WoW: Andere Gangsterrapper hänseln Bushido wegen seines Hobbys

Muss man sich dafür schämen, WoW zu spielen? Wenn man Gangster-Rapper ist, könnte es zumindest zu einem Image-Problem führten, stellt Bushido fest.

Neulich haben wir darüber berichtet, dass NBA-Stars ganz wild auf World of Warcraft waren. Schon da sagte einer der ehemaligen Spitzensportler: „Ich hab World of Warcraft nie gespielt. Für mich klang das immer nach Jungfrau.“

Keine Frage: Mit World of Warcraft wird einiges verbunden, was nicht gerade nach „coolem Macho“ klingt. Mit diesem Problem hat auch der bekennende WoW-Spieler Bushido zu kämpfen. Der ist Gangsta-Rapper – da bietet das Hobby „WoW“ Angriffsfläche.

Southpark-WoWWoW: Nicht gerade ultra-cool, oder?

Eine durchaus schwierige Frage: Will man als „World of Warcraft“-Spieler bekannt sein?

Das Online-Rollenspiel hat einen gewissen Ruf. In Fernsehserien wie „South Park“, „The Big Bang Theory“ oder „How i met your mother“ wird World of Warcraft als „nerdig“ dargestellt. Als etwas, das weder cool, noch männlich ist.

Während bei „How i met your mother“ Aufreißer Barney dem Laer-Tag frönt, weil es fantastisch ist, wird Streber Ted doch kritisch beäugt, als herauskommt, wie er seine neue Freundin kennengelernt hat.

Bushido spielt WoW und muss sich von seinen Kollegen dafür einiges anhören

Über den deutschen Gangsta-Rapper Bushido ist schon seit längerem bekannt, dass er wie Millionen andere dem Hobby World of Warcraft frönt. In seiner Branche ist es üblich, mit anderen Gangsta-Rapper regelmäßig aneinanderzurasseln. Man „disst“ einander und hat „Beef.“

In 2014 fand sich in dem Track „Tag des Jüngsten Gerichts“ von Kay One die Zeile: „Droh mir nicht mit bösem Blick und Haarwachs – Was für ein Ghetto? Du spielst jeden Tag World of Warcraft. Kämpfst gegen Zauberer und Drachen, kaufst Schwerter und noch Heilmittel. Wie soll ich dich ernst nehmen, du scheiß Krüppel?“

Auch andere Gangsta-Rappa wie Kollegah nutzen diesen Punkt bei Bushido, um ihn anzugreifen und zu verspotten.

Kollegah-FB

Die Botschaft scheint zu sein: Du kannst kein „echter Kerl“ sein, wenn du World of Warcraft spielst.

Auch wenn Bushido da Angriffsfläche bietet, scheint er kein Problem mit seinem Hobby zu haben. In einem Interview aus 2015 sagt er: „Das ist halt mein Hobby. Wo ist jetzt das Problem? Ich hab mich schon immer dafür begeistert […]“

Er nutze WoW als Ausgleich für sein stressiges Leben.

Duell oder was?!

Im neuesten Konflikt hat offenbar Gangsta-Rapper Farid Bang ein Problem mit Bushido und wieder geht’s um WoW.

Bang hat einen Facebook-Post verfasst, in dem er Bushido anbietet, einen Konflikt zwischen ihnen persönlich auszutragen, gerne auch in einem „World of Warcraft“-Duell.

Na, wenigstens fließt da kein Blut.

Farid Bang hatte kürzlich selbst etwas mit Gaming zu tun: In „Ghost Recon Wildland“ hat er eine Sprechrolle übernommen. Allerdings ist die wohl kein Image-Problem. Bang spricht einen Gangster.


Einer, der anerkannt cool und ein harter Kerl ist, spielt auch World of Warcraft: Vin Diesel.Vin-Diesel-Pic

Autor(in)
Quelle(n): raptastischAllgood Interview Bushido
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (38)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.