Fortnite: WM-Quali ist zu Ende – „Verdammte Nerds“ dabei, Twitch-Stars nicht

Bei Fortnite ist gestern die WM-Qualifikation zu Ende gegangen. Von den großen Twitch-Stars hat es keiner mehr auf den letzten Drücker geschafft ein Ticket zu lösen. Die WM findet ohne Ninja, Nickmercs und Myth statt. Schuld daran ist wohl eine Entscheidung von Epic, das Alters-Limit auf 13 zu senken.

Das wurde jetzt gespielt: Etwas ungewohnt fand die letzte WM-Qualifikation diesmal nicht Samstag und Sonntag statt, sondern Donnerstag und Freitag.

Es war die Woche 10 der WM-Qualifikation in Fortnite, die letzte Woche überhaupt. Es wurden 2 Millionen Dollar Preisgeld verteilt und dazu die letzten 11 Doppelt-Spots für die Fortnite-Weltmeisterschaft im Duo.

Diese letzten Duo-Plätze sind jetzt weg und einmal mehr holen sich die eSport-Clans die Tickets. Jeder, der zur WM fährt, hat ein Preisgeld von 50.000 $ sicher. Von da geht es nur noch nach oben. Immerhin sind insgesamt 30 Millionen US-Dollar Preisgeld unter den 100-Solo-Spielern und 100 Duos zu verteilen.

Wobei einige Cracks sogar für beide Formate qualifiziert sind.

Ein Duo von Team Solo Mid konnte sich in Nordamerika qualifizieren. Ein gemischtes Duo von Faze und Atlantis setzte sich in Europa durch.

Wenn man dann mal schaut, wer sich hinter den Gamer-Tags verbirgt, sind das oft junge Spieler, wenn man nach ihren Twitter-Fotos oder Instagram-Accounts gehen kann. Altersangaben finden sich selten.

Über einige Pros wurde gesondert berichtet, weil die aufgrund ihres Alters herausragen. Wie über den jungen Benjy Fish (15), den die Mutter aus der Schule nahm, damit er Zeit für Fortnite hat.

Experte zur Fortnite-WM: Eins der Kids wird mit 4 Mio $ nach Hause gehen – Irre

Was ist mit den großen Streamern? Von den ganz großen Namen hat es nur der Twitch-Star Tfue (21) geschafft, sich für die Fortnite-WM im Solo zu qualifizieren. Für die Duo-WM schaffte er es trotz 0 Ping nicht.

So gut wie alle anderen, „großen Namen“ sind 10-mal in der Qualifikation gescheitert, sowohl im Solo als auch im Duo:

Ninja haderte mit einer Erklärung, spielte mit Reverse2k eine gute Runde, aber am Ende reichte es einmal mehr nicht. Er wird zur WM nur als Zuschauer fahren.

Myth (Titelbild) freut sich für seine Kameraden von Team Solo Mid, auch er ist nicht dabei.

Der Controller-Spieler NickMercs (28) wirkt zwischen belustigt und angefressen. Denn er bekommt öfter zu hören, er sei nicht gut genug. Das kann er nicht auf sich sitzen lassen: Er hätte „diese verdammten Nerds“ oft genug gelegt und zählt dann die Namen der eSport-Profis von TSM auf, die da zur WM fahren.

Er gibt zu, es wäre schon besser, wenn er eine andere Editier-Technik mit dem Controller lernt.

Das fällt auf: Im letzten Jahr war das Alterslimit für Fortnite ein „Ab 16“ – für die jetzige Season wurde das Limit zur Teilnahme am eSport auf „ab 13“ gesenkt. Offenbar haben sich da einige sehr junge Spieler jetzt die WM-Spots geholt, die vielleicht sonst ein älterer Spieler eingesackt hätte.

Die meisten erfolgreichen Twitch-Streamer sind in ihren 20ern, haben geschäftliche Verpflichtungen und müssen sich um die Bespaßung ihrer Zuschauer sorgen, da sehen die gegen Kids, für die es nichts außer Fortnite gibt, zusehends alt aus.

Die Fortnite-WM findet in einem Monat statt, zwar ohne die meisten Twitch-Stars, aber dafür sicher mit einigen jungen Profis.

Fortnite Solo-WM ohne größten Star – Ist Ninja nicht mehr gut genug?
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
27
Gefällt mir!

19
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
HaveAniceDay
HaveAniceDay
11 Monate zuvor

Um Zuschauer zu generieren bzw. um den Esport allgemein zu etablieren halte ich solche jungen Teilnehmer für schlecht. Wer soll sich mit einem 13, 14, 15 jährigen identifizieren? Keine Ahnung wie der Alterdurchschnitt bei den Zuschauern aussieht aber ein 20 jähriger wird einen 13 jährigen, so glaub ich, nicht zu seinem Vorbild machen.

Ectheltawar
Ectheltawar
11 Monate zuvor

Andere 13, 14 oder 15jährige!

Auch wenn das vermutlich viele Fortnite-Spieler nicht gerne hören, würde ich mal behaupten das sicherlich weit über 50% der Spieler aus genau dieser Alterklasse kommt und warum sollte man diese von einem Tunier ausschließen? Hier geht es nicht darum die zukünftigen Fortnite-Vorbilder zu ermitteln, sondern darum den besten Spieler. Wenn der am Ende nun mal erst 14 ist, dann ist das eben so.

Shin Malphur
Shin Malphur
11 Monate zuvor

Aaaahahahahaha wenn man mit Fortnitespielen sein Geld verdient, es dann aber nicht schafft sich zu qualifizieren, dann sollten die „Streamer“ vielleicht mal so selbstreflektiert sein und zugeben, dass sie nicht die besten Spieler sind. Sie mögen vielleicht gut sein und vor Allem unterhaltsam, mehr aber auch nicht.

Ectheltawar
Ectheltawar
11 Monate zuvor

Streamer sind vor allem Entertainer und ich vergleiche diese gerne mit den unzähligen Moderatoren, welche uns heute durchs das Fernsehprogramm tragen. Da gibt es auch bessere und schlechtere, aber am Ende kaum jemand der irgendwie Oskarverdächtig ist.

Schlachtenhorn
Schlachtenhorn
11 Monate zuvor

Du weißt schon das es nichts bringt den Berufsstand von Müttern dir fremder Personen zu erraten?
Wenn du schon mit Sachen wie „unwissenden“ um dich schmeißt, solltest du als Beispiel voran gehen.

Hans Wurscht
Hans Wurscht
11 Monate zuvor

Also aufgrund deiner Rechtschreibung und deinem Frust, denke ich eher, du bist hier der Unwissende..

Sevus
Sevus
11 Monate zuvor

Eigentlich nicht

Diebombe043
Diebombe043
11 Monate zuvor

Du kannst auch nur mit Beleidigungen um dich schmeißen

Comp4ny
Comp4ny
11 Monate zuvor

Dass ein Spieler wie Ninja oder Tfue nicht dabei sind ist wenig verwunderlich.
In einem anderen Artikel wurde es schon sehr gut auf den Punkt gebracht:

Random-Spieler wie Ninja etc. denken dass sie mit ihrer Spielweise in einer WM genauso arbeiten können & verlieren deshalb wichtige Qualifikationen. Es fehlt hier den Spielern einfach die richtige Bau, Spiel & Taktikweise. Und ein knapp 30 Jähriger Spieler ist meist einem 13, 14, 15 Jährigen Spieler unterlegen.

Varoz
Varoz
11 Monate zuvor

Tfue ist dabei, steht doch im Artikel oO

Original Gast Chris
Original Gast Chris
11 Monate zuvor

die streamer sind doch die ober nerds, die machen doch nix anderes.

Seska Larafey
Seska Larafey
11 Monate zuvor

Wenn das mit Ab 13 (wegen Twitch bestimmt) Jahren Teilnehmer nicht nach hinten losgeht… Habe die auch brav alle die Erlaubnis deren Eltern? und nehmen sie auch das Preisgeld entgegen? Schulpflicht? Nicht das nun das Kind das Geld nach hause bringen muss…

Ich habe so ein ungutes Gefühl hierbei

tzizt
tzizt
11 Monate zuvor

Naja prinzipiell sehe ich das ähnlich, nur das Argument Schulpflicht zieht in den meisten Ländern nicht, da das Thema dort nicht so restriktiv wie etwa in Deutschland gehandhabt wird.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
11 Monate zuvor

Ich bin mal gespannt, wie alt das Teilnehmer-Feld dann letztlich ist und was da so ein Blick in die Ränge zeigt.

Aber es wär gut möglich, dass ein 15-jähriger, 16-jähriger da über Nacht zum Multimillionär wird. Das ist schon krass, denke ich.

Es gibt ja auch andere Sportarten, in denen die Athleten extrem jung sind – ich glaub Eiskunstlauf, Eisschnellauf und Gymnastik ist auch wahnsinnig jung.

Ich hab eben mal gegoogelt, da gibt’s 12-jährige, die zu den olympischen Spielen fahren.

Seska Larafey
Seska Larafey
11 Monate zuvor

Sportarten werden gefördert mit Trainer und Sponsoren und so und Schule, das geht länger als hier das Epic Geld Turnier. Was aber kommt nach dem Turnier? Schule oder doch weiter eSports „knechten“? (Rattenfänger von Hameln)

Epic kann hier über Ziel hinausgeschossen sein nur um gross aufzutreten. Wollen Sie jemanden was beweisen? Zum welchen Preis… Das wird die Zeit zeigen

Zord
Zord
11 Monate zuvor

Naja, selbst wenn deswegen jemand eine Klasse wiederholen muss reicht schon das Antrittsgeld aus um das zu rechtfertigen. Nicht vergessen das es in vielen (den meisten?) Ländern ziemlich teuer ist an einer brauchbaren Uni zu studieren, da kann das Geld die Zukunftsaussichten für einen „normalen“ Beruf deutlich verbessern.

Seska Larafey
Seska Larafey
11 Monate zuvor

Mit 13 Jahren denkt man schon an einem Uni Platz?…

Sven Huber
11 Monate zuvor

Ja es gibt Turnerinnen die mit 12 oder so zur Olympiade fahren, aber die werden trotz ihrer Leistung nicht Multimillionäre, schon gar nicht über Nacht. In solchen „Nischensportarten“ wird man als Athlet nicht reich

huhu_2345
huhu_2345
11 Monate zuvor

Da können die Jungen Spieler ja nichts dafür. smile
Bei einem Qualifikationenverfahren sollen nur die besten weiterkommen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.