Der neue Hauptcharakter aus Final Fantasy XIV Dawntrail sorgt für Diskussionen unter den Spielern – Wegen der Stimme

Der neue Hauptcharakter aus Final Fantasy XIV Dawntrail sorgt für Diskussionen unter den Spielern – Wegen der Stimme

Die neue Erweiterung Dawntrail von Final Fantasy XIV startete letzte Woche mit gemischtem Feedback auf Steam. Ein viel genannter Grund ist der neue Hauptcharakter Wuk Lamat, die für ihre englische Synchronstimme kritisiert wird.

Wer ist Wuk Lamat? Wuk Lamat ist eine weibliche Hrothgar, also eine groß gewachsene Löwenfrau. Sie ist die Adoptivtochter des aktuellen Herrschers von Tural, der sogenannten neuen Welt. Ihr Papa möchte langsam das Zepter an die nächste Generation weiterreichen und Wuk Lamat gehört zu den vier Thronanwärtern.

Warum ist sie der neue Hauptcharakter? Bis zum Ende der Erweiterung Endwalker stand der Spielercharakter immer im Mittelpunkt. Nun nehmen die Spieler aber die Rolle des weisen und mächtigen Mentors für Wuk Lamat ein. Ihr beratet und schützt sie – vor ihren Gegnern, manchmal aber auch vor ihrer eigenen Naivität.

Wie Wuk Lamat so drauf ist, könnt ihr auch im Story-Trailer zu Dawntrail sehen:

Missgendern und Boykottaufrufe – Englische Stimme im Kreuzfeuer

Wer spricht Wuk Lamat? Die englische Stimme von Wuk Lamat ist Sena Bryer. Die Synchronsprecherin mit Sitz in Los Angeles hat bereits einigen Game-Charakteren ihre Stimme geliehen. Dazu gehört unter anderem Justicia in Need for Speed: Unbound.

Ihre Arbeit an Final Fantasy XIV gab sie Anfang des Jahres via X.com bekannt:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt
Ich fühle mich sehr geehrt, die Stimme von Wuk Lamat in FINAL FANTASY XIV zu sein! Ich kann [Square Enix, Side Global und Atlas Talent] nicht genug für die Traumrolle meines Lebens danken! Wir sehen uns in Tural!

Woran stören sich Leute? Der Knackpunkt für einen kleinen aber lauten Teil der Plattform X.com ist, dass Sena Bryer eine trans Frau ist.

Speziell zum Start in den Early Access von Dawntrail häuften sich dort Posts, in denen Wuk Lamat als Woke Lamat bezeichnet wurde. Viele Kommentare sind transphob und bösartig. Auch Square Enix, dem Entwickler und Publisher, wird vorgeworfen, woke zu werden.

Die Sprecherin wird zudem immer wieder mit den falschen Pronomen bezeichnet. Auch werden die Spieler dazu aufgerufen, andere Synchronisationen zu verwenden. Damit soll vermieden werden, die Stimme einer transgeschlechtlichen Person zu hören.

Ein weiblicher Naruto lässt die Spieler streiten

Gibt es weitere Kritik an der Synchro? Es kommt grundsätzliche Kritik an der Synchronisierung auf. In einem reddit-Thread kommentiert Divinedragn4, man würde bei Wuk Lamat weder Wut noch Frustration heraushören können. Ihre Stimme hätte einfach immer den gleichen Tonfall.

Nutzer atheistium pflichtet hier in einem anderen reddit-Beitrag bei. Die Synchronsprecherin hätte einfach nicht so gutes Feedback von ihrem Synchrondirektor bekommen.

Warum wird Wuk Lamat noch debattiert? Wuk Lamat ist in Dawntrail extrem präsent. Wie man sie als Charakter findet, hat entsprechend starken Einfluss darauf, wie man die Story der neuen Erweiterung allgemein findet. Und das wirkt sich ganz unterschiedlich auf die Rezensionen zu Dawntrail auf Steam aus.

Wenn man Wuk Lamat kennenlernt, ist sie eine extrem extrovertierte Person. Sie übernimmt sich oft, spielt die Starke und legt gleichzeitig einen hohen Grad an Naivität an den Tag. Manchmal wirkt sie wie eine weibliche Version des Charakters Naruto aus der gleichnamigen Anime-Serie bzw. Manga-Reihe.

In Dawntrail findet man auch heraus, dass sie die Hauptstadt seit ihrer Adoption als Baby nie verlassen hat. Das Land, dass sie regieren soll, kennt sie also eigentlich gar nicht. Im Grunde ist Wuk Lamat ein absoluter Underdog mit sehr viel Herz.

Diese Charakterzüge in Kombination mit der neu definierten Rolle des Spielercharakters sind ein Punkt, warum sie viel diskutiert wird.

Ein gestärkter Rücken für Wuk Lamat

Wie steht der Rest der Community zu Wuk Lamat? Schön ist, dass der größte Part der Community absolut hinter Sena Bryer und Wuk Lamat steht. Sucht man aktuell nach Woke Lamat auf X, wird man von einer Flut ironischer, sarkastischer und Wuk-Lamat-liebender Posts begrüßt:

  • Ja, ich will, dass XIV mehr woke wird oder was auch immer, ich will sehen, wie Wuk Lamat endlich mit heißen Mädchen flirten sehen@pixieberrytea via X
  • Nennen wir sie also Woke Lamat, bevor sie es unironisch sagen, um und über sie lustig zu machen, oder nennen wir sie Woke Lamat, nachdem sie diesen Spitznamen selbst gewählt haben, um sich ebenfalls über sie lustig zu machen?@pasokonGal via X
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Die meisten Spieler geben den transphoben Stimmen Gegenwind. Viele äußern sich wie oben verlinkt auf X.com. Aber auch in Steam-Reviews wird Wuk Lamat und ihrer Synchronsprecherin der Rücken gestärkt.

Immerhin ist Wuk Lamat nicht der einzige neue Charakter, den die Spieler ins Herz geschlossen haben. Zur Überraschung vieler gibt es einen ganz besonderen, doppelköpfigen Fan-Liebling: Spieler in Final Fantasy XIV dürsten nach einem neuen Dawntrail-Charakter, haben unanständige Gedanken

Quelle(n): Pink News, Sena Bryer
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
6
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
20 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Scaver

Es ist doch egal, ob eine Stimme männlich oder weiblich ist. Wichtig ist, dass sie gut ist und zur Rolle passt. Egal in welcher Sprache, oft werden Stimmen anderer Geschlechter benutzt (gerade im Anime und Zeichentrick Bereich). Im Deutschen ist da Bart Simpson mein liebstes Beispiel.

Kritik ist aber durchaus angebracht, wenn die Synchro unabhängig des Geschlechts des Sprechers schlecht ist. Ich spiele nur auf Deutsch und da sind die Emotionen manchmal schon fast übertrieben, passen aber immer. Wenn sie im Englischen einfach nicht gut gespielt sind, ist Kritik durchaus berechtigt. Aber nicht weil m oder d eine w synchronisiert.

Immer diese Spinner… also ob Trans, Homo, etc. irgendjemanden schaden könnte, nur weil es sie gibt.

Rabbit

Meine fresse… Jetzt geht’s aber los. Solange die Stimme passt die einer fiktiven Figur in einer fiktiven Welt gegeben wird ist das doch sowas von egal. Wenn anime Charaktere von Frauen gesprochen werden oder kleine Kinder in Filmen oder so juckt das auch niemanden aber jetzt an dieser trans Debatte aufreiben. Ich wette es gibt genug Leute die das Spiel allein deswegen nicht spielen werden. Immerhin kann man sich so aber scheinbar gut von echten Problemen ablenken.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Tag von
RedResdayn

Woke Culture gehört auf jeden Fall eingedämmt, ist nichts anderes als Sexismus/Rassismus in einem “schöneren” Gewand. Hier aber von “woke” zu reden, finde ich nicht wirklich angebracht. Da find ich die Sache mit Body Type A und B eher störend und selbst das ist mir relativ egal, weil jeder weiß, was eigentlich damit gemeint ist.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Tag von RedResdayn
HiveTyrant

Viele die über die Sprecherin herziehen sollten sich mal ihre Referenzaufnahmen anhören. Sie ist talentiert und hat eine tolle Stimme.

Kritik sollte an der Aufnahmeregie geübt werden.

Und wenn jemand mit ‚Woke Lamat‘ ankommt, ist ja eh klar, worum es den Leuten geht

Phaseless

SE ist Woke?!😱 Was die Leute nicht sagen 🤔 Hallo ich kann meinem männlichen Aura Kleider, Röcke und Stöckelschuhe anziehen, ihn schminken und man kann seine weibliche Figur maskulin aussehen lassen. Ja das Spiel versucht offen zu sein für jeden, das ist nichts neues…

Junge wie kann man sich über ne Stimme aufregen…
Auch diese Frau ist nur ein Mensch, diese Hass erfüllte Welt ist absolut traurig, wird Zeit das wir Menschen Platz für ne höher entwickelte Spezies machen 🙈

So viel zu der tollen FFXIV Community man sollte ne Community nie besser machen als sie ist ja es gibt bestimmt auch nette leute, aber ein verdorbener Apfel ruiniert am Ende den ganzen Sack.

Scaver

Naja über eine Stimme kann man sich durchaus aufregen.
Wenn Sie die Synchro nicht ordentlich macht darf man das ruhig kritisieren.
Man darf auch SE dafür kritisieren, wenn sie ne schlechte Wahl für eine Stimme getroffen haben.
Aber die geschlechtliche Identität hat damit tatsächlich nichts zu tun. Es sei denn für ne kleine zierliche Aura sprich Bernd der Bauarbeiter nach 20 Jahren mit 2 Schachteln Kippen am Tag…. dann kann das schon wieder kritikfähig sein.

Naja und wir müssen fair sein, die tolle Community bezieht sich immer auf die Spieler untereinander. Aber ja, auch da ist nicht alles Gold was glänzt.

elias444

echt jetzt? ich dachte immer, dass ff14 die freundlichste und toleranteste community ist.

Oneo

Echt Jetzt ?Wegen einer Stimme ?

Wenn ich schon lese Woke ….Hauptsache seinem Hass freien Lauf lassen und ein Strohmamnargument davor schieben….

Es gab sicher Leute die sagten hmmm…Die Stimme passt mir nicht so dann hat das Aufmerksamkeit bekommen und die ganze Psychos sind angekommen….Minderheitenbashing los geht’s….

Böses Final Fantasy , und die LGBTQ sowiso …weil i Mog net was i net kenn.

Das Telegramm sagt die sind böse von Satan geschickt und verderben unsere Kinder….

Ich werde nie verstehen wie man eine Ganze Community ablehnen kann aufgrund von eigenen Aversionen…oder einzelnen Idioten die sich aentweder Profilieren wollen mit Extremen Aussagen oder Fame brauchen…ausgenommen due ständig wütenden Menschen die nur Rumschreien kann ich nicht ernst nehmen auf beiden Seiten….

Mein Problem solchen früher war alles besser und da waren sie nicht überall Menschen ist …das es nicht stimmt in keinster Weise egal welches Jahr oder Jahrhundert…

Das Einzige das sich geändert hat ist das diese Menschen gesehen werden durch die Globalisierung und den Medien sei es Internet oder TV .

Diese Xenophobie ist einfach ein Witz….als ob alle Schlechten Menschen jetzt zur LGBTQ wechseln um Satan zu huldigen und die guten sind die Bewahrer des Abendlandes in Form unter des Deckmantels des Konservativ sein….

Die Gesellschaft wird sich immer im Wandel befinden da könnt ihr noch so viel AFD und CDU/CSU ,FDP wählen ….und versuchen die Zeit zu stoppen mit allem was dazu gehört.

Menschen wollen gehört werden die früher still sein mussten …schaut euch die Cartoons aus den 50,60,80 und sogar 80ger an…meien fresse Rassismus ,Homophobie und und und bis zum Anschlag .

Selbst in den 90gern die Serie Friends z.b. ist da auch nicht gut Gealtert ….

Ich bin Russlanddeutscher und 1990 hergekommen …was alles ok war wie man mich behandelt hat damals von Lehrer seite oder anderen Schülern offener Rassismus war kei Problem für niemanden man soll sich nicht so haben .

Der Berater der Jobbörse in der 9ten Klasse hat mir offen gesagt das meines gleichen ehh entweder im Knast landet oder als Hilfsarbeiter benutzt wird da ich keinen Ausbildung schaffen würde als Russe…

Als ich das dem Lehrer sagte wurde mir gesagt ich soll nicht so einen aufstand machen und Staub aufwirbeln .

Heutzutage wäre das völlig Daneben und def Typ wäre sofort weg vom Fenster wenn rauskommt , und das ist gut so und wunderbar Cancelt solche Leute bis zum Anschlag …wenn ich schon höre das dürfe man wohl noch sagen kommt mir hoch…

Das Einzige was ich wahrnehme von Solchen Leuten ist das Imense Imense Selbstmitleid das man sich nicht mehr do einfach wie ein Ars****ch benehmen kann in der Öffentlichkeit und auch Akzeptanz oder Lacher erwartet…wahrscheinlich rotten dir sich deswegen in WhatsApp gruppen oder Telegramm zusammen und gehen zur AFD.

Ich bin Anfang 40 und habe Kinder sie sollen in Eimer Welt aufwachsen die sie Akzeptiert egal wie sie sich Entscheiden sie sollen nur Gute Menschen sein.

Und ich zeige ihnen das Akzeptanz und Offenheit in Form.von Kulturen ,Ländern, Sprachen ,LGBTQ oder a deren Dingen mein Gott es gibt so vieles das einem Angst man weil.man es nicht kennt lernt die Menschen erst kennen wenn sie Idioten sind liegt das weder an dem Land von dem sie kommen noch ob sie einen Mann oder eine Frau lieben oder als was diese Person sich Indifiziert die Person ist einfach nur ein Idiot oder sonst was …aber nur für euch nicht alle anderen dazu.

Ich war so Strange und unbeholfen als ich das erste Mal mit einem Schwulen Mann redete da ich ja das nicht kannte durch mein Umfeld man redetete über sowas nie weder Familie oder Freunde…dad war auf Arbeit am Flughafen ich war scho mitte 20 die Person merkte das und erklärte das er sieht das ich nicht weiss wie ich mich verhalten soll ohne Gefühle zu verletzen ausversehen oder sowas da ich das ja selber kannte durch den Rassismus und wir redeten einfach offen über einander meien Kultur wie Homophob sie ist besonders in Russland wie er mit so etwas umgeht und ich mit den Vorurteilen die mir entgegen kommen .

Ich habe viel Gelernt und verstanden sogar über Dinge die nicht so gesehen habe das es mich nie betraf…Leute versteht doch das jeder Akzeptiert werden möchte solange es nicht Bullshit ist und Extreme Meinungen unf wenn ihr eben keinen Kontakt wollt oder sonst was …dann lasst die Menschen in Ruhe niemand braucht Hass oder will ihn zumindest persöhnlich….

Night Warrior

Internet Trolls und jegliche Art von Beleidigung ist immer Falsch egal ob Internet oder RL. Ich denke mal mehr als Melden und Blockieren wird hier nicht gehen. Die Stimme passt für mich sehr Gut und da ist es mir Persönlich auch Egal ob Sie Trans ist. das man aber wieder Trans Personen anfeindet ist ja normal auf Twitter leider. Sie hört sich halt genauso an wie ich mir einen Weiblichen Hrothgar vorstelle.

Grandorg

Also ich hab bisher noch nicht die Stimme im englischen gehört. Seit dem ich das SPiel spiele hab ich die Stimmen eh auf japanisch und fand bisher diese auch sehr angenehm.

Und natürlich kommen diese Stimmen wieder von Twitter. Wo den auch sonst ist der ganze Absatz der Menschheit versammelt nur um zu meckern und “Drama” los zu lösen.

Bier mit Sahne

Im deutschen finde ichdie Stimme schon ganz gut passend. Hab mir mal dasenglische angehört …. hmm ja… okay…. aber wirkt für mich irgendwie auch nicht stimmig.

Ob Er/Sie/Them…. ….. …. nen schlechten Job gemacht hat, keine Ahnung, aber wie gesagt, so richtig passend tuts da nicht meiner Meinung nach

Akuma

Nun es passt für dich nicht. Das ist okay und heißt ja nicht das Sie einen schlechten Job bzw. Performance gemacht hat.

Huehuehue

Das Misgendern (verdeckt mit “/Sie/Them hinter der Verwendung von “Er”) könntest du allerdings auch sein lassen.

Sero

Irgendwer muss wirklich immer was zu motzen haben.
Je länger je mehr nimmt das doch alles keiner mehr ernst. Also für mich ist dasmalles nur noch graues Rauschen. (Nerviges graues Rauschen zwar 😂)

Kommentare gehen in diesem Fall ja aber ganz klar NICHT auf ihre Performance sondern (mal wieder) praktisch nur um transphobe sch****e.
Daher weiss man ja sowieso woher der Wind weht 🤷‍♂️

Jey

Ah, da ist es wieder. Genügend Leute schreiben, dass sie die Stimme und die Arbeit einfach nicht gut finden und wissen, bis man sie darauf aufmerksam macht, nicht mal, dass es sich um eine Transfrau handelt, aber klar, mit Kritik umgehen ist halt uncool, also alles auf transphob schieben.
Ist gerade in der Community so extrem geworden, egal was gesagt wird, mit der Kritik wird sich nicht auseinander gesetzt, sondern alles ist immer gleich x-phob.

Huehuehue

Mhm mhm mhm:

Speziell zum Start in den Early Access von Dawntrail häuften sich dort Posts, in denen Wuk Lamat als Woke Lamat bezeichnet wurde. Viele Kommentare sind transphob und bösartig. Auch Square Enix, dem Entwickler und Publisher, wird vorgeworfen, woke zu werden.

Die Sprecherin wird zudem immer wieder mit den falschen Pronomen bezeichnet. Auch werden die Spieler dazu aufgerufen, andere Synchronisationen zu verwenden. Damit soll vermieden werden, die Stimme einer transgeschlechtlichen Person zu hören.

Die Bezeichnung “Woke Lamat” kommt ja auch sicher nur daher, weil die Performance kritisiert wird, mhm mhm mhm

Jey

Sich hier nur von Mein MMO, eine Seite, welche tendenziell eh extrem pro SQEX/FFXIV berichtet, die entsprechenden Happen feeden zu lassen, ist natürlich auch nicht ausreichend, um sich mal ein Bild des ganzen zu machen.
Natürlich gibt es diese transphoben Aussagen, aber diese sind mitnichten die Mehrheit, noch sind sie repräsentativ für all jene, die die Stimme kritisieren.

Aber Zitate dieser guten, ausführlichen Kommentare wird man hier ebenso wenig finden wie einen Artikel über die Beobachtung, dass immer wieder vor allem kritische Stimmen im FFXIV-Forum, auf Metacritic sowie auf reddit einfach entfernt werden – genügend, sie mitnichten x-phob sind, sondern einfach nur kritisieren, dass Dawntrail maximal Durchschnitt ist.

Sage ich mit weit über 10k Stunden auf meinem (zweiten) Char. Aber irgendwann muss man aufhören, immer beißreflexartig alles zu verteidigen oder einseitig berichtenden Medien alles zu glauben.

Naja, schöne Zeit dir noch.

Akuma

Sich hier nur von Mein MMO, eine Seite, welche tendenziell eh extrem pro SQEX/FFXIV berichtet, die entsprechenden Happen feeden zu lassen, ist natürlich auch nicht ausreichend, um sich mal ein Bild des ganzen zu machen.

Sorry aber das ist doch quatsch. Zum einen wird hier seit einer Ewigkeit über alles mögliche bei FF14 und anderen MMOs berichtet, auch negatives wenn es welches gibt. Zum anderen ist Kritik nicht gleich Kritik.

Ich sehe sehr oft kritik, lustigerweise immer die variante das Leute rummotzen weil Ihnen Änderungen nicht gefallen und das ganze dann einfach nur unsachlich rausposaunen.

Diese Tansphobe scheiße hingegen, welche aktuell von Leuten in der Community kommt ist kaum zu übersehen und einfach auch keine Kritik´.

Hier geht es auch nicht darum ob Kritik besteht, weil die Performance vielleicht schlecht ist. Das meiste was ich dazu gesehen habe lässt sich einfach auf einen Punkt runterbrachen, die Synchronsprecherin ist Trans und genau deswegen wird ein Aufriss gemacht.

Natürlich sind die Leute keine Mehrheit, das ändert aber nichts daran das Sie “laut” sind.

Jey
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Akuma

Kein Mensch hat gesagt das man die Performance beim Voice-Acting nicht kritisieren darf. Gerade ob einem das passend erscheint ist individuell Unterschiedlich. Hier findet aber gerade bei der Thematik um die Synchronsprecherin eben keine Kritik statt, sondern reiner Hate.

Das einzige Narrativ das versucht wird zu verbreiten ist wie ach so böse doch Diversität ist und dabei jedes mal der gleiche Kram bei irgendeiner Form von LGBTQIA-Darstellung völlig egal in welchem Medium sei es Film, Serie oder Spiel.

Dieses Meta-getexte mit dem du gerade sowohl direkt die Transphoben Aussage relativierst, als auch überhaupt die ganze Problematik hierbei ist mir tatsächlich hier zu unangenehm. Daher lösche ich das jetzt auch.
Ich würde dich daher bitten sowas tatsächlich zu unterlassen.

Andy

Das forcierte Woke in vielen Spielen,Filme nervt mich jetzt auch allerdings.Ob die Synchronsprecherin jetzt Trans ist oder nicht kann allerdings grundsätzlich egal sein. Wenn die Person allerdings einen schlechten Job macht,weil wie in diesem Beispiel keine Emotionen drin sind dann ist das einfach nur schlecht.Also eine schlechte Arbeit, wird aber von den Pro und Contra Parteien auf die Woke Schiene geschoben und das finde ich wiederum nur dämlich und nervig.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

20
0
Sag uns Deine Meinungx