World of Warcraft: Samstagmorgen bis zum Vormittag 6 Stunden kein WoW

Das Fantasy-MMO World of Warcraft soll am Samstagvormittag für 6 Stunden nicht erreichbar sein. Es finden Wartungsarbeiten statt.

Der Start von Warlords of Draenor erweist sich auch für die Veteranen bei Blizzard wohl als Ausnahmesituation. Nachdem am Freitagmorgen schon von 7 bis 9 Uhr Wartungsarbeiten in Europa anstanden (eigentlich waren sie sogar bis 11 Uhr geplant), sollen jetzt weitere Wartungsarbeiten die Lösung bringen oder wenigstens näherbringen. Die Server sollen von 5 Uhr morgens am Samstag, dem 15.11., bis um 11 Uhr vormittags unten bleiben.

Im Moment hat man versucht die massiven Lag-Probleme dadurch zu entschärfen, dass man die Serverkapazität verringert hat. Das sorgt auf den belebetesten Servern für heftige Warteschlangen (Unser Titelbild zeigt Blackrock um 23:45 am Freitag … und das ist nicht das Ende der Schlage). Blizzard bietet für die vollsten World of Warcraft-Server zwar einen Server-Transfer an, davon will aber nicht jeder Gebrauch machen.
Zudem hat man im Laufe des Freitags schon einen Hotfix aufgespielt, der bei Engstellen-Quests massiv die Anzahl an Mobs oder Quest-Gegenständen erhöht, beziehungsweise die kritischen Mobs für alle „tagbar“ macht. Außerdem hat man so Dinge wie die Spielzeugeisenbahn vorübergehend deaktiviert, die sich als ziemlich nervig erwiesen.  Hier geht’s zu den Hotfixes vom 14. November.

Laut einer aktuellen Ansage Blizzard arbeiteten die Techniker an folgenden Problemen:

  • Die Verbindung zu den Instanz-Servern ist unbeständig, was zu einem eingeschränkten Zugang zu den Instanzen führen kann
  • Es bestehen Probleme mit den Kontinent-Servern, die zu Verbindungsabbrüchen und Problemen bei der Spielersuche führen
  • Es bestehen Probleme mit den Garnison-Servern, die zu Fehlern beim Phasing und zu Leistungseinbrüchen führen

Hier der Tweet, der die Wartungsarbeiten ankündigt:


Derweil nehmen die Beschwerden der Fans bisweilen skurrile Züge an, während man in den USA eine Petition ans Weiße Haus eröffnet hat, um 100.000 Unterschriften zu sammeln, damit sich die US-Regierung der Serverprobleme Blizzards mal annimmt, haben deutsche Fans eine ähnliche Aktion gestartet. Ihr Ziel: Die Verbraucherzentral soll auf die Probleme bei World of Warcraft aufmerksam werden.

Quelle(n): Eu.battle.net
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
7 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Coreleon

Hinzu kommt das die Server wohl mit DDOS Angriffen zu Kämpfen hatten, ich weiß nicht was ich von der Aussage halten soll,denn entweder wird die zzt. bei MMO’s als Universal Ausrede genutzt wenn die Server in die Knie gehen oder Jemand hat wirklich Massiv Langeweile.

Bei AA konnte ich allerdings nachvollziehen das da jmd mit DDOS rumspielt ,wobei AA nicht direkt das Ziel war, sondern jmd versuchte den FR Knotenpkt zu Grillen, was dazu u.a. auch dazu Führte das unser Root Server zeitweise nicht erreichbar war.

Das mit der Petition ist wirklich etwas lol gab ja auch mal eine Petition zum baue eines Todessterns,welche dann das Weiße Haus bearbeiten musste mit ihrer Petitions Verordnung,wenigstens nahemen die das mit Humor und haben anhand einer Kostenaufstellung gezeigt das es mit den US Haushalt nicht durchführbar wäre XD

Sieht man aber die Andere Seite das die Zahl der Angriffe immer mehr Zunimmt, nicht nur im Gaming Bereich sondern auch auf neuralgische Punkte müssen sich so einige Regierungen die Frage gefallen lassen was sie denn dagegen tun.

http://www.digitalattackmap

Wer mal schauen will was denn da so im Netz los ist 😉

MfG

Svatlas

Eine Petition wegen Serverproblemen zu starten, ist doch nun mehr als lächerlich…..Die sollten mal auf den Boden der Tatsachen zurück kehren. Dann noch ans Weiße Haus rolf. Das war schon immer so und gehört leider dazu….

Weedze

Hmm , jaja und wie die wow fanboys über wildstar release gemeckert hatten da war der server aber keine 6 Stunden down. ^^

Andreas Sanchez

“Die Server sollen von 5 Uhr morgens am Samstag, dem 4.11., bis um 11 Uhr vormittags unten bleiben.”

Am 4.11???^^

Gorden858

One of these is a fairly large change to the way the game world is run by the servers—expanding the phasing tech used for the Tanaan intro experience to the entire continent of Draenor. This will allow us to run multiple copies of Draenor simultaneously, spreading out server population, while attempting to keep guilds and parties within the same copy.
——————————–
(Eine der geplanten Änderungen)

Das ist tatsächlich mal eine große Anpassung. Stellt sich nur die Frage, warum sie das nicht gleich für den Release vorbereitet haben? Das dürfte die typischen Probleme ja dauerhaft beseitigen (wenn es klappt).

Gerd Schuhmann

Ist erstaunlich, dass sie das in ein paar Tagen jetzt hinkriegen, wenn man das so liest. Es hört sich beeindruckend kompliziert an.

Gorden858

Wenn ich das richtig verstanden habe, haben sie die Technik ja grundsätzlich schon entwickelt, aber das bisher auf diese eine Zone beschränkt.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

7
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x