Mecker Mittwoch: Overwatch mit „nur“ 21 Helden

Einen schönen Mittwoch wünsche ich Euch allen miteinander! Die BlizzCon 2015 liegt hinter uns, und obwohl ich von den meisten Ankündigungen restlos begeistert bin, und mich sogar sogar ein erneuter WoW-Hype erfasst hat, gab es einige persönliche Enttäuschungen für mich. Das ist mal wieder „Meckern an Kleinigkeiten“, doch gerade weil mich ein Spiel wie Overwatch so bewegt und meine Vorfreude geschürt hat, sind die kleinen Rückschläge oft die härtesten.

Seit 2014 wurden noch viele neue Helden vorgestellt.

Seit 2014 wurden noch viele neue Helden vorgestellt, wie etwa Lúcio.

Es kann nie genug Helden geben! – Doch. 21.

Vielleicht ist in den letzten Jahren meine „Immer mehr!“-Erwartung an Spiele nur noch weiter gewachsen, aber die finale Nummer von 21 Helden zum Release von Overwatch enttäuscht mich ein wenig. Als das Spiel auf der letzten BlizzCon angekündigt wurde, waren (glaube ich) 12 oder 13 Helden bereits bekannt. Damals hieß es, dass noch viele weitere kommen würden und quasi keine Obergrenze in Sicht sei. Mir persönlich ist die Relation einfach noch zu unschön. Bei 12 Spielern in jedem Match finde ich eine Auswahl von 21 Helden als relativ gering, obwohl sie doppelt und dreifach gewählt werden können.

Für Diversität fehlen noch diverse Helden

Die Helden sind unterschiedlich und kunterbunt - aber sind 21 wirklich genug?

Die Helden sind unterschiedlich und kunterbunt – aber sind 21 wirklich genug?

Overwatch als fröhliches, kunterbuntes Projekt, in dem sich alle Spieler, alle Nationen und jede Lebensweise irgendwie wiederfinden soll, benötigt eine ungeheuer große Auswahl an Charakteren. Zwar sind die bisherigen Helden grandios und alle sehr unterschiedlich (Beim Nether, ich liebe D.Va jetzt schon), aber um sich wirklich auf die Fahne schreiben zu können, fast jede Spielergruppe irgendwie zu repräsentieren fehlt noch ungeheuer viel.

Die ungeklärte Frage der DLCs

Widowmaker Overwatch Closeup

Angeblich gibt es noch keine Pläne zu DLCs – Cortyn bezweifelt das jedoch.

Was mich darüber hinaus noch wurmt, ist die Frage nach den DLCs. Overwatch wird 40€, bzw. 60€ kosten. Auf die berechtigte Frage, ob es denn nach dem Launch noch weitere Helden geben wird und wie diese ins Spiel kommen, antwortet man ausweichend mit der Aussage, dass „man sich aktuell nur um die 21 Starthelden kümmert. Für die Zukunft sei noch nichts geplant.“

Wenn ich in den letzten Jahren eines gelernt habe, dann, dass Entwickler IMMER mehrere Jahre in die Zukunft planen. Ich bin mir sehr sicher, dass man bereits sehr konkrete Ideen für die Zeit „nach dem Launch“ hat und nun nur noch abwartet, ob und wie man den Spielern die darauffolgenden Helden verkaufen kann.

Versteht mich nicht falsch, ich habe mich schon jetzt in das Spiel verliebt und werde es wohl so ausgiebig zocken, dass Schuhmann wieder angenervt auf die Armbanduhr tippen wird, wenn meine Artikel nicht mehr rechtzeitig fertig werden. Aber die ungeklärten Fragen, denen man gezielt ausweicht, verunsichern mich ein wenig. Wie ergeht es Euch bei dieser Thematik?

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (14)
Mein-MMO.de hat jetzt einen eigenen Discord-Server für die Community:

Jetzt zum Discord von Mein-MMO.de

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.