FIFA 22: FUT Heroes bietet 19 Karten, aber nur 4 lohnen sich jetzt richtig

FIFA 22: FUT Heroes bietet 19 Karten, aber nur 4 lohnen sich jetzt richtig

Die „FUT Hero“-Karten in FIFA 22 sind dank einer neuen SBC gerade wieder Thema. Doch lohnen sich die Helden-Karten eigentlich noch?

Was ist bei den FUT Heroes los? In Ultimate Team ist gerade eine neue SBC aktiv: Die FUT Hero Spielerwahl.

Schließt man die ab, bekommt man die Auswahl aus 3 Helden-Karten, von der man sich eine für sein Team schnappen kann. Dafür muss man folgende Karten-Sets eintauschen:

  • Eine 83er-Mannschaft mit mindestens 2 TOTW Spielern und 55 Chemie. Als Teilbelohnung gibt es ein kleines Prime-Gold-Spieler-Pack dazu.
  • Außerdem eine 84er-Mannschaft. Die muss mindestens einen TOTW-Spieler enthalten und auf eine Chemie von 50 kommen. Hier gibt es als Belohnung ein Jumbo-Gold-Pack.

Nach aktuellem Marktstand wird die Lösung der SBCs mit etwa 80.000 Münzen bewertet – zumindest, wenn man alle Spieler dafür neu kaufen muss. In Verbindung mit der Auswahlmöglichkeit ist das Risiko schonmal niedriger, als beim FUT-Hero-Upgrade aus dem November.

Kann man mit bereits vorhandenem Spieler-Futter Teile der SBC lösen, wird der Preis ein wenig gedrückt. Allerdings kann man diese Spieler dann wieder nicht mehr für andere SBCs eintauschen – das sollte man bedenken.

Doch lohnt sich die SBC im Wert von 80.000 Münzen überhaupt? Geht man von den aktuellen Hero-Preisen aus, gibt es eigentlich nur 4 Karten, auf die man bei der SBC hoffen sollte.

Welche FUT Heroes sind der Hauptgewinn?

Das solltet ihr beachten: Auch, wenn ihr 3 Auswahlmöglichkeiten bei der Spielerwahl bekommt: Es ist recht unwahrscheinlich, eine der vier Top-Karten zu ziehen. Das Risiko, eine der schwächeren Helden-Karten zu bekommen, ist hoch.

Dazu kommt: Der FUT Hero aus der SBC ist definitiv untauschbar – ihr könnt mit ihm also keine Münzen erzielen. Deshalb sollte die Karte euer Team möglichst deutlich verstärken. Und richtige „Kracher“ gibt es eigentlich nur noch 4 Stück:

David Ginola

FIFA 22 Ginola

David Ginola ist der absolute Hauptgewinn, wenn ihr ihn zieht. Der Franzose ist immer noch über eine Million Münzen wert und hat einfach richtig starke Werte. 5 Sterne auf den Skills und beim schwachen Fuß machen Ginola extrem variabel, dazu kommen starke Stats bei Pace, Schuss, Pass und Dribbling. Außerdem bietet er Links in die Ligue 1, die dieses Jahr stark besetzt ist.

Iván Córdoba

FIFA 22 Cordoba

Córdoba ist nach aktuellem Stand etwa 420.000 Münzen wert und kann als sehr starker Innenverteidiger überzeugen. Er hat ebenfalls ein hohes Tempo, dazu sehr starke Werte in Defensive und Physis. Nur seine Körpergröße wird ihm bei Kopfbällen manchmal zum Verhängnis. Dennoch: Er ist eine tolle Karte, die gute Links in die Serie A bringt.

Abedi Pelé

FIFA 22 Abedi Pele

Wie Ginola ist Abedi Pelé in der Ligue 1 unterwegs und kann dort mit starken Offensivwerten und der 4/4-Sterne-Kombination überzeugen. Er ist auf dem Transfermarkt aktuell etwa 350.000 Münzen wert.

Die Karte hat eigentlich alles, was ihr für einen starken Spielmacher braucht. Nur in der Physis hakt es ein wenig, Verteidigen braucht ihr mit Abedi Pelé auch nicht.

Antonio Di Natale

FIFA 22 Di Natale

Der italienische Angreifer ist im Preis mittlerweile ebenfalls sehr stark gesunken, liegt aber immer noch bei ca. 300.000 Münzen auf dem Transfermarkt. Er überragt in Sachen Abschluss und bringt eine hohe Angriffsrate mit.

Auch er ist in der Serie A unterwegs und kann Links zu italienischen Spielern aufbauen.

Was ist mit dem Rest der FUT Heroes?

Viele der FUT Helden sind im Laufe der letzten Wochen und Monate im Preis gefallen und sind mittlerweile für deutlich weniger als 80.000 Münzen zu bekommen.

Sie sind mittlerweile von anderen Spezialkarten in Sachen Nützlichkeit schlicht überholt worden.

Wollt ihr dennoch davon eine bestimmte Karte haben, solltet ihr sie lieber direkt auf dem Transfermarkt kaufen. Diese Karte ist dann nämlich auch noch tauschbar, falls ihr sie wieder loswerden wollt.

Eine Ausnahme ist Robbie Keane. Der Angreifer kostet derzeit etwa 70.000 Münzen auf dem Transfermarkt und liegt damit knapp unterhalb des SBC-Werts. Rechnet man die Belohnungspacks und möglicherweise bereits vorhandene SBC-Spieler ein, wird er dem Wert des Einsatzes ungefähr gerecht – ist dann aber immer noch untauschbar. Aber Keane kann zumindest mit guten Offensivwerten überzeugen.

Danach folgen mit Joe Cole noch ein Spieler für 35.000 Münzen sowie Morientes und Kohler für je 35.000 Münzen. Alle anderen Helden liegen unterhalb der 30.000, teilweise deutlich.

Insgesamt gilt also: Will man sein Glück versuchen und hat ein paar Spieler, die sowieso in die SBC wandern könnten, kann man das Risiko wagen und auf eine der Top-Karten hoffen. Allerdings kann man auch Pech haben und eine der vielen schwächeren Optionen ziehen.

Neben den Helden sind auch die Ikonen in FIFA 22 dazu da, legendäre Spieler der Vergangenheit wieder auf den Platz zu bringen. Doch selbst die Ikonen haben in FIFA 22 ein Wert-Problem.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx
()
x