WoW Classic: Immer mehr Spieler kümmern sich selbst um PvP-Bots

PvP-Bots haben es in WoW Classic schwer, denn die echten Spieler wehren sich. Ein Bot fiel von Rang 10 auf Rang 1 – im Verlauf von nur knapp einer Stunde.

Erst gestern hatten wir darüber berichtet, wie einige Spieler in WoW Classic einem PvP-Bot die Tour vermiest haben. Sie hatten ihm zahlreiche ruchlose Morde eingebracht, was zu einer Verschlechterung seines PvP-Ratings führte. Er stürzte von Rang 6 auf Rang 3 ab.

Dieser Vorfall hat offenbar weitere Spieler dazu inspiriert, anderen PvP-Bots ebenfalls ordentlich in die Suppe zu spucken. Die Methode ist ähnlich, doch die Auswirkung war noch verheerender.

Was ist passiert? Auf Reddit zeigte der Nutzer YouPoro ein paar Screenshots von einem bekannten Spieler, der einen Bot nutzte, um im Alteractal Ehre zu farmen. Da dieser Bot Einladungen automatisch akzeptiert, konnte man ihn in eine Gruppe einladen und per Hexenmeister an einen anderen Ort teleportieren. Das hatte die Truppe auch prompt gemacht und den Afk-Bot in die Tiefenbahn teleportiert. Dort hat die Gruppe dann den Gnom „Nipsy“ immer wieder umgebracht, was ruchlose Morde einbringt und damit das PvP-Rating aller Spieler in der Gruppe reduziert.

WoW PvP Bot Rang 1 Reset
Oben der aktuelle Rang, unten der höchste – von 10 auf 1 gefallen. Bildquelle: reddit.com/r/classicwow

Warum ist das effektiver? Die Methode von YouPoro und seinen Freunden ist weitaus effektiver als das Unterfangen in Süderstade beim gestrigen Vorfall. Das liegt daran, dass der NPC „Nipsy“ nur einen Respawn-Timer von 5-10 Sekunden hat und darüber hinaus noch über sehr wenig Lebenspunkte verfügt. Außerdem ist die Tiefenbahn quasi unbewacht, es spawnen also keine nervigen NPC-Wachen. Es ist also möglich, diesen ruchlosen Mord bis zu 10 Mal pro Minute anzusammeln, was das Ranking des Bot-Spielers in Windeseile ruinierte.

Vor kurzem gab es in WoW Classic übrigens eine Bann-Welle.

Ergebnis spricht für sich: Das Endergebnis war übrigens, dass der Botter von Rang 10 auf Rang 1 gefallen ist – und das im Verlauf von knapp einer Stunde. Das hat die „Arbeit“ von mehreren Wochen zunichtegemacht. Einem anderen Screenshot zufolge hat der entsprechende Spieler danach seine Gilde verlassen und will World of Warcraft den Rücken kehren:

WoW PvP Bot Leaving Guild

GG Leute, ich bin fertig mit Classic. Ich schätze, dass ich wohl bekommen habe, was ich verdient hatte.

Von daher: Alles richtig gemacht.

Oder seht ihr das anders? Haben Bot-Nutzer einen solchen Denkzettel verdient? Oder ist die Methode schon zu bösartig?

Warum waren Dungeons in WoW Classic eigentlich so verdammt groß?

Ihr wollt mehr zum Spiel? Tolle Specials, heiße News und interessante Infos zu World of Warcraft findet ihr auch auf unserer WoW-Seite auf Facebook.

Quelle(n): reddit.com/r/classicwow/
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
9
Gefällt mir!

8
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Linkl
5 Monate zuvor

Ich frag mich eher wie sick blizzard mitlerweile ist. Wochenlang rennt schon ein bot bei uns auf heartstriker in ungoro rum und farmt die devilsaurier.

Melden bringt nix weil sich einfach nix tut.

Greifste den an wird ersma ne eisfalle gelegt mit totstellen xD

aber hauptsache nen baum skin für 25 euro in hearthstone releasen.

Prioritätsliste iz da!

Nein
6 Monate zuvor

Frag mich halt, welcher Bot sich porten lässt… xD

Slavik.junge
6 Monate zuvor

Wenigstens keine contentflaute.. gibt halt immer was zu tun 😅

Indivion
6 Monate zuvor

Also für mich sieht es so aus das Blizzard unfähig ist wohl gezielt Bots zu bannen. Wenn Spieler selbst es in den Hand nehmen müssen. Würde mal die News mal Blizzard schicken, mal sehen ob die nicht aufwachen. XD

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.