Mecker Mittwoch: Overwatch mit „nur“ 21 Helden

Einen schönen Mittwoch wünsche ich Euch allen miteinander! Die BlizzCon 2015 liegt hinter uns, und obwohl ich von den meisten Ankündigungen restlos begeistert bin, und mich sogar sogar ein erneuter WoW-Hype erfasst hat, gab es einige persönliche Enttäuschungen für mich. Das ist mal wieder „Meckern an Kleinigkeiten“, doch gerade weil mich ein Spiel wie Overwatch so bewegt und meine Vorfreude geschürt hat, sind die kleinen Rückschläge oft die härtesten.

Seit 2014 wurden noch viele neue Helden vorgestellt.
Seit 2014 wurden noch viele neue Helden vorgestellt, wie etwa Lúcio.

Es kann nie genug Helden geben! – Doch. 21.

Vielleicht ist in den letzten Jahren meine „Immer mehr!“-Erwartung an Spiele nur noch weiter gewachsen, aber die finale Nummer von 21 Helden zum Release von Overwatch enttäuscht mich ein wenig. Als das Spiel auf der letzten BlizzCon angekündigt wurde, waren (glaube ich) 12 oder 13 Helden bereits bekannt. Damals hieß es, dass noch viele weitere kommen würden und quasi keine Obergrenze in Sicht sei. Mir persönlich ist die Relation einfach noch zu unschön. Bei 12 Spielern in jedem Match finde ich eine Auswahl von 21 Helden als relativ gering, obwohl sie doppelt und dreifach gewählt werden können.

Für Diversität fehlen noch diverse Helden

Die Helden sind unterschiedlich und kunterbunt - aber sind 21 wirklich genug?
Die Helden sind unterschiedlich und kunterbunt – aber sind 21 wirklich genug?

Overwatch als fröhliches, kunterbuntes Projekt, in dem sich alle Spieler, alle Nationen und jede Lebensweise irgendwie wiederfinden soll, benötigt eine ungeheuer große Auswahl an Charakteren. Zwar sind die bisherigen Helden grandios und alle sehr unterschiedlich (Beim Nether, ich liebe D.Va jetzt schon), aber um sich wirklich auf die Fahne schreiben zu können, fast jede Spielergruppe irgendwie zu repräsentieren fehlt noch ungeheuer viel.

Die ungeklärte Frage der DLCs

Widowmaker Overwatch Closeup
Angeblich gibt es noch keine Pläne zu DLCs – Cortyn bezweifelt das jedoch.

Was mich darüber hinaus noch wurmt, ist die Frage nach den DLCs. Overwatch wird 40€, bzw. 60€ kosten. Auf die berechtigte Frage, ob es denn nach dem Launch noch weitere Helden geben wird und wie diese ins Spiel kommen, antwortet man ausweichend mit der Aussage, dass „man sich aktuell nur um die 21 Starthelden kümmert. Für die Zukunft sei noch nichts geplant.“

Wenn ich in den letzten Jahren eines gelernt habe, dann, dass Entwickler IMMER mehrere Jahre in die Zukunft planen. Ich bin mir sehr sicher, dass man bereits sehr konkrete Ideen für die Zeit „nach dem Launch“ hat und nun nur noch abwartet, ob und wie man den Spielern die darauffolgenden Helden verkaufen kann.

Versteht mich nicht falsch, ich habe mich schon jetzt in das Spiel verliebt und werde es wohl so ausgiebig zocken, dass Schuhmann wieder angenervt auf die Armbanduhr tippen wird, wenn meine Artikel nicht mehr rechtzeitig fertig werden. Aber die ungeklärten Fragen, denen man gezielt ausweicht, verunsichern mich ein wenig. Wie ergeht es Euch bei dieser Thematik?

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
14 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Marvin Stahl

40 bis 60 Euro ?Schön wäre es !Ich habe 69 .99 Euro auf dem Xbox Marktplatz bezahlt.Sagt mal bin ich der einzige wo sich Verarscht fühlt. Keine Singelplayer Kampagne (Ja war bekannt ) Null Waffen Modifikationen??? Eine Lach Nummer an Mini Maps,Alle Helden Über Powert,So das es egal ist ob ich was kann im Shooter Genere oder die letzte Gurke bin.Minimale Spiel Modi ? Und das alles für Sage und Schreibe 70 Euro.Doch Blizzard „Jeden Morgen steht ein Dummer auf ,den muss man Nur Finden “ Ihr habt ihn gefunden!!!

Luriup

Für einen Shooter sind 21 Klassen sicherlich mehr als genug,
für ein MOBA zu wenig.
Wie sie später die Cashcow noch melken werden,wird sich ja zeigen.

Karlchen

„Nur 21 Helden“ Wenn ich das lese könnte ich schon Lachen.
Früher gabs einen Helden den man Individuell angepasst hat. Man konnte noch Atribute Leveln etc. Heute gibt es Fertige 21 Helden und es wird sich darüber aufgeregt xD

Fr34k

Wunderts in der heutigen Zeit noch jemanden?
Wenn ich das neue Star Wars als Beispiel nehme: Das Spiel selbst erscheint nächste Woche und wird 60/70/90 (deluxe) Euro kosten. Aber schon jetzt kann man den Season Pass für 50(!!) Euro erwerben. Als digitales Bundle sind das „nur“ 130€ oder 260 DM oder 9000 Rubel. (1:1 Umrechnung lässt grüßen, da ist bei den Russen noch gut Spielraum)
In den letzten Jahren waren einfach zu viele Frys im Umlauf: „Shut up and take my money!“ – davon haben sich die Entwickler und Publisher scheinbar inspirieren lassen.

Chris Utirons

Der Rest kommt mit dem Cash Shop 😉

Erzkanzler

Find ich echt harmlos, hab Ewigkeiten Shooter mit maximal 3 verschiedenen Klassen gespielt… das hat am Spielspaß wenig geändert.

CHVRCHES

Bin zwar nicht so sehr in der Blizzard-Welt drin, aber im Jahr 2015 zu behaupten, man hätte noch keine Vorstellungen von der Zeit nach Release, ist schon sehr albern. Gerade wenn (Geldhai)Activision seine Finger mit im Spiel hat. Könnte mir vorstellen, dass sie Pakete mit 5-8 neuen Helden oder sowas machen werden (alle halbe Jahre?). Und dann natürlich auch für die Sammler als Origins-Paket.
21 Helden allgemein finde ich allerdings eine gute Startzahl. Können andere Spiele nur von träumen.

Gorden858

Bin von der ganzen Kommunikation auch sehr enttäuscht. Hatte mir von Blizzard besseres erhofft.

Zefix

TF2 hat nur 9 Klassen und macht jede menge spass und das jedes Spiel nur zur Hälfte rauskommt und der Rest sind dlc’s ist leider normal heutzutage. Ich muss leider sagen dass ich deine Kritik nicht verstehe, 21 Klassen sind in meinen Augen mehr als genug, lieber weniger und ne gute Balance als zu viele wo nur einige op-chars gespielt werden.

Nirraven

Finde die Auswahl für den START auch gut.

Das mit den möglichen DLC’s macht mich aber auch unrund. Wenn man sich immer Alle DLC’s kaufen MUSS um alle Klassen zu spielen wäre das… naja eher besch*****eiden.

Am liebsten hätte ich neben den B2P-Modell einen REIN kosmetischen Shop um die Charakterentwicklung voranzutreiben.

Zefix

Oder alternativ die Klassen freispielen, und das nicht etwa wie in Skyforge wo man mehrere Wochen für eine Klasse braucht sondern 1-2 Tage, alternativ Skins für besondere Achievements die man alternativ kaufen kann etc.

Gerd Schuhmann

Bei Skyforge ist das halt ein Wirtschaftsfaktor: Mehrere Wochen außer du kaufst was, dann geht’s schneller. Oder kaufst die Klasse, die du willst.

Das muss man sich halt klar machen: In jedem Free2Play-Spiel gibt’s Anreize, Geld gegen Zeit zu tauschen.

Wer das nicht will, sollte keine Free2Play-Spiele spielen.

Zefix

Sag ich ja, bei einem vollpreistitel hat sowas nichts zu suchen, bei f2p ist es verständlich, die müssen sich ja finanzieren. Bei overwatch wärs wiederum reine abzocke.

TimTaylor

Wird es nicht geben und hat Blizzard auch so kommuniziert. Macht auch kein Sinn wenn man innerhalb des Matches den Helden wechseln kann um sich aufs Gegner-Team einzustellen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

14
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x