Fortnite: Twitch-Star Ninja klagt, dass er nicht mit Reichtum protzen kann

In Fortnite: Battle Royale steht der berühmte Twitch-Star Ninja gerade im Kreuzfeuer der Kritik. Schuld sind einige kontroverse Aktionen um den Streamer. In einem Interview mit Daniel „Keemstar“ Keem hat Ninja nun sein Leid geklagt und die Probleme und Schattenseiten des Twitch-Ruhms dargelegt.

Was ist genau passiert? Ninja, der berühmte und schwerreiche Fortnite-Streamer, hat derzeit ein paar Probleme. Er hat in den letzten Wochen wiederholt im Stream Gegner reportet, die ihn seiner Meinung nach auf unfaire Art besiegt hatten:

  • Ein Feind hatte laut Ninja Stream-Sniping betrieben und Ninja prahlte damit, dass er alles in seiner Macht stehende tun werde, um ihn zu bannen. Am Ende stellte sich der Spieler aber als unschuldig heraus und Ninja musste sich entschuldigen.
  • Ein anderer Gegner sei mit einem miesen Ping angetreten und wurde von Ninja ebenfalls reportet.
fortnite-meh-titel

Verschwörung gegen Ninja: Der letzte Fall führte sogar zu einer hinterlistigen Verschwörung, in der ein gebannter Spieler seinen Namen mit dem des angezeigten Gamers tauschte und dann via Reddit verbreitete, dass Ninja die Macht hätte, jeden zu bannen, der ihm nicht passe.

Das Thema wurde auf Reddit und Co. extrem hochgekocht und der Thread mit dem „Bewies“ allein hatte schnell über 44.000 Upvotes. Man sah sich wohl in den Vorurteilen über Ninja als arroganten Futzi bestätigt.

Ninja nimmt Stellung in Interview

Da Ninjas Ruf gerade arg angeschlagen ist und die Vorwürfe durch die Verschwörung auch nach mehreren Erklärungen, unter anderem durch Epic und berühmte Streamer, nicht nachlassen wollen, hat sich Ninja nun in die Show des YouTubers Daniel „Keemstar“ Keem begeben.

Ninja bekommt so viel Hass: Dort beklagt Ninja, dass er seit dem Vorfall mit dem Bann-Vorwurf sehr viel negative Aufmerksamkeit bekomme: „Ich bekomme Hass in allen sozialen Medien!“. Der Schaden sei angerichtet und sein Ruf beschmutzt. Da würden auch Erklärungen wohl nichts helfen.

Gamer sind viel zu kritisch: Ninja, der sich im Interview immer mehr in Rage redet, fährt dann weiter fort und beklagt die ungleiche Behandlung, die Streamer im Vergleich zu Profi-Sportlern und Rappern zuteil werden würde:

Wenn LeBron [ein Basketball-Star] einen dicken Deal abschließt, sagt keiner „Ich unterstütz LeBron nicht mehr. Der macht genug Geld, ich kauf sein Trikot nicht mehr!“ Bei Rappern ist es das einzige Ziel, so viel Geld aufzuhäufen und damit rumzuprotzen, wie nur möglich. 15 Autos, neues Haus, weißt du. Stapelweise Geld haben, in den Club gehen, ne Million raushauen und so weiter.

Und die Leute sind dann nur so: „Ja Mann, haut die Million raus, Leg noch nen Stapel drauf!“ Aber die Leute kaufen immer noch deren Alben und unterstützen sie weiterhin. Sie haben Bilder von sich online, wo sie mit Goldketten behängt sind und bekommen 2 Millionen Likes.

Wenn ich oder ein anderer YouTuber, der anständig Geld verdient, sowas posten würde, dann würde es gleich „du Heuchler“ heißen. Das geht nicht in meinen Kopf!

fortnite-high-stakes

Ist die Grenze des Erfolgs ist erreicht? Laut Ninja ist es also wohl ein Problem, dass man als erfolgreicher Streamer irgendwann an eine Grenze stößt und dann mehr Kritik als Anerkennung bekäme.

So wurde sein neuer blauer Streaming-Ruhm nicht von allen seinen Fans mit Wohlwollen aufgenommen und einige langjährige Anhänger sollen sich nun von ihm abgewandt haben, da er „eh genug Geld“ habe.

Ist Ninja zu toxisch? Andere Fans sollen laut der Seite Kotaku auch langsam genug von Ninjas Art haben. Denn der Streamer sei in letzter Zeit ziemlich toxisch geworden, was unter anderem die Reports von unliebsamen Gegnern zeigen sollen. Ein Fan bittet ihn daher, mal eine Pause zu machen und das Gift loszuwerden.

Ninja hingegen plant wohl großes und kündigt für die nächsten Monate Aktionen an, „das ganze Ninja-Ding“ auf ein ganz neues Level zu bringen. Damit ist womöglich auch sein geplantes Neujahrs-Event in New York gemeint.

Was ist eure Meinung zu der Sache? Werden Streamer unfair von ihren Fans behandelt?

Fortnite: Ninja jammert, Aim-Assist auf Konsolen müsse weg
Autor(in)
Quelle(n): Kotaku
Deine Meinung?
7
Gefällt mir!

88
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
TestGewn
TestGewn
1 Jahr zuvor

Die ganzen Probleme stammen auch davon, das man scheinbar direkt mit den Leuten in Kontakt steht. Und wenn der Kollege von nebenan auf einmal reich wird durch scheinbares Nichtstun und „nur vom Zukucken“, dann bricht in den Kids der pure Neid aus.
Ehrlich gesagt hält sich mein Mitleid in Grenzen, das ist in der Szene nicht mehr neu. Für Geld muss man arbeiten und oft genug ist Geld auch „Schmerzensgeld“. Ninja-Bubi muss da durch oder aufhören. Stream Snipern entgehen dir Pros mit Zeitversetztem Srteaming.
Am eigenen Stil muss man arbeiten. Wenn Leute mit „disrespect“ spielen, brauchen die sich nicht wundern wenn ihnen mit „disrespect“ begegnet wird (Dr. Disrespect und sein angebliches Roleplay).
Nicht umsonst gibt es etwas das man „influencer“ nennt. Die Leute kopieren (dämlich) was andere Leute vormachen. Deswegen sollte man sich benehmen, denn schlechtes Benehmen wird kopiert. Das hat nix mit WischiWaschi odere „Zeugen Jehopsasa“ zu tun, sondern ist wichtig. Das wissen auch die TV Produzenten.

Action Bronson
Action Bronson
1 Jahr zuvor

1. First World problems…
2. Das Web bzw Twitch besteht doch zu 95% aus Millennium Kids, die sich nicht zu benehmen wissen, dank ihrer Anonymität, kids die von einen auf den anderen Tag auf einen anderen „hypetrain influenced“ werden, salty people die einfach mad sind und alles schlecht machen, oder trolls die daran Spaß haben, andere mad zu machen.
Musiker haben da ein ganz anderes Publikum, das kann man doch nicht mit nem twitch Channel vergleichen, in dem nur monkaS oder irgendwelch anderer hirnloser scheiß gespamt wird. Ist so schlimm geworden..

PetraVenjIsHot
PetraVenjIsHot
1 Jahr zuvor

Man stelle sich diesen Kinderkram bei Olympia vor. Ein weiterer Grund Esport vom traditionellen Sport strikt zu trennen.

Nino Brown
Nino Brown
1 Jahr zuvor

2 Fragen an dich:
Darts oder Tontaubenschießen ist mehr Sport, als DotA oder CS:Go?
Nur weil einer aus der Rolle fällt, sollte man das bannen?

Es gab oft in der Sportgeschichte, Menschen die einer Sportart nicht gut getan haben. Deshalb sollte man den Sport bannen, das ist doch totaler Quatsch…

Guest
Guest
1 Jahr zuvor

Naja, die Berufsbezeichnung „Twitcher“ ist ja auch noch sonderlich neu. Musiker dagegen haben wir seit tausenden von Jahren, auch wenn ich Rap nicht immer als Musik bezeichnen würde, aber gut, das ist eine andere Geschichte.
Ich glaube das Problem ist hier einfach, dass diese ganzen Leute auf Twitch eher wahnsinnig viel Glück hatten. Da erkenne ich selten „harte Arbeit“ und dementsprechend wird das glaube ich auch von vielen nicht sonderlich respektiert. So ein Dr. Disrespect ist da wirklich eine Ausnahme, da erkenne ich den Unterhaltungswert, die Figur, die diese Person sich aufgebaut hat und täglich spielt.
Aber wenn da einfach irgendein Junge im Shirt vor dem Rechner sitzt und acht Stunden zockt, hin und wieder mal paar Worte sagt, dann ist dieser meiner Meinung nach auch meilenweit vom Rapper entfernt, der Zeit im Tonstudio verbringt, Texte verfasst, auf Tour ist, mit der Band zusammen proben muss usw.
Versteht mich nicht falsch, ich gönne ihm den Erfolg, meinen Segen hat der, aber ich kann auch nachvollziehen, weshalb sich das Blatt eher gegen ihn wendet als beim Sportler oder Musiker.

LXVIII
LXVIII
1 Jahr zuvor

Kann mir nicht vorstellen, dass der Typ hier genug Leute derart interessiert, dass man jeden Tag über irgendein neues Wehwehchen von dem Spasti „berichten“ muss.
Lieber weniger Content, dafür guten. wink

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
1 Jahr zuvor

Kann mir nicht vorstellen, dass der Typ hier genug Leute derart interessiert, dass man jeden Tag über irgendein neues Wehwehchen von dem Spasti „berichten“ muss.
—–
Die News über Ninja interessieren wahnsinnig viele.

Ich find das persönlich auch „guten“ Content, weil es direkt aus der Community kommt und nicht so „PR-News“ ist.

Er ist sicher speziell, aber für viele interessant. „Nicht so guten Content“ finde ich eher die News, wo eine Pressemeldung vom Publisher kommt und wir es eigentlich nur wiedergeben können mit ein bisschen Kontext drumherum.

Die News liest man dann ja auch genauso auf vielen anderen Seiten.

Rasakka
Rasakka
1 Jahr zuvor

Egal ob man ihn mag oder nicht, finde schon, dass er recht hat. Ich denke in den Augen vieler ist er ein Gamer, der Millionen mit dem Hobby macht, welches wir ebenfalls haben. Ich denke viele gönnen es einem dann nicht und sind ganz klar eifersüchtig (auch wenn sie es so nie zugeben würden). Rapper oder Sportler haben immer noch eine gewisse „Entfernung“ zu einer normalen Person, anders ein Gamer/Streamer, der wie jeder von uns ist.

Boulette
Boulette
1 Jahr zuvor

Ich für meinen Teil habe eher ein Problem damit, dass er keinerlei Verantwortung gegenüber jüngere Zuschauer nimmt. Wenn man seine Streams verfolgt, dann sieht man einen knallbunten, ungebildeten, nicht erwachsenen, nicht fairen und infantilen Menschen, der über keinerlei Selbstreflektion verfügt.

Destiny Man
Destiny Man
1 Jahr zuvor

Ich mag den Typ nicht, aber er hat irgendwo schon recht.. Die absolute „Weltspitze“ verdient in jedem Bereich relativ viel Geld und die breite Masse darunter halt nicht, so ist es im Sport, in der Musik etc.. Der Aufwand und die Belastung, um an die Spitze zu kommen und sich dort zu halten, ist aber auch enorm. Es gab hier ja auch schon Artikel, die sich mit dem Thema befasst haben, was für ein Druck professionelles Streamen ist.. Aber es denkt halt jeder, der abends bisschen vor seiner Kiste hockt, dass es ja gar kein Problem ist.. Also ich würde nicht mit ihm tauschen wollen.

David Knebel
David Knebel
1 Jahr zuvor

Ich glaube das liegt einfach an der Tatsache, dass Twitch und das dadurch einhergehende Interesse an E-Sport etc. noch ein relativ neues Gebiet ist. Dazu kommt, dass gerade durch Twitch ein E-Sportler wie Ninja den vor Fortnite wohl nur eine Handvoll Menschen kannten und der auch noch recht jung ist innerhalb kürzester Zeit Millionen verdient!

Man stellt sich mal vor damals, als Fußball in Deutschland richtig bekannt wurde. Also so um 1900 rum. wenn jetzt dort ein mitte 20 Jähriger besser war als die meisten Anderen und dann innerhalb eines Jahres fürs Fußball spielen soviel verdient, wie 80% der Leute in ihrem ganzen Leben nicht und vorausgesetzt diese Infos hätten auch nahezu alle Bürger quasi in Echtzeit erhalten, so wie es heutzutage der Fall ist, glaubt ihr die hätten den gefeiert?

Ninja hat recht, Spitzensportler, Musiker etc. verdienen auch unsummen an Geld und machen im Grunde nichts anderes als E-Sportler. Sie gehören auf Ihrem Gebiet einfach zu den Besten. Nur ist E-Sports halt noch lange nicht so aktzeptiert wie Musik produzieren oder Sportarten wie Fusball, Basketball, Football etc.
Dementsprechend fehlt der breiten Masse das Verständnis für dass was diese Leute tun und damit muss er leben.

Paul Rolle
Paul Rolle
1 Jahr zuvor

Entweder ist er die Größte Piensbacke oder braucht extrem viel Aufmerksamkeit….oder doch beides?!
Jedenfalls nervt es langsam, selbst als Nicht-Fortnite-Spieler, permanent über ihn zu hören, bzw. zu lesen. Es gibt wohl wichtiere Themen zu diskutieren, wie z.B. Cyberpunk, Anthem und sogar HalfLife3 :p
Was hier abgeliefert wird ist reine Kinderkacke

Prongs
Prongs
1 Jahr zuvor

Warum liest du es überhaupt, bzw schaust dir die Rubrik an und machst dir noch die Mühe einen Kommentar zu verfassen, wenn dich weder Fortnite noch deren Streamer interessieren? Verstehe ich echt nicht…

Paul Rolle
Paul Rolle
1 Jahr zuvor

Was ich mache kann dir ja getrost egal sein. Jeden zweiten Tag liest man hier irgendwas über Fortnite, Ninja und Co. Ich besuche die Seite nunmal jeden tag und lese sie wie meine Zeitung. Soviel dazu.
Wer so beliebt auf Twitch und so gut in einem Game ist sollte nicht rumjammern wie ein Vorschulmädchen.
Jetzt kannste mich haten, hf

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
1 Jahr zuvor

Cyberpunk -> Singleplayer-Spiel. Wir sind eine Seite für Online-Games.
Anthem -> Bringen wir schon jede Krümel an Informationen. Es gibt da leider nur sehr wenig Neues.
Half-Life 3 -> Wtf? grin

Paul Rolle
Paul Rolle
1 Jahr zuvor

Dir ist schon klar das mein-mmo mehrfach über cyberpunk berichtet hat? Soviel zur Debatte Singleplayer/MMO.
Ich wollte lediglich damit zum Ausdruck bringen das ALLES inzwischen interessanter zu diskutieren wäre(halflife3 grin ) als über Fortnite/Ninja. Lies doch mal die Kommentare. Die meisten sind abgefucked.
Einen angenehmen Tag noch

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
1 Jahr zuvor

Jo, wir haben öfter über Cyberpunk berichtet, als wir noch dachten, dass es wie RDR2 wird. Singleplayer-Fokus mit Multiplayer nachgeschoben. So sah es auch lange aus.

Dann haben die aber gesagt: Wir wissen noch gar nicht, ob es Multiplayer überhaupt gibt. Seitdem ist das Spiel für uns halt nicht mehr in der engeren Coverage.

Zu dem „Die Kommentare sind abgefcuked“ -> Den Artikel lesen 20.000 Menschen oder mehr. Wenn dann 40 sagen: „Mich interessiert das nicht, hört auf darüber zu berichten“ -> Dann heißt das nicht „100% der Leser sehen das so.“

Das heißt: Wir haben einen Teil der Leser, die solche News über Streamer strikt ablehnt und sich wünschen würde, wir hätten nichts darüber.

Das ist auch okay. Aber es ist schwierig, daraus Feedback zu ziehen.

Wir bieten ein breites Angebot an News, aus dem sich jeder das rauspicken sollte, was ihn interessiert.

Dieses „Ninja triggert mich – niemand will das lesen, hört auf darüber zu schreiben“ -> Das ist sicher die subjektive Wahrnehmung von einigen Leuten, ja. Aber die Idee „Das will keiner lesen“ -> Stimmt einfach nicht. Das gehört zu den meistgelesenen News auf unserer Seite.

Um die Kritik dann konstruktiv zu halten, frage ich dann immer. Was wollt Ihr denn stattdessen lesen? Dahinter steckt die Hoffnung den Leuten, die diese Streamer-News ablehnen, was anderes zu geben, was sie interessiert.

Aber rein: „Schreibt nicht darüber, das interessiert keinen“ ist als Kritik einfach nicht hilfreich. Wir sehen an den Zahlen, dass es sehr viele interessiert.

Paul Rolle
Paul Rolle
1 Jahr zuvor

Erstmal danke das man sich mit dir sachlich und normal unterhalten kann. Eine seltenheit heutzutage.
Hier einige Vorschläge meinerseits, auch wenn viele von den genannten Titeln keine MMO´s sind, aber dennoch eine Massive Open World bieten:

Death Stranding
Halo Infinite
Book of the Dead
Biomutant
Generation Zero
Greedfall
Rage 2

Von einigen der genannten Titel hab ich schon länger nichts mehr mitbekommen und von anderen konnte man noch nichts in Erfahrung bringen bis auf E3-Trailer. Ich hoffe Ihr könnt da weiter helfen.

Eine angenehme Restwoche wünsche ich.
Grüße

Visterface
Visterface
1 Jahr zuvor

Ist dem so? Man muss dazu sagen, dass ich nur bestimmte Sendungen anschaue und den Chat nicht lese. Die Probleme von denen sind nicht so öffentlich.

Viciskander
Viciskander
1 Jahr zuvor

Es wird langsam extremst nervig, aber auch noch den kleinsten mist mit jeder News zu dem Streamer hier zu bringen. Was kommt als nächstes ? Ninja hatt heute früh Pizza gegessen ??
Bitte fahrt doch mal die berichte über ihn ein klein wenig zurück. Zugegeben er hat ne menge zuseher, aber muss deshalb wirklich jeder noch so unwichtige Mist der ganzen welt mitgeteilt werden ? Es gibt wohl deutlich mehr Spieler die sich seinen Stream nicht anschauen, als Spieler die zusehen und es intressiert.
Es ist ja eure Sache wenn ihr zu den aktuellen Hype Games zu jedem kleinen Ding ne extra Melung bringt, während zu MMORPGs gerade mal was kommt, wenn ein richtig großer Patch online geht (Release Zeit mal ausgenommen).
Ich versteh euren Wunsch das ihre News News News bringen wollt, aber ich seh es mit Grausen das ihr euch immer mehr in ein Buffed 2.0 entwickelt. Tonen von News die einen null intressieren und man scrollt und scrollt um das zu suchen was intressant sein könnte. Und Ninja ist da dann das i Tüpfelchen. Verstehts bitte als konstruktive Kritik, ich lese hier seit anfang an, genau weil ich wegen obigen Gründen kein Bock mehr auf Buffed und Co hatte und jetzt geht’s hier in die selbe Richtung ala „der schwerreiche und bla blub“ Wayne ?

Infinit3
Infinit3
1 Jahr zuvor

Du sprichst mir aus der Seele.

self1sch
self1sch
1 Jahr zuvor

Dieser Artikel hat 58 Kommentare, das ist mehr als 95% der Artikel hier. Wie man sieht polarisiert Ninja sehr stark und am Ende des Tages geht es mein-mmo in erster Linie um Klicks, da es sich durch Werbung finanziert.

Solange die Leser die Artikel anklicken wird sich nix ändern. Ich kann mit Ninja/Fortnite auch nix anfangen, aber bei so einer Überschrift will man halt lesen welches Problem er jetzt wieder hat wink

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
1 Jahr zuvor

Welche News zu MMORPGs vermisst du denn? Wir decken da wirklich schon alles ab, was es gibt.

Wir haben eigene Autoren für Final Fantasy XIV (Irina), WoW (Cortyn) und. Guild War 2 (Alexander).

Und wir haben einen Autor (Lucas), der spezifisch ESO, Black Desert, Bless abdeckt. Und wir machen noch Indie-MMORPGs und ältere MMORPGs, wenn da was kommt.

Ich frag mich wirklich, welche MMORPG-News hier vermisst werden.

Es kommen 2018 einfach lange nicht mehr so viele News zu MMORPGs wie 2014. Ich kann es nicht ändern. Ihr wisst doch, wie die Lage im MMORPG-Markt ist. Asien schwenkt auf Mobile um und in EU/NA kommt kaum noch was Neues. Nur Indie-MMORPGs, die alle noch tief im Entwicklungs-Zyklus hängen und bei denen sich kaum wer für die alltäglichen News interessiert.

Wenn du unsere Seite mit „Buffed“ vergleichst -> Das sehe ich überhaupt nicht, dass wir in Richtung Buffed 2.0 gehen. smile

Wenn dich die News „null interessieren“ -> Dann gibt’s trotzdem zig andere Leser, die diese News interessieren, und die vielleicht die Sachen nicht jucken, die du spannend findest.

Wir machen ein Angebot hier, breit zu informieren und die Leute sollen sich das rauspicken, was sie interessiert.

Das mit „Hype-Seite“ seh ich überhaupt nicht so. Wir covern neue Releases und unsere Core-Games ausführlich. Das Problem ist, dass bei „neuen Releases“ eben kaum noch MMORPGs dabei sind.

Dieses Jahr erschien ein neues MMORPG, „Bless.“ Da waren wir die Seite, die weltweit am meisten darüber berichtet hat wahrscheinlich. Und unter den Artikeln hieß es: „Macht weniger darüber – das interessiert doch keinen. Das ist ein Drecksspiel“

Wir würden uns auch mehr MMORPG-News wünschen, nur kommt halt heute nicht „Lost Ark“ raus – sondern Fallout 76. Das ist ja nicht unsere Entscheidung.

Am Wochenende hatten wir x News in Echtzeit vom Final Fantasy XIV Fanfest. Das sind pure MMORPG-News. Das Problem ist: Das interessiert halt nicht „alle MMORPG-Fans“, sondern die, die es spielen.

Aber da zu sagen: „Ihr macht nie was zu MMORPGs“ ist einfach falsch. Wir machen dann vielleicht nix zu dem MMORPG, das du spielst. Aber MMORPGs sind schon noch stark vertreten.

Mampfie
Mampfie
1 Jahr zuvor

Wenn er sich mit NBA Spielern vergleichen will dann soll er auch soviel leisten, am PC hocken kann jeder, selbst die größten Krüppel.

zFeliix
zFeliix
1 Jahr zuvor

Nein. Du hast wohl nicht verstanden, was Streaming bedeutet.

Schuschu
Schuschu
1 Jahr zuvor

Selbst wenn er die Bedeutung nicht ganz verstanden hat, so weiß er anscheinend doch den Mehrwert, der Leistungen von Spitzensportlern und Musikern/Künstlern einzuordnen. Ninja und du anscheinend nicht. ;=)

TukTukTeam[OGC]
TukTukTeam[OGC]
1 Jahr zuvor

Erklär mir mal bitte den Mehrwert von Spitzensportlern und Musikern! Außer Entertainment fällt mir da nicht wirklich viel ein und dann sehe ich keinen wirklichen Unterschied?!

Wartekzz Gaming
Wartekzz Gaming
1 Jahr zuvor

Brot und Spiele für das dumme Volk. Früher nannte man sie Gladiatoren, heute Streamer! =P

zFeliix
zFeliix
1 Jahr zuvor

Ich denke eher Boxer :c

Schuschu
Schuschu
1 Jahr zuvor

Ich schrieb „den Mehrwert, der Leistungen“. Nicht einfach nur Mehrwert. Wie hart das Musik Business ist, braucht es glaub weder Erwähnung, noch Erklärung. Ebenso wenig muss man die Leistungen von Spitzensportlern erwähnen, welche diese erst zu Spitzen oder Leistungssportlern machen. Unterm Strich sicher immens mehr als ein Youtuber. Da bleibt es eher nur bei deinem erwähnten „außer Entertainment“.

TukTukTeam[OGC]
TukTukTeam[OGC]
1 Jahr zuvor

Nur weil jemand eventuell mehr Aufwand betreiben muß um gewisse Leistungen zu erzielen ergibt sich daraus nicht zwingend ein Mehrwert oder wird dadurch gar respektabler. Ninjas Arbeitstag mit 10 Stunden + ist sicherlich kein Zuckerschlecken auch wenn er etwas tut woran er spaß hat. Ein Triathlet hat z.B. ein Pensum von 30-40 Wochenstunden. Der Wert von Ninja liegt ungefähr bei 5 Mios der von Jan Frodeno bei 300k… Verrückte Welt wink

Schuschu
Schuschu
1 Jahr zuvor

Naja mitunter hängt aber auch immer irgendwo ein Mehrwert an Leistung hinten dran. Ein oben genannter Lebron James hat nicht einfach einen Basketball in die Hand genommen und war innerhalb von 1-2 Jahren ein Superstar. Auch ein Rapper hat nicht einfach mal ein paar Lieder geträllert und hatte viel verkaufte Welthits. Viele Reisen, Tourneen, ans körperliche Limit und darüber hinaus gehen, und ein vieles mehr, finde ich persönlich. hat einfach einen höheren Stellenwert und kommt einfach sehr oft in diesen Branchen vor. Aber das mag meine persönliche Meinung dazu sein. Und sicher gibt es auch auf anderer Seite ein paar extreme Beispiele. Verrückte Welt … du sagst es. smile

zFeliix
zFeliix
1 Jahr zuvor

Ich bin seit einigen Jahren im Leistungssport vertreten, was heißen soll, ich sollte wissen, was es bedeutet, ständig unter Leistungsdruck zu stehen.
Wenn man selbst noch nicht auf diesem Level gestreamt hat, kann man wahrscheinlich die Umstände erahnen.

Schuschu
Schuschu
1 Jahr zuvor

Bin ich auch seit guten 12 Jahren, daher habe ich z.B. teil an dem Wissen darüber. Und ich kann nur nochmal bestätigen, da ist schon ein gewaltiger Unterschied. :=)

zFeliix
zFeliix
1 Jahr zuvor

Inwiefern ein gewaltiger Unterschied? Weshalb kannst du das eigentlich beurteilen, bist du ebenfalls im Streaming-Business vertreten?

Schuschu
Schuschu
1 Jahr zuvor

Um nur mal einen Unterschied zu nennen … z.B. im Bereich Leistungssport. Diese fangen meist schon seid Kindesbeinen an mit ihrem Sport und haben ein ziemliches Trainings- und -Leistungspensum hinter sich, bis sie irgendwann mal Profi werden. Wenn sie denn dann überhaupt einer werden. Ich glaube nicht das z.B. ein Ninja, einen so langen und anstrengenden Weg zum Profi hin hatte. Und jain. Ich selbst bin kein Streamer, kenne aber ein paar Leute, die in dem Business arbeiten. Dabei möchte ich nochmal hervor heben, das ich diesen Personen nichts absprechen will, jedoch sehe ich einen deutlichen Unterschied.

zFeliix
zFeliix
1 Jahr zuvor

Ja, ein gewisser Unterschied ist vorhanden, aber kein allzu gewaltiger. Es gibt gewisse Parallelen, aber auch genannte Unterschiede. Trotzdem würd euch das Streaming bzw. esport nicht sehr weit weg vom Leistungssport ansiedeln, wenn du verstehst, was ich meine.:)

Schuschu
Schuschu
1 Jahr zuvor

Was die tatsächliche Zeit angeht, da gebe ich dir auch vollkommen recht. Ich glaube schon das Streaming oder Esport ein Knochenjob ist. Keine Frage. Wenn man das intensiv und erfolgreich betreibt, hat mein ein hartes Wochenprogramm, definitiv. Ich persönlich finde nur, dass das „davor“ für z.B. einen Leistungssportler nochmal eine Schippe härter ist. Dafür endet aber auch unter Umständen die Karriere früher. Aber das kann man wohl erst beurteilen, wenn Leute wie z.B. Ninja auch mit 40-50 noch Streamen grin

zFeliix
zFeliix
1 Jahr zuvor

Zu welchem Schluss kommen wir da? Streaming ist keine normale Tätigkeit.

Schuschu
Schuschu
1 Jahr zuvor

Aye. Ebenso wie Pfandflaschen sammeln grin

zFeliix
zFeliix
1 Jahr zuvor

Zwei verschiedene Welten. Ist im den USA eben so… sad

Schuschu
Schuschu
1 Jahr zuvor

Ein Glück sind wir nicht in den USA grin

Mampfie
Mampfie
1 Jahr zuvor

Und wie ich das habe, ihr denkt einfach nur dass streamen schwer ist. Ich könnte meine alte PS4 rauskramen, auf den Share Knopf drücken und dann streamen. TADA ich bin nun Streamer grin

Ectheltawar
Ectheltawar
1 Jahr zuvor

TADA Du bist Streamer, bzw darfst Dich gerne selbst so bezeichnen. Aber den besagten Share-Knopf zu drücken reicht im Regelfall nicht dafür, um dann plötzlich ein monatliches Einkommen zu erzielen. Auch braucht es etwas mehr um dann auch noch wirklich ein Vermögen damit zu machen.

Ectheltawar
Ectheltawar
1 Jahr zuvor

Ich bin sicherlich kein Fan von Ninja, aber genau diese Aussage ist genau das, was er anspricht. Eventuell beschäftigst Du Dich erst mal was es für einen Menschen bedeutet auf dem Niveau zu streamen wie Ninja das tut. Er verdient damit sicherlich nicht schlecht, aber am Ende, muss er dafür weit mehr arbeiten als jeder NBA-Star.

Deine Aussage ist so dermaßen falsch, das der Unsinn sogar auf alles übertragbar ist:
-Jeder Depp kann sich auf einen Basketballplatz stellen und mit einem Ball auf den Korb werfen, ergo kann jeder ein NBA-Star sein!
-Jeder kann sein Gesicht in die Kamera für einen Film halten, ergo kann jeder ein Top-Hollywood-Schauspieler werden.

Wenn das alles so einfach ist, warum macht es nicht jeder….

Mampfie
Mampfie
1 Jahr zuvor

Er ist Streamer, jeder Arsch kann sich vor die Webcam setzen und irgendwas zocken, vom Pro Gamer bis zum totalen Casual.
Nicht jeder trifft den Korb im Basketball, dribbeln oder werfen kann auch nicht jeder, schauspielern muss man auch erstmal können etc.
Um auf Twitch streamen zu können braucht man kein Talent, kein Skill etc, alles was man braucht ist anständiges Internet. Punkt.
Beweise dafür dass meine Aussage zu 100% stimmt sind Youtuber/Streamer wie Drachenlord, Tanzverbot oder Exsl95, alles totale missgestalten und alle machen das selbe wie Ninja. Erzähl mir also nicht man muss als Streamer hart Arbeiten denn das muss man faktisch nicht (Schlafstreams zB LUL).
Macht Ninja viel? Absolut, er tut ne menge, muss er aber nicht, er kann auch einfach gemütlich weiter vorm Rechner hocken und streamen.
Schauspieler MÜSSEN immer gut aussehen, sie MÜSSEN sich für Rollen umstellen (fetter werden oder dünner etc). Ein NBA Spieler MUSS täglich etliche Stunden mit hartem Training verbringen um in form zu bleiben.
Streamen könnte ich sogar vom Bett aus wenn ich krank währe.
Dein vergleich ist wertlos und das weißt du auch.

Ectheltawar
Ectheltawar
1 Jahr zuvor

Selten so viel Unsinn gelesen. Denkst Du nach bevor Du etwas schreibst?

Natürlich braucht es nur einen PC sowie eine Internetleitung um zu streamen. Das würde ich nicht abstreiten. Fakt ist aber auch, ich brauche nur einen Basketball um selbiges zu spielen und es reicht auch vollkommen aus eine Kamera zu besitzen um seinen ersten großen Film zu drehen.

Es geht aber darum mit dem Kram dann auch Geld zu verdienen. An dem Punkt ist es dann abermals für alle das gleiche, wer vollkommen Talentbefreit ist, oder ihm die entsprechende Hingabe fehlt, wird in keinem der erwähnten Bereich seinen Lebensunterhalt damit verdienen.

Mir ist klar worauf Du hinaus willst, aber das ist und bleibt halt falsch. Nur weil Du einen PC hast und darüber streamst, bedeutet das noch lange nicht das Du davon leben kannst, geschweige den damit wirklich reich wirst. Ich hab in den letzten Jahren schon 2 so Traumtänzer kennen gelernt die wirklich dachten es reicht aus einen PC zu haben und an diesem dann mit dem streamen anzufangen, beide sind furchtbar auf die Nase gefallen und auch wenn sie heute immer noch in ihrer Freizeit streamen, hat es keiner davon geschafft davon leben zu können.

Mir ist klar das es teilweise Streamer gibt, die wirklich seltsames Zeug machen und wo ich mich persönlich Frage wer das braucht, aber es gibt auch dafür einen Markt. Trotz allem heißt das noch lange nicht das jeder mit dem Streamen auch seinen Lebensunterhalt verdienen kann.

Aber ich nehme an, das weißt Du auch selber, zumindest könntest Du es, wenn Du Dir mal die Zeit nimmst darüber nachzudenken. Wenn es so simpel ist mit dem streamen seinen Lebensunterhalt zu verdienen und damit obendrein reich zu werden (wie Ninja um den es hier geht), müsste man Dich ja für verrückt erklären das Du nicht selbst schon Millionär bist. Was genau hindert Dich daran? Es ist doch so einfach….

Mampfie
Mampfie
1 Jahr zuvor

Ich habe nichts von Lebensunterhalt verdienen gesagt, daher ist deine Wall of Text sinnlos.
Wenn ich Streamer sein will, reichen ein paar Klicks aus und ich mache das gleiche wie zB Ninja, Forsen, Shroud etc ob ich damit Geld verdiene ist dabei völlig egal.
Die haben sich dazu entschlossen es als Hauptberuf zu machen, ich mache es als Hobby, bin ich nun kein Streamer weil ich damit nix verdiene?
Wenn ich einen Basketball in die Hand nehme und paar Körbe werfe dann komm ich nicht in die NBA.
Wenn ich vor dem Spiegel stehe und irgendeine Line aus nem Film nachlaber, dann bin ich kein Hollywood Star.

Ich rede einzig und allein von dem was sie zu 99% machen und das ist vor dem PC hocken und zocken.
Jeder kann das! Ich, du, behinderte, alte, dumme, schwache etc. Du brauchst kein Talent, du musst nicht gut aussehen, du musst nicht fit sein, du kannst das übelste Arschloch sein, völlig egal, streamen kann jeder.
Wenn ein Streamer sich dazu entschließt täglich 12 Stunden zu streamen dann ist das sein Bier, der braucht nicht nach Mitleid zu betteln wenn der nen Burnout bekommt.

Ectheltawar
Ectheltawar
1 Jahr zuvor

„Wenn ich einen Basketball in die Hand nehme und paar Körbe werfe dann komm ich nicht in die NBA.
Wenn ich vor dem Spiegel stehe und irgendeine Line aus nem Film nachlaber, dann bin ich kein Hollywood Star.“

Wenn ich einen Stream starte und mein Gesicht ins Internet halte, werde ich dadurch nicht zu einem Spitzenstreamer.

„Wenn ich Streamer sein will, reichen ein paar Klicks aus und ich mache das gleiche wie zB Ninja, Forsen, Shroud etc ob ich damit Geld verdiene ist dabei völlig egal.“

Wenn ich Basketballspieler sein will, reicht es aus sich mit einem Ball auf einen Platz zu stellen und zu spielen. Dann mache ich das gleiche wie die Spieler der NBA, ob ich dabei Geld verdiene ist dabei völlig egal.

Ich glaub mehr ist gar nicht zu sagen, wenn Du selbst jetzt noch nicht verstehst worum es geht, willst Du das einfach nicht. Wer mit aller Gewalt nicht über den Tellerrand blicken will, dem kann man einfach nicht helfen.

Ich kann mit dem Ganzen Streamingzeug nichts anfangen und mit Ninja noch weniger, aber ich arbeite Privat viel mit Kindern und Jugendlichen und die wachsen einfach in einer neuen Generation auf. Aber ich bezweifel das Dir das wirklich klar ist.

HiveTyrant
HiveTyrant
1 Jahr zuvor

So langsam ist der Punkt erreicht, an dem Epic diese unerträgliche Person einfach nur bannen sollte, um nicht weiter mit der Idiotie von ihm in Verbindung gebracht zu werden.

zFeliix
zFeliix
1 Jahr zuvor

Ich denke dann erst recht! razz

Skyzi
Skyzi
1 Jahr zuvor

Zu schnell zu viel Geld und zu jung um mit Geld umzugehen. Für mich nicht Nachvollziehbar.

Ace Ffm
Ace Ffm
1 Jahr zuvor

Vergleicht dieser Witzbold sein wirken wirklich mit dem Gehabe eines Gangsta Rappers? Zugegeben,das Internet ist eine Sammelstelle für dummbeutelhafte Hordenhater in Vollendung,aber dieser leicht verblendete junge Mann zieht dieses Ungeziefer ja geradezu mit seinen Statements an.

neowikinger
neowikinger
1 Jahr zuvor

Das Thema sehe ich relativ kritisch.

Einerseits lese ich hier, was Ninja teilweise für einen Müll abliefert / fordert, was sich meinem Verständnis entzieht.
Andererseits ist mir auch klar, dass natürlich eher die kontroversen Dinge berichtet werden. Niemand oder nur wenige würden nur einen Artikel mit der Überschrift „Ninjas normaler Tag, an dem absolut nichts spannendes vorgefallen ist“ lesen; ist also ähnlich wie mit den Nachrichten.

Und obwohl mir das klar ist, habe ich die Vermutung, dass er ein wenig den Boden unter den Füßen verloren hat. Denn obwohl ich mir durchaus vorstellen kann, dass Reichtum bei Gamern kritischer betrachtet wird als bei anderen „Stars“, haben auch diese mit diversen Vorurteilen und Problemen zu kämpfen. Wie viele sind stark Drogen und Alkoholabhängig? Wie viele verkaufen sich bzw. ihren Körper, nur damit sie mal eine Rolle in einem Film bekommen? Und wie vielen wird der Reichtum auch nicht gegönnt?

Vor kurzem gab Grönemeyer ein Statement zu den Flüchtlingen und der Migrationsdebatte ab und schwupps schrieb jemand auf FB (sinngemäß):
„Ja ja, der Grönemeyer. Jetzt muss er einen auf Weltoffen machen, damit er zeigen kann, wie toll er doch ist und die Leute seine Platten kaufen.“

Ob daran nun etwas dran ist oder nicht, sei jetzt mal dahingestellt. Was ich sagen will, ist, dass auch diese Leute ihre Probleme mit vermeintlichen Neidern und Kritiker haben, die man eigentlich nur schwer als Kritiker bezeichnen kann.

Und nun noch meine persönliche Meinung zu dem Thema: Wenn sich jemand Geld erarbeitet, egal ob durch Gaming, Musik oder sonst was, dann soll er ruhig leben wie er möchte und sich nicht durch Fremdstimmen beeinflussen lassen. Die „Fans“ die die Person mögen, werden sie auch weiterhin mögen und die Neider werden auch weiterhin Neider bleiben. So einfach ist das.

Mein Fazit also: Ninja findet sich letztlich in einem großen Pool an „Stars“ wieder, die es ihrer Ansicht nach „so schwer“ haben und kaum einer Verständnis für sie hat. Das ist nunmal ein Preis des Ruhms.

disqus_32pfYwrAn7
disqus_32pfYwrAn7
1 Jahr zuvor

Seid bloß vorsichtig, sonst kommt Ninja mit seinen Kung Fu Pandas! Allerdings erst nachmittags, vorher ist seine Gang noch im Kindergarten.

Mustafa Koc
Mustafa Koc
1 Jahr zuvor

Ninja sollte mal schauen, wie MontanaBlack hier in Deutschland das macht.
???? ???? ????

Ich denke, es ist auch etwas seine Art. Ich schaue selten seine Steams an. „nick eh 30“ ist mir z.B. wesentlich sympathischer.

TukTukTeam[OGC]
TukTukTeam[OGC]
1 Jahr zuvor

Montana ist ja auch n krasser Gangster…

markfrog
markfrog
1 Jahr zuvor

oa en Spacken

in Köln würden wir so en dreck nicht beachten !

markfrog
markfrog
1 Jahr zuvor

ich bin heute ausgerutscht und mit den kopf gegen die heizung geknallt.

hab meine Mom und meine Sis gefragt ist da was und die waren geschockt.
muss also heftiger gewesen sein als ich dachte.
was wäre, wenn es Ninja passiert wäre ?

gast
gast
1 Jahr zuvor

hmm, der rapper lässt sich musik einfacllen und texte, kann man drüber streiten ob das das geld wert ist oder ob das nun kunst ist, oder obs er/sies selbst geschrieben hat oder nur präsentiert, aber dennoch kommt von ihm/ihr. die leute kaufen dann die platten oder songs, zahlen einmal dafür und gut ist. und der rest der kohle kommt via sponsoring rein.

der profi-Sportler muss ständig körperliche bestleistung bringen, bekommt dafür auch seine kohle, verdient deutlich mehr mit sponsoring als mit seinem job selbst und man bekommt ihm die meiste zeit die er/sie investiert nicht zu sehen, außer bei entsprechenden events, wo dann die leistung gebracht werden muss.

und das liebe fräulein ninja?
jo, streamen ist nicht mal einfach aufn knopf drücken, obwohl eigentlich schon, aber da steckt auch n bisshem mehr arbeit hinter, aber der unterschied ist, das die anderen genannten nicht jeden anderen anpöbeln weil sie mal besser sind, oder direkt reporten weil das fräulein mal verloren hat.
er hockt brav auf seinem sessel, drückt n par knöpfchen, hält sich selbst für den größten und dafür sollen die leute jeden tag?woche?monat? aufs neue bezahlen nur um ihn zu sehen?
armes würstchen, sorrry, aber was anderes fällt mir da nicht ein sad er pöbelt diesmal rum das er mit seiner kohle nicht angeben kann, weil ihm dann die leute weglaufen?
ich wage mal zu behaupten bei jedem hobbypsychologen bekäme er ganz gewaltige minderwertigkeitskomplexe diagnostiziert incl. übergroßes ego und totaler selbstsüchtigkeit.

vollkommen realitätsfremd der typ, aber die Jugend von heute braucht sowas ja anscheinend sad
anstatt selbst die spiele zu spielen verpulvern sie lieber ihre kohle um so einem individium die kohle in den rachen zu stecken und dabei zuzuschauen.

Bodicore
Bodicore
1 Jahr zuvor

Warum kann Ninja nicht das machen was Ninjas normalerweise machen in ihrem Beruf ?

Möglichst lautlos und unsichtbar sein ?

Red Black
Red Black
1 Jahr zuvor

Der macht eher das Gegenteil ^^

Derio
Derio
1 Jahr zuvor

Hab ich mir vor einigen Artikeln über den Fatzke auch schon gefragt :/

markfrog
markfrog
1 Jahr zuvor

wenn de nicht immer von ansicht zu ansicht springen würdest , könnt man dich ernst nehmen !

Hodor
Hodor
1 Jahr zuvor

Made my day grin

TheDivine
TheDivine
1 Jahr zuvor

Bester Kommentar ever ????

Psycheater
Psycheater
1 Jahr zuvor

Ich kann Ninja absolut nicht ab.

Aber mit deinen Vergleichen im Interview hat er absolut Recht

z0nyy
z0nyy
1 Jahr zuvor

Wie hohl manche dieser Coutch-Gamer doch sind. Spenden Geld, sorgen dafür dass die „viel“ Geld verdienen, mit Support etc. und dann gönnen die nicht, wenn der Streamer sich was kauft.. nExT LevEl ShIt.

Alzucard
1 Jahr zuvor

Hä warst du nciht eben noch anderer meinung?

Alzucard
1 Jahr zuvor

Oh der kommentar wurde gelöscht von dem typen eben o.O
Wollte grad mein kommentar drunter setzen haha

Flo
Flo
1 Jahr zuvor

Ich finde nicht das man ihn aufgrund seiner “ toxischen“ Art kritisieren sollte. Das ist normal als Gamer. Oft regt einen irgendwas auf und rastet aus. Ist doch beim Autofahren genau das selbe. Wenn ich mit meinen Kolleggen mitfahre kritisieren die ununterbrochen alle anderen Autofahrer.

Lars PLL
Lars PLL
1 Jahr zuvor

Weil man einen Basketballspieler oder Rapper auch als Vergleich nehmen kann. Er hat doch auch genügend Merch und andere Produkte und zig Verträge mit Firmen, die ihm alles mögliche sponsern. Sollte da nicht noch rumheulen, dass der ein oder andere mehr verdient als er selbst.

Alzucard
1 Jahr zuvor

Mit einem hat er aber recht online sind die leute halt viel zu kritisch. Guck dir den flame gegn publisher, gegen games and reddit sit voll davon. Es gibt weit mehr leute, die nur negatives zu sagen haben heutzutage. Etwas positives ist weniger geworden. Mal ein Wort an die Entwickler in denen man sich für die arbeit die sie tun bedanken ist eher selten.

Jürgen Horn
Jürgen Horn
1 Jahr zuvor

Er beschwert sich ja nicht, dass er weniger Geld hat. Ninja ist selbst Millionär. Er scheint angefressen zu sein, dass man ihm das übel nimmt, das er so erfolgreich ist. Bei den Rappern würde das laut ihm niemand stören, wenn die ihr Geld raushauen und damit rumprotzen. Bei ihm würde das aber viel Hass und Spott nach sich ziehen.

Alzucard
1 Jahr zuvor

Ich hab ihm persönlcih sehr selten zugeguckt, aber jemanden zu hassen, weil er das geld, dass er sich erarbeitet ausgibt ist doch bescheuert.

Viele wissen nicht, dass streamen verflucht anstrengend ist, wenn man davon lebt. Ninja könnte jetzt auch komplett damit aufhören und müsst sicherlich nicht hungern.

Jürgen Horn
Jürgen Horn
1 Jahr zuvor

Ja, von mir aus kann er’s raushauen, wie er will, der arbeitet ja auch hart dafür. Aber anscheinend sehen das viele Fans nicht so und würden ihn dann angreifen, wenn er einen auf „Work hard, party hard“ mache.

FunPlayer
FunPlayer
1 Jahr zuvor

Würden diese Realitätsverweigerer auch mal raus gehen, nen vernünftigen Job wie unser Jürgen lernen, dann müssten sie auch nicht so nenn Blödsinn verzapfen.
Sorry aber „streamen“ verstehe ich nicht unter einen vernünftigen Job. Ein Job ist etwas der dir auf lange Sicht was einbringt und zusätzliche Tätigkeiten/ Eigenschaften vermittelt, die du im Falle eines Jobverlustes auch in einem anderen Job einbringen kannst.

Und mit streamen kannst du genau was? Richtig, gar nichts. Nur nen Haufen Müll erzählen und rum flennen das du auf der Straße liegst wenn keiner zu guckt. Und das so lange bis die Leute nicht mehr aus Eigenmotivation „spenden“, sondern einem aus „Mitleid“ geld spenden. Auf gut Deutsch: Ein streamer ist nichts anderes als ein moderner Bettler mit einem Dach über dem Kopf.
Auch bekannt als Schmarotzer.
Ich begreife wirklich nicht wie man für soetwas auch nur einen Funken Stolz aufbringen kann.

Alzucard
1 Jahr zuvor

Bitte, wenn du so denkst.
Aber wie gesagt streamer haben nen anstrengenderen job als du
Ich glaub nicht, dass du 10-12 stunden am tag arbeitest. Viele streamer mussten sich auszeuten nehmen. Einige stehen teilweise vor blackouts etc.

Klar haben die nichts gelernt, aber ich weiß wirklich nicht wieso du so viel hass entwickelst. das kommt mir eher wie neid vor.

Kreativlos
Kreativlos
1 Jahr zuvor

Stimmt. Ich kann ninja manchmal auch nicht verstehen, aber so viel Hass zu entwickeln, auch nicht

FunPlayer
FunPlayer
1 Jahr zuvor

Neid auf soetwas? Ich bitte dich. Als hätte ich soetwas nötig smile

zFeliix
zFeliix
1 Jahr zuvor

Scheint aber, nach dem, was ich von dir gelesen habe, anders. Das was du da geschrieben hast, ist genau das, was deinen „Job“ als Streamer so schwer macht.
Du bist quasi dazu gezwungen, genug Geld zu verdienen. Du stehst ständig unter Erfolgsdruck.
Wenn du dann mal deine Leistung nicht bringst und du keinerlei anderer Dinge gelernt hast, tja dann bist du, schlichtweg am Arsch.

UND niemand hat gesagt, Streamer hätten einen normalen Job.

FunPlayer
FunPlayer
1 Jahr zuvor

Naja ich lass es gut sein und gönne euch eure Zuckerwattenwelt smile

Alzucard
1 Jahr zuvor

ich bezweifel du bis tmillionär

xDeechen
xDeechen
1 Jahr zuvor

Was genau soll denn an Streamen so anstrengend sein?
Die machen nichts anderes als jeder andere Gamer auch
mit dem einzigen unterschied das sie mit den zuschauern reden
und evtl. ne Cam läuft

Sie spielen nicht besser als andere wenn sie denn überhaupt spielen und sie streamen auch nicht alle 10-12h die meisten die ich kenne streamen unter der woche ca. 6-8h und am Wochenende dann evtl. mal open end

Und der grund warum einige erfolgreich streamen und andere nicht ist einfach nur das sie unterhaltsam sind das hat nichts mit harter arbeit zutun.. man hats oder eben nicht

Alzucard
1 Jahr zuvor

Du hast tatsächlich ein falsches bild davon was streamer so machen. Und dir das jetzt zu erklären ist mir zu viel arbeit. erkundige dich einfach bitte selbst.

Insane
Insane
1 Jahr zuvor

Wolltest du nicht gehen? grin

Hast du eigentlich schon mal erfolgreich gestreamt und nennenswerten Erfolg gehabt und Geld verdient? Es scheint so zu sein, da du genau weist welchen Aufwand es erfordert.

Und wenn es so einfach ist, warum machst du nicht das Gleiche und wirst auch reich? Oder machst du es einfach nicht, weil du nicht reich werden willst?

Selbst wenn der Aufwand im Vergleich zum durchschnittlichen Verdiener marginal wäre, war er zumindest so intelligent, einen Weg zu finden, der einfacher ist und mehr bringt.

Mh stellst sich jetzt die Frage, wer hier eigentlich der Tor ist?

Visterface
Visterface
1 Jahr zuvor

Ich schau nur Rocket Beans und Age of Empires. Da hab ich mit diesem Haufen Scheiße (damit meine ich nicht die Menschen oder einzelne Personen) nichts zu tun und wenn ich hier so ab und zu was zu Streamer lese, bin ich so eigentlich ganz zufrieden.

zFeliix
zFeliix
1 Jahr zuvor

Zum Teil wird hier, meiner Meinung nach, einiges ziemlich falsch dargestellt und komplett aus dem Kontext gerissen. Vor allem auf das Thema „Ninja“ bezogen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.