Alle reden von Anthem und Division 2, dabei geht Warframe gerade richtig ab

Während Anthem und The Division 2 die Schlagzeilen im Gaming beherrschen tut sich bei der Konkurrenz einiges: Warframe hat Geburtstag und ist nun nach sechs Jahren größer als je zuvor. Es gibt mehr Content und Spieler als irgendwann in der Geschichte des Shooters vorher.

Wie groß ist Warframe gerade? Warframe, der Action-Loot-Shooter von Digital Extremes, ist nun schon sechs Jahre auf dem Markt. In dieser Zeit hat sich das einst recht simple Spiel ordentlich weiterentwickelt. Jetzt hat es hat Warframe ein paar beeindruckende Zahlen zu bieten:

  • Mittlerweile hat es fast 50 Millionen registrierte Spieler (2018 waren es „nur“ 38 Millionen)
  • 2019 wurden neue Höchststände an täglichen und monatlichen Usern erzielt.
  • Es gab insgesamt 111 Hotfixes
  • 26 große Updates wurden bisher auf die Server aufgefahren
  • Mit 406.447 gleichzeitigen Zuschauern während der TennoCon 2018 kam Warframe bei Twitch auf Rang 14 – bei Spielen mit dem höchsten gleichzeitigen Zuschauer-Count
warframe-neue-frames-titel

Das waren die Highlights von Warframe: 2019 hat Warframe bereits zwei große Updates herausgebracht.

  • Ende Februar gabs mit Nightwave das erste Inhaltsupdate. Das Alarm-System von Warframe wurde dazu noch gründlich mit saisonalen sowie storybasierten Inhalten und Belohnungen überarbeitet.
  • Später kam noch Operation: Buried Debts dazu. Das war das zweite Update für Fortuna, welches den Tank-Warframe Hyldrin, Deck 12 und einen komplett neuen Bosskampf ins Spiel eingeführte.

Darum lohnt sich Warframe gerade richtig

All diese Rekorde und Updates zeigen, dass Warframe sich gut entwickelt hat. Die Entwickler wollen aber sich nicht auf ihren Lorbeeren ausruhen, sondern ordentlich nachlegen:

Warframe-Schiff

Darum muss sich Warframe nicht vor der Konkurrenz verstecken: Loot-Shooter sind gerade populär. Jüngst kam The Division 2 von Ubisoft und auch Anthem ist trotz schlechter Kritik zum Launch noch lange nicht weg vom Fenster.

Dennoch ist und bleibt Warframe eine starke Alternative. Das liegt vor allem daran, dass Warframe nach wie vor kostenlos spielbar ist und ein ausgesprochen faires Free2Play-System hat.

Dazu kommt eine Content-Fülle, die seinesgleichen sucht. Es gibt mittlerweile Dutzende von Warframes und damit Klassen im Spiel. Die erlauben Solo wie im Team jeweils völlig neue Taktiken.

Warframe-Floof2
Plüschtier-Invasion! Von Reddit-Nutzer Raikunoso

Ergänzt werden die Frames dann von einem riesigen Arsenal an Waffen für Nah- wie Fernkampf und ein extrem umfangreiches Upgrade System.

Und welches Spiel lässt euch ein Raumschiff mit Plüschtieren ausstaffieren und dabei noch Space-Hunde und Katzen züchten? Unsere Autorin Leya jedenfalls wurde vor allem mit letzterem Feature angefixt.

Wenn ihr also noch kein Warframe gespielt habt, ist jetzt ein idealer Zeitpunkt, um mal (wieder) reinzusehen.

Warum ich in Warframe süchtig danach bin, Tierscheiße zu suchen
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
15
Gefällt mir!

57
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Skult
Skult
1 Jahr zuvor

liebe das game einfach smile

Peacebob
Peacebob
1 Jahr zuvor

Im Gegenteil.
Wenn du erst mal ein gewisses „Lv“ erreicht hast bist und bleibst du relativ konstant gut. Daran ändern in der Regel auch große Updates nichts. 2 Jahre Pause und danach ins Endame? Kein Problem!

Wenn du Zeit in Warframe versenkst, dann weil du neue Dinge ausprobieren willst und nicht weil du es musst…

Es hat eben keine klassische Itemspirale… eher so eine Art Item-Regal…

Thorgrimm Firesbrunst
Thorgrimm Firesbrunst
1 Jahr zuvor

ich bin zwar kein fan der Warframe Designrüstungen, aber ich mag das Spiel, was das Spiel für mich vermiest hat waren die Items nicht ein paar nein hunderte, wie in Bless, man findet Tonnenweise kram und hat… NULL platz dafür also wegschmeißen oder für teuer Geld platz kaufen… F2P scheiterte bei mir am Inventarplatz…. und wenn das spiel in Frust ausartet machts auch keinen Spass mehr..

Peacebob
Peacebob
1 Jahr zuvor

Gibt gerade 3 Waffen+ Slots geschenkt… falls dich das interessiert… noch 10 Tage oder so…

Chosen Gaming
Chosen Gaming
1 Jahr zuvor

Och, etwas traden und du hast in schneller Zeit genug Platin für Slots. Wenn du keine Zeit im Handelschat verbringen möchtest stell deine Teile auf warframe.market rein. Nebenbei Platin verdienen und sich freuen <3

Malcom2402
Malcom2402
1 Jahr zuvor

Jo so sehe ich das auch. Einfach mal mit Kumpels 2 Stunden Corrupted Mods Farmen und dann die begehrten für 20PL das Stück verkaufen.
Oder einfach Super viel Glück haben und gelich aus der ersten Riven ne Opticor Riven ziehen und diese dann für nen dicken haufen PL verkaufen ^^

Toby-
Toby-
1 Jahr zuvor

Dennoch ist und bleibt Warframe eine starke Alternative. Das liegt vor allem daran, dass Warframe nach wie vor kostenlos spielbar ist und ein ausgesprochen faires Free2Play-System hat.

Bei Warframe habe ich immer den Eindruck, hier wird größtenteils das Geschäftsmodell bejubelt.
Ich möchte WF gar nicht schlecht reden, mein Ding ist es nicht und trotzdem haben viele Spieler offensichtlich viel Freude daran. Aber diese Haltung „oh es ist Free2Play, also bewerte ich das Spiel besser/leg die Messlatte etwas tiefer an“ ist doch wirklich beknackt?! So eine Art „Kostenlos Bonus“ beim Vergleich zu einem Vollpreistitel.
Gilt übrigens auch für PoE, das ich fantastisch finde und mir deutlich mehr Spaß macht als D3.

Wenn mir ein Spiel keinen Spaß macht ist es doch egal ob F2P, Vollpreis oder Abomodell, oder? Es geht um meine Freizeit, nicht um eine Bohrmaschine oder Auto wo man Kompromisse eingehen kann.
Bin ich damit alleine?

Jokl
Jokl
1 Jahr zuvor

Kompromisse beim Auto?? NIEMALS!!! smile
Bin aber im Tenor bei, zumindest so wie ich dich verstanden habe.
Ständig wird verglichen mit XY, wenn das durch ist guckt man zb. auf die Kohle usw.
Um zum Auto zurück zu kommen, bedeutet irgendwann ist der KIA Plastik 1.0 auf dem Niveau von nem A5, da der KIA ja kaum was kostet ^^
Ein Spiel ist ein Mittel meine Freizeitbeschäftigung (zocken) zu gestalten, da ist die Qualität Betrachtungssache, manche spielen Stundenlang Minecraft, andere Fortnite.
Für mich ist beides nichts, doch die Motivation dahinter kann ich verstehen und für mich hat wohl Destiny2 oder Division2 atm einen ähnlichen Reiz.

Peacebob
Peacebob
1 Jahr zuvor

Also ich spiele Warframe noch immer deutlich lieber als viele Vollpreistitel oder Abo-MMOs auf meiner Platte.

Warframe ist einfach ein gutes Spiel und wird daher gelobt.
Das F2P-Model wird hier lediglich als I-Tüpfelchen erwähnt, weil es vieles besser macht als vergleichbare B2P oder eben Abo-Spiele.

Wumme
Wumme
1 Jahr zuvor

Warframe und Path of Exile Liebe

Chosen Gaming
Chosen Gaming
1 Jahr zuvor

Das ist doch kein LooterShooter… das ist ein Ichsammelallesundfarmmirdabei2wundehändeshooter =)

Habs lange gespielt, vermiss auch die schöne Zeit, aber für mich als Vielspieler wurde zuviel geändert an Sachen die MICH im Spiel gehalten haben.
Content haben und Content haben sind 2 Paar Schuhe. Sie bieten viel, aber dafür nicht abwechslungsreich, bzw. mit hohem Wiederspielwert.
Plains… man farmt sich 3 Wochen die Finger wund, dann hat man alles und 98% der Spieler gehen nicht mehr rein, bzw. waren erst garnich richtig drin.
Void… mein geliebter Void… was haben sie nur mit dir gemacht? Wie schön war das damals als man sich noch Gedanken gemacht hat wie man es am besten schafft mal 4-5h Stunden drin zu bleiben… Ein Spieler hat einen Schlüssel, mehr brauchte man nicht. Heute… alle 5 Minuten Unterbrechung wegen dem total doofen System… Loot auswählen, Relikt auswählen… unnötige Zeit, Unterbrechungen die den Flow raus nehmen, die doofen Pickel einsammeln damit du 10 hast um lootberechtigt zu sein (die selbst bei hohem Killspeed nicht immer kommen, da ja die meißten Spieler lieber abgelegen in einer Ecke ihre eigene Suppe kochen und sich die Pickel mit den Gegnern in alle Richtungen verstreuen. Geht man dann zu den Spielern, laufen sie weg…
Anstelle den Raid schön zu machen wird er erstmal komplett rausgenommen
Arschwing, DE weiß das die meißten Spieler ihn in der jetzigen Form nicht mögen, trotzdem wird immer wieder ein Weg eingebaut der dich dazu zwingt, mit dem Zeug zu daddeln (Anthem hat tolles fliegen, sollen da bizzl klauen gehen^^)
Riven werden eingeführt um schwächere Waffen stärker zu machen, was nur bedingt gelungen ist. Auch starke Waffen kann man damit stärker machen.. wofür? Brauch man im Low- und Midlevel 1000% overkill? Sieht so aus, denn ein richtiges Endgame ist nicht vorhanden. Die paar Sachen die man als Endgame sehen könnte, lohnen sich nicht. In der Regel ist es einfacher sich Platin zu ertraden und sich die Sachen zu kaufen, spart man meißtens viel Zeit, was auch wieder von den Spielern vorgezogen wird, verständlich^^
Änderungen an Frames die einfach nicht zu verstehen sind und wiederum den Spielfluss stören, obwohl es unnötig ist. Beispiel Ember: Wir ändern Ember da sich viele Anfänger beschweren das der Frame alles im Lowlevel tötet. Was hat die Änderung bewirkt? Mit den richtigen Mods macht der Frame noch mehr Schaden als vorher, aber seine CC-Fähigkeit ist extrem begrenzt worden damit man das so nicht mehr spielen kann, wenn man mit dem Frame höher spielen möchte (und jetzt kommt mir bitte keiner mit dem Spruch, Ember ist eh nur n Lowlevel Frame… Hab selbst vor dem Rework sehr hoch mit dem gespielt). Dann nehmen wir Banshee… wird geändert weil is doof einmal ne Taste zu drücken und man kann schön damit farmen, später kommt aber n Frame der quasi mit seinen Discostrahlen das selbe macht, nur stärker.
Könnte damit noch weitermachen, aber das reicht… zum Abschluss der Frames sag ich nur… solange Octavia auf dem Stand bleibt, auf dem er jetzt ist, andere Frames zu nerfen, aus welchem Grund auch immer, ist unverständlich… DER Frame, mit der kleinen Bogenqueen, sind der Inbegriff von OP.

Ich finde Warframe, gerade für neue Spieler (wenn sie Hilfe suchen und auch bekommen, da es nicht gerade Einsteigerfreundlich ist), sehr toll… man hat viel zu tun, kann ne Menge Spaß haben, aber für Spieler wie mich, die etwas suchen das einen fordert, bietet das Spiel leider nicht mehr genug. Nicht falsch verstehen… früher gab es auch nicht mehr, aber es war lohnender. Es gab ein Gefühl das man für seine Zeit die man investiert hat, die Builds, die man sich gebastelt hat, etc. auch entsprechend entlohnt wurde. Wie oben schon geschrieben… es war schön, ob Überleben, oder Verteidigung, ABCD… egal was… gerade im Void, sich stundenlang zu beschäftigen. Ein Spieler hat einen Schlüssel gebraucht… das wars… rein und Spaß haben… heute… jeder Spieler muss erstmal 40 Relikte besorgen (davor 1 Spieler, 1 Schlüssel), dann müsste man, um wirklich das maximum raus zu kitzeln, noch für jedes Relikt 100 Spuren farmen (vorher gabs das nicht, also 0 benötigt). Also allein schon hier, die verlorene Zeit ist immens. In der Zeit wo man sich heute erst „vorbereitet“, hätte man damals schon drölf Bazzillionen Primeparts erspielt. Aber mit dem Zeitverlust ist es ja noch nicht getan… im Spiel selbst wird ja immer unterbrochen. Nach einer Stunde Wertzeit für Loot haste 1h20min gebraucht… wieder 20 Minuten verschenkt.. für nix…
Versteht ihr was ich meine? Es war einfach flüssiger, toller, lohnender =)

Trotzdem habe ich genug Zeit im Spiel verbracht, was auch nicht schlimm ist.. hatte mit meinen Kumpels im Clan sehr viel Spaß und möchte die Zeit auch nicht missen <3

In diesem Sinne… Grüße gehen raus an den geilsten deutschen Warframeclan „OnlyDeadFishGoWithTheFlow“ <3 Ich bin vor kurzem raus da ich, Stand jetzt nicht mehr vorhabe das Spiel zu spielen und keine Accountleiche sein möchte. Aber ich kann jedem nur empfehlen, wer auf der PS4 noch keinen Clan hat, schaut dort mal vorbei… toller Clanleiter, tolle Leute, schon sehr lange konstant aktiv mit erfahrenen Spielern und da ja Fashionframe das wahre Endgame ist… mit einer schönen ausgebauten Clanhalle <3

Boa, war der Text lang^^

N811 Rouge
N811 Rouge
1 Jahr zuvor

Stimme Dir zu. Prima Review zum aktuellen State of Play. Passt alles. Sogar das Fashionframe Endgame wurde erwähnt! 8D

Chosen Gaming
Chosen Gaming
1 Jahr zuvor

Danke erstmal =) Natürlich… Fashionframe gehört dazu, sogar mehr… also MUSS man es erwähnen =)

Peacebob
Peacebob
1 Jahr zuvor

Das mit den Flow kann ich unterschreiben und vermisse ich auch aber andere Dinge eher weniger.

Das man früher z.B. eigentlich nur noch Zeit im Void verbracht hat, war nicht gerade angenehm. Man ist ja praktisch nur on gekommen um dort rumzuhocken… das hat mich damals schon genervt und wurde zum Glück geändert.

Zudem kommt man heute deutlich schneller an Prime-Teile als damals. Es hat sich für dich damals vermutlich nur „lohnender“ angefühlt weil du eben länger dafür farmen musstest.

Die Rivens finde ich super. Gut, das System ist nicht perfekt und manch eine Waffe wird auch mit einen super Riven nicht OP aber die Schere zwischen OP-Waffen und Crap-Waffen hat sich seither ein ganzes Stück geschlossen.
Es kann ja aber auch nicht alles OP werden… dann hätte man ja nix mehr zu tun.

Mit dem „Open-World“-Content musste ich mich auch erst mal anfreunden und bin lange Zeit nicht damit warm geworden aber inzwischen mag ich ihn ganz gerne. Besonders die modularen Waffen finde ich nice.

Was mir in Warframe bisher noch fehlt ist mehr Persistenz. Ich hoffe das selbige mit Railjack ihren Weg ins Spiel findet.
Und ja, ich will auch endlich mal wieder ein paar Stunden in einer Endlosmission hocken und danach das Gefühl haben, das ich etwas geschafft habe… aber ich will es auch nicht mehr müssen!

Ich versteh dich also im Grunde, sehe aber alles nicht so schwarz und habe noch immer Spaß mit Warframe.

Chosen Gaming
Chosen Gaming
1 Jahr zuvor

Nein, um Gottes Willen.. meinen Post nicht falsch verstehen… das oll weder mimimi noch böse sein =) Ich seh das also nicht schwarz, sondern das ist, was ich sehe. Und es freut mich das du deinen Spaß hast, es ist ja auch ein nettes Spiel. Nicht umsonst hab ich da xTausend Spielstunden^^
Mir ging es lediglich darum das nicht alles Gold ist was glänzt, das man diese Sachen auch anders sehen kann. Ich will auch nicht sagen das früher alles besser war… bestimmt nicht, aber für Vielspieler fand ich es einfach angenehmer, lohnender, etc.

Das man früher z.B. eigentlich nur noch Zeit im Void verbracht hat, war nicht gerade angenehm. Man ist ja praktisch nur on gekommen um dort rumzuhocken… das hat mich damals schon genervt und wurde zum Glück geändert.
Ok, sowas ist Geschmackssache^^ Ich bin on gekommen und war froh wen ich meine Leute gesehen hab und wir konnten gleich in meinen geliebten Void <3

Zudem kommt man heute deutlich schneller an Prime-Teile als damals. Es hat sich für dich damals vermutlich nur „lohnender“ angefühlt weil du eben länger dafür farmen musstest.
Also das würde ich so niemals unterschreiben^^ Es dauert immernoch ewig wenn man die besten und die schlechtesten Runs wegnimmt, also eine gesunde Mitte nimmt. Es ist nicht die Dauer des Runs, sondern wie lange es dauert wenn man, Option A: Mit normalen Relikten rein geht, oder Option B: Mit strahlenden startet um ein spezielles Teil zu haben. Wie gesagt… da spielen mehr faktoren rein wie nur die Zeit die zwischen dem betreten und dem verlassen der Mission liegt.
Heute MUSS ich den Modus spielen der gerade läuft wenn ich on bin (angenommen ich würde noch spielen), früher habe ich die Sachen nebenbei mitgemacht WÄHREND ich genau das gespielt habe, was ich spielen wollte =) Musste keine Relikte farmen, musste keine Spuren farmen… musste nicht ständig wegen den kakk Unterbrechungen warten… nichts… einfach rein, Spaß haben, freuen =)
Aber egal, bei dem RNG kann man das auslegen wie man möchte^^

Selbst da könnte ich noch drüber wegsehen, aber das grinden in der „Open World“ und der nicht vorhandene Content für Spieler die auch gerne mal länger in einer Instanz bleiben möchten und/oder anspruchsvollen Content möchten, ist nichts da…

Ich habe das Spiel noch nicht gelöscht… noch habe ich Hoffnung… ich würde mich fruen wenn einer meiner Freunde mir schreiben würde: Ey Chosen, komm ma wieder rein. Hat sich einiges getan. Könnte dir gefallen =)

Peacebob
Peacebob
1 Jahr zuvor

Naja wenn man bestimmte Primeteile effektiv erfarmen will, muss man sich schon die entsprechenden aufgewerteten Relikte und 3 Freunde mit selbigen Relkten organisieren. Dann bekommt man entsprechende Teile nach 1-2 Runden pro Relikt. Das ist deutlich schneller als früher.

DE sieht das Problem, das es sich nicht mehr lohnt lange zu farmen ja auch und sie haben nun ja auch schon 3 Modi eingefügt, welche aber nur bedingt motivierend ausgefallen sind. Am lohnendsten ist da vermutlich noch das Kuva-Überleben…

Andererseits habe ich so mehr Zeit für den neuen Content, welche ich auch brauche… das hat DE vermutlich auch im Hinterkopf.
Naja hoffen wir mal, das sich in Zukunft für dich auch noch ein Modi findet. Ich glaube aber kaum das es wie Früher wird, wo man den lieben langen Tag lang praktisch immer nur das selbe machen musste und alles bekam was es gerade so erstrebenswertes zu bekommen gab…

Chosen Gaming
Chosen Gaming
1 Jahr zuvor

Ich glaube aber kaum das es wie Früher wird, wo man den lieben langen Tag lang praktisch immer nur das selbe machen musste und alles bekam was es gerade so erstrebenswertes zu bekommen gab…

Das möchte ja auch keiner und darum geht es auch nicht^^
Ich und bestimmt ganz viele andere Spieler hätten einfach gerne etwas in Richtung Endgame, etwas mit Anspruch, etwas was lohnt. Darum geht es, nicht darum das ich den ganzen Tag das selbe machen möchte.

Siehe Kuva Endless… wo wäre das Problem das verdiente Kuva prozentual zu erhöhen damit es sich lohnt länger drin zu bleiben und somit auch den Leuten etwas zu geben die länger den Modus am Stück spielen und dadurch das die Gegner ja auch stärker werden müssen die Spieler selbst, gestärkt rein und nicht mit, jetzt überspitzt ausgedrückt, nem 0815 Frame ohne passendes Build inc. modfreien Waffen die man dort so schön leveln kann. Verstehst du was ich meine?
Wenn man sowas macht, kann man soooo viele Fliegen mit einer Klappe schlagen.
– Endurance runs werden belohnt dadurch das man mehr Kuva bekommt
– Gruppenspiel wird gefördert, da es lohnend ist lange durch zu halten
– Sich mit Frames und Waffen zu beschäftigen hat wieder einen Sinn
– Rivens hätten eine Daseinsberechtigung abseits vom 1000%igen Overkill im Low- Midlevel
– Ich könnte noch weitermachen, aber ich denke ihr wisst worauf ich hinaus möchte
– Das wichtigste… Endurance Player hätten was zu tun und alle anderen könnten genau so weitermachen wie bisher. Somit wäre schon was gewonnen

– Relikte aufmachen —> Je länger du drin bist desto höher wird die Wahrscheinlichkeit auf den Rarepart. Willst den nicht spielst wie gehabt eine Runde und gehst raus

– Sonstige Modi mit „speziellen Belohnungen“ —> erhöht die Chancen und gebt mehr von dem guten Stuff. Es muss nicht die Welt sein damit es keinen Stress gibt, aber es sollte schon merklich sein

Das Spiel könnte soviel… könnte… =(

Peacebob
Peacebob
1 Jahr zuvor

Schöne Ideen. Ruf mal DE an und gib ihnen ein paar Tipps… und das meine ich ernst. Ich hatte Bock drauf und viele andere auch.

Chosen Gaming
Chosen Gaming
1 Jahr zuvor

Wenn das alles so einfach wäre xD
In meiner aktiven Zeit habe ich mehr als genügend Vorschläge gesendet, aber leider nie diesbezüglich eine Antwort bekommen, außer das „normale“ Ja, wir schauen uns das an Gedöns.
Ich hatte bei uns in der Party (PS4) auch schon oft aus Spaß gesagt, wenn sie Hilfe brauchen, sie haben ja meine Email, können sich melden. Ich helfe sogar gratis… der Lohn ein besseres Spiel zu bekommen würde mir reichen =)

Scardust
Scardust
1 Jahr zuvor

Hätte ich das Geld für Anthem lieber nochmal in Warframe investiert… könnte mich grün und blau ärgern.

Bisher so 200€ in WF investiert, was so gesehen mehr ist als ich jemals in ein Game investiert habe. Nur ohne ein einziges mal ein schlechtes Gewissen zu haben. Die Möglichkeit sich Dinge zu erarbeiten und zu bauen und nicht nur ausschließlich auf mein Glück vertrauen zu müssen macht Warframe echt zu einer Bombenerfahrung. Die Lernkurve ist steil, aber machbar. War innerhalb von 3 Monaten intensiven Zocken und recherche im Wiki drin. Dann muss man nur noch am Ball bleiben. Wenn man es gespielt hat, kommen einem andere Spiele wirklich langsam vor.

Quickmix
Quickmix
1 Jahr zuvor

Hab es auch gespielt. Aber TD2 liegt einfach um Welten vorne bei mir.

maledicus
maledicus
1 Jahr zuvor

Ja momentan gibs wieder mal etliche Neuerungen und Events in Warframe und der tag hat nur 24std und irgendwann is auch mal RL … Anthem, Division2, Warframe, Black Desert is nun auch auf xbox releast, mit RDR2 hab ich auch noch nich abgeschlossen. Ich bin im gaming -streß grin

Gruß.

KingK
1 Jahr zuvor

Das Gaming-Stress-Syndrom kenne ich nur zu gut. Aktuell geht es bei mir mit Apex und Sekiro. Aber trotzdem können auch zwei Games gleichzeitig schon ein wenig zu viel des Guten sein^^

SethEastwood
SethEastwood
1 Jahr zuvor

Warframe ist wohl das beste Free2Play Spiel auf dem Markt, bietet mehr Content als zB Destiny 1+2 zusammen und hat eine gute Community.
Zu schade dass das Spiel nichts für mich ist :/

Bot0815
Bot0815
1 Jahr zuvor

Dito :/
Trotzdem über hundert Stunden direkt nach Release versenkt ^^

Mimmi124
Mimmi124
1 Jahr zuvor

Blade and Soul ist auch noch ein sehr gutes fee to play spiel smile

BigFlash88
BigFlash88
1 Jahr zuvor

brawlhalla ist dass beste f2p spiel von allen????????????????????????

Mimmi124
Mimmi124
1 Jahr zuvor

Siehst du? grin
Man kann also sagen Warframe ist „eines“ von vielen guten free to play spielen auf dem Markt. Dann wäre seine Aussage auch richtig ^^

BigFlash88
BigFlash88
1 Jahr zuvor

natürlich hab auch nie etwas dagegen gesagt, f2p ist ist ja nicht grundsätzlich falsch, es gibt wirklich gute vertreter

Shu Shu
Shu Shu
1 Jahr zuvor

#WitzDesJahres2019

Nehms mir nicht böse aber „sehr gutes Free2Play Spiel“ ist nicht mal ansatzweise zutreffend, so schön die Idee hinter dem Spiel auch sein mag, die Umsetzung und das Modell dahinter sind einfach lächerlich.

Mimmi124
Mimmi124
1 Jahr zuvor

Doch ist es sehr wohl. Wenn man nicht nur oberflächlich und in eine richtung rum kratzt dann ist das gesamtpaket schon verdammt gut smile

Zindorah
Zindorah
1 Jahr zuvor

Schade das es bei Warframe kein unendlich Platin mehr gibt xD Aber ansonsten eins der besten Spiele. Sicher schon paar Hundert Stunden drin.

Nookiezilla
Nookiezilla
1 Jahr zuvor

Auch wenn ich nie sonderlich weit gespielt habe, erkenne ich WF als ein sehr gutes Spiel an, doch mein Herz gebührt momentan einzig und allein TD2????

Sunface
Sunface
1 Jahr zuvor

Warframe ist das Spiel Nummer 1 bei dem ich immer ein schlechtes Gewissen habe es nie richtig gespielt zu haben. Das ändert sich komischerweise auch nie und ich kann gar nicht sagen warum.

Nookiezilla
Nookiezilla
1 Jahr zuvor

Genau so geht es auch mir. Ich empfand die Lern Kurve immer als recht steil. Schade eig.

Leya
Leya
1 Jahr zuvor

Der Einstieg ist wirklich schwierig ohne Hilfe. Wer bei Warframe wirklich durchsteigen möchte, der sollte sich ne erfahrene Gruppe suchen oder die Augen auf das (englische) Wiki kleben ;D
Wenn man aber einmal drin ist, dann macht es auch massig Spaß

N811 Rouge
N811 Rouge
1 Jahr zuvor

So sehe ich das auch. Warframe hat, ähnlich dem alten The Secret World, eine relativ hohe Einstiegshürde, was die Spielmechaniken angeht. Habe dennoch (deswegen?) mehrere hundert Stunden in beiden versenkt. Trotzdem, ich hatte kürzlich mal wieder in Warframe reingeschaut (in TSW übrigens auch), und dann festgestellt, daß ich mittlerweile doch irgendwie „durch“ bin, damit smile

CoolhandX
CoolhandX
1 Jahr zuvor

Das zeigt sehr genial wie Warframe tickt (bitte nicht vor Lachen vom Stuhl fallen wink

https://www.youtube.com/wat

Noes1s
Noes1s
1 Jahr zuvor

Warframe hat eig alles was für einen Loot-Shooter benötigt.

Nur leider sagen mir persönlich die Kämpfe nicht zu und allem voran das ständige rumgehüpfe durch die Level. Hab’s 2 Wochen gesuchtet und dann iwie fallen lassen. Spielt sich alles immer so als müsste man dafür vorher 2 Liter Cola trinken

TNB
TNB
1 Jahr zuvor

Wurde damit nie warm und es ist auch kein klassischer Loot Shooter.

Halogin
Halogin
1 Jahr zuvor

Finde den Loot Aspekt ziemlich langweilig. Es ist mehr ein Sammelbuch(bis auf die Riven)

Belpherus
Belpherus
1 Jahr zuvor

Eigentlich finde ich das Warframe stark stagniert. Und auf Railjack kann ich mich nicht mal freuen, denn solange Archwings ein Desaster sind sollten sie keine andere Form von Weltraumkampf bauen, vor allem wenn sie Archwing Sektionen haben.
Und Bosskämpfe sind und waren nie Warframes stärke, eigentlich sogar das Gegenteil.
Der neue ist auch nicht wirklich toll.
Naja ich rede auch aus Sicht von nem „Veteranen“ oder wie man „uns“ nennt, und „wir“ beschweren uns schon länger das Warframe es an interessanten neuen Inhalten mangelt

Zindorah
Zindorah
1 Jahr zuvor

Könnte leider nie alles mitnehmen. Gab ja bis vor ner Weile unendlich Platin, dadurch hab ich mir fast alles gekauft und direkt wider aufgehört *g* jetzt wo das nicht mehr geht, muss ich wohl tatsächlich Mal spielen ^^

KabaEisteeTM
KabaEisteeTM
1 Jahr zuvor

Naja als desaster würde ich den archwing ——>nicht mehr<—– nennen (zumindest im vergleich zum anfang) aber perfekt ist er wohl auch nicht! Die bosse sind mau das stimmt aber die letzten bosse (sowohl eidolons als auch profittaker und co) zeigen das sich DE gedanken darüber macht (was auch aus mehreren interviews zu erfahren ist zuletzt mit dem Youatuber: Mogamu) das entschuldigt zwar nicht das das spiel probleme hat die SEEEEEEHR nerfig sind, zeigt aber das es den entwicklern ein starker dorn im auge ist den sie gerne entfernen möchten und gerade in den letzten jahren in denen die meisten spiele die erwartungen der spieler kaum bis garnicht zufrieden gestellt hat ist das doch eine gute sache!eine sache noch: ich hoffe es kommen nicht noch mehr neue WF spieler hinzu…es ist zwar cool aber ich spiele jetzt schon kaum mit anderen außer meinem clan da die meisten weder auf tips oder vorgehensweisen achten oder einfach nur trolöen wollen….

Belpherus
Belpherus
1 Jahr zuvor

1. Archwing ist immer noch ein Desaster. Es wurden seit dem ich Spiele keinen neuen Inhalte geboten, keine Neuen Archwings oder Waffen eingefügt und auch der Support an Mods ist lächerlich. Deswegen sagen immer mehr sie sollen die Archwingmods abschaffen und uns normale Mods nutzen lassen. Ist umsetzbar. Das letzte neue Archwingzeug war die Möglichkeit, die Waffen in normalen Missionen zu verwenden und den Wing selber in den Open Worlds. Archwing kann richtig geil sein, aber dann muss man etwas dafür tun. Und die Comm macht garantiert genug Vorschläge um den Modus zu retten.
2. Eidolons und Orbs sind auch keine guten Bosskämpfe. Eidolons alleine haben schreckliches Telegraphing, Sie machen nichts anderes als in ne Richtung laufen und währenddessen uns mit Zeug Bombadieren und die Hit Detection war zumindest als ich das letze mal Gespielt hatte ein absoluter Witz. Profit Taker ist auch kein gut designter Bosskampf, allein die Schadensarten Mechanik ist echt aus der großen Schublade schlechter Mechaniken.
3. Ich will DE nicht schlechtreden. Warframe zu einen Erfolg zu bringen war alles andere als ne leichte Aufgabe. Aber wenn ich nüchtern an ihren Output gehe über die letzten 2 Jahre. Ich sehe da keine Ansätze das sie wirklich erkannt haben was sie für Warframe tun müssen um es mal wirklich zu einem richtig guten Spiel machen. Warframe ist nicht schlecht. aber es ist eine art Blender.

KabaEisteeTM
KabaEisteeTM
1 Jahr zuvor

Ka was ihr gegen die arch mods habt wenn man die richtigen hat macht man auch genug dmg…und neue sachen werden ständig hinzugefügt?!es sei den du meinst konkret für den archwing, ja da sieht es mau aus aber deswegen kommt ja auch railjack….und ich glaube dir das du DE nicht schlecht reden willst aber man kann als entwickler halt nicht so konkret auf die wünsche der com eingehen sondern nur in die richtung! DE arbeitet unentweglich an verbesserungen die sie auch regelmäßig vorstellen siehe DEV streams oder die einzelnen twitter accounts bei denen regelmäßig infos zu bestimmten dachen gepostet werden!

Belpherus
Belpherus
1 Jahr zuvor

Ehm ja ich meine Konkret Archwing. Keine neuen Missionen, keine neuen Wings und keine neuen Waffen. Und ich habe was gegen Archwingmods aus einem einfachen Grund.
Archwing Mods sind nur in Archwing Missionen farmbar, aber der Archwing wird nicht nur in Archwing Missionen verwendet. Auch wenns nur ein Boss ist, Jordas Golem ist zu 95% eine Reguläre Mission, dann kommt auf einmal der Archwing dazu und man kann den Boss Effektiv nur noch töten wenn man Vorher Archwing gegrindet hat. Durch den Mangel an Missionen kein tolles unterfangen.
Ohne Archwingmods, so das man einfach normale Waffen/Warframe usw Mods verwenden könnte, wären Archwings besser zugänglich, Crossover mit Bodenmissionen wären kein Problem mehr und man könnte einfach deutlich mehr Builds machen weil die Modauswahl für Archwing stark begrenzt ist.. Die Existenz der Archwingmods macht den Archwingmodus effektiv schlechter als er sein muss, vor allem weil es echt genug in dem Spiel zu grinden gibt. So würden diese Missionen einfach deutlich organischer in das restliche Spiel passen.

KabaEisteeTM
KabaEisteeTM
1 Jahr zuvor

Also bei den archwings gibts eh nur eine wahl für jordas die velocitus und dafür brauchst du keine mods die haut auch so mit den standard mods derben schaden! Es ist zwar schon länger her aber ein neuer archwing kam raus und der istn reiner tank archwing!das einzigste was ich bemängel ist das man erst ein hohen hohen ruf bei den fraktionen brauch für die velocitus!und das man so lange jordas farmen muss für atlas!

Psycheater
Psycheater
1 Jahr zuvor

Warframe ist und bleibt eben ein EDIT: Titel der nicht für jedermann gedacht ist; auch wenn es viele Leute spielen. WF mag man oder nicht. WF spielt man richtig oder gar nicht und Ich denke das dies dem Spiel auch gut tut; Ich selbst habe es mal getestet aber es war einfach nicht meins

Dani S
Dani S
1 Jahr zuvor

Wo ist Warframe denn bitte ein Nischentitel wenns eins der meistgespielten Games auf Steam ist und schnelle Scifi Shooter gibts ja auch schon länger als seit Warframe denke eher das Konzept macht Warframe so gut.

Psycheater
Psycheater
1 Jahr zuvor

Siehe meine Antwort/Erklärung n bisschen weiter oben… oder unten. Je nachdem^^

Mimmi124
Mimmi124
1 Jahr zuvor

Wir sind uns aber alle einig das „Nieschentitel“ schon etwas ganz anderes bedeutet. Und davon ist Warframe meilen weit entfernt. Ob dir das passt oder nicht.

Psycheater
Psycheater
1 Jahr zuvor

Ich hab es ja erklärt; wollen wir wg. einem Begriff nicht päpstlicher sein als der Papst. Aber Ich ändere es für die Wortbürokraten auch gerne im OP ab ????????????‍♂️

Noes1s
Noes1s
1 Jahr zuvor

„Nischentitel“ ^^ Glaube WF gehört wohl konstant zu den meist gespielten f2p titelt überhaupt und gilt als Musterbeispiel & Blaupause wenn es um die Frage geht, wie man f2p Titel weiterentwickelt, unterstützt und monetarisiert

Psycheater
Psycheater
1 Jahr zuvor

Ich meinte mit Nischentitel auch eher bezogen auf die Leute die es gern spielen. WF spielst Du eben nicht so n bisschen nebenher, da musst Du schon voll drin sein. Alles was WF seit 6 Jahren macht und gemacht hat vor allem, ist in meinen Augen top Arbeit und da können viele Studios die deutlich mehr Budget haben neidisch rüberschauen

Zord
Zord
1 Jahr zuvor

Sicher das die Twitch Zahlen korrekt sind? Bei mir wird selbst bei Fortnite meist nur so 200K Zuschauer angezeigt, das sollten 406.447 gleichzeitigen Zuschauern
auch an umkämpften Tagen für mehr als den 14. Platz reichen

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
1 Jahr zuvor

Hallo, das war bisschen missverständlich ausgedrückt. Es ging um die „Peak Zahlen“ während eines Jahres, wie hoch ein Spiel maximal durch ein Event oder irgendwas anderes Besonderes kommt.

Da war die TennoCon 2018 bei Warframe der Höhepunkt des Jahres – da hatten sie diese 440k und waren dann für den Moment sicher die Nr. 1.

Aber übers Jahr gesehen eben nur 14.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.