WoW PTR: Kein Sargeras auf Argus? Gegen was kämpfen wir in 7.3?

Den ersten Informationen nach gibt es in Patch 7.3 von WoW keinen Sargeras. Dafür lauert jedoch etwas anderes im neuen Raid …

Seit heute (29.06.2017) ist der Patch 7.3 mit dem neuen Planten Argus auf den Testservern von World of Warcraft aktiv. Es gibt ziemlich viele neue Inhalte. Selbst wenn noch nicht alle aktiv und implementiert sind, lässt sich bereits ein grober Eindruck gewinnen. Doch von einer Person fehlt jede Spur: Sargeras. Was ist mit ihm? Wer ist der Endboss von Patch 7.3? Wir beschäftigen uns mit diesen Themen.

Es wird einige Spoiler und Vermutungen geben. Ihr wurdet gewarnt.WoW Tomb of Sargeras Cinematic Velen Khadgar Illidan

Die Bosse von Antorus, der Brennende Thron

Eines der Hauptelemente von Patch 7.3 wird die neue Raidinstanz sein, die auf den Namen Antorus, der Brennende Thron hört. Dies wird das Herzstück sein, selbst wenn er noch nicht direkt zum Release des Patches zugänglich ist. Aus den Achievements und dem Dungeon-Journal wissen wir bereits, welche 11 Bosse uns dort erwarten werden:

  • Weltenbrecher der Garothi
  • Die Hunde von Sargeras
  • Der Kriegsrat
  • Portalhüterin Hasabel
  • Eonar die Lebensbinderin
  • Imonar der Seelenjäger
  • Kin’garoth
  • Varimathras
  • Der Zirkel der Shivarra
  • Aggramar
  • Argus der Zerrütter

WoW Argus Titan Eonar the LifebinderDen Lore-Fans werden gleich einige Namen ins Auge springen. Eonar die Lebensbinderin und Aggramar sind zwei Titanen. Beide wurden vor langer Zeit von Sargeras getötet, doch ihre Seelen wurden in den Kosmos hinausgeschleudert. Ob wir im Raid „nur“ gegen ihre Körper kämpfen, die nun von anderen Mächten kontrolliert werden, ist zu diesem Zeitpunkt noch nicht bekannt. Es wäre aber durchaus möglich, dass Sargeras die Leichen seiner bezwungenen Brüder und Schwester aufbewahrt hat, da in ihnen sicher große Macht wohnt.

Argus der Zerrütter

Viele Spieler haben sich gewundert, dass der Planet Argus bei seiner ersten Darstellung ein riesiges Loch hatte. Was ist dort vorgefallen? Wurde der Planet angegriffen oder durch Felenergie vernichtet? Die Antwort scheint im letzten Boss des Raids zu liegen: Argus der Zerrütter.

Der Boss hat den gleichen Namen wie der Planet, was darauf schließen lässt, dass Argus eine Weltenseele in sich getragen hat. Diese Weltenseele ist wohl erwacht und wurde damit zu einem eigenständigen Titan. Wenn man so will, ist der Planet Argus das Ei, aus welchem der Titan Argus „geschlüpft“ ist.WoW Argus Titan Argus Head chopped

Wie genau so ein Titan „drauf ist“, der vom felverdorbenen Sargeras erweckt wurde, werden wir wohl in den kommenden Monaten erfahren. Die Hauptsache für Sargeras scheint zu sein, dass er nicht durch die Leerenfürsten verdorben wurde.

Wo steckt Sargeras?

Wer an die Brennende Legion denkt, dem kommt unweigerlich sofort der Dunkle Titan Sargeras in den Kopf. Doch genau dieser scheint auf Argus auffallend abwesend zu sein.

Es scheint wahrscheinlich, dass Sargeras die Invasion von Azeroth schlicht und ergreifend Kil’jaeden überlassen hat und selbst an anderer Stelle im Kosmos kämpft, um weitere Planeten zu verschlingen und damit die Leerenfürsten zu behindern. Letztlich ist es aber wohl ein kluger Schachzug, nicht den Kopf der Legion zu beseitigen – zumindest noch nicht. Vielleicht gibt es ja noch einen Patch 7.4. Oder Sargeras entkommt, was zwar einige Spieler ärgern, aber andere erleichtert aufseufzen lässt. Denn ohne die Brennende Legion als immerwährender Feinde würde der World of Warcraft doch etwas fehlen.WoW Argus Eredar Brute

Bedenkt bitte, dass es sich bei vielen Dingen hier noch um Spekulationen und Theorien handelt.

Die gezeigten Bilder und Models stammen von den Dataminern von mmo-champion (siehe Quellen).


Was Patch 7.3 noch so bringt, das haben wir bereits in diesem Artikel beschrieben.

Autor(in)
Quelle(n): mmo-champion.com
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (28)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.