Das solltet ihr wissen, wenn ihr mit Guild Wars 2 wieder anfangen wollt

Das Online-Rollenspiel Guild Wars 2 gibt es schon seit dem Jahre 2012. Lohnt es sich da überhaupt noch wieder einzusteigen? Erfahrt hier, was sich alles in den vergangenen Jahren getan hat.

Guild Wars 2 ist ein besonderes Online-Rollenspiel, das sich regelmäßig weiterentwickelt. Seit der zweiten Staffel der lebendigen Geschichte gibt es immer wieder tiefgreifende Veränderungen an der Welt Tyria. Es kommen neue Gebiete und Features hinzu. Manchmal ändert sich aber auch etwas, wie die Stadt Löwenstein, die erst zerstört und dann neu aufgebaut wird.

Wer also in der Vergangenheit mal mit Guild Wars 2 aufgehört hat und jetzt wieder einsteigen will, verliert schnell den Überblick und versteht im wahrsten Sinne des Wortes die Welt nicht mehr.guild-wars-2-primordius

Daher haben wir hier für euch die bedeutendsten Änderungen an Guild Wars 2 in den letzten Jahren aufgezeigt. Wir haben uns dabei an der Arbeit der Fanseite GuildNews orientiert.

Die Lebendige Geschichte

Eines der besonderen Features von Guild Wars 2 ist die “Lebendige Geschichte“. Darin wird in regelmäßigen Episoden die Story des Spiels wie eine TV-Serie fortgesetzt und die Welt weiterentwickelt. Die Geschichte wird in Staffeln erzählt. Jede Staffel („Season“) hat eine klare Struktur und bringt tiefgreifende Veränderungen mit sich.

guild-wars-season-4-trailer-03Bis auf die erste Staffel könnt ihr alle Episoden kostenlos spielen, wenn ihr euch zu dem Zeitpunkt eingeloggt habt, in dem die jeweilige Episode gerade lief. Ansonsten müsst ihr sie mit der Echtgeld-Tauschwährung „Edelsteine“ freischalten oder bei einem Freund mitspielen, der die Episode besitzt.

Ihr könnt die Episoden in eurem Besitz beliebig wiederholen, um Achievements zu schaffen.

Achtung, die folgenden Zusammenfassungen der Story enthalten Spoiler!

Die 1. Staffel der Lebendigen Geschichte

Die legendäre erste Staffel der Story begann bereits am 28. Januar 2013 mit „Flamme und Frost“. Damals kamen die beiden Publikumslieblinge Rox und Braham vor. Die Spieler halfen der ehrgeizigen jungen Charr-Kriegerin und dem jungen Norn mit Mutterkomplex bei ihren jeweiligen Aufgaben.

Guild Wars 2 StyleDie Story der beiden NSCs wurde dann in insgesamt 20 Folgen ordentlich erweitert und man traf auf noch mehr kultige NSCs, die mittlerweile fest zum Repertoire der Story gehören. Darunter sind:

  • Die liebenswert verplante Lady Kasmeer
  • Die abgebrühte Detektivin Majory Delaqua
  • Das geniale und etwas irre Asura-Wunderkind Taimi
  • Der verräterische Sylvari Canach, der sich in späteren Episoden als Verbündeter herausstellen wird
  • Der bärbeisige Charr Rytlock Brimstone

Scarlets großer Auftritt!

Die Story fing denkbar harmlos an, doch im Laufe der Handlung kam die bis dato coolste Schurkin vor, die Guild Wars 2 je hatte: Scarlet Dornstrauch! Die irre Sylvari erinnerte an den Joker aus Batman und jede Folge galt es einen neuen fiesen Plan von ihr zu vereiteln. Doch was Scarlets Endziel war, kam erst gegen Ende der Story auf.

Guild-Wars-2-Scarlet02Dort zerstörte Scarlett die große Stadt Löwenstein, die danach für viele Monate im Spiel nur noch eine Ruine war. Am Ende konnte man die Schurkin aber in einem coolen Endkampf erledigen und ihren Plan vereiteln. Doch irgendwas war passiert.

Die 2. Staffel der Lebendigen Geschichte

Die zweite Staffel begann am 1. Juli 2014 und hatte erst zum Ziel, die Machenschaften von Scarlet aufzudecken. Nach wie vor war nicht klar, was sie mit ihren Schurkereien überhaupt bezwecken wollte.

Guild Wars 2 - Echos der VergangenheitDoch bald wurden die wahren Hintergründe offenbar. Der Pflanzendrache Mordremoth war erwacht und der mächtige Altdrache lies seine wuchernden Todesranken überall auf Tyria los. In den 8 Episoden der 2. Staffel musstet ihr den Anti-Drachen-Pakt mobilisieren und zum großen Angriff auf Mordremoths Dschungel-Zuflucht blasen.

Der desaströse Ausgang dieser Operation und die Folgen davon waren dann Teil der Story des großen Addons Heart of Throns.

Mehr Dschungel für Tyria

Neben der neuen Story kamen in der 2. Staffel die Gebiete „Trockenkuppe“ und „Silberwüste“ hinzu. Dort gab es neue Achievements, Schatzsuchen und Sprungpuzzles. Ihr könnt neue dynamische Events erledigen und die neue Währung „Geoden“ für das Ambrit-Waffenset sammeln.

Guild Wars 2 - SilberwüsteDazu kamen noch massig Achievements aus der Story und das neue Set „Lumineszierende Rüstung“.

Die 3. Staffel der Lebendigen Geschichte

Am Ende von Heart of Thorns war Mordremoth unter großen Verlusten erschlagen, doch sein Tod brachte ungeahnte Effekte und Umwälzungen mit sich. Um deren Erforschung dreht sich ein guter Teil der dritten Staffel der Story.

Guild-Wars-2-Season-3-FinaleDazu kommen noch weitere Ärgernisse:

  • Zwei neue alte Drachen erwachen und scheinen die Kräfte der bereits toten Drachen Zhaitan und Mordremoth zu „erben“.
  • In Kryta regt sich eine Verschwörung von Kultisten, welche die Königin stürzen wollen.
  • Der Nachwuchs der verstorbenen Drachen-Verbündeten Glint regt sich.
  • Ein geheimnisvoller Mursaat (bekannt aus Guild Wars 1) namens Lazarus bietet seine Hilfe gegen die Drachen an.
  • Taimi findet heraus, dass man die Welt zerstört, wenn man die alten Drachen killt.

Die Staffel endet mit dem Fulminaten Auftritt des Feuer- und Kriegsgottes Balthazar und findet ihren Höhepunkt im Addon Path of Fire.

Neue Maps und noch mehr Beherrschungen

Jede Episode der 3. Staffel brachte eine neue Beherrschung (Mastery). So konntet ihr unter anderem lernen, spezielle Energien zu nutzen oder euch wie Kanonenkugeln aus Lavatunneln zu schießen. Die neuen Beherrschungen waren vor allem für den Fortschritt der jeweiligen Episode und für Achievements nötig.

Guild-Wars2-Episode5-3-04An Maps kamen die „Glutbucht“, das „Bitterfrost Grenzland“, der „Doric See“, der Vulkan „Draconis Mons“ sowie die „Zaubersängerlande“. Außerdem konntet ihr neue legendären Gegenstände erlangen.

Die 4. Staffel der Lebendigen Geschichte

Die 4. Season der Guild-Wars-Story führt die Ereignisse um das Ende von Balthazar fort. Es geht um den neue erwachten Drachen Kralkatorrik, den Untoten Fürste Palawa Joko. Außerdem betretet ihr bekannte Regionen aus dem alten Guild-Wars-Addon Nightfall, darunter Istan, die Insel der Sonnenspeere.guild-wars-season-4-trailer-04

Die großen Addons

Insgesamt gab es bisher zwei große Addons für Guild Wars 2. Jede Erweiterung brachte einen Höhepunkt für die vorangegangene Staffel der lebendigen Geschichte. Also wie ein abschließender Kinofilm für eine TV-Serie.

Guild-Wars-2-Season3Dazu kamen noch weitere Spielmechaniken und mehrere Maps.

Heart of Thorns

Heart of Thorns, die erste Erweiterung von Guild Wars 2, brachte den großen Endkampf gegen den Drachen Mordremoth im Maguuma-Dschungel. Dort gibt es riesige, verwinkelte Maps mit mehrstufigen Events auf hohem Schwierigkeitsgrad. Das Addon brachte unter anderem die folgenden wichtigen Neuerungen:

  • Eine neue Klasse namens Wiedergänger: Dieser schwer gerüstete Charakter kann die Seelen alter Helden heraufbeschwören und so neue Kräfte entwickeln.
  • Die „Beherrschungen“ als neues Skill-Feature: Ihr könnt nun spezielle Fähigkeiten erlernen und steigern. Damit könnt ihr unter anderem durch die Lüfte gleiten, alte Schriften entziffern oder Pilze als Trampoline nutzen.
  • Spezialisierungen: Früher gab es Eigenschaftslinien, das wurde zum Start von Heart of Throns zu Spezialisierungen geändert. Die gipfelten in den Elite-Spezialisierungen, die den Klassen mehr Möglichkeiten und neue Waffen-Optionen geben.
  • Ihr könnt an der Schnitzeljagd nach den begehrten Präkursor-Items suchen. Das sind Vorläufer der noch begehrteren legendären Waffen. Davon gab es in Heart of Thorns auch ein paar neue.

Guild Wars 2 Gliding Tyria

Path of Fire

Die zweite Erweiterung Path of Fire kam 2017 und brachte den Kampf gegen den skrupellosen Kriegsgott Balthazar. Der Schauplatz war dieses Mal der Kontinent Elona, der in Guild Wars 1 eine wichtige Rolle spielte. Dazu kamen noch die folgenden Features:

Guild-Wars-2-Path-of-Fire-09

Allgemeine Neuerungen und Anpassungen

Im Laufe der Jahre wurden einige allgemeine Neuerungen und Änderungen am System eingeführt. Diese umfassen die folgenden Features:

  • Die Fraktale wurden überarbeitet: Man bekommt jetzt pro Stufe ein festes Fraktal und keine Zufallsauswahl mehr. Außerdem kamen neue Fraktale hinzu, darunter die „Zwielicht-Oase“.
  • Es gab neue, aufgestiegene Items.
  • Die Stadt Löwenstein wurde nach ihrer Zerstörung neu aufgebaut und erstrahlt jetzt in neuem Glanz.
  • Die Drachen-Weltbosse „Tequatl“ und der „Zerschmetterer“ wurden gründlich überarbeitet und sind nun viel gefährlicher und spannender.
  • Ihr könnt nun Sammlungen in eurer Garderobe anlegen und euch so individuelle Outfits zusammenstellen oder eure Klamotten vernünftig sortieren.
  • Bis Level 80 gibt es jetzt Belohnungen für jeden Level-Aufstieg.

Guild Wars 2 Shatterer Combat

Raids

Guild Wars 2 verfügt seit Heart of Thorns über Raid-Instanzen fürs Endgame. Darin treten 10 Spieler als Team gegen gefährliche Bosse und tückische Fallen an. Raids präsentieren sich erst in leichteren Story-Episoden.

GuildWars2-Raid-05Dann kommen meist Tutorial-Einlagen, in denen die kommende Bossmechanik anhand von kleineren Gegnern demonstriert wird. Dann schließlich trefft ihr auf Boss, die euch dann alles abverlangen, was ihr bisher gelernt habt.

Als Beute bieten die Raids im Idealfall die begehrte aufgestiegene Ausrüstung. Bisher gibt es drei Raids, das „Verlassene Dickicht“, die „Bastion der Bußfertigen“ sowie die „Unterwelt“.

PvP und WvW

Im PvP-Bereich und den großen Welt-gegen-Welt-Gefechten hat sich einiges geändert.Guild Wars 2 PvP Liga

Änderungen im strukturierten PvP

Seit dem Start von Guild Wars 2 wurde immer wieder am Arena-PvP geschraubt:

  • Die Währung „Ruhm“ wurde entfernt“ stattdessen gibt es mehr Gold.
  • Ihr könnt euch auf Belohnungspfaden durch Erfolge immer neue Belohnungen freispielen.
  • Eure Ausrüstung ist irrelevant und wird von PvE übernommen. Die Stats im PvP werden durch getragene Amulette, Runen und Sigillen bestimmt.
  • Seit Heart of Thorns gibt es den Stronghold-Modus. Wie in Guild Wars 1 müsst ihr den gegnerischen Gildenfürsten erledigen.
  • Kompetitive Spieler können sich in Ligen und Saisonen um die Rangliste prügeln und so Beute wie den „Legendären Rücken“ freispielen.
  • Es kamen neue Maps dazu, wie die Rache der Steinbock und das Ewige Kolosseum.
  • Es gibt auch automatisierte tägliche Turniere sowie ein monatliches Turnier mit zusätzlicher Beute.
  • Turniersieger bekommen eigene Statuen!

Guild Wars 2 PvP

Änderungen am WvW

Im WvW hat sich das Folgende getan:

Guild-wars-2-wvw-01

2018 soll sich noch einiges am WvW ändern. Die Entwickler haben aber bisher nur Ideen vorgestellt und wollen sich am Spieler-Feedback orientieren.


Guild Wars 2 geht es laut Publisher NCSoft insgesamt wieder gut.

Autor(in)
Quelle(n): GuildNews
Deine Meinung?
Level Up (1) Kommentieren (15)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.