WoW Classic: Blizzard gibt nach – Große Änderungen am Alteractal kommen

Die Entwickler von World of Warcraft Classic planen einige Anpassungen am Alteractal. Ob das die Probleme alle beheben wird?

In WoW Classic ist seit einigen Monaten wilde PvP-Action angesagt, doch so richtig glücklich waren viele Spieler darüber nicht. Im Alteractal wird quasi kaum PvP gespielt und wenn doch, dann kommt es häufig zum Campen von Friedhöfen oder anderen unerwünschten Verhaltensweisen. Auch Premade-Gruppen, die ein Schlachtfeld starten lassen, dann aber nicht teilnehmen, sind ein Problem.

Jetzt hat Blizzard einige Änderungen bekanntgegeben, die schon bald für Ordnung sorgen sollen.

WoW Alterac Artwork 2

So ändert Blizzard PvP und das Alteractal in WoW Classic

Blizzard hat gleich mehrere Änderungen geplant, die allerdings zu unterschiedlichen Zeiten live gehen werden. Einige kommen bereits mit dem Hotfix, andere erst mit leichter Verzögerung bei den Wartungsarbeiten am kommenden Mittwoch.

Das ändert sich mit dem Hotfix: Ehrlose Ziele sind künftig nicht länger plünderbar. Das soll dafür sorgen, dass es noch weniger Gründe gibt, die andere Fraktion am Höhleneingang zu campen. Wenn diese nun keine Gegenstände für die Quests im Alteractal mehr droppen, lohnt es sich kaum noch, die Spieler zu töten. Schon zuvor hatte Blizzard aus den Spielern in der Höhle ehrlose Ziele gemacht, doch das genügte offenbar nicht.

Das ändert sich mit den Wartungsarbeiten: Blizzard geht nun endlich das Problem der Gruppenanmeldung an und lockert hier die Regeln ein wenig. Zugleich wird es für Spieler außerhalb der Gruppe allerdings schwerer, sich zu koordinieren, um mit mehreren Gruppen einem Schlachtfeld beizutreten. Die Änderungen im Detail sind:

  • Es ist nun möglich, sich als Gruppe mit bis zu 5 Spielern für das Alteractal anzumelden. Wenn eine Gruppe sich gemeinsam anmeldet, landen sie im gleichen Schlachtfeld.
  • Das „Schlacht beitreten“-Fenster zeigt nun keine Nummer mehr hinter dem Schlachtfeldnamen an.
  • Es wird eine Einstellung behoben, die dafür sorgte, dass das Alteractal mit weniger als 20 Spielern auf einer Seite beginnen konnte.
WoW Classic Rang 14 Grind title 1140x445

Weitere Änderungen kurz darauf: Im Anschluss daran gibt es noch eine letzte Änderung. Blizzard stellt hier die abnehmende Wirkung beim Töten von Gegnern auf den Wert zurück, der zu Patch 1.12 passt.

Bisher war es so, dass das wiederholte Töten von Spielern jedes Mal 25 % weniger Ehre einbrachte. Künftig wird das wiederholte Töten des gleichen Spielers jedes Mal nur 10 % weniger Ehre einbringen – ein Spieler bringt also für bis zu 10 Kills Ehre.

Blizzard hält diese Änderung für logisch, da man sich in einem Schlachtfeld häufiger trifft und folglich häufiger von Kills profitieren sollte.

Habt ihr eigentlich gesehen, wie Spieler sich selbst um PvP-Bots kümmern?

So reagieren die Spieler: Ein großer Teil der Spieler scheint sich über diese Änderungen zu freuen. Vor allem wird es dadurch lohnender, auch mal ein paar Runden Warsong zu spielen, da mehr Ehre durch Kills verdient werden kann. Das dürfte PvP-Fans ein bisschen mehr Abwechslung geben – so manch ein Streamer ist an der Monotonie zerbrochen.

Einige Spieler sind jedoch unzufrieden. Sie wünschen sich noch immer das „alte“ Alteractal zurück aus einem früheren Patchstand.

Was haltet ihr von diesen Anpassungen am Alteractal in WoW Classic? Ist das eine gute Entscheidung, diese Details zu ändern? Oder beginnt damit ein Kreislauf des Wandels, der WoW Classic immer weiter verändert?

WoW Classic Phase 3: Alle Infos zum Release vom Jahrmarkt, BWL und Klassenquests

Ihr wollt mehr zum Spiel? Tolle Specials, heiße News und interessante Infos zu World of Warcraft findet ihr auch auf unserer WoW-Seite auf Facebook.

Autor(in)
Quelle(n): us.forums.blizzard.comreddit.com/r/classicwow/
Deine Meinung?
6
Gefällt mir!

4
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
DBS
29 Tage zuvor

Ob das ausreicht, um WG und AB mehr wert zu geben? Ich bezweifle es aber naja..

Aber ich verstehe auch bis heute nicht, warum man glaubte, dass die Leute überhaupt das alte, extrem mit Problemen geplagte, Ehrensystem wieder haben wollten. Blizzard muss dringend wieder mehr in Kommunikation mit der Community treten und aufhören ihre CMs zu entlassen und deren Stimmen zu ignorieren.

Classic ist kein Vanilla. 1.12 ist mit 1.0 so Vergleichbar wie ein Apfel mit einer Birne.
Trotzdem entschloss man sich 1.12 als Vorlage zu nutzen. Das ist auch ok, aber dann sollte man sich nicht mit dem Pseudoargument aufhalten, dass man ja alles wie damals machen möchte und die Spieler das auch so wollen.
Es ist nicht wie damals. Weder die Klassen, das Equipment noch die Core-Mechaniken sind exakt so wie zu Vanilla.

Zu 1.12 sind bereits alle Klassenskills und Talente für Naxx rebalanced.
Mit 1.5? oder war es 1.6 haben alle Klassen einen ordentlichen Buff erhalten, da man den Schurken nicht nerfen wollte.

Nach 1.6 wurden etliche ‚Aufhol-Items‘ hinzugefügt, die heute auch erst in einer späteren Phase freigeschaltet werden. Die Änderungen (zumeist starke Buffs) an vielen anderen Items sind allerdings bereits im Spiel aktiv.

Die Talentbäume haben sich so krass gewandelt über die patches und vornehmlich zum positiven was DPS/HPS und Utility angeht, dass der Vergleich von 1.4 zu 1.12 was entsprechende Werte angeht im Bereich von >50% zuwachs liegen sollte besonders mit dem entsprechendem Gear.

Core-Mechaniken haben sich u.a. stark gewandelt.
Der GCD nach dem Gestaltwandeln wurde entfernt.
Änderungen an der Grundlegenden Berechnung von Waffenschaden und welche Fähigkeiten überhaupt davon abhängig sind. Um mal zwei relativ schwerwiegende Änerungen beim Namen zu nennen.

Ich verstehe nicht, wieso man bei so krassen schon bestehenden Unterschieden so extrem an der „aber ihr wollt doch Vanilla haben“ Argumentation festhält.
Wem mit der Ankündigung, dass Classic auf 1.12 aufbauen wird dachte, dass er Vanilla spielen wird, dem ist sowieso nicht mehr zu helfen und dessen Stimme konnte getrost ignoriert werden. 1.12 hat abseits der Welt und Story schon mehr mit BC zu tun als es mit dem ursprünglichen Vanilla.
Statt ein besseres Pre BC WoW zu erschaffen, aus Fehlern mehr zu lernen, als dass sie existieren, läuft Blizzard erneut gegen eine selbsterschaffene Wand aus Ignoranz.

Naja was will man erwarten von einer Firma in deren After die Hand von B.Kotick steckt.

Ich spiele auch lieber Classic als Retail. Aber nicht weil es Vanilla ist, sondern weil mir viele der Kernelemente in Retail einfach deutlich weniger gefallen. Ich hätte auch ein BC, WotLK oder selbst noch Cata-Rerelease lieber gespielt als Retail und BC und WotLK wären mir auch lieber als das jetzige Classic.
Aber am liebsten hätte ich einfach mehr von dem was ich in diesen alten Versionen mochte wieder in Retail.
Die alte Welt bereisen zu können hat sicherlich einiges an Charme, aber das hätte man auch mit brauchbarer Implementierung über die CoT schaffen können und entsprechend neue Gameplay-Wege gehen können.

Naja mal sehen wo das hin führt. Ich sehe schon wieder viel zu viel Fokus auf BGs statt OPvP besser zu belohnen. Statt einfach den Ehre-Gewinn in AV zu nerven und AB und WG mehr Wert zu geben und gleichzeitig auch OPvP attraktiver zu machen, indem man versucht die Balance zwischen Fraktionen zu verbessern stagniert wieder alles irgendwie in die gleiche Richtung wie auch damals schon.

Alleachtung
29 Tage zuvor

Und welcher Patch-Stand hätte dann das richtige Vanilla/Classic Gefühl?
Du merkst doch selber das sich das Spiel damals fortlaufend entwickelt hat und das fast 2 Jahre lang Dinge dauernd geändert wurden.

Man kann wohl schlecht die komplette Entwicklung von 2005 bis 2007 durchlaufen lassen. Es würde überhaupt keinen Sinn machen.
Deswegen nahm man eben die Version raus, die für Classic Verhältnis die mit Abstand am besten geschliffene Version war.

DBS
29 Tage zuvor

Alleachtung
Ich verlange doch überhaupt nicht, dass irgend eine spezifische Version genutzt wird, geschweige denn den damaligen Entwicklungsprozess nachzustellen:

Trotzdem entschloss man sich 1.12 als Vorlage zu nutzen. Das ist auch ok, aber dann sollte man sich nicht mit dem Pseudoargument aufhalten, dass man ja alles wie damals machen möchte und die Spieler das auch so wollen.

Es geht mir einzig darum, dass bei Anregungen und Forderungen der Community Blizzard derzeit das Pseudoargument „aber Vanilla“ bringt, obwohl Classic mit dem eigentlichen Vanilla meiner Ausführung nach herzlich wenig gemein hat.
Man verpasst Chancen Classic besser zu machen, weil man meint, dass Leute lieber ein verbuggtes Vanilla haben als ein verbessertes Vanilla in dem die Core-Mechaniken eben erhalten bleiben, aber das was WoW über die Jahre für die Mehrheit der Classicspieler verbessert hat zumindest in Betracht gezogen wird.

Alleachtung
29 Tage zuvor

Schöne Änderungen und waren auch mal nötig, weil das Server übergreifende PvP massiv an der früheren Balance geändert hat.

Ich hoffe es wird nun möglich werden in WS und AB ähnlich viel Ehre zu machen wie in AV.
Oder das Blizzard es mal beobachtet und daran was anpasst.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.