Die 7 Klassen aus Diablo 2: Resurrected im Ranking – Von unbeliebt bis beliebt

Viel alte Fans und neue Spieler freuen sich auf das Remaster von Diablo 2: Resurrected. Wir wollten von euch daher wissen, welche Klasse euer absoluter Favorit ist und warum. Hier sind eure Antworten.

Darum ging’s: Am Wochenende lief die Open Beta von Diablo 2: Resurrected und viele von euch haben sich direkt in die ersten beiden Akte des Remasters gestürzt, um die alten Erinnerungen neu erblühen zu lassen oder neue Erfahrungen mit dem Spiel zu sammeln.

Da eine der absolut wichtigsten Gameplay-Elemente von D2 natürlich die Klassen sind, wollten wir von euch in einer Umfrage wissen, welche Klasse euer Favorit ist. Zwei Klassen haben sich dabei ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den ersten Platz geliefert.

Das sind die Ergebnisse: An der Umfrage haben insgesamt 1.012 MeinMMO-Leser teilgenommen. Jeder von euch konnte nur eine Stimme für eure absolute Lieblingsklasse vergeben.

  • Platz 7: Assassine 5,34 % (54 Stimmen)
  • Platz 6: Barbar 8,5 % (86 Stimmen)
  • Platz 5: Amazone 9,88 % (100 Stimmen)
  • Platz 4: Paladin 15,32 % (155 Stimmen)

Hier sind außerdem die Top 3 eurer beliebtesten Klassen.

Platz 3: Druide

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
  • Ergebnis: 16,5 % (167 Stimmen)

Das ist der Druide: Ursprünglich gegründet von Vasily, einem mächtigen Nephalem, versammelte die erste Schule der Druiden die stärksten Kämpfer und fähigsten Schamanen der Stämme von Scosglen. Die Druiden weigern sich, die traditionelle Magie einzusetzen und verlassen sich lieber auf ihre enge Verbindung zu der Natur und allem Lebenden. Sie sind mit der Welt von Sanktuario so eng verbunden, dass sie die Elemente Feuer, Erde und Wind befehligen und Tiere und Pflanzen zu Hilfe rufen können.

Druiden sind eine Hybrid-Klasse in Diablo 2: Resurrected und können sich in Tiere wie Wolf oder Bär verwandeln. Mit dem “Fireclaws Werewolf”-Build können sie physischen Schaden austeilen, wie es etwa die Barbaren tun. Ein Beastmaster-Druide kann im Kampf Diener beschwören, die ihn auf dem Feld unterstützen. Und Wind- und Feuer-Druiden setzen starke elementare Zauber ein, um ihre Gegner wegzufegen.

Platz 2: Zauberin

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
  • Ergebnis: 21,84 % (221 Stimmen)

Das ist die Zauberin: Nur Frauen mit der stärksten Affinität zur Magie und den Elementen werden in die Reihen des mächtigen und alten Klans Zann Esu aufgenommen. Die Jünger der Nephalem Esu streben danach, beim Wirken der Magie die absolute Perfektion zu erlangen und werden sich mit nichts anderem zufriedengeben. So ist auch die Zauberin Isendra, die ihr in Diablo 2 spielt, in ihrer Macht und dem Umgang mit Magie unvergleichlich.

Das Skill-Set der Klasse zeichnet sich vor allem durch starken Schaden und große Flächenangriffe aus, die die Horden der Hölle problemlos aus dem Weg fegt. Builds wie Meteorb oder Blizzball Sorc, die sich auf Feuer- und Kälte-Zauber konzentrieren, können euch auch durch die schwersten Level des Hölle-Schwierigkeitsgrads tragen.

Außerdem hat die Zauberin den kleinen, aber feinen Vorteil, dass sie nativ die Teleport-Fähigkeit besitzt, mit der sie schnell durch die Map sausen kann. Klarer Vorteil, wenn man schnell und effizient Bosse abfarmen möchte.

Platz 1: Totenbeschwörer

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
  • Ergebnis: 22,63 % (229 Stimmen)

Das ist der Totenbeschwörer: Eigentlich werden Totenbeschwörer nur von Außenstehenden so genannt. Sie selbst bezeichnen sich als Priester von Rathma, einem mächtigen Nephalem und dem Sohn von Inarius und Lilith. Wie kein anderer Magier-Orden im Sanktuario sind diese Priester darauf bedacht, die Balance zwischen Leben und Tod zu beschützen. Auch wenn sie dafür die dunkle Magie der Totenbeschwörung nutzen müssen, die normalerweise nur von den Handlangern der Hölle eingesetzt wird.

Die Totenbeschwörer sind eine der vielseitigsten Klassen in Diablo 2: Resurrected. Sie können die meisten Diener gleichzeitig auf dem Feld haben oder die Leichen der Gegner als Waffe verwenden und fröhlich in die Luft sprengen. Sie haben aber auch starke direkte Zauber, mit denen sie die Horden der Dämonen verfluchen und vernichten.

So haben andere Communitys abgestimmt

Auf unserer Schwesterseite GameStar fand die gleiche Umfrage statt. Ihre Ergebnisse sehen folgendermaßen aus:

  • Platz 1: Totenbeschwörer
  • Platz 2: Zauberin
  • Platz 3: Paladin
  • Platz 4: Druide
  • Platz 5: Barbar
  • Platz 6: Amazone
  • Platz 7: Assassine

Die ersten beiden Plätze im Ranking werden bei beiden Umfragen vom Totenbeschwörer und der Zauberin besetzt. Dabei bevorzugen sowohl GameStar- als auch MeinMMO-Leser lieber die explodierenden Leichen als explodierende Feuerbälle und Meteore, weswegen der Totenbeschwörer die Zauberin im Kampf um den ersten Platz überholt hat.

Auch Paladin und Druide sind weiterhin auf den Plätzen 3 und 4 vertreten, haben aber in dem GameStar-Ranking die Plätze getauscht. Druide rutschte auf Platz 4 und Paladin stieg auf in die Top 3. Selbes Prinzip gilt auch bei dem Barbaren und der Amazone.

Bei einem seid ihr euch mit den GameStar-Lesern eindeutig einig: Die Assassine ist bei euch die unbeliebteste Klasse, die bei beiden Umfragen auf dem letzten Platz gelandet ist.

Wie findet ihr die Rankings der Klassen? Habt ihr mit den Ergebnissen gerechnet oder haben sie euch überrascht? Schreibt es uns in die Kommentare und erzählt, warum eure Lieblingsklasse die beste ist.

Diablo 2: Resurrected als Remaster – Alles, was ihr zum Release wissen müsst

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
8
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
10 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Gothsta

Für mich nicht ganz nachvollziehbar. Die wahrscheinlich stärkste Klasse was PvE angeht, die Amazone (Javazon) die darüber hinaus im PvP auch ganz weit oben mitspielt so weit unten ihr Dasein fristet. Bezieht man alle möglichen Runenwörter, Modis etc mit ein sähe meine Reihenfolge so aus :
Amazone -> Paladin -> Zauberin -> Druide -> Barbar -> Necro -> Assassine. just my 50 cets. 🙂

Keragi

Wisst ihr was wirklich spannend wäre, klingt blöd aber wenn es keinen Teleport Skill oder Runenwort dafür gäbe, man wäre zum Teil viel mehr in der Gruppe am Dungeons laufen Anstatt sich zur Truhe oder zu Baal zu blinzeln.

XeQtor

Niemand wird gezwungen, Teleport oder Enigma zu nutzen. Man kann auch ganz entspannt in der Gruppe laufen und alles platt machen. Bis man die Runen für Enigma hat, geht es eh nicht anders 😉

Keragi

Ich hoffe ich werde solche Gruppen finden 🙂 meist hängt man ja mit randoms ab wenn Freunde das Spiel nicht spielen. Enigma passt eh nicht in mein Build xD

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Keragi
luriup

Arme Assassine ihre Nahkampfbuilds sind halt einfach zu schwach auf Hölle.
Da ist sie aber nicht allein was den Nahkampf angeht.
Eine Rift/Trapsin werde ich aber sicher hochspielen.

Apropo Isendra.Nein das kann nicht Isendra sein.
Die wurde laut Lore 1246 geboren und Diablo 2 startet im Jahre 1264.
In dem Jahr wird auch Leah geboren.
Diablo 3 startet 1285 also ist Leah dort 21 Jahre alt und sieht auch so aus.
Die D2R Zauberin ist weit davon entfernt 18 Jahre alt zu sein.

Frage mich wie WoW Spieler reagieren würden,
wenn ihre Lore einfach mal komplett ignoriert wird.

Keragi

Bei der Assa bin ich überrascht, aber gut sie hat aktiv meist nur den Blitzfallen build, der aber muss man sagen sehr sicher auch auf Hölle zu spielen ist, durch die Funktionsweise der Fallen kann man das Feld gut kontrollieren und eignen sich daher besonders für hardcore modi Spieler. Es gibt einige möglichkeiten mit dem Melee builds aber die sind eher im pvp beliebt und auch recht stark, zu fummelig ist es im pve mit dem magernen AoE.

p1ddly

Das mit der Assa war irgendwie klar, mit dem combosystem bin ich nie recht warm geworden. Dass der Druide soweit oben dabei ist, hat mich dann doch etwas verwundert. Gerade Barbs hatten ein paar coole Builds und die Javazon war eigentlich auch immer recht gut dabei.

Sveasy

Ich hätte es spannend gefunden auch die weiteren Plätze so ausführlich beschrieben zu sehen.

curry-meister

der erste MUSS einfach eine MF soso werden. was anderes geht doch garnicht.
dann farmen bis zum ende und schöööön wieder traden im chat. ach ja, das wird gut 🙂

bmg1900

Meine Lieblings Builds waren immer:

Early Ladder: Summoner Nec
Mid Ladder: Blizz + FB Sorc oder FO Sorc
Late Ladder: Hammerdin oder Lightning Sorc

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von bmg1900
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

10
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x