WoW: Legion – So ändert Blizzard die Sekundärwerte mit 7.1.5. – Das passiert mit Eurem Helden

Im neuen Patch 7.1.5 für World of Warcraft verändert Blizzard die Sekundärwerte. Ihr braucht dann mehr Punkte, um den Wert um 1% zu steigern.

Die sekundären Werte Kritischer Trefferwert, Tempo, Meisterschaft und Vielseitigkeit werden in Patch 7.1.5 geändert. Durch diese Änderungen benötigt Ihr mehr Punkte, um die Werte um 1% zu erhöhen. Blizzard verfolgt mit diesen Änderungen mehrere Ziele und erhofft sich unter anderem damit Ringe und Halsketten zu verbessern. Die Gegenstandsstufen der Items sollen wieder eine größere Rolle spielen.

Änderungen der Sekundärwerte in Patch 7.1.5

Die aktuellen Veränderungen der Sekundärwerte sind auf dem PTR so:

  • Kritischer Trefferwert: Um diesen Wert um 1% zu steigern, braucht Ihr nun 400 anstatt 350 Punkte.
  • Meisterschaft: Um diesen Wert um 1% zu steigern, braucht Ihr nun 400 anstatt 350 Punkte.
  • Tempo: Um diesen Wert um 1% zu steigern, braucht Ihr nun 375 anstatt 325 Punkte.
  • Vielseitigkeit: Um 1% mehr Schaden und Heilung zu verursachen, braucht Ihr nun 475 statt 400 Punkte. Um 1% weniger Schaden zu erleiden, benötigt Ihr nun 950 anstatt 800 Punkte.WoW Legion Artifact Paladin Ashbringer

WoW: Legion – Die Ziele hinter diesen Änderungen in 7.1.5

Der Community-Manager Lore hat sich im offiziellen WoW-Forum zu diesen Änderungen und den Zielen geäußert, die die Entwickler dabei verfolgen.

  • 1. Ziel: Die Gegenstandsstufe der verschiedenen Gegenstände soll eine größere Rolle bei Upgrades spielen. Aktuell sind Gegenstände mit deutlich höheren Gegenstandsstufen nicht wichtig für Verbesserungen, weil die Sekundärwerte zu sehr variieren. Dadurch, dass man in Zukunft mehr Punkte benötigt, um einen Sekundärwert zu erhöhen, soll der Fokus wieder auf die Primärwerte gelegt werden. Teilweise verzichten Spieler aktuell auf Upgrades von bis zu 15 Gegenstandsstufen, damit sie die Sekundärwerte nicht verlieren.
  • 2. Ziel: Ringe und Halsketten sollen verbessert werden. Durch das Entfernen der Primärwerte auf diesen Gegenständen, müssen sich WoW-Spieler für die richtigen Sekundärwerte entscheiden. Bei diesen Gegenständen sollen sich die Sekundärwerte bei höheren Gegenstandsstufen deutlich erhöhen. Es wird allerdings immer noch Situationen geben, in denen man bei Ringen und Ketten auf Gegenstandstufen verzichtet, um bessere Sekundärwerte zu bekommen. Das ist so beabsichtigt.
  • 3. Ziel: Die Stärke der Spieler soll nicht verändert werden. Durch die Werte-Änderungen auf dem PTR machen Spieler dort aktuell weniger Schaden als auf den Live-Servern. Daran wird noch gearbeitet, damit Gegenstände mit Gegenstandsstufe über 800 in Patch 7.1.5. gleichstark oder etwas stärker als in WoW-Patch 7.1 sind.

wow-legion-paladin-artwork-female-syncmax

Diese Änderungen werden sich bei manchen Klassen stärker auswirken als bei anderen. Letztendlich soll die Kraft Eures Charakter stärker von Primärwerten abhängig sein, als es bisher der Fall war. Dadurch werden Eure Attacken in World of Warcraft insgesamt stärker, auch wenn sie weniger oft kritisch treffen. Während man an dem Patch 7.1.5 arbeitet, werden eventuell Änderungen an den verschiedenen Klassen-Spezialisierungen vorgenommen, falls das nötig ist.


Schon bald startet die 2. PvP-Saison – Kommt dann auch Patch 7.1.5?

Autor(in)
Quelle(n): Battle.net-ForenBuffed
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (1)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.