Dragon Ball: Son-Gokus Enkelin hätte laut Chi-Chi ganz anders heißen können

Dragon Ball: Son-Gokus Enkelin hätte laut Chi-Chi ganz anders heißen können

Son-Goku hat in Dragon Ball mittlerweile zwei Kinder und ein Enkelkind. Pan ist die Tochter von Son-Gohan sowie Videl und macht das Familienglück komplett. Dank Gokus Ehefrau Chichi wissen wir, dass sie wohl die Namenstradition der Familie fortgeführt hätte, wenn Pan ein Junge geworden wäre.

Wie wäre ihr Name als Junge? In Episode 9 des Animes zu Dragon Ball Super enthüllt Videl, dass sie schwanger ist. Für das Ritual zum Super-Saiyajin-Gott fehlt Son-Gokus ein weiterer Saiyajin. Videl entschließt sich deshalb dazu, die Bombe platzen zu lassen. Da Son-Gohan der Vater ihres ungeborenen Kindes ist, ist es zu einem Viertel ein Saiyajin.

Son-Gohan und alle Anwesenden freuen sich über die Schwangerschaft. Zu diesem Zeitpunkt war das Geschlecht des Kindes noch unklar, doch Chi-Chi hatte eine grandiose Idee für einen Namen.

Da die Familie schon einen Son-Goku und einen Son-Gohan hätte, schlägt sie für das ungeborene Kind den Namen Son-Gomen vor. Die komplette Szene könnt ihr euch im folgenden YouTube-Video ansehen:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Chichi hat in dem Augenblick wohl vergessen, dass auch Son-Goten dieser Namenstradition folgt. Wäre Pan ein Junge geworden und Videl einverstanden mit dem Namen gewesen, wäre sie somit das vierte Familienmitglied, dessen Name sich in die Son-Familie einreiht.

Pan hat einen größeren Auftritt im neusten Film von Dragon Ball. Hier findet ihr den Trailer zu Dragon Ball Super: Super Hero:

Pan folgt auch so der Namenstradition

Was bedeutet Pan? Videl und Son-Gohan bekamen jedoch ein Mädchen und nannten es Pan. Damit bleiben sie ihrer eigenen Namenslinie treu, denn Pan heißt, wie ihr Vater, wie ein Nahrungsmittel.

Gohan bedeutet nämlich so viel wie „Mittagessen“ oder „Reis“, „Pan“ dagegen heißt übersetzt „Brot“. Der Mangaka von Dragon Ball, Akira Toriyama, hatte oft ein Muster bei der Benennung seiner Charaktere. So heißen viele Saiyajins wie ein Gemüse, die Ginyu-Force dagegen wie Milchprodukte.

Allerdings hätte auch Son-Gomen ganz gut in diese Tradition gepasst. Das Suffix „-men“ ist nämlich die Endung für viele japanische Nudelgerichte wie Ramen oder Somen. Wäre sie ein Junge geworden, wäre sie damit immer noch eine kohlenhydratreiche Mahlzeit geworden.

Obwohl sich Son-Goku bei Videls Schwangerschaftsenthüllung freute, dass er Großvater wird, hatte er sich zu Beginn nicht viel um Pan gekümmert. Als er ihren Namen hörte, wusste er nicht einmal, dass es sich dabei um seine eigene Enkelin handelt: Dragon Ball Super enthüllt, was für ein schlechter Opa Son-Goku ist – Er merkt sich nicht einmal Pans Namen

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx