Fortnite ist auf Twitch jetzt wieder richtig beliebt – Wie gut läuft es jetzt für Ninja?

Fortnite ist auf Twitch jetzt wieder richtig beliebt – Wie gut läuft es jetzt für Ninja?

Fortnite erhielt durch die Implementierung des „No-Build-Modes“ erneut Beliebtheit. Dadurch konnten sich auch unbegabte Baukünstler im bunten Battle Royal austoben und Spaß haben. Auf Twitch sieht es nicht anders aus, aber wie steht es um Ninja? Konnte er auch vom neuen Fortnite-Hype profitieren?

Wer ist Ninja? Ninja, auch bekannt als Richard Tyler Blevis ist ein ehemaliger E-Sportler und bekannter Streamer auf Twitch. 2018 hatte er seinen Durchbruch mit dem „Battle Royal“-Shooter Fortnite. Seitdem nahm er an verschiedenen Turnieren teil und katapultierte sich so zu einem der meist gefolgten Streamer auf Twitch mit 17,6 Mio Followern (Stand. 27. April).

Ninja-YouTUbe-Fortnite.v1
Das ist Ninja.

Als der Hype bei Fortnite abflachte, verschwand auch Ninja langsam aus dem „Battle Royal“-Shooter. Von da an wechselte er auf die weniger bekannte Stream-Plattform „Mixer“ und streamte Spiele wie League of Legends.

Als Mixer unterging, war Ninja wieder auf Twitch zu sehen. Seit dem Start von Chapter 3 in Season 2, wo das Bauen deaktiviert wurde, hat Tyler sich wieder in Fortnite blicken lassen und sich eine Meinung zum aufgefrischten BR-Shooter gebildet. Seitdem zockt und streamt er fast nur Fortnite, doch hat der neue Hype bei Fortnite auch Ninja unterstützt und ihm mehr Zuschauer beschert?

So sehen die Fakten um Ninja aus

Woher ziehen wir die Fakten? Wir benutzen das analytische Tool „sullygnome.com„. Auf dieser Seite kann man verschiedene Streamer aus Twitch vergleichen und nachschauen, wie viele Zuschauer zu einem angegebenen Zeitraum eingeschalten waren. Zusätzlich wird angezeigt, welches Spiel wie lange gezockt wurde. Somit kann man gut nachvollziehen, welchen Zuwachs/Verluste der jeweilige Streamer verzeichnet hat.

Fortnite-No-Build-Modus
Hat Ninja vom neuen Hype profitiert?

Kein Zuwachs, dafür Spaß: Vergleicht man die Zahlen auf snullygnome ist kein Zuwachs zu sehen. Man erkennt sogar, dass die Zuschauerzahlen schwanken und sinken. Am 22. April waren es durchschnittlich 13.107 Zuschauer, am 25. April dann 8.287 Zuschauer. Bei seinem letzten Stream am 26. April hatte Ninja wieder 13.385 Zuschauer im Durchschnitt.

Es ist also ein sinkendes Interesse an Ninja zu beobachten. Als das Bauen am 20. März deaktiviert wurde, konnte Ninja mit 25,375 Zuschauer punkten, von da an stiegen und sanken seine Beobachter.

Im Grunde zählt nur der Spaß: Trotz dessen hat Ninja Spaß in seinen Streams und die Zuschauerzahlen interessieren ihn nicht wirklich. Fortnite ist seine Leidenschaft und das merkt man in seinen Streams auch.

Seit das schwitzige Bauen von den Hauptmodi separiert wurde, hat auch Tyler endlich wieder Spaß am entspannten zocken und kann so im bunten BR-Shooter wieder voll aufgehen.

Was haltet ihr davon? Findet ihr es cool, dass Ninja trotz sinkender Zuschauerzahlen Fortnite treu bleibt und weiter streamt? Oder sollte Tyler lieber andere Spiele zocken? Lasst es uns in den Kommentaren wissen, wie ihr dazu steht!

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx
()
x