WoW: Patch 9.1.5 – Ist das „FOMO“-Content für nur 2 Wochen?

In wenigen Tagen erscheint in World of Warcraft endlich Patch 9.1.5. Allerdings hat der wenig Content – und das sorgt Spieler. Ist es nur ein „FOMO“-Patch?

Seit Wochen wird der Patch in der WoW-Community angeregt diskutiert. Wenn nicht gerade das Streichen von Witzen und Flirt-Sprüchen den Diskurs überschattet, dann wird über den tatsächlichen Inhalt gesprochen. Und genau da liegt die Sorge, denn der ist im kommenden Patch 9.1.5 recht mau.

Was ist das Problem an Patch 9.1.5? Das Problem ist, dass Patch 9.1.5 keinen richtigen „Selling Point“ hat, also nichts mit Zugkraft, das Spieler wirklich lange an sich binden kann. Zwar gibt es eine ganze Reihe von Verbesserungen, die Grinds angenehmer und das Spiel runder machen – doch im Kern verbessert das Update nur Inhalte, die Spieler ohnehin bereits seit knapp 4 Monaten ausgiebig gespielt haben und die selbst so manch einem Hardcore-Fan schon zum Hals heraushängt.

Dass diese Inhalte verbessert werden, ist gut – aber vor allem für Spieler, die sie noch nicht erlebt haben. Und das dürfte nur ein sehr kleiner Teil sein. Rückkehrer wären eine mögliche Zielgruppe. Doch kann man Rückkehrer wirklich mit dem Versprechen zu WoW locken, dass der Patch im Grunde an Neuerungen nur die Zeitwanderung: Legion mit sich bringt und ansonsten alte Inhalte aufwärmt?

Dass ausgerechnet ein zeitlich begrenztes Event das Highlight von Patch 9.1.5 ist, sorgt bei vielen Spielern im Subreddit von WoW für die Meinung: Das ist nur ein FOMO-Patch.

WoW Legion Mage Tower
Der Magier-Turm kommt zurück – zumindest 3x im Jahr.

Was bedeutet „FOMO“? Der Begriff „FOMO“ kommt mehr oder weniger aus der Marketing-Welt und bedeutet ausgeschrieben „Fear of Missing Out“, also zu Deutsch: Die Angst, etwas zu verpassen.

Dabei geht es meistens um zeitgleich begrenzte Angebote, die bewusst mit der Sorge der potenziellen Kunden spielen, dass sie etwas Wichtiges verpassen und vielleicht in Zukunft nie wieder oder erst nach sehr langer Zeit die Chance bekommen, das zu bekommen, was ihnen entgeht, wenn sie den Patch nicht jetzt sofort spielen.

Im Kontext von MMORPGs gibt es diese „FOMO“ häufig bei einmaligen Events, aber auch bei Shop-Angeboten. So hat auch World of Warcraft in der Vergangenheit schon bestimmte Reittiere aus dem Shop genommen und diese mit einem „Auf Wiedersehen“-Bundle verkauft und der indirekten „Androhung“, dass die Reittiere womöglich nie wiederkommen.

Inhalte in WoW Patch 9.1.5. sind nur zu bestimmten Zeiten aktiv

Was hat das mit Patch 9.1.5 zu tun? Für viele WoW-Spieler ist Patch 9.1.5 genau so ein „FOMO“-Patch, denn das Hauptfeature ist die Zeitwanderung: Legion, zusammen mit dem Magierturm. Der ist allerdings nur alle 18 Wochen für eine Woche aktiv – mit Ausnahme vom ersten Mal, denn dort hält das Event 2 Wochen an.

Die neuen Cosmetics, die es also künftig jedes Jahr nur an 3 Wochen zu verdienen gibt, da das Event alle 18 Wochen zurückkehrt, werden also als „FOMO“-Maßnahme wahrgenommen. Viele Spieler verstehen nicht, warum Zeitwanderungen nicht permanent aktiv sind und jeder die Inhalte dann erleben kann, wann er oder sie möchte.

Die Kritik mancher Spieler: Blizzard hat diesen “FOMO-Content” nur gebracht, damit Leute im 4. Quartal des Jahres kurzzeitig ein WoW-Abo abschließen, damit das in den Quartalszahlen später gut aussieht, selbst wenn sie effektiv nur die 2 Wochen des Events erleben wollen.

Wie steht ihr zu Patch 9.1.5? Findet ihr die Inhalte okay? Oder ist das alles zu hart auf „FOMO“ getrimmt und deswegen blöd?

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
6
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
21 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Scaver

FOMO? Nö.
Von Anfang an war klar, das 9.1.5 kein wirklich neuen Content bietet. Was da drin ist war auch nicht lange geplant, denn eigentlich sollte er nur wenige Anpassungen und Tuning enthalten.
Die großen Änderungen und auch der Legion Content sind ein Schnellschuß, um eben irgend was zu liefern, da sie den Zeitplänen massiv hinterher hinken.
Es dürfte auch weniger das Ziel von Blizzard sein die Leute zum Abschluss eines 4-Wochen Abos für nur 14 Tage Content zu bringen (das ist eher der nette Nebeneffekt), als weitere Kunden vom Kündigen der Abos abzuhalten.
Denn Blizzard ist als Unternehmen nicht blöd. Das sie damit nicht die Masse zurück ins Spiel holen können, wissen sie selber. Aber bei denen die Wanken, können sie sich so 1-2 Monate mehr Zeit erkaufen.

Chafaris

Irgendwie scheint Blizz in keinem Bereich die Kurve zu kriegen und kann sich nur noch dank eingeschworener Fans (von denen es noch sehr sehr viele gibt) über Wasser halten.

Ich war auch ein Teil der “Blizzard ist ein Unternehmen dem ich blind vertraue und das perfekte Spiele auf den Markt bringt” Fraktion und habe diese Spieleschmiede und seine Spiele geliebt.

Vor einigen Monaten habe ich dann meinen gesamten Battlenet Account unwiderruflich löschen lassen und sehe ich in meiner Entscheidung von Woche zu Woche mehr bestätigt.

Und ich finde es schade….sehr sehr schade.

Horteo

2 Wochen?

Also ich seh da gar kein Content in diesem Patch….

Chitanda

Ich weiß das als Content sämtliche Inhalte eines Produktes/Spiels gesehen werden, für mich persönlich aber muss ich sagen das dieser Patch auch meiner Meinung nach 0 Content bietet absolut nichts neues, und alten Content aufbitchen joa ist zwar für zwei Wochen nett wie es im Artikel steht aber ansonsten für nix tauglich, zumal wieder nur m+ spieler damit angesprochen werden durch Legion timewalk und dieses m+ system ist einfach der Sargnagel für WoW gewesen.

Magetower joa ganz nett aber haste den durch wars das auch schon wieder. Also auch nix langanhaltendes spannendes.

Der Patch ist halt einfach, quark ebenso wie es 9.1. war.
Weil seien wir ehrlich die QoL-Updates bringen den meisten langzeitspielern garnix mehr zumindest nich für die Mains, twinken geht jetzt auch schneller = noch weniger zeit die man investieren muss = nochmehr rumgepläre das kein Content vorhanden ist.
Auf die Comm hören joa…naja wir lesen uns in paar wochen wenn die nächsten Artikel erscheinen wie unzufrieden die Spieler mit 9.1.5. sind

ThisIsThaWay

Naja, da braucht man nicht ein paar Wochen warten um die Unzufriedenheit regelrecht schmecken zu können.

Es gibt schon jetzt mehr Negatives als positives. Ich hab gestern mal interessehalber in der Whatsapp Gruppe meiner ehemaligen Gilde gefragt was die davon halten. Die hälfte die noch am spielen war hat auch gemeint sie werden vielleicht kurz rein schnuppern aber dann wars das mit dem Dauerabo. Die haben einfach “alles gesehen” laut deren Aussage und denen geht die Zensurwelle aufn Senkel. Einer hat sich auch darüber aufgeregt das die Zeitwanderungsdungeons jetzt noch weiter erweitert werden – sprich es wird eben Hardcore Recycling betrieben.

An der Stelle muss auch erwähnt werden einige davon waren wie ich Spieler erster Stunde und haben bewusst längere Pausen gemacht also von dem her nehm ich deren Aussage “Das Abo wird gekündigt” entsprechend nicht für voll.

Da bin ich einer der wenigen die konsequent den Schlussstrich gezogen haben und sich schonmal auf dem Dorfplatz aufgestellt haben um die Hexenverbrennung die momentan gefühlt mit jedem Tag näher rückt mit einem weinenden und einem lachenden Auge zu beobachten.

Chitanda

Reservier mir mal nen Platz für die Hexenverbrennung, weil kommen wird sie

Namma

Bevor man so etwas diskutiert, würde ich gerne erstmal wissen, warum überhaupt die Gesamten Zeitwanderungs Dungeons an Events gekoppelt sind?

Warum zum Teufel kann man sie nicht einfach als alternative anbieten?

Zord

Steht doch im Prinzip im Artikel, das Ziel ist es Abos durch Wiedereinsteiger oder Verlängerungen abzugreifen. Wie bei den meisten Time Gates in WoW

Namma

Ohje, hängen die wirklich noch immer an diesen unrealistischen von der Praxis komplett los gelösten Analysen und Statistiken 🙄
ja dann haben die nichts anderes verdient

Chitanda

also wer für diesen Patch sein abo reaktiviert…brauch in 2-3 wochen nich rumheulen das alles mist ist…xD Der ist dann selber schuld

Hamurator

Bin irritiert. 9.1.5 war doch nie als Inhalts-Update geplant?!

ThisIsThaWay

Aber in Anbetracht der aktuellen Content Dürre in WoW, brauchte es einfach etwas um die Spieler bei der Stange zu halten oder wieder zu einem Abo zu verleiten. Wären nur ein paar Bugfixes oder Anpassungen drin gewesen, dann wären die Abozahlen noch weiter gesunken. So können sie zumindest quasi ein wenig den Fall abfedern.

Scaver

Eben genau das ist es. Sie erkaufen sich damit eine Gnadenfrist von einigen Wochen bei denen, die unzufrieden sind und über das Kündigen ihres Abos nachdenken.
Das sie mit DEM Patch keine Leute zurück ins Game und damit ins Abo holen können, das weiß Blizzard sicher auch.
Aber sie erkaufen sich dabei eben min. 1-2 Monate bei denen die Wanken. Und vielleicht schaffen sie es bis dahin zumindest 9.2 anzukündigen. Dann kündigen diese Spieler zu 95% erst Recht nicht mehr.

Klaphood

Ach, der kommt sogar regelmäßig wieder? Hatte das so verstanden, dass der jetzt nur einmal für x Wochen wieder aktiv sein wird und ansonsten nur die Dungeons aus Legion neu in diese Timewalking Rotation kommen. (Habe das fast nie gemacht, deshalb kaum Überblick darüber. Nur die Patch Notes schnell überflogen, und es wohl falsch verstanden.)

Also grundsätzlich: Jein. Verstehe das Problem, finde es auch scheiße, wenn man seine Kunden beeinflussen und zur Zahlung drängen will. Aber wer bitte macht das (leider) so gar nicht? Außerdem, wenn man bei ein paar recoloured Skins und einem Mount, das scheinbar auch noch in Zukunft garantiert mehrmals im Jahr wieder zur Freischaltung zur Verfügung stehen wird, schon wieder so ausrastet… Aber zB. bei Genshin sich kaum jemand lautstark darüber beschwert, dass viele Charaktere oft nur ganz kurz in einem Banner und danach bisher nie wieder sammelbar waren. Und es dort auch noch extrem an Glücksspiel- und Gacha-Systeme gekoppelt ist. Dann spricht man hier von FOMO-Politik??

Mich kotzt das Gehate über Blizzard langsam wirklich nur noch an. Es ist so lächerlich.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Klaphood
Chitanda

Da vergleichst du aber grad Äppel mit Birnen, WoW ist nen Full Premium game (abo+addon blechen) Genshin ist F2P und gatcha da wissen die leute worauf sie sich einlassen. Und ja das blizzardgehate ist einfach zurecht. Nen Content den ich alle paar monate spielen kann ist halt in nem full premium game fürn Arsch…ist halt so

Scaver

Naja da es Site Content ist und nicht der Primäre Content oder gar Endgame Content, ist es schon ok in meinen Augen. Zeitwanderung ist etwas, was man mitnimmt, ähnlich wie jetzt auch die Schlotternächte.

Das einzige was ich an dem System zu kritisieren habe ist, dass es mit anderen Events in einer Rotation ist. Wäre einfach jede Woche eine andere Zeitwanderung aktiv und die anderen Events parallel dazu in einer zweiten Rotation, wäre das sicher (aus meiner Sicht) sinvoller.

Davon ab, Full Premium oder nicht… auch da muss man Content strecken. Haut man alles permanent raus, sind halt alle nach 8-12 Wochen mit ALLEM durch und beschweren sich über mangelnden Content.

Ich denke WoW hat ganz andere Problem, als dass in nem Abo Game einige Events nicht permanent aktiv sind.
Haben alle anderen Abo Games übrigens genauso 😉
Blizzard hat viel mehr und wichtigere Baustellen, als die Zeitwanderung. Zeitwandung wird WoW weder retten, noch endgültig zu Fall bringen.

Chitanda

Da geb ich dir absolut recht das time walk es weder retten noch zu fall bringen wird eigentlich deinem ganzen Statement. Es ist halt die Quantität die blizzard mit Fehlentscheidungen an sämtlichen Ecken zu Fall bringt. Ihr mächtiges Zugpferd steckt arg in Schwierigkeiten und sie sabotieren es immer mehr.

ThisIsThaWay

Ich verstehe deinen Grundgedanken und das dich das alles so abnervt, aber sieh dir das mal aus einem anderen Blinkwinkel an.

Man hat ein Produkt. (Nehmen wir als Beispiel Netflix) Man hat hier alles gesehen was einen interessiert, man hat auch schon das eine oder andere gesehen das einen nicht interessiert, man hat einfach alles gesehen. Dafür dann noch Monatlich einen Betrag X zu bezahlen (egal wie hoch dieser ist) nur um die Hoffnung zu wahren das man vielleicht doch noch etwas bekommen KÖNNTE, ist dann schon ein wenig fragwürdig. Wenn man dann noch anstatt dem erhofften Mehrwert, nur Zensur bekommt oder Recycling vom feinsten, da ist es nicht verwunderlich das man wütend auf den Tisch haut und sagt “So gehts nicht!”.

Wenn man das aus dem Blickwinkel betrachtet, völlig nüchtern ohne persönliche Meinung zu dem Unternehmen welches einem Netflix zur Verfügung stellt, dann ist die Reaktion ja vollkommen verständlich. Allerdings geht es hierbei tatsächlich um eine Spieleschmiede welche einst einen immens guten Ruf hatte und ein Spiel welches ewige Zeiten unumstößlicher König auf dem MMO Thron war.

Es geht da ja durch die Bank weg um alles was die Spieleschmiede in letzter Zeit kaputt gemacht hat. Skandale, Spiele mangelnder Qualität (und Quantität), bewusstes Ignorieren der Community, fragwürdige Entscheidungen…

Die Liste ist lang. Das ist der Grund weshalb alle wütend auf Blizzard sind. Wie gesagt, ich verstehe deinen Unmut da es wirklich um eine Firma geht die einen besonderen (Blauen) Platz im Herzen hat, aber was da in den letzten Jahren ablief, ist einfach nicht mehr das was man immer erwarten konnte.

Chitanda

Gut geschrieben wie immer

ThisIsThaWay

Vielen Dank für das Lob  😄 

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

21
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x