World of Warcraft: Apexis-Ausrüstung kostet mit 6.2. Gold – Fans wittern Hintergedanken Blizzards

Beim Fantasy-MMORPG World of Warcraft wird das jetzige Apexis-Gear bald durch Gold zu erwerben sein.

Apexis-Kristalle funktionieren nicht

WoW-Apexis

Früher musste man sich in World of Warcraft Tapferkeitspunkte durch tägliche Ini-Besuche besorgen, um dann bei einem Händler halbwegs vernünftige Ausrüstung zu kaufen. Das hielt man nach Mists of Pandaria bei Blizzard für ein veraltetes Konzept. Man strich Tapferkeitspunkte und führte mit Warlords of Draenor Apexis-Kristalle ein. Die sollten sich Spieler mit täglichen Quests verdienen können. Und mit denen können sie jetzt bei Händlern nach und nach Apexis-Items kaufen, die später für noch mehr Apexis-Kristalle in eine bessere Version verwandeln lassen.

Die Sache hatte nur einen Haken: Es ist den Spielern zu aufwändig, für relativ viel Arbeit minderwertiges Gear zu bekommen, das mit noch mehr Arbeit erst zu „okay“-Gear und mit noch viel mehr Arbeit zu „ganz gutem“ Gear werden konnte. Das Angebot wurde kaum benutzt, die Apexis-Händler verwaisten. Außerdem werden die Instanzen nicht mehr genutzt. Für die Instanzen hat man schon Lösungen vorgestellt, an die Apexis-Händler macht man sich jetzt.

Apexis-Ausrüstung gibt’s bald für Gold

WoW-Pepe

Denn bei bei Blizzard hat man sich entschlossen, mit dem nächsten Patch 6.2. die „Apexis-Ausrüstung“ nicht mehr für Apexis-Kristalle zu verkaufen, sondern einfach für Gold. Die höchste Stufe kostet dann 20.000 Gold – es werden 6 Rüstungsteile verkauft: Handschuhe, Armschienen, Umhänge, Helme, Hosen und Gürtel.

In den sozialen Netzwerken wird diese Entscheidung Blizzards heftig diskutiert. Zwar scheint man sich einig, dass die jetzigen Apexis-Händler ziemlich nutzlos waren, weil sich kaum wer um sie bemüht.

Einige fragen: „Braucht Blizzard so dringend Kohle?

WoW Marke

Dass man bei Blizzard aber jetzt einen solchen „Gold-Sink“ einführt und damit Anlass gibt, Gold auszugeben, wird hingegen kritisch gesehen, da Blizzard mittlerweile direkt am „Gold-Bedürfnis“ von Spielern über die WoW-Münze verdient. Vorher wurde allerdings Blizzard immer wieder vorgeworfen, es gebe zu wenige „Gold-Sinks“ im Spiel, Gold würde dadurch immer weniger wert.

Spieler rechnen nun vor, wie viele Euros oder Dollar man ausgeben müssen, um genug Gold zu erhalten, einen frischen Char mit diesen 6 Items aufzupolieren.

Die Preise von 20.000 Gold für ein 675er Item sind noch nicht fest, sondern auf dem PTR. Die können sich noch ändern.

Quelle(n): mmo-champion, reddit WoW
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
F2P-Nerd

Blizzard weiss zumindest, wie man Geld macht und die Kuh melkt. Dazu kann man ihnen mit Sicherheit gratulieren. Denke, viele Spieler werden das Angebot mit Freuden annehmen 🙂

Gorden858

Habe die Einführung der Apexis-Kristalle damals schon nicht verstanden. Sie haben gesagt, dass sie die Entwicklung zu immer mehr Währungen nebeneinander (Gold, Tapferkeitspunkte, Ehrenpunkte etc.) zurückfahren und Gold wieder wichtiger machen wollen. Und dann ersetzen sie einfach nur eine Währung durch eine andere und reduzieren die Wege, wie man an die rankommt. Das hätten sie sich damals schon sparen und alles auf Gold reduzieren sollen.

Gerd Schuhmann

Ich hab die Tapferkeitspunkte nie als negativ empfunden. Die rauszunehmen als “Na ja, mir ist langweilig und ich mach Daily HCs”-Währung, um den Char irgendwie zu verbessern, das war sicher logisch, aber … ehm … da hat man an den Gewohnheiten der Spieler vorbei entschieden und ihnen eine Alternative angeboten, die einfach blöd war.

Diese tägliche “aus Langeweile mach ich mal mit dem Twink”-Instanz – das hat man gestrichen und wollte es durch. “Mach doch mal jeden Tag Daily-Quests in wechselnden Gebieten” ersetzen und du kannst dir stufenweise Loot kaufen. Und das ging total schief, muss man sagen.

Das ist einfach ein blödes Konzeot, Leute eine Woche questen zu lassen für ein Item, das sie nicht brauchen, das sie aber in 1 Woche zu einem anderen Item aufwerten können, das sie immer noch nicht brauchen und das kann dann nach 1 Woche in was Brauchbares aufgewertet werden (vielleicht). Und parallel verschenkt man mit dem Raidfinder bessere Items. Einfach falsch gedacht. Für diese Apexis-Kristalle gibt’s wohl keine Zielgruppe. Das ist eines der 3 großen Probleme mit WoD grade.

Koronus

Doch es gab vorher eine. Leute die unbedingt Raiden gehen wollten, für die allerdings es schneller geht das fehlende Stück zu kaufen anstatt erfolglos Stundenlang Inis zu farmen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

4
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x