Mecker Mittwoch: Die Nachteile des Fortschrittssystems von Overwatch

Wieder einmal Mittwoch und… ach, sparen wir uns den ganzen Einleitungskram. Ihr wisst ja, was hier sonst immer so steht. Ich habe mich in den letzten Wochen intensiv in Overwatch umgesehen, den ein oder anderen Kopfschuss verteilt (und kassiert… so viel mehr kassiert!) und mich nebenbei in einen Charakter verliebt, den ich vorher nicht für möglich hielt. Aber zu meinem Lieblingshelden Roadhog komme ich noch an anderer Stelle. Heute möchte ich mich ein wenig über das Belohnungssystem auslassen, welches es aktuell in Overwatch gibt. Ihr wisst nicht, was das ist? Dann könnte ein Blick in diesen Beitrag Abhilfe schaffen.

Overwatch Roadhog

Blizzard hat lange über ein Fortschrittssystem für Overwatch nachgedacht und sich dabei einige Ziele gesetzt gehabt, die man auf jeden Fall umsetzen wollte. Die zwei größte Punkte waren hierbei wohl:

  • Der Fortschritt soll rein kosmetisch sein und keine Vorteile bieten.
  • Der Fortschritt soll niemanden in einen bestimmten Charakter “zwingen”.

Auf den ersten Blick könnte man nun sagen, dass das beim aktuellen System durchaus gelungen ist. Vorteile gibt es tatsächlich nicht durch das System, aber den zweiten Punkt zweifle ich stark an. Warum? Ganz einfach! Zwar macht es für das Freispielen der Beutekisten keinen Unterschied, was für einen Charakter man spielt, der Grund für mein Gemecker ist ein anderer.

Overwatch Chest

Die Belohnungen sind vollkommen zufällig. Ich gehöre wohl zu den Testern, die ausgesprochen viel Pech beim Öffnen der Kisten hatten, ich habe bisher genau einmal einen schicken Skin bekommen. Wozu führt das nun, wenn ich exakt einen Skin bekommen habe, der mir gefällt? Richtig geraten. Ich spiele exakt diesen Charakter, weil mit dem kann ich ja “cool” und “besonders” aussehen, wohingegen alle anderen Helden nur “gewöhnlich” sind.

Overwatch Widowmaker Odile

Man wollte zwar vermeiden, dass die Spieler bestimmte Charaktere spielen, um mit ihnen Dinge freizuschalten, doch hat man jetzt einfach “das Pferd von hinten aufgezäumt”.

Nun bin ich ja im Regelfall doch eher etwas erfolgsfixiert und opfere gerne mal meine Rolle (*hust* Wers glaubt…), um etwas zu spielen, was der Gruppe gerade mehr hilft – aber zahlreiche Spieler tun genau das nicht und ihnen geht es ähnlich. “Ich habe leider nur für Widowmaker einen Skin” heißt es da im Chat – und dann wird konsequent weiter Widowmaker gespielt, selbst wenn man sich im angreifenden Team befindet und mit drei Snipern deutlich überversorgt ist.

Wie seht Ihr das? Ist das aktuelle System spaßig und erfüllt seinen Zweck? Oder muss Blizzard da noch rumschrauben?

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
21 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
mmogli

Besser wer es in” Cortyn Bliz-Mecker Mittwoch ” um zubennen . Bliz =Blizzard 😉

Phinphin

Wer seinen Helden nach optischen und nicht nach spielerischen (z.B. Spielsituation) Kritieren wählt, für den kann so ein System nur von Vorteil sein. Ansonsten hätte jeder nur seinen einen Helden, den er spielt. Durch die Zufallsdrops der Skins, ist dann immerhin die Chance gegeben, dass er dann doch nen anderen Helden spielt, weil er gerade einen legendären Skin für ihn erhalten hat.

Gorden858

Sie haben aber ja auch gesagt, dass das System kein reiner Zufall ist, sondern diesen nur simuliert. Vielleicht versuchen sie ja (zukünftig) das etwas auszugleichen, sodass man eher erstmal Skins für andere Charaktere bekommt anstatt für einen mehrere. Oder sogar eher Sachen für Charaktere gewinnt, die man selten spielt, um so die Spieler anzuregen, mal was anderes zu spielen. Irgendwie werden die Leute aber immer einzelne Lieblinge haben, ob der Grund nun ein Skin, das Gameplay oder auch die Grundlore des Charakters ist.

Cortyn

Ich glaube (aber das kann ich nicht garantiert sagen), dass er damit die “Wahrscheinlichkeit” meinte, mit der man blaue/lilane/orange Dinge bekommt und nicht Dinge für Charaktere, die man oft spielt. Zumindest würde das im Augenblick im krassen Gegensatz dazu stehen, was ich bekommen habe… schon 2 Skins für Zenyatta… den ich… ein einziges Mal gespielt habe!

Nirraven

Diese Vermutung teile ich auch, ist ja bei Hearthstone auch so.

kalamari

“Wozu führt das nun, wenn ich exakt einen Skin bekommen habe, der mir
gefällt? Richtig geraten. Ich spiele exakt diesen Charakter, weil mit
dem kann ich ja „cool“ und „besonders“ aussehen, wohingegen alle anderen
Helden nur „gewöhnlich“ sind.”

sowas ist doch blödsinn. und gerade in einem fsp wo man selber eh zu 90% nur seine waffe sieht und das spielgeschehen viel zu schnell ist. da ist es mir vollkommen wumpe ob ich da von einem “schönen” gegner gekillt werde oder von einem mit normalen skin.

finde ich genauso dämlich in mobas und allen anderen spielen…

Chris Utirons

Ich würde nie auf die Idee kommen einen Char nur deshalb zu spielen, weil der einen coolen Skin hat, sehe da nicht so das Problem.

kalamari

sehe ich auch so!

N0ma

Diese beiden Punkte die Bliizard da aufgestellt hat, treffen genau das was ich seit Jahren sage, um nicht zu sagen predige ;). Ich hoffte das kommt irgendwann auch wieder in die MMO’s.

Die Kritik dass man indirekt doch wieder einige Sachen hat ist zwar richtig aber nicht vermeidbar. Schliesslich muss es auch Ziele geben. Ein gewisser Zufallsfaktor ist da durchaus sinnvoll, solange er überschaubar ist.
Mal als Beispiel – wenn ich 3 Jahre intensiv GW2 spiele und dabei nicht einmal ein Präkursor dropt, dann ist der Zufallsfaktor definitv zu hoch.

Psyclon

Aber wenn der Beat droppt gehts hart ab!

Nirraven

Die Meinungen gehen hier anscheinend total auseinander, ich finde die rein kosmetischen Items sind nur ein Gimmick. Nett wenn man einen tollen Skin erhält, aber nach einem Skin meine Spielweiße ausrichten würde mir nie in den Sinn kommen.

Konnte dieses oberflächliche Verhalten an dem ja nichts falsches ist bei meiner Freundin auch beobachten. Sie spielt in LoL fast nur Champions die ihr auch gefallen.
Bei mir ist es genau anders rum, wenn mir ein Char gefällt ist es ein netter Bonus, aber ich richte mich eher nach dem Gameplay.

Alastor Lakiska Lines

Am besten natürlich, wenn sowohl Design, als auch Kit einem gefallen.

Nirraven

Natürlich, aber bei mir liegt da Gameplay viel weiter oben in der Prioritätenliste.

Alastor Lakiska Lines

Könnte ich mich irren oder ist unser Beitrags-Succubus hinter einem bestimmten Skin für Mercy her?

N0ma

Wie es scheint reicht ein Skin zum verlieben 😉 oO

Cortyn

Ich habe absolut keine Ahnung, wovon du sprichst… *vor sich herpfeif*

m_coaster

Großer Mumpitz ist das Fortschrittssystem. Ich hasse zufällig verteilte Beute (Kisten) die dann auch noch zufällig etwas droppen. Das ist für mich ein absoluter Spielspaßkiller.

Buhmann

Ich glaube, dass ist der erste Mecker Mittwoch, wo ich absolut nicht der selben Meinung bin.
Würde man einen Skin für den Char bekommen den man grade spielt, so würde man eher Leute zwingen einen bestimmten Char zu spielen, als wenn man zufällig die Skins verteilt. Ich finde das System so wie es ist in Ordnung.
Ich zweifel auch daran, dass die breite Masse einen bestimmten Char nur wegen einem Skin spielt, den sie zufällig erhalten haben.

Cortyn

Oh, die breite Masse bestimmt nicht, das glaube ich auch nicht.
Aber ich hab schon so einige “Spezialisten” gehabt, die felsenfest auf ihrem Charakter geblieben sind, weil sie nur für den einen schicken Skin haben – und ich kanns nachvollziehen.

Luriup

Ich spiele zwar kein Overwatch
aber wenn ich 2 Rüstungen zur Auswahl habe,
eine mit schickem Skin,die andere mit besseren Stats,
wähle ich erstere.

Psyclon

Habe ich auch in GW2 gemacht. Fuck stats.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

21
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x