Destiny 2 bringt legendäre Loot-Cave zurück, aber früher war alles besser

Bei Destiny 2 ist das Kosmodrom zurück und damit auch die legendäre Loot-Cave aus Destiny 1. Die hatte 2014 für Schlagzeilen gesorgt, doch 2020 ist kaum noch was davon übrig.

Wie war die Loot-Cave in Destiny 1? Bei Destiny 1 gab es die Region „das Kosmodrom“ in Old Russia, da wo das heutige Kasachstan liegt. In dem Unter-Gebiet „Skywatch“ (Himmelswacht) existierte die legendäre Loot-Cave.

Das war eine Höhle, aus der dutzende Gegner der Schar endlos angerannt kamen. Wenn Spieler auf Abstand gingen, spawnten Wellen von relativ leichten Gegnern und rannten auf die Hüter zu. Die Hüter ballerten sie aus vollen Rohren weg, luden nach und schickten die nächste Charge zu ihren Schar-Göttern.

Wenn einige hunderte Schar-Gegner erlegt waren, konnte man die „looten“ und viele Engramme und Items aufsammeln. Das gab den Spielern das Gefühl, grade „richtig viel Beute“ zu machen. Die Engramme wurden beim Kryptarchen, Master Rahool, entschlüsselt – meist kam recht enttäuschender Loot heraus, aber irgendwie war das gar nicht so wichtig.

Die Spieler versammelten sich zu zufälligen Gruppen, jeder der ein Gewehr in die ungefähre Richtung der Schar halten konnte, durfte mitmachen: Das war die Loot-Cave.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt
Das war die Loot-Cave 2014: Die „Neuste und beste Art, zu farmen.“

Die Ironie war: Bungie hatte eine riesige offene Welt mit zahlreichen Abenteuern entworfen und Destiny als fantastisches Abenteuer dargestellt.

Die Spieler standen aber lieber wie blöd am selben Ort und ballerten aus vollen Rohren völlig hohl die immer selben Gegner um. Das war nicht mal eine besonders gute Art zu farmen, wie Bungie später erklärte, aber die Leute machten das einfach gern.

Wer von außen draufschaute, schüttelte aber den Kopf, was für ein seltsames Völkchen die Hüter da waren. Die Loot-Cave wurde in vielen Memes und kultigen Videos verewigt: Eine Legende war geboren.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt
Dieses legendäre Video huldigt Master Rahool und der Loot Cave

2014 brachte Destiny vielen Spielern auf PlayStation und Xbox überhaupt die Konzepte eines Loot-Shooters näher: Da strömte so ein vermeintlich Super-Lootspot einen unglaublichen Reiz aus.

Später schloss Bungie die Höhle und neue „noch bessere und geheimere Loot-Caves“ wurden entdeckt und auf YouTube beworben.

Die Hüter hatten Blut geleckt und wollten ihre Loot-Cave zurück.

Destiny: Am Anfang war alles gut, dann kam die Loot-Cave

Master Rahool hat immer noch Hunger

So ist die Loot-Cave nun: Mit Destiny 2 „Beyond Light“ kam das Kosmodrom aus Destiny 1 zurück. Auch der Ort, an dem früher die Loot-Cave war, ist nun wieder im Spiel, aber es gibt dort keine Mobs mehr.

Stattdessen hat Bungie das Easter Egg aus Destiny 1 wieder aufgewärmt, das auf die Loot Cave anspielt: Es liegen einige Schar-Leichen in Destiny 2 rum, wer draufklickt hört eine Stimme unken: „Millionen von Tode sind nicht genug für Master Rahool.“

Eine Anspielung darauf, wie viele Schar-Mobs hier sterben mussten, damit Hüter dem Kryptarchen, Master Rahool, die Engramme bringen konnten.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt
So sieht die alte Loot Cave heute in Destiny 2 aus.

Im Vorfeld hatten sich Fans auf reddit ausgemalt, dass Bungie aus der „Loot Cave“ doch mindestens einen Mini-Dungeon machen müsste oder sich ein anderes Easter Egg einfallen lassen muss, aber das blieb jetzt aus.

Spieler entdecken auch 2020 „eine neue Loot Cave“

Also ist die Loot Cave tot? Die ursprüngliche Loot-Cave ist tot. Allerdings haben clevere Spieler auch 2020 eine Methode gefunden, richtig rasch voranzukommen.

Die neue Methode, um in nur einer Stunde auf ein neues Level-Cap zu kommen, gilt auch als Loot-Cave. Manches ändert sich eben nie.

Spieler warten ein Jahr auf Destiny 2 Beyond Light, sind in einer Stunde am Level-Cap

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
12
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
10 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Chris

Der Lootcave bescherte mir 2 Tage nach Release das G-Horn und die Wahrheit. Das G-Horn war also mein erstes Exo.
Der Lootcave ist nie vergessen. War einfach ein typischer D1 Vanilla Klassiker.

Marki Wolle

Am Anfang von Destiny 1 war es aber auch noch was Besonderes wenn nach Hunderten Leibeigenen Kills mal ein Legendäres Engramm aufploppte, oder man nach knapp 50 Strikes mal wieder mit einem Exo belohnt wurde
🤷‍♂️

Daniel

Ist schon mal jemandem aufgefallen das die Flugzeit auf den Turm und sonst überall kürzer ist. Auch auf den aktuellen Konsolen PS4. 30 Sekunden weniger wie vorher.

kotstulle7

Wollte ich auch schreiben. War gerade innerhalb von 10 sek aufn turm

NoDramaLama8985

dumm wer sowas ausnutzt/benutzt.
Diese Spieler sind wieder früher fertig mit allem, schreien nach Content und machen Bungie schlecht. Nur weil diese Spielerschaft nicht normal Leveln und das Spiel genießen können..

JoJoRabbit

Ganz ehrlich, dumm ist dein Kommentar.

Es ist eben am effektivsten zu Farmen. Statt 1000 mal zwischen die Gebiete hin und her zu fliegen, laufen, reisen what ever.
Nur weil andere länger brauchen, ist der Content nicht gleich besser. Sondern eben nur künstlich gestreckt.

Und nein, Grinden ist kein Content!

Cameltoetem

Etwas off topic aber eine Frage an die Xbox Spieler: Wenn ihr die Series X habt, wie läuft Destiny darauf?

BoerTi

Es läuft „wie geschmiert“. Es sind zwar aktuell immer noch die 30 FPS aber läuft deutlich angenehmer als auf der One X.

Cameltoetem

Muss Bungie noch mit Patch nachbessern? Dann wird vermutlich auch kein FOV einstellbar sein?

swisslink420

Einen Lost Sector wärs gewesen. Typisch Bungie sowas zu Verschlafen…

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

10
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x