Guild Wars 2 hat das, was anderen MMORPGs fehlt: Herrliche Sprungrätsel

Auch wenn die Sprungrätsel schon zu Release in Guild Wars 2 enthalten waren, sind sie bis heute ein Highlight für unseren Autor Alexander Leitsch. Jahre später besucht er sie regelmäßig und scheitert noch immer an einigen von ihnen.

Was sind Sprungrätsel? In Guild Wars 2 gibt es in vielen Gebieten Orte, die etwas versteckt oder in einer größeren Höhe liegen. Ich erreiche sie nur, in dem ich im Parcours-Stil einem bestimmten Weg zu ihnen folge.

Da es in dem MMORPG jedoch keine Kletter-Mechanik gibt, muss ich bei Bäumen von Ast zu Ast oder in Bergen von Felsvorsprung zu Felsvorsprung springen.

Sprungrätsel gibt es dabei in allen erdenklichen Längen und Schwierigkeiten und sogar in den PvP-Gebieten.

Die Sprungrätsel in Guild Wars 2 gehören zu den besten Erlebnissen des Spiels.

Warum faszinieren sie mich? Sprungrätsel oder im englischen Jumping Puzzles, sind ein Inhalt von Guild Wars 2, der mich seit Jahren fasziniert. Das coole daran ist, dass

  • ich die Rätsel in der Regel alleine und ohne die Hilfe anderer Spieler abschließen kann. Sie sind daher ein idealer Zeitvertreib, wenn ich auf eine Gruppe oder ein Meta-Event warte.
  • am Ende häufig Erfolge und kleine Belohnungstruhen warten.
  • ich häufig innerhalb eines Rätsels auf Panoramen treffe. Dabei handelt es sich um Orte, die beim Interagieren eine Video-Sequenz mit Kamerafahrt durch die Umgebung aktivieren.
  • ich mich immer wieder selbst herausfordern kann, ein Rätsel ohne Fehler oder besonders schnell abzuschließen.

Dank der verschiedenen Inhalte und den Unterschieden in Schwierigkeit und Aufbau komme ich zudem immer auf meine Kosten, egal in welcher Stimmung und wie konzentriert ich bin.

Für welchen Spielertyp ist Guild Wars 2 das ideale MMORPG?

Rätsel in unterschiedlichen Formen und Schwierigkeiten

Was für Sprungrätsel gibt es? In Guild Wars 2 ist bei den Sprungrätseln so ziemlich alles möglich:

  • Mal geht es in luftige Höhen, in dem ich einen Berg über einen bestimmten Pfad erklimme.
  • Mal ist es ein Sprungrätsel in einer Höhle, bei dem es nach unten geht. Hier muss ich aufpassen, dass ich nicht an Fallschaden sterbe.
  • Es gibt aber auch Sprungrätsel, die Magie oder Technik nutzen. Für das Rätsel „Vexx Labor“ aktiviere ich Plattformen, die nur für eine kurze Zeit vorhanden sind. Hier kommt es dann auch auf Geschwindigkeit an.
  • Auch die Natur wehrt sich in dem ein oder anderen Rätsel. So gibt es Winde, die einen in regelmäßigen Abständen von den Plattformen pusten. Aufmerksamkeit spielt in diesen Rätseln dann eine wichtige Rolle.
Goemms Labor
Goemms Labor, eines der schönsten Puzzles in GW2

Was ist das schwierigste Sprungrätsel? Guild Wars 2 hat viele Rätsel und einige von ihnen sind verdammt schwierig.

Persönlich kämpfe ich am stärksten mit „Steine hüpfen“. Dabei folgt man einem Weg aus Geysiren in der Südlicht-Bucht, bei dem für eine kurze Zeit Plattformen nach oben gedrückt werden. Hier kommt es auf Geschwindigkeit an; nicht unbedingt meine Stärke.

Das Rätsel „Hüpft auf den Vulkan“ ist aktuell eines der längsten und wird deshalb auch als sehr schwierig angesehen. Jedoch gibt es hier Speicherpunkte, zu denen man teleportiert wird, wenn man sterben sollte.

Auch der Uhrturm des Verrückten Königs, ein besonderes Sprungrätsel, welches nur zu Halloween im Spiel ist, wird als sehr schwierig beschrieben. Hier spielen die Geschwindigkeit und der Druck, zwingend mit mehreren Spielern unterwegs zu sein, eine große Rolle.

Die Super Adventure Box als Königsdisziplin

Was ist die Super Adventure Box? Bei der SAB handelt es sich um einen speziellen Inhalt, der ursprünglich als Aprilscherz erschien und inzwischen jedes Jahr Ende März zurückkehrt.

Die SAB ist ein Spiel im Spiel. Euer Charakter nimmt darin die Rolle einer 16-Bit-Figur ein und muss eine entsprechend gestaltete Welt durchqueren. Angelehnt ist dies an erfolgreiche Jump and Runs von Nintendo, wie man auch dem dazugehörigen Trailer von Guild Wars 2 entnehmen kann:

Was ist das Besondere an der SAB? Die SAB besteht quasi nur aus simplen Kämpfen und komplizierten Sprüngen. Im „bockschweren“ Modus kommen zudem unsichtbare und unfaire Fallen dazu.

Es erinnert dann etwas an schwierige Games wie „I wanna be the Guy“.

Die Sprungrätsel in 2020

Kann man noch heute mit den Sprungrätseln Spaß haben? Definitiv ja! Zwar kamen mit Reittieren und Gleitern Möglichkeiten ins Spiel, um die Rätsel auszutricksen. Doch in der Regel sind diese beiden Inhalte in der Nähe der Sprungrätsel deaktiviert. Zudem könnt ihr aktiv darauf verzichten, sie einzusetzen, falls es doch möglich sein sollte.

Die Belohnungen für die Puzzles fallen jedoch gering aus. Sollte es euch nur um den Spaß oder die Erfolgspunkte gehen, kann ich jedem die Sprungrätsel nur ans Herz legen.

Inzwischen findet ihr auch zu jedem Rätsel viele Guides und Videos. Ich empfehle euch jedoch, die Rätsel ohne Hilfe anzugehen. Das macht es zwar schwerer, aber auch das Erfolgserlebnis größer.

Wer am Ende aber wirklich gar nicht weiterkommt, kann sich sogar von anderen Spielern via Portal zum Ende eines Puzzles bringen lassen.

Ein weiteres Sprungrätsel, diesmal aus dem Caledon Wald

Wann erschien das letzte neue Puzzle? Das letzte Sprungrätsel erschien mit dem Gebiet Grothmar-Tal in der Prolog-Episode im September 2019. Das Rätsel gehört jedoch zur einfacheren Sorte.

Es ist gut möglich, dass schon in der kommenden Episode der Eisbrut-Saga ein neues Puzzle enthalten ist.

Würde ich solchen Content gerne in anderen MMORPGs sehen? Auch diese Frage kann ich mit Ja beantworten. Ich liebe Sprungrätsel und halte sie für eine gute Ergänzung, sofern es die Steuerung zulässt. Manche Spiele haben auch ähnliche Inhalte, aber nicht in der Größe und dem Umfang von GW2.

Guild Wars 2 kombiniert die Rätsel mit coolen Elementen wie den Panoramen oder mit magischen Effekten, was den Inhalt einzigartig und besonders macht. Falls ihr euch nie Sprungrätsel angeschaut habt, solltet ihr dies unbedingt nachholen!

In Guild Wars 2 läuft nicht alles perfekt. Darum habe ich meinen persönlichen Wunschzettel an die Entwickler geschrieben:

Was ich mir vom MMORPG Guild Wars 2 für 2020 wünschen würde
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
19
Gefällt mir!

16
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
HP68
4 Monate zuvor

Ich mochte die Sprungrätsel in GW2 überhaupt nicht, aus zwei Gründen:
1. Die Engine war überhaupt nicht geeignet für solche Jump-and-Run Geschichten, da das Springen sehr ungenau und hakelig war.
2. In dem WvW Gebiet war das Rätsel absolut fehlplatziert, da es andere Spieler vom PvP abgehalten hat. Weil die Slosts von denen belegt wurden die nur das blöde Sprungrätsel machen wollten.

Sanix
4 Monate zuvor

Kann ich nur bestätigen. Die Sprungrätsel waren immer der Hammer und haben mir viele schöne Stunden mit Freunden gebracht. Viele lacher und sehr viel ärgernisse gab es auch.
Mein persönliches Favoriten Sprungrätsel war immer Löwenstein vor den Mounts. Ich habe es geliebt und es fast täglich gemacht und vielen Leuten geholfen durch zu kommen in dem ich mit meinem Mesmer durch bin und sie immer zu den Schlüssel geholt habe silly

MaxO
4 Monate zuvor

Oh ja, die Mesmer :’D

War damals nur im WvW/GvG/PvP unterwegs. Wann immer mal ein public zerg organisiert wurde, erstmal auf den ewigen von den randoms die Blaupausen holen, indem man sie durch ein Portal geholt hat. Richtig lustig wurds dann, wenn die anderen Server das mitbekommen haben^^

Nico
4 Monate zuvor

Fand ich auch immer gut wink könnte es ruhig mehr in Spielen geben

SWTOR hatte in swtor vanilla auch sowas mit den datacrons die waren teils auch sehr spassig – aber nicht in dem ausmaßen wie gw2.

Nomad
4 Monate zuvor

Jumping Puzzle, das einzige was mich an GW2 wirklich tierisch genervt hat, neben dem „Nintendo“ artigen Gehopse in manchen Gebieten. Zitat „Wenn ich springen will,spiele ich ein Jump’n run Spiel.“. Dem kann ich mich nur anschliessen.

Fain McConner
4 Monate zuvor

Genau das! Es gibt ja auch was in der Art in SWTOR – das hab ich gehasst, so wie ich Jump’n Run – Spiele hasse. Das Vorhandensein in GW2 hat mich stets davon abgehalten, es mir überhaupt anzusehen.

Domlek
4 Monate zuvor

Das versteh ich jetzt nicht ganz. Nebencontent der absolut nichts anderes außer ein Achievement gibt, hält euch davon ab ein Spiel zu spielen, dass sonst euer Geschmack wäre?
Merkste selbst wie behindert das klingt?

Fain McConner
4 Monate zuvor

Ich habe keine Ahnung, was das in GW2 bringt/nicht bringt – in SWTOR brachte es etwas.

Sanix
4 Monate zuvor

Das doch völliger unsinn. Die sind alle immer Abseits gelegen. Weder gibt es eine Quest eine Aufgabe oder irgendwelchen Loot der einen dazu zwingen würde sie zu machen. Das ist eine völlig Freiwillige Zeit Beschäftigung die man machen kann wenn man das möchte.
Aus diesem Grund sollte dich das nciht davon abhalten das Spiel dir anzuschauen und zu Spielen. Du wirst wenn du es nicht willst niemals auf ein Jumping Puzzel treffen und wenn doch musst du es nicht machen da dort nichts auf dich wartet was du benötigst.

Tronic48
4 Monate zuvor

Richtig, in Destiny 2 gibt es auch das eine oder andere Jumping Puzzle, die ich hasse, den da geht es fast immer um Zeit, bei GW2 aber nicht, und deshalb mag ich die in GW2 lieber als die in Destiny 2, und auch deshalb habe ich in D2 noch nicht eines gemacht, ich hasse es, wenn es um Zeit geht.

Im Allgemeinen gesagt, ich hasse Aktivitäten bei denen es um Zeit geht, wenn sie wenigstens angemessen großzügige Zeit spannen hätten, so das man sich auch mal Fehler leisten kann, aber bei Destiny ist das immer so knapp bemessen, 1-2 Fehler und das wars.

Alex
4 Monate zuvor

Nette sache sowas in Destiny 2 hab ich auch sehr gerne die Azendenten Herausforderungen gemacht, in Swtor musste man auch für einige Datacrons lustige Puzzels machen, für manche braucht man sogar Gruppen und irgend welche Items die auf den Planeten versteckt waren, sehr schöne Erinnerungen hab ich da drann.

Andy
4 Monate zuvor

Wenn ich springen will,spiele ich ein Jump’n run Spiel.

Kamualia
4 Monate zuvor

Jupp, gehasst und geliebt zugleich, nach 1 Tag hatt ich dann auch endlich das wintersday Sprungrätsel drauf und konnte endlich absahnen

Ambrador
4 Monate zuvor

Definitiv ein absolutes Highlight an GW2! Leider nach Vanilla fast komplett eingestellt :O( (jaja, es gab auf den Living World-Maps immer genau exakt ein neues Sprungrätsel … ich weiß).

Namma
4 Monate zuvor

Das stimmt allerdings, man merkt es immer in anderem mmos wenn man mal sowas hat wie lustig alle es dann finden.
Es ist halt mal eine nette Abwechslung

Fain McConner
4 Monate zuvor

Klar – das macht Spaß. Aber wer kann schon Spaß vertragen mad

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.