So kontert Ihr Defensivhelden wie Junkrat, Mei oder Bastion in Overwatch

Der Heldenkader in Overwatch ist vielfältig. Da kann es passieren, dass die Übersicht fehlt oder einzelne Helden im Moment nicht eingeordnet werden können. Dieser Guide soll helfen, den Kampf gegen defensive Helden wie Bastion, Hanzo oder Junkrat besser zu verstehen.

Vermutlich hat jeder schon einmal Erfahrung mit einem lästigen Bastion, einer „zu guten“ Widowmaker oder einem nervigen Junkrat gemacht. Nicht selten wird dann auf „stur“ geschaltet, um dem Gegner mit roher Gewalt Herr zu werden, statt mit Köpfchen.

Defensiven Helden in Overwatch haben können Bereiche gut abzudecken und kontrollieren. Unvorbereitete Gegner werden dabei oft kalt erwischt, wenn sie in so einen Bereich latschen. Sollte man selbst in eine solche Situation kommen, ist es wichtig, die entsprechende Gegenmaßnahme zur Hand zu haben.

Die Kollegen von Invenglobal haben einen ausführlichen Guide zum Kontern eines jeden Defensivhelden in Overwatch geschrieben – den präsentieren wir Euch mit einigen Abwandlungen auf Deutsch.

Konter für Bastion

Overwatch Bastion Binary

Kämpfe gegen Bastion können schnell anstrengend werden. Er scheint problemlos nur durch stures Drücken der linken Maustaste durch seine Gegner zu mähen, ohne dabei selbst in Gefahr zu schweben. Insbesondere für neue Spieler oder bei unerwartetem Auftreten ist Bastion frustrierend.

Tatsächlich ist Bastion allerdings einer der Charaktere, die leicht auszuschalten sind, wenn man seine Schwächen kennt. Er ist dann kein Problem mehr, lässt sich schnell beseitigen und das führt zur Unterzahl für sein Team. Folgende Helden haben besonders gute Chancen gegen ihn:

  • Hanzo: Der vermutlich beste Konter für Bastion. Hanzos Splitterpfeil kann einen Bastion sofort töten, wenn jeder Pfeil trifft – und muss dabei noch nicht einmal seine kritische Trefferzone erwischen. Besonders Bastions, die sich nicht umpositionieren sondern ständig an einem Fleck bleiben, haben schlechte Karten gegen den Bogenschützen.
  • Junkrat: Der verrückte Australier macht sich Bastions schwache Mobilität zunutze. Da er aus Positionen feuern kann, die kein anderer Held nutzt, kann er dem Omnic selbst über Hindernisse hinweg, aus großer Entfernung zum Verhängnis werden. Richtige Positionierung und der richtige Moment sind hier der Schlüssel.
    Overwatch Bastion Cinematic
  • Roadhog: Roadhog kann Bastion zwar nicht sofort töten, sein Haken kann ihn aber aus der Konfiguration: Geschütz greifen und ihn dazu zwingen, in die Konfiguration: Aufklärer zu gehen. Bastion stellt in dieser keine große Gefahr dar und segnet schnell das Zeitliche.
  • Genji: Genjis Geschossumlenkung ist nützlich gegen Bastions Schnellfeuer. Das gilt aber nur, wenn der Bastion-Spieler eine etwas langsamere Reaktionszeit hat. Bessere Spieler lassen sich nur selten austricksen. Mit dem richtigen Timing kann die Reflexion der Gatling aber auch gut für Kills auf Teamkameraden des Omnics genutzt werden.
  • D.Va: D.Va selbst kann gegen Bastion nicht viel ausrichten, zumal der Nerf ihrer Defensivmatrix sie etwas schwächer gegen ihn macht. Dennoch reicht die Negation des Schadens noch aus, um dem restlichen Team die Chance zu geben, den Omnic zu erledigen. Hier ist also Teamplay gefragt!

Konter für Hanzo

hanzo gameplay

Hanzo ist ein Allrounder unter den Helden. Er kann gut austeilen, hat viel Mobilität und bringt außerdem starke Synergien und nützliche Tools mit. Durch seinen Sonarpfeil kann er Gegner orten, um sie dann mit gezielten Pfeilen zu überraschen.

Das alles macht ihn aber auch zu einem schwer zu spielenden Charakter. Dennoch kommt es dann und wann vor, dass man einem starken Hanzo-Spieler gegenübersteht. Aber auch dafür gibt es Lösungen und Strategien:

  • Genji: Durch die extreme Beweglichkeit des Cyborg-Ninjas ist es schwer für Hanzo, ihn zu treffen. Vor allem seine Möglichkeit, sich gut vertikal zu bewegen ist von Vorteil, da Hanzos Geschosse der Physik unterliegen (kein „Hitscan“). Macht sich Genji seine starke, vertikale Beweglichkeit zunutze, kann er Hanzo präzise mit Shuriken und Umlenkungen ausschalten.
    Overwatch Hanzo
  • Reinhardt/Zarya: Ganz in ihrer Rolle als unterstützende Tanks, sind Reinhardt und Zarya nicht dazu gedacht, es mit Hanzo in einem 1 gegen 1 aufzunehmen und ihn zu töten. Sie bringen aber gute Fähigkeiten mit, die ihr Team vor dem Scharfschützen bewahren können oder ihn zu ungewollter Bewegung zwingen.
  • Winston: Durch seine Kombination aus Sprüngen, Angriffen und Schilden ist Winston der ideale Konter zu Hanzo. Nicht nur ist es nahezu unmöglich für den Bogenschützen, den Gorilla zu töten, ehe dieser landet. Schlägt der Koloss Winston erst einmal ein, kann er Hanzo mit seinem Teslagewehr und seiner Kuppel zusetzen, um den Kampf zu gewinnen.

Konter für Junkrat

Overwatch Junkrat

Junkrat wurde erst vor kurzem wieder wirklich spielbar, ohne einen Nachteil für sein eigenes Team mitzubringen. Durch seine zweite Mine ist er mobiler und stärker geworden – stark genug, um auch im kompetitiven Overwatch zur Bedrohung zu werden.

Insbesondere seine Möglichkeit, größere Gebiete mit Schaden einzudecken und Routen für Flankierer mit Fallen und Sperrfeuer unpassierbar zu machen, machen ihn stark. Junkrats großer Nachteil ist jedoch die mangelnde Reichweite. Die lässt sich ausnutzen, um ihn auszuschalten:

  • Pharah: Pharah ist ein offensichtlicher Konter. Für Junkrat ist es schwer, teilweise sogar unmöglich, eine Pharah im Flug zu erwischen (weil sie schlichtweg höher fliegen kann als seine Geschosse). Zugleich macht ihre Reichweite sie zu einem Gegner, dem Junkrat nichts entgegenzusetzen hat.
Overwatch Junkrat Unfortunate Pose
  • Widowmaker: Auch Widowmaker kann mit ihrer hohn Reichweite punkten. Da Junkrat meist an relativ offensichtlichen Positionen verharren muss, um seiner Arbeit nachzugehen, wird er rasch zum leichten Ziel für ein Scharfschützengewehr. Widowmaker kann ihn zuverlässig ausschalten, während sie selbst sicher bleibt.
  • Zarya: Die gewichthebende Russin hat zwei besonders große Vorteile im Kampf gegen Junkrat: ihre Schilde und ihre Waffe. Da der Sprengmeister nicht verhindern kann, dass seine Attacken Flächenschaden anrichten, ist es für Zarya ein leichtes, ihre Kanone durch ihre Schilde aufzuladen. Selbst, wenn sie damit nicht direkt Junkrat töten kann, so wird sie immer noch extrem unangenehm für das restliche Team sein.
  • Soldier 76: Der Overwatch-Veteran kann Junkrat auf größerer Distanz ordentlich zusetzen. Seine Zielgenauigkeit bei mittlerem bis großem Abstand zum Ziel in Kombination mit seiner Helixrakete ballern Junkrat schnell aus dem Leben. Sollte sich Soldier:76 doch einmal zu nah an den Granaten aufhalten, hilft ihm sein biotisches Feld gegen den eintreffenden Schaden.

Mei

overwatch-mei

So frustrierend es sein kann, gegen Mei zu spielen, so unwahrscheinlich ist es im Moment auch. Mei ist einer der am wenigsten gespielten Helden. Ihre Fähigkeiten bringen zwar extrem viel Kontrolle mit sich, sie selbst ist aber recht verwundbar, wenn man etwas um sie herum spielt:

  • Reaper: In einer direkten Konfrontation hat Reaper die beste Chance, Mei zu töten. Wenn er gut trifft, reichen 2-4 Schüsse, um Mei unschädlich zu machen. Sollte es nicht genügen, kann noch immer die Phantomgestalt angenommen werden, um den Frost-Effekt abzuschütteln und neu zu beginnen.
  • Pharah: Für Mei ist es schwer, eine fliegende Pharah zuverlässig zu treffen. Der hohe Schaden und die hohe Reichweite der Ägypterin machen sie zu einer tödlichen Bedrohung für Mei. Gegen Pharahs Erschütterungs-Impuls hat Mei große Probleme: durch ihre geringe Mobilität schafft sie es nur langsam zurück in Position.
    Overwatch Mei Cinematic
  • Widowmaker: Wie für fast jedes Ziel ohne viel Beweglichkeit ist Widowmaker auch für Mei ein starker Konter. Mit einem gezielten Kopfschuss kann sie der Forscherin schnell die Lichter auspusten. Besonders wenn sie sich in den Eisblock verzogen hat, ist das Zielen leichter und nur das Timing muss stimmen, um einen sicheren Treffer zu landen.

Torbjörn

Overwatch Torbjörn Ride the turret

Der schwedische Ingenieur Torbjörn selbst ist nicht wirklich eine Bedrohung. Durch sein Geschütz kann er zwar ein Gebiet von zwei Seiten abdecken und kontrollieren, ist aber alleine keine große Gefahr. Deswegen wird er meist von seinem Team beschützt, was es etwas schwerer macht, gegen ihn vorzugehen:

  • Junkrat: Der wohl stärkste Konter für Torbjörn ist Junkrat. Nicht nur können Junkrats Granaten extrem schnell Torbjörns Geschütz oder auch ihn in die Luft jagen. Durch ihre Physik können die Granaten auch Schilde und Hindernisse umgehen.
  • Zenyatta: Zenyatta ist ein wenig komplizierter im Spiel gegen Torbjörn. Durch einen voll aufgeladenen Rechtsklick und einige normale Angriffen kann er zuverlässig das Geschütz ausschalten, ohne selbst zu viel Schaden zu nehmen. Das, was eintrifft, wird meist durch seinen Schild abgefangen. Auch seine Ultimate kontert die von Torbjörn, und mit der Sphäre der Zwietracht kann er selbst schützende Tanks zu leichten Zielen machen.
    Overwatch Torbjörn Ultimate
  • Hanzo: Hanzos Fähigkeit, die Umgebung zu nutzen, um seinen Schaden umzulenken, machen ihn zu einem besonders effektiven Konter. Die Physik seiner Geschosse sowie der hohe Schaden lasen ihn schnell das Geschütz und auch Torbjörn unschädlich machen.

Widowmaker

Overwatch Widowmaker Swinging into action Summer Skin

Widowmaker ist einer der Helden, die zwar gerne und häufig gespielt werden, aber selten wirklich effektiv. Die Scharfschützin kann auf extrem große Distanz zuverlässig Ziele sofort ausschalten. In den falschen Händen ist sie jedoch kaum eine nennenswerte Gefahr.

Trifft man auf eine Widowmaker, die ihr Handwerk versteht, helfen folgende Helden:

  • Winston: Der hochintelligente Gorilla ist der Alptraum eines jeden Scharfschützen: Beweglich, robust und kräftig. Widowmaker kann ihn nur schwer auf seinem Weg zu ihr töten, und kommt er erst an, ist der Kampf so gut wie entschieden. Nur, wenn Widowmaker seinen Angriffen perfekt entkommt und sich schnell anders positioniert, hat sie eine Chance.
    overwatch-widowmaker-mistletoe
  • Genji: Genjis Beweglichkeit und die Fähigkeit, Schüsse zu reflektieren, machen ihn zu einer guten Wahl. Durch zeitlich gut gesetzte Umlenkungen, Shuriken und Sturmschläge kann er der Scharfschützin ordentlich zusetzen und gewinnt das Aufeinandertreffen in den meisten Fällen.

Benedict meint: Die Defensivhelden sind meiner Meinung nach die nervigsten im Spiel. Sie können schnell frustrierend werden und zum „Tilt“ führen. Umso wichtiger ist es, die Konter zu kennen – und den Helden selbst.

Die besten Helden findet Ihr auf unserer Overwatch-Tier-Liste!

Quelle(n): invenglobal
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx
()
x