Ihr steht auf Wirtschaft in Spielen? Dann spielt diese 4 MMORPGs

MMORPGs machen nicht nur Spaß, man kann mit einigen sogar Geld verdienen. Wir stellen euch vier Online-Rollenspiele mit einem tiefgründigen Wirtschaftssystem vor, in dem ihr an viel Geld kommen könnt – virtuell und sogar in echt.

Steht ihr auf Wirtschaftssysteme in Spielen und beteiligt euch gerne an der Ökonomie, um es im Spiel weit zu bringen oder sogar an echtes Geld zu kommen? In diesen vier MMOs könnt ihr an viel Geld kommen.

EVE Online

EVE Online

Wie funktioniert das Wirtschaftssystem in EVE Online? In EVE Online herrscht im Grunde die freie Marktwirtschaft. Das heißt, die Preise im Spiel entstehen über Angebot und Nachfrage.

  • Spieler bauen in bestimmten Gebieten Rohstoffe ab, die sie dann an andere Spieler verkaufen
  • Aus den Rohstoffen werden Handelsgüter produziert. Diese kommen über den Markt in Umlauf
  • Organisationen von Spielern bieten zudem Dienstleistungen an
  • Piraten können Handelsschiffe oder „Bergbauer“ überfallen, weswegen etwa ein Schutz als Dienstleistung gemietet werden kann
  • Betrug ist ebenso möglich wie Raub
  • Preise hängen nicht nur von Angebot und Nachfrage, sondern zudem vom Risiko ab. Muss ein Händler eine Route fliegen, die oft von Piraten angegriffen wird, dann steigen seine Preise
  • Auktionen spielen ebenfalls eine Rolle
  • Es ist weiterhin möglich, Gebiete in einer Region des Weltraums zu mieten. Wenn es dort wertvolle Rohstoffe gibt, mietet ein Spieler das Gebiet von der dort vorherrschenden Spieler-Organisation und gibt einen Teil seiner Einnahmen an diese ab

Es ist also möglich, sich an einer sehr gut funktionierenden Wirtschaft zu beteiligen und mit ökonomischem Geschick kann man es so zu einer großen und wichtigen Organisation in EVE Online bringen.

Die Einnahmen, die man dann erzielt, lassen sich sogar in Spielzeit umwandeln. Großen Unternehmen im Spiel ist es daher möglich, EVE Online kostenlos zu spielen.

Darum wird das System gelobt: Die Fans von EVE Online haben sich eine komplette und funktionierende Ökonomie im Spiel aufgebaut. Die gesamte Wirtschaft wird von den Spielern geleitet. Die freie Marktwirtschaft funktioniert im Grunde wie in der echten Welt. Es bietet viel Komplexität, Tiefgründigkeit und auch Raum für illegale Operationen. Im Grunde ist alles möglich.

Es ist möglich, sich durch Handel und Produktion sowie Dienstleistungen etwas Großes im Spiel aufzubauen und damit zu einer „Macht“ im Universum zu werden. Darüber hinaus kann etwa die Währung PLEX im Spiel gegen Echtgeld gehandelt werden. Es ist also auch möglich, Geld mit EVE Online zu verdienen – oder ein erfolgreiches Unternehmen im echten Leben zu leiten.

Das wird am System kritisiert: Für Neueinsteiger ist es natürlich schwierig, Fuß zu fassen. Aber es ist möglich. Mit der richtigen Idee und wirtschaftlichen Kenntnissen, kann es selbst ein Neuling zu was bringen.

Problematisch sind eher die Bots. Diese stellen ein großes Problem dar. Bots stören die Wirtschaft. Bots werden etwa dazu genutzt, Rohstoffe im großen Stil abzubauen oder NPC-Piraten zu jagen. So schaffeln Botter Millarden Ingame-Währung. Dies führt mitunter zu einer Inflation der Spielwährung PLEX.

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (7) Kommentieren (0)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.