Overwatch: So wird der Held Doomfist wohl bald generft

Overwatch schraubt weiter an seinen Helden herum. Dieses Mal trifft es Doomfist, der wohl „bald“ einem Nerf entgegensieht.

Game Designer spricht von Nerfs: Auf der BlizzCon 2018 hat der Game Designer Joshua Noh mit dem „LA Gladiators“-Pro-Gamer Lane „Surefour“ Roberts in dessen Livestream gesprochen. Laut Noh testet das Team gerade intern einige Änderungen an Doomfist.

Overwatch League LA Gladiators Surefour Bischu Fissure

Surefour (links) mit Teamkameraden Bischu und Fissure.

Weniger Reichweite – Doomfist lebt gefährlicher

Was wird generft? Laut Noh sollen zwei Fähigkeiten von Doomfist schwächer werden:

  • Der Seismische Schlag
  • der Uppercut

Der seismische Schlag soll demnach statt 20 Meter nur noch 15 Meter Reichweite haben. Der Schaden der Aufladung wird damit auch von 86 auf 65 gesenkt. Das sollte auch einen Effekt auf seinen passiv aufgebauten Schild haben.

Der Uppercut raubt dem Opfer nur noch für 0,6 Sekunden die Kontrolle, also nur noch für die Dauer, in der man vom Schlag selbst getroffen wird. Ein vollständiges Rework des Helden bleibt allerdings unwahrscheinlich.

Das verändert sich durch den Nerf: Durch die verringerte Distanz auf dem Seismischen Schlag verändert sich die Reichweite, in der Doomfist effektiv angreifen und entkommen kann.

Er kann nicht mehr in ein gegnerisches Team springen, ohne die Gefahr, nicht mehr herauszukommen oder abgefangen zu werden.

Das Team hat sich für diese Änderungen entschieden, nachdem der von Kaplan angesprochene Nerf von Doomfists Raketenschlag nicht gut bei den Testern ankam. Der Raketenschlag behält vorerst seine Reichweite, dafür werden die anderen Skills abgeschwächt.

Overwatch Doomfist Fighting

Wann kommt der Patch? Eine genaue Zeit hat Noh noch nicht genannt. Er antwortete lediglich mit einem „bald“, was bei Blizzard mittlerweile zu einem Meme geworden ist. „Bald“ ist bei Blizzard häufig eine unbestimmte Zeit von bis zu mehreren Monaten.

Da die Änderungen hier allerdings schon konkret sind und „bald“ bei Overwatch erfahrungsgemäß immer etwas kürzer ausfällt, könnte der Patch schon in einigen Tagen oder Wochen auf dem PTR landen.

Zunächst steht aber wohl erst der Release der neuen Heldin Ashe an, die seit einigen Tagen auf dem Overwatch-PTR spielbar ist.

Was haltet Ihr von der Änderung? Steht Doomfist der Nerf, oder sollte er eher gebufft werden? Schreibt uns einen Kommentar oder unterhaltet Euch in unserer Overwatch-Gruppe und besucht uns auf Facebook für mehr Infos und News.


Sobald Ashe ins Spiel kommt, könnte sich ohnehin noch einiges ändern. Mit Ashe und Bob seid Ihr bis zu 7 Overwatch-Helden im Team.

Autor(in)
Quelle(n): Dexerto
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (2)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.