Neues MMORPG sah vielversprechend aus – Doch der Chef soll 150.000 $ verzockt und das Spiel ruiniert haben

Neues MMORPG sah vielversprechend aus – Doch der Chef soll 150.000 $ verzockt und das Spiel ruiniert haben

Das MMORPG TitanReach wollte so etwas wie ein modernes RuneScape werden. Die Entwickler hatten schon eine spielbare Demo veröffentlicht, die vielversprechend aussah. Doch inzwischen musste das Onlinerollenspiel komplett eingestellt werden. Ein YouTuber behauptet nun, dass der Chef von Titanreach Geld verzockt und sich selbst einen Tesla gekauft haben soll.

Wie lief die Entwicklung des Spiels?

Geld für MMOPRG ging für Kryptowährung und Tesla drauf, sagt YouTuber

Was wird dem nun Chef vorgeworfen? Der bekannte MMORPG-YouTuber KiraTV behauptet, dass der Chef von TitanReach, der im Discord als „Unravel“ auftrat, 150.000 Dollar in Kryptowährung verzockt und sich vom restlichen Geld einen eigenen Tesla gekauft habe.

Das unterlegt der YouTuber mit Screenshots von privaten Gesprächen zwischen ihm und Unravel.

Titanreach Chef 150.000 Dollar
Screenshot aus dem Video von KiraTV.

Woher hat KiraTV diese Infos? In einem Video erklärte der YouTuber die gesamte Situation zwischen ihm und Unravel. Seit der Kickstarter-Kampagne im Jahr 2020 sollen beide in einem engen Austausch gestanden haben. Kira hatte nach eigener Aussage Hoffnungen für das neue MMORPG. Auch private Dinge sollen dabei zur Sprache gekommen sein.

So erzählte Unravel dem YouTuber auch von dem Investor, der das MMORPG Ende 2021 gerettet hatte. Der soll tatsächlich die komplette Finanzierung übernommen haben, ohne dabei Bedingungen an die Entwickler zu stellen. Sie hätten also ihr geplantes MMORPG umsetzen können, das allerdings auf eigenen Wunsch des Chefs zu einem Spiel mit Kryptowährung werden sollte.

  • Im Februar soll Unravel dann erzählt haben, dass er 150.000 Dollar aus dem Firmen-Budget in die Kryptowährung Wonderland/TIME investiert haben. Das meiste davon soll er verloren haben.
  • Nachdem er dem Investor davon erzählt hatte, stellte dieser die Zahlungen für TitanReach ein.
  • Unravel bat KiraTV darum, nicht über diese Situation zu berichten und TitanReach damit zu vernichten. Dafür versprach er dem YouTuber Tokens – und damit Geld – und einen Platz in seinem Team.

Kira lehnte das Angebot ab, ging allerdings mit der Situation nicht an die Öffentlichkeit. Bis zum 14. Februar.

Was geschah da? In mehreren Gesprächen fand Kira heraus, dass der Chef mehr Geld als die 150.000 Dollar veruntreut haben soll. Ehemalige Entwickler von TitanReach behaupten, dass er sich selbst einen Tesla vom Firmengeld gekauft habe.

Zudem soll der Chef den Namen des Investors gegenüber den anderen Entwicklern verraten haben – Andre Cronje. Das hätte Kira dann dazu gezwungen, mit der gesamten Geschichte an die Öffentlichkeit zu gehen. Er hielt sie nach eigener Aussage vorerst geheim, weil er nicht das Leben einer ganzen Person ruinieren wollte.

Den kompletten Verlauf der Ereignisse und weitere Screenshots aus den Gesprächen könnt ihr euch in diesem Video anschauen:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Wir von MeinMMO haben versucht, den Gründer Unravel zu kontaktieren. Wir haben ebenfalls den Investor Andre Cronje um ein Statement zu dem Sachverhalt gebeten.

Wechsel zum Krypto-MMORPG kam nicht gut an

Was erzählte KiraTV noch im Video? Neben den Vorwürfen rund um die Veruntreuung des Geldes berichtete der YouTuber auch davon, dass die Idee, aus TitanReach ein Krypto-Spiel zu machen, und das plötzliche Ende der Entwicklung bei vielen Unterstützern des MMORPGs nicht gut ankam.

So soll der Chef des Spiels auch mit Drohungen und Doxxing (das Veröffentlichen von privaten Daten wie Name oder Adresse) zu kämpfen gehabt haben. Das war einer der Gründe, warum die sozialen Medien um das Spiel so schnell abgeschaltet wurden.

Was war TitanReach eigentlich für ein Spiel? TitanReach sollte ein modernes RuneScape werden. Das Spiel verzichtet auf Klassen und setzt stattdessen auf 3 Spielweisen: Nahkampf, Fernkampf und Magie. Dazu passend gab es verschiedene Ausrüstungen und Attribute, die die Spieler verbessern konnten.

Ein großer Fokus lag auf den zusätzlichen Talenten wie Angeln, Mining oder Schmiedekunst, die man in etlichen Stufen verbessern können sollte. Außerdem versprach das Spiel abwechslungsreiche Quests, Dungeons und Raids, PvP in bestimmten Gebieten und eine von Spielern kontrollierte Wirtschaft.

Was sagt ihr zu dem Verlauf der Entwicklung? Hättet ihr TitanReach gerne als vollwertiges MMORPG gesehen?

Auch andere MMORPGs, der sich über Crowdfunding finanzierten, kämpften bereits mit Betrugsvorwürfen, darunter das Spiel Oath, das 2019 angekündigt wurde:

MMORPG konnte Hardcore-Fans auf Kickstarter überzeugen, wird aber wohl nicht erscheinen

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
6
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
6 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Leyaa

Ich finde es wirklich schade, dass dieser Versuch eines modernen Runescapes so nach hinten los ging. So etwas hätte ich gerne gesehen/gespielt.

Was da hinter den Kulisse abging ist echt krass. Da tun einem all die Unterstützer Leid, inklusive des Investors. Das ist wirklich etwas von der ganz üblen Sorte. Echt schlimm.

N0ma

Dachte mit Krypto wird man nur reicher 😶

Zord

PvE MMO-RPG’s sind die absolute Königsdiziplin in der Spiele Entwicklung. Kein anderes Genre ist aufwendiger und damit teurer. Unter einem hohen Zweistelligen Millionen Betrag und einer dreistelligen Anzahl an MItarbeitern braucht man da gar nicht erst anfangen. Ich verstehe nicht wie immer noch so viele Menschen mit solchen Projekten, die bestenfalls theoretische Chancen haben ein Erfolg zu werden, ihr Geld verbrennen. Da hat man ja selbt im Casino bessere Chancen.

Drahn

Kleiner Typo: „WasgGeschah da?“

Irina Moritz

Danke, ist gefixt.

Skyzi

Gruselig. Nft ist mir zu korrupt. Das echt nur noch Marketing. Simon hat das gut erklärt bei Game two.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

6
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x