mama, alle anderen haben auch schlechte Arbeiten geschrieben”. Wurde nur irgendwie nicht als Entschuldigung akzeptiert…

Ich denke der Punkt wird klar: Nur weil andere MMOs ebenfalls ihre Baustellen haben, sollte es den derzeitigen Fahrplan im Hause Blizzard nicht rechtfertigen, vorallem schon weil man sich in Irvine über Jahrzehnte mit Qualität durchgesetzt hat.
Soll das deinen Spielspaß trüben? Natürlich nicht, denn jeder entscheidet selbst wieviel Geld ihm ein jeweiliges Produkt wert ist. Doch selbst mit beiden zugedrückten Augen lässt sich nicht abstreiten, dass Blizzard derzeit miserable PR-Arbeit leistet und wohl in absehbarer Zeit kein großer Content zu erwarten ist.
Ich würde tatsächlich nichtmal davon ausgehen 2022 ein neues Addon zu erhalten, da erstmal 9.2 erscheinen müsste (vor dem Ende Q1/Anfang Q2 eher nicht) und dann noch eine lange Beta starten müsste wofür wir bisher kein Announcement haben.

Blizzcon(line) wurde für das Frühjahr ebenfalls abgesagt wie wir wissen…

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

75
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x