Fortnite verschiebt die WM-Quali – wohl für die Twitch-Stars Ninja und Tfue

Bei Fortnite steht ein „Pro-Am“-Turnier an. Bei dem Schaukampf spielen die Stars von Fortnite mit Berühmtheiten aus Musik, Sport oder dem TV. Aber diesmal hat sich Epic wohl verzockt. Denn die Twitch-Stars wie Ninja und Tfue wollen raus aus dem Turnier und sich für die WM qualifizieren. Nun hat Epic die Woche 10 der WM-Qualifikation verschoben.

Update 19:47 Uhr: Wie Epic bekannt gibt, haben sie tatsächlich die Woche 10 der Qualifikationsspiele für die Fortnite-Weltmeisterschaft verschoben.

Das Turnier wandert vom 15. und 16. Juni auf den 20. und 21. Juni.

Als besonderes Schmankerl für die Streamer verdoppelt Epic kurzerhand das Preisgeld für die zwei Wochenenden auf je 2.000.000$.

Die Änderung wurde offensichtlich notwendig, nachdem es Termin-Konflikte mit den größten Twitch-Stars von Fortnite gab. Denn Epic hatte zeitgleich mit der Woche 10 ein Pro-Am-Turnier gelegt, für das einige der führenden Twitch-Streamer von Fortnite gebucht waren.

Diesen Termin-Konflikt hat Epic nun gelöst und dazu lediglich 2 Millionen US-Dollar auf das Problem geworfen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Original-Meldung:

Was ist das für ein Turnier? Beim „Pro-Am“ bildet Epic Games Duos aus:

  • bekannten Fortnite-Spielern, die sich eine Community auf YouTube oder Twitch aufgebaut haben
  • und Berühmtheiten, etwa NBA-Star Josh Hart, Ex-Football-Spieler Marshawn Lynch oder Schauspieler Joel McHale

Das Turnier findet in Inglewood, Kalifornien, statt, in der Woche, wenn wegen der E3 2019 ohnehin schon alle in Los Angeles sein sollten. Auf der “Fortnite Summer Block Party” will Epic wohl die E3 ausklingen lassen.

Vor einem Jahr lief so ein Turnier schon mal. Das gewannen Ninja und Marshmello und für beide hat sich das offenbar rentiert.

Schon seit Wochen heizt Epic Games sein Fortnite-Turnier über Twitter an, indem man Paare zeigt, die das Pro-AM in LA spielen werden.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt
Ninja spielt mit Marshawn Lynch zusammen, den Ex-Footballer kannte man als “Beastmode.”

Termin-Probleme, weil Stars noch kein Duo-Ticket zur WM haben

Das ist das Problem: Das „Pro-Am“-Turnier findet am 16. Juni statt.

An diesem Wochenende gibt es auch die letzte Chance, sich für die Fortnite-Weltmeisterschaft im Duo zu qualifizieren, das ist die Woche 10 der Qualifier.

Die beiden größten Stars von Fortnite auf Twitch, Tyler „Ninja“ Blevins und Turner „Tfue“ Tenney, sind beide mit ihren Partner noch nicht qualifiziert.

Sie wollen unbedingt ihre Chance nutzen und sich noch das letzte Ticket zur WM zu sichern. Beide sind irre ehrgeizig und wollen unbedingt im Duo antreten.

Denn auch wenn man beim Pro-Am-Turnier 3 Millionen Dollar für eine gute Sache gewinnen kann, geht es bei der WM um Prestige und 30 Millionen Dollar für einen selbst.

Die haben an dem Wochenende also keine Zeit für Pr-Am, sind aber beide fest gebucht und als die beiden größten Fortnite-Streamer der Welt, sind Ninja und Tfue auch wichtige Zugpferde für die Veranstaltung.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt
Tfue soll eigentlich mit Basketballstar Josh Hart antreten.

So reagieren die Profis: Tfue hält sich noch ziemlich bedeckt. Aber sein Duo-Partner Cloak dreht auf. Seit er am 2. Juni rausgefunden hat, wann das Pro-Am-Turnier, für das er zugesagt hat, genau ist, wirkt Cloak etwas ungehalten.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Der fordert Epic auf, den Qualifier für Duos eine Woche zurückzuschieben, damit genug Zeit ist, um das Pro-Am-Turnier zu spielen oder es sehen.

Cloak kann offenbar gar nicht fassen, was Epic sich bei dieser Terminplanung gedacht hat.

Daraufhin fragte ihn sein Partner, der DJ Dillon Francis, ob er ihn denn im Stich lassen will. Cloak antworte. „Nein, hilf mir, dass Epic sich einmal um seine Community kümmert.“

Woraufhin Dillon schrieb: „Sie werden nicht auf mich hören, ich bin nur ein DJ, Mann!“

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Ninja hingegen will wohl auf beiden Hochzeiten tanzen, aber macht sich Gedanken, wie er das hinbekommen kann. Er will jetzt irgendwie raus aus Pro-Am, aber auch irgendwie nicht.

Er überlegt, ob er an die Westküste für das Event fliegen kann, aber dennoch mit seinem Partner Reverse2k auf dem Ostküsten-Server spielt.

Aber das gäbe dann ja sicher Ping-Probleme … schwierig. Man darf gespannt sein, ob Epic hier noch reagiert.

Fortnite Friday vereint Ninja und PewDiePie, die größten Stars von YouTube und Twitch
Quelle(n): Kotaku
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
7
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
18 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Nito

Ist das abartig…. mit wie viel Geld da um sich geschmissen wird -_-
Dann müssen die 2 sich ja qualifizieren wenn es schon für “Sie” verschoben wird 😉

Bärtchenmann

+++Eilmeldung++ Epic gibt Ninja und Tfune ein WM Platz, weil’s die Community so will. ????????

Was ich viel erschreckender finde ist, das man mit ein F2P Game soviel Geld verdienen kann. Das setzt doch falsche Signale an die ganzen Firmen.

LooTerror

ach ja… LoL ist auch F2P und ist das grösste E-Sport spiel…

Bärtchenmann

Da hast du ja recht mit LoL, aber Epic/ Fortnite stellt neue Maßstäbe an Preisgelder die man gewinnen kann.

Mr. Snaikes

Was soll das ?
Wenn die halt zu schlecht sind brauchen die nicht in der WM mitspielen…

maximax

Wenn Sie zu schlecht sind, dann werden Sie sich nicht Qualifizieren.
Aber die Chance sollte jeder haben.

Mr. Snaikes

Die Chance hat auch jeder… Aber die Jungs haben sie ja 8 Mal vergeigt…

Mario Alesi

Demnächst werden die Server von Fartnite für 10 Minuten Offline gehen weil Ninja oder Teflon Durchfall haben.

Nora mon

Tolle faire Behandlung und Chancengleichheit unter allen Teilnehmern. Das ist ein Wenig so als würde Nutella bei der nächsten WM bestimmen wann die Deutschen ihre Spiele haben damit sie es schaffen alle Werbespots zudrehen

Der Vagabund

Jaja. Epic hört auf das Geheule der “Community”.

Sven Huber

Viel nerviger find ich dass offenbar die Streamer das Mass der Dinge sind, oder sie sich dafür halten, und es jedesmal wenn denen was nicht passt der Satz fällt “.. Die Community… Blablablubb”.

Ich behaupte mal die Community unterstützt eher das wohltätige ProAm Turnier als ein Quali-Turnier bei dem es in erster Linie um die Kohle für den Streamer geht…die ja wohl alle kaum am Hungertuch nagen. Das die noch nicht qualifiziert sind liegt ja kaum an zu wenig Chancen dazu. Vielleicht sollt Eman mal akzeptieren dass andere besser waren, dass es wichtigere Dinge als noch mehr Kohle gibt.

Gerd Schuhmann

Die Streamer haben enorm viel Reichweite und die Bindung der Zuschauer zu den Streamern ist enorm hoch.

Ich glaube hier geht’s auch nicht um Kohle, sondern die sind einfach enorm-enorm ehrgeizig. Das ist auch nicht “rational”, sondern die sind getrieben von der Idee, das Maximum rauszuholen.

Mal realistisch: Auch wenn Tfue und Ninja mit ihren Partner die Woche 10 spielen, sind ihre Chancen, sich da zu qualifizieren relativ gering. Die waren jetzt in den letzten Wochen weit von einem Quali-Platz entfernt, die bräuchten wohl einen “optimalen” Tag, wo alles zu ihren Gunsten läuft.

Aber ich denke die wollen das einfach unbedingt.

Sven Huber

Möglich dass du recht hast. Entweder bin ich schon zu weltschmerzig oder du zu blauäugig 😀 die Wahrheit wird wohl in der Mitte liegen.
Ich persönlich finde ein CHARITY Event sollte eben den höheren Stellenwert haben, sei es vor dem eigenen Geldbeutel oder, folgt man deiner Argumentation, dem eigenen Ego.

maximax

Wenn man etwas organisiert dann muss man auch den Terminplan ordentlich machen.

Stell dir mal vor DFB Pokal Finale und Champions League Fallen auf das gleiche Datum und z.b. Bayern oder Dortmund wären dabei.

Dann wäre der Aufschrei groß.

Durch die Termin Verschiebung entsteht erst eine faire Chance für jeden.

Graf Zahl

battle royal im zusammenhang mit e-sports kann ich beim besten willen nicht ernst nehmen

Ähre

Warum nicht?

Bienenvogel

Ist schon ein hartes Los Fortnite Profi und Twitch Streamer zu sein. ????

LooTerror

Würde mal sagen Blöd gelaufen 😉

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

18
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x