Deshalb fühlt sich Elsweyr ganz anders an als das bisherige ESO

Elsweyr, das neue Kapitel-Addon für The Elder Scrolls Online (ESO) ist da. Unser Autor Jürgen hat schon die Länder der Khajiit erkundet und ist begeistert.

Auf kein ESO-Addon hatte ich sehnsüchtiger gewartet, als auf Elsweyr. Jetzt ist es endlich da und ich habe mich daher sofort nach Feierabend in ESO eingeloggt.

Und schon nach wenigen Sekunden war meine Vorfreude größer denn je, denn die neue Musik vom Ladeschirm stimmte mich optimal auf das Kommende ein. Der ESO-Soundtrack war für mich schon immer genial und das neueste Stück beeindruckt mit bekannten Klängen und typischem Khajiit-Wüsten-Flair.

Wenn der Rest von Elsweyr so weitermacht, kann das ja nur gut werden.

The Elder Scrolls Online: Das steckt im neuen ESO-Addon Elsweyr

Meine ersten Schritte in Elsweyr

So spielt sich Elsweyr: Nachdem ich erst die Prolog-Quest erledigt hatte und die Drachen auf Elsweyr losgelassen hatte, machte ich mich nun auf den Weg, die Biester wieder einzufangen. Nach Elsweyr kam ich schnell und einfach via Teleport in die neue Hauptstadt Rimmen.

eso-elsweyr-screenshots-28
Die neue Katzenstadt Rimmen.

Von da aus geht es wie gewohnt weiter. Elsweyr macht erst einmal nichts anders als die anderen ESO-Addons. Man bekommt Quests und verläuft sich unterwegs in zig Nebenquests und coolen Orten, die man unbedingt jetzt erkunden muss.

So faszinierend ist das neue Gebiet: Und genau das ist auch das, was viele Fans – mich eingeschlossen – an ESO so lieben. Denn ESO gibt mir nie das Gefühl, dass ich sofort immer die Hauptstory durchziehen soll. Vielmehr lädt das Spiel zum Erkunden und Erforschen ein.

eso-elsweyr-screenshots-46
Eslweyr ist das bisher schönste Land in ESO.

Und dazu ist die neue Landschaft optimal geeignet. Denn das fremdartige Land der Khajiit beeindruckt mit wildromantischen Berggebieten, in denen sich zahlreiche Ruinen und alte Tempel befinden. Die Entwickler offenbarten bereits, das Elsweyr eines der ältesten Reiche des Kontinents ist und das merkt man auch.

Man hat den Eindruck, durch ein Land zu streifen, das schon unglaublich viel gesehen hat. Die jetzige Bedrohung durch die Drachen mag derzeit schlimm sein, doch in Relation zum Alter von Elsweyr ist die aktuelle Krise nichts.

So ist die Stimmung zum Launch: Dazu kommt, dass ESO nach wie vor eine lebendige und große Community unterhält und sehr viele davon zum Launch im Spiel waren. Es ist immer ein besonderes Gefühl, zum Launch eines Spiels oder großen Addons dabei zu sein und in Elsweyr war das nicht anders.

eso-elsweyr-screenshots-40
Zum Launch ist die Stimmung herrlich.

Überall waren Spieler unterwegs und erkundeten die Gegend, absolvierten Quests, bewunderten die Aussicht, räumten Dungeons frei oder machten Jagd auf Drachen. Stets war jemand da, der mit mir zusammen Abenteuer erleben wollte. Das ist ein tolles Gefühl von Gemeinschaft.

Elsweyr steckt voller Leben

So schön ist Elsweyr: Was jedoch Elsweyr in meinen Augen vormalig von anderen ESO-Addons unterscheidet, ist die faszinierende Welt, die für das Addon geschaffen wurde. Denn Elsweyr ist nicht nur ein beliebiges Land, in dem halt komische Katzen statt Elfen oder Menschen leben.

eso-elsweyr-screenshots-14
Coole Khajiit trefft ihr überall.

Erneut haben die Entwickler sich viel Mühe gegeben und haben massig Herzblut investiert, um eine wirklich glaubwürdige und einzigartige Atmosphäre zu schaffen. Das fängt schon damit an, dass die Bauwerke der Khajiit komplett anders aussehen als die der übrigen Völker Tamriels.

Selbst wer die Khajiit-Randgebiete aus dem Grundspiel kennt, wird hier nochmals überrascht, wie beeindruckend das Katzenvolk baut.

Mein Highlight in der Katzen-Kneipe: Und dann ist da die Gesellschaft der Khajiit. Mein Highlight war tatsächlich kein Drachenkampf, sondern ein Besuch in einer Kahjiit-Kneipe. Dort singt eine pelzige Bardin ununterbrochen von schmackhaftem Mondzucker, ein griesgrämiger Nord motzt über das Bier, das selbstverständlich auch mit Mondzucker veredelt wurde (besoffen ist er dennoch) und dann hockt da ein 3 Meter großer Riesen-Tiger in der Kneipe!

eso-elsweyr-screenshots-84
Eine alltägliche Szene in Elsweyr. Ein Senche-rath, der abends bei ner Shisha und nem guten Buch entspannt.

Das allein ist schon abgefahren, doch dann hat das Viech noch eine Wasserpfeife und scheint in einem Buch zu lesen, das vor seiner gewaltigen Schnauze liegt! Wem das dann noch nicht abgedreht genug ist: Der Tiger hat einen Namen und kann sprechen. In tiefen, grollenden Tönen schwärmt das Monstrum (eine Khajiit-Variante namens Senche-rath) davon, dass dieser Ort ihm besonders lieb ist und er hier seine Heimat habe.

eso-elsweyr-screenshots-63
Ja, auch das ist ein Khajiit!

Dass mir später sprechende kleine Hauskatzen mit Klamotten über den Weg laufen, verwundert mich das dann schon gar nicht mehr.

Die Selbstverständlichkeit, mit der Elsweyr solche abgedrehten Dinge wie sprechende Katzen in die Spielwelt einbaut, macht das Addon zu etwas ganz Besonderem.

Drachenkämpfe sind episch!

So funktionieren die Drachen: Erst spät in meinem ersten Streifzug erfahre ich das offensichtliche Highlight des Addons. Denn wenn ein Drache erscheint, wird er groß sichtbar auf der Map markiert. Dann flattert das Biest über die Map, bis man es mal an einem bestimmten Platz unterwegs zum Kampf stellt.

ESO: So beeindruckend sehen die Drachen aus, die ihr bald in Elsweyr jagt

So episch läuft ein Drachenkampf ab: Was dann passiert, kann man grob mit den Welt-Events um die Dolmen (Grundspiel) oder die Geysire (Summerset) vergleichen. Dort musstet ihr zu bestimmten Zeiten an bestimmten Orten Wellen von Monstern ausschalten, am Ende gab’s dann einen Boss und danach (hoffentlich) Loot.

eso-elsweyr-screenshots-03
Oh nein, er hat mich entdeckt!

In Elsweyr nehmen Drachen diese Position ein, doch anders als die bisherigen Welt-Events sind sie mobil und können sich weiterbewegen.

Und es handelt sich bei den Drachen um dicke Bossgegner, die nur im Team bezwungen werden können. Ich als arme Khajiit-Nachtklinge kam einem Viech zu nahe und wurde plötzlich von Flammen eingehüllt. Das war’s! Kaum war ich wiederbelebt, klatschte mir das Biest den Schwanz um die Ohren.

eso-elsweyr-screenshots-07
Drachen bleiben nicht stehen, sondern flattern in der Gegend herum.

Leben Nummer 2 dahin. Erst einige Tode später hatte ich den Bogen raus und hielt Abstand, während zahlreiche Mitspieler tapfer kämpften, nur um regelmäßig im Drachenfeuer unterzugehen.

Unfreiwillig musste ich an eine bestimmte Folge von Game of Thrones denken …

eso-elsweyr-screenshots-09
Nur mit konzentriertem Beschuss geht ein Drache in die Knie!

Drachen sollen keine 08-15-Prügel-Gegner sein und das ist den Entwicklern in der Tat gut gelungen. Denn nur unter massivem Beschuss einer Übermacht schmolzen schließlich die massiven Lebenspunkte des Biests dahin und am Ende lag er vor uns im Staub. Eine epische Tanz- und Jubelparty entbrannte unter den Spielern und netten Loot gab’s obendrein.

Im Vergleich zu den eher langweiligen Geysiren aus Summerset sind die Drachenkämpfe ganz klar ein Riesen-Pluspunkt von Elsweyr.

Daher macht auch gefühlt der halbe Server auf sie Jagd, wenn einer auftaucht. Elsweyr wird also die Drachenplage wohl ebenso überstehen, wie alle anderen Krisen zuvor. Die Spieler sorgen schon dafür.

Jürgens Fazit: Elsweyr ist das bisher beste ESO-Kapitel

Wie alle ESO-Addons erfindet Elsweyr eigentlich nichts neu. Das neue Kapitel ist ebenso konservativ wie die beiden zuvor und bringt im Prinzip nur neue Quests, neue Gebiete, eine neue Story und eine neue Form von Welt-Events. Also nichts, was es in dieser Form nicht schon in vorigen Addons gegeben hätte.

Jürgen-Katze-Cleo
Wir können die Rückkehr nach Elsweyr kaum erwarten!

Aber vor allem die grandios inszenierte Welt, die epischen Drachenkämpfe und die Tatsache, dass Elsweyr kein in sich geschlossenes Addon, sondern Teil einer großen Kampagne um Drachen ist, macht es in meinen Augen zu etwas wirklich Neuem und Spannenden.

Ich hatte mit Summerset, das zweifellos gut war, niemals so viel Spaß wie nach nur 3 Stunden in Elsweyr. Ich kann es kaum erwarten, mich wieder ins Spiel einzuloggen und die Heimat meiner Khajiit-Heldin weiter zu erkunden.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Elsweyr fühlt sich einfach rund und stimmig an und verspricht unzählige Stunden Spaß. Vor allem, da die Handlung ja noch in zwei kommenden DLCs weitergesponnen wird.

Doch genug von mir: Wie fandet ihr bisher Elsweyr? Geht es euch wie mir oder ist es für euch nur ein weiteres 08-15-ESO-Update?

ESO: 5 Dinge, die ihr heute vor dem Start von Elsweyr wissen müsst
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
51
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
49 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Morteka

Ich freu mich drauf 🙂

Nomad

Nach anfänglicher Freude macht sich bereits etwas Ernüchterung breit. Es ist zwar alles ganz nett gemacht, und das Gebiet sieht gut aus. Aber es ist doch weit kleiner als gehofft. Die Anzahl Quests scheint auch recht begrenzt zu sein und so wahnsinnig toll finde ich sie nicht. Der Necro spielt sich gut, aber die Skills sind auch nicht so viel anders, als die der anderen Klassen. Und die Drachen, nun ja, wenig intelligent, immer das selbe, und mit ein paar Leuts liegen sie zuverlässig, ohne besonderen Loot abzuwerfen (da sind die neueren Welt-Bosse von GW2 ein ganz anderes Kaliber).

Unterm Strich, alles ganz OK, aber nicht wirklich der Bringer. Hatte mir mehr erhofft.

mordran

Elsweyr ist ein spannendes Gebiet,besser als Summerset m.M. nach und vergleichbar mit Vvardenfell. Ich kann die spezielle Begeisterung nicht so ganz nachvollziehen, was ZOS hier macht ist genau das was sie in allen ihren Add-On´s machen, gute Stories erzählen, auch abseits der Hauptquest. Ich kenne kein MMO das Questing so kurzweilig macht und so hochwertig produziert. Ich möchte nicht wissen was alleine die durchgängige Vertonung kostet. Also toll ja,aber letztendlich nicht ungewöhnlich für ein ESO Add-On.

Vanzir Nivis

Ich warte da lieber noch ein bisschen, mag es nicht wenn mir beim Questen gefühlt tausende über den Weg rennen und alles wegnehmen, was ich gerade bekämpfen oder sammeln will.
Da fühle ich mich dann immer so gehetzt um vor den anderen da zu sein, um nicht ewig zu warten bis alles wieder da ist. XD
Da Wünschte ich mir manchmal das jeder Dungeon, Verließ oder was auch immer, auch mit Solo-phasing betreten werden könnte, wenn man das halt allein schaffen möchte und sich nicht andere in Kämpfe einmischen.

pzyco1980

Der Artikel macht echt richtig Bock wiedermal in TESO reinzuschauen. Hab das jetzt gut 1,5 Jahre nicht mehr gespielt…

Caldrus82

Hab’s mir nach längerer Pause auch wieder installiert und das Addon geholt. Werde allerdings jetzt erstmal die zweite Hälfte der Murkmire Mainstory durchquesten bevor ich mich mit neu erstelltem Nekro an Elsweyr ranmache 😀

Wrubbel

Kann man den Nekromanten von Anfang an daddeln, wenn Elsweyr die Einstiegsversion in ESO ist? Frage für Ps4, falls es da Einschränkungen gibt.

doc

Ja, du kannst sofort den Nekromanten spielen und auch in Elsweyr loslegen oder zu den anderen Startpunkten reisen.

Wrubbel

Danke✌????

Nomad

Mich hatte TESO bisher nie gepackt, habs zig mal versucht und wurde immer wieder demotiviert. Aber jetzt klappts, die ersten Stunden mit dem Necro haben schon Spaß gemacht. Ja, die Landschaft und die Drachen sind sehr schön, und jetzt klappt auch das gemeinsame Questen, was früher bei uns nie richtig funktioniert hat.
Mal 2 Fragen, ich bin einmal nach Grathwald geritten, wo ein alter Char steht. Warum kann ich da nicht per Schrein hin ? Und als ich da war, wurde ich von allen angegriffen, obwohl ich nichts gemacht habe ? Wieso das ?

maledicus

Vielleicht irgendeine Nekromanten -Fähigkeit ausgeführt? Habe gelesen, das dies die Wachen aktiviert — weil Nekromantie böse.

Schreine muß man erst entdecken und aktivieren, dann kannste die per Schnellreise nutzen.

Wegen dem questen. TESO nutzt phasing um bei gewissen Questständen unterschiedliche zustände vor und nach den Quests herzustellen. Dann kann es dazu kommen, das Spieler mit unterschiedlichen Questständen obwohl sie in einer Gruppe sind voneinander nur die Namen in der Spielewelt sehen aber nicht den Charakter. Sowas kann manchmal auch in Verliesen passieren. Dann reicht es über das Gruppeninterface zum anderen Spieler hinzureisen in dessen Spielstand/Phase macht möchte. Das ging am Anfang ja leider nicht, ist aber schon seit geraumer Zeit implementiert.

Gruß.

Nomad

Schreine: ok, dachte ich mir im Nachgang auch.
Phasing: mal sehen, was auch immer damals falsch ging, jetzt klappts ja wohl.
Angriff: nein, ich habe keine Skills oder sonstwas gemacht, bin nur rumgelaufen. Entweder Bug, oder ich war vielleicht an einer Stelle, wo eh jeder von den NPCs angegriffen wird, wenns so was gibt ? Ich werde das noch mal ausprobieren.

Rainer Hohn

Bist du eventuell in Anfurt gelandet (südwestlich auf der Karte) ?

Die Stadt ist zu Beginn nämlich von Piraten übernommen die jeden angreifen.

Dachte beim ersten Besuch auch nur: Was hab ich getan ? 😉

Nomad

Ich glaube, das wars wohl, wenn ich mich recht entsinne, bin ich dort gelandet. Ich werds nach der arbeit mal checken und berichten. Danke !

maledicus

Das mit den drachen in der offenen spielewelt liest sich saugut , erinnert mich an GW2. Dann noch der Nekromant als klasse wonach ich schon seit jahren frage. Zeit mich wieder mehr um TESO zu kümmern glaub ich 🙂

Gruß

Bert

Ich warte bis es wieder eine komplette Version gibt oder lohnt es sich trotzdem erstmal mit eso Collection einzusteigen und dann erst das neue Addon ?

doc

Ich bin mir nicht sicher, ob dir jemals jemand eine richtige Antwort geben kann, ob sich das Spiel für dich lohnt! 🙂
Das Grundspiel ist, glaub ich, nicht sonderlich teuer und man kann gut damit testen…
Wenn du ein Nekromanten spielen will brauchst du Elsweyr.

Ich würde mir erst die günstige einfache Variante hole und schauen, ob das Spiel für mich taugt.

Bert

Sind in der Grundversion schon alles QoL – Verbesserung enthalten? Bzw. ich werde mal gucken, ob bald eine neue Komplettversion kommt, dann schlage ich zu 🙂

doc

Welche Verbesserungen meinst du denn genau?

Viel „Quality of life“ kann man sich auch mit AddOns beschaffen.
Da müsstest du etwas genauer werden, was du dir darunter vorstellst…

Im Grundspiel sind die grundsätzlich Raids, Dungeons, Questbereiche, Cyrodiil etc vorhanden. Einige Gegenden, Dungeons, Raids oder Klassen sind an Erweiterungen wie Elsweyr oder DLCs gebunden, wie bpsw Dunkle Bruderschaft.

Bis du aber mit dem Grundspiel durch bist hast du auch schon 1-2 Stunden auf dem Buckel! 🙂
Wenn du ein Abo abschließt kriegst du auch Zugang zu allen (?) Bereichen. (Die Erweiterungen nicht, glaub ich)

Bert

Na ich meine zum Beispiel diesen Leitfaden und ich spiele auf der PS4 , ich weiss nicht, wie es dort mit den Addons ist. Aber ich werde wohl mal reinschnuppern 😉

Starthilfer

Jop, Leitfaden ist Standart. Unter anderem lässt sich auch in den Einstellungen noch einiges fürs „Feintuning“ einstellen zB. dass der Schaden in Zahlen angezeigt wird, Buffs, Heilung, vereinfachtes platzieren von Flächen oder das personalisierte einfärben dieser.
Für den Anfang reicht das Grundspiel (kannst ohne weiteres 1000ende Spielstunden versenken bis du durch bist) wenn du Lust auf mehr hast kannst dir ja mal für einen Monat das Abbo lösen (12Euro), damit erhältst du Zugang zu den DLCs ohne sie direkt zu kaufen, so wie einen kleinen Ep Bonus und sehr nützlich uneingeschränkten Platz im Handwerksbeutel.
Für das erstellen der Hüterklasse/ Nekro sowie das freischalten der „grossen“ Erweiterungen musst du allerdings separat bezahlen und dir Morrowind und oder Elsweyr holen.
Falls du dich zum testen des Spiels entscheidest such dir gleich zum Anfang hin Hilfe bei der Community und tritt einer anfängerfreundichen Gilde bei.

Bert

Top, dann werde ich mal reingucken. Danke, dass du dir Zeit zum antworten genommen hast 🙂

Dawid

Elsweyr enthält auf jeden Fall auch die bisherigen DLCs.

Flo Core

Morrowind is glaub auch ein normaler DLC inzwischen sprich mit ESO Plus spielbar. Summers is glaub mit Elsweyr inklusive. Bis es eine Komplett Version mit Elsweyr günstig gibt wirds wohl noch dauern.

Horteo

Ich hoffte endlich einen sinnvollen Heiler machen zu können welcher nicht auf Stäbe basiert. Leider auch bei diesem Addon nicht möglich 🙁

maledicus

Ja leider sind die entwickler da etwas einfallslos, egal welchen charakter man wie spielt, es läuft immer sehr schnell auf die immer wieder gleichen kombinationen von waffen raus die sinn machen. Da würde ich mir mehr wünschen, aber ich hab den eindruck das kommt niemals.

Gruß.

doc

Wenn du deinen Charakter rein nach Alcast (max dps für den Raidcontent) ausrichtest hast du sicherlich recht.
Wenn du anders spielen möchtest mach es doch einfach! 🙂

Du hast jetzt leider nicht geschrieben was du gerne anders haben möchtest, aber man kann schon sehr viel.

Ich habe letztens auch sehr wirksam in Cloudrest+2 mit einem Magicka-Tank (Warden) Boss und Nebenbosse allein getankt, mit einer eigenen und sehr merkwürdigen Skillung.
Hat gut funktioniert und ich konnte sogar noch nebenbei meine Kollegen heilen, war ja Magicka… 🙂

Wenn du mit Stamina heilen möchtest kannst du das sicherlich auch mit Elan in Dungeons (wahrscheinlich nicht sehr komfortabel, aber geht) und als Templer brauchst du zum reinen Heilen auch nicht unbedingt einen Heilstab…

Horteo

Ich spiele Nekro, würde gerne heilen und sekundär dmg mit Magicka Skills machen. Anstatt mit Stoff / Stab zu spielen, wäre mir Schwere Rüstung + Zweihänder lieber. Einige Nekroskills, z.b die Sense unterstützen das, aber da man mit schweren Hits keine Magicka regeneriert mit einem Zweihänder, hat sich das erledigt. Auch hat der Nekro keine Stamina Morphs für Heals

Starthilfer

Du willst einen Hybrid-build spielen? Dann experimentier mit dem craftbaren Rüstungsset „Pelingals Talent“ lässt sich glaube ich in Abbas Wacht bauen und braucht 9 erforschte traits.
Dieses Set, gleicht im 5er Bonus deinen Waffen und Magieschaden auf das jeweils höhere an.
Mir sind keine besonders effektiven Hybrid Builds für den Gruppencontent bekannt, allerdings gibt es einige gute Varianten fürs pvp.

maledicus

Was ich möchte sind einfach mal neue Waffengattungen für Magika & Ausdauer. Vorschläge werden seit Jahren im offiziellen Forum gemacht.

Es ist einfach langweilig die immer selben Waffentypen/Kombinationen zu spielen.

Zum Bsp. Szepter und Dolche für Magika-Nutzer, also wirklich neue Gattungen die auch dann auf Magika basierende Waffen sind. Die man kombinieren kann mit neuen Nebenhand-Items wie Folianten, magsichen Kugeln etc.

Zum Bsp. Speere als 1 & 2 händer für Ausdauer. Was wäre mit Peitschen?
Jetzt wo es den Nekromant gibt .. wie wärs mit ner neuen Waffengatung Sense?

Es gibt wirklich genug was man da machen könnte.

Gruß.

doc

ok, die Frage stellt sich mir nur welchen Unterschied, außer den Optischen, macht es wenn man statt einen Stab eine Kugel verwendet.
In Morrwind bspw hat ein Speer ja noch Sinn gemacht, weil es dort die Stoß- und Schlagangriffe gab, welche einen eigenen Schadenswert hatten.

Die meisten Spieler stellen sich eine andere Waffengattung auch teilweise zu einfach vor.
Zenimax müsste für jede neue Waffengattung sinnvoll balancen, so das die neue Skills nicht zu mächtig sind aber auch nicht zu nutzlos.
Außerdem müsste für jeden Stil diese Gattung ebenfalls hinzugefügt werden.

Ich würde mir da keine sonderlichen Hoffnungen machen! 🙂
…aber wer weiß.

maledicus

Natürlich würde ich auch neue Fertigkeitenlinien für neue Waffengattungen erwarten mit neuen Animationen. Wichtig ist das es sich anders anfühlt und Freude macht, es muss im Kern dann nicht immer was ganz anderes sein.

„“
Die meisten Spieler stellen sich eine andere Waffengattung auch teilweise zu einfach vor.
Zenimax müsste für jede neue Waffengattung sinnvoll balancen, so das die neue Skills nicht zu mächtig sind aber auch nicht zu nutzlos.
Außerdem müsste für jeden Stil diese Gattung ebenfalls hinzugefügt werden.
„“

Das ist deren Arbeit! Mit dem Argument hätte man auch sagen können — wir machen nur eine Waffengattung und lassen alles andere weg, dann müssen wir dafür keine Styles machen und auch nichts balancen. Sorry das Agument ist wirklich schwach. Die hauen Stilbücher am laufenden Band raus, die können es sich leisten da zu liefern.
Die selben Argumente bzgl. Balancing wurden auch bei neuen Klassen gemacht. Aber wie erwähnt das ist deren Job um die Spieler bei laune zu halten, es ist immer viel Arbeit so ein Spiel zu entwickeln.

Aber was du schreibst .. ich hab da auch keine große Hoffnung, weil das ja genau etwas ist was ich mEn. sehe bei ZOE, sie machen viel mehr vom gleichen und überraschen die Spieler leider mehr als selten mit neuen Features.

Gruß.

Rainer Hohn

Ich würde mich über einen (Zweihand-)Kampfstab freuen. 😉

Starthilfer

Natürlich ist das möglich, gibt in den verschiedenen Talentbäumen genug Heilungs- und Unterstützungsskills.
Um das Optimum rauszuholen ist der Heilungsstab allerdings fast unumgänglich. Sonnst würde das Ding ja logischerweise keinen Sinn mehr haben.

N0ma

Die Argumentation ist unlogisch. Warum soll es nicht alternative Skills geben mit der gleichen Heilleistung oder besser, zB für Klassen mit extra Heiltree.

Starthilfer

In erster Linie geht es um einen(!) Skill aus dem Talentbaum der so gut ist, dass er für den Gruppenkonntent fast unverzichtbar ist. Und zwar ist es das Kampfgebet. Bei dieser Fertigkeit ist die Heilung nebensächlich es geht um den Zusatzeffekt kleinere Raserei, was jedem Spieler im Wirkbereich +8% Angriffskraft gewährt.
Zu dem ist der Skill „Heilende Quellen“ vom Kosten-Nutzen her die effizienteste Heilung.
Es geht eigentlich nicht um die gewirkte Heilung sondern um das Gesamtpaket. Und da sind die Skills aus dem Heilstab-Talentbaum die besten, auch weil sie durch diverse Stäbe (Mahlstrom- Drachensternarena- Sanktoriums und Schwarzrosenheilungsstab) mit 1er Bonus einen wesentlichen Vorteil haben.

Wie schon gesagt Heilen kannst du auf die verschiedensten Arten. Aber ohne Heilstab erreichst du nicht das Optimum an Heal und Support.

Ps. Auch die Passiven Talentpunkte sind für das Recoucenmanagemant und erhöhte Heilung sehr zu empfehlen.

N0ma

Ich bin Main Healer… Du hast meine Antwort nicht so ganz verstanden, ich kritisierte gerade das der Heilstab zu OP ist.

Starthilfer

Deine Kritik am Heilstab ist wohl an mir vorbei gegangen.
Grundsätzlich sind auch andere Healskills extrem stark nur werden diese da Klassenspezifisch weniger unterstützt von dem her hat der Heilstab einen klaren Vorteil da stimm ich dir zu.
Allerdings ist es ja nicht unmöglich ohne einen Heilstab (gut) zu heilen von dem her würde ich jetzt nicht von OP reden, sondern eher von alternativlos.

Luriup

Bin auf lvl. 11 nun mit meinem Necro
und mir ging es ähnlich.
Beim ersten Drachenkampf wurde ich geröstet,
die grosse Mietze in der Kneipe fand ich auch lustig.
Nur die Hauptstadt hab ich noch nicht gesehen.
Wusste nicht das man sich dort hinporten muss.

Jürgen Horn

Muss man nicht, aber der Wegschrein is halt automatisch schon aktiv.

Luriup

Gut ich hab nämlich nach ner Bank gesucht.
Konnte am Anfang nicht mal mein neues schickes Ross füttern weil kein Gold.^^

Sgt_BallsDeep

von einem bestimmten NPC war ich ziemlich enttäuscht, hat er nämlich eine neue Synchronstimme erhalten. ist nun nicht mehr so…naja..Ikonisch 🙁

Luriup

Ja viel mir auch gleich auf.

Skjarbrand

Meint ihr Cadwell? Der wird im englischen nämlich weiterhin von John Cleese vertont und es ist echt gut.

Rainer Hohn

Ja, leider. Der großartige Thomas Danneberg (u.a. dt. Syncro-Stimme von John Cleese, Travolta, Stallone, Aykroyd) arbeitet aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr.

Sgt_BallsDeep

vielen dank für die Aufklärung! :O

Rainer Hohn

gerne 😉

Hatte ich zuletzt mal irgendwo mitbekommen. Und bevor irgendwer Zeni etwas anlastet, wo für die (ausnahmsweise ;-)) nichts können, gebe ich die Info doch gern weiter.

ratzeputz

Mein Elsweyr Erlebnis hatte gleich mal mit dem „Fatal Error 11“ und einer kompletten Neuinstallation von ESO begonnen 🙂

Jürgen Horn

Oh nein! 🙁

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

49
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x