Destiny 2: Hüter knackt Raid an Tag 1, ist trotzdem nicht gut genug für LFG-Team

Die Story eines prominenten Destiny-2-Streamers zeigt, wie toxisch und absurd die Anforderungen bei der Spieler-Suche über LFG-Seiten sein können.

Was sind überhaupt LFG-Seiten? LFG-Seiten sind eine Art Spieler-Suche außerhalb eines Spiels. So lassen sich dort mit Hilfe einer Maske verschiedene Vorlieben oder Anforderungen auswählen, mit deren Hilfe man sich weitere Mitstreiter oder einen passende Gruppe für so ziemlich alle Aktivitäten suchen kann.

Besonders für die Raids von Destiny 2 werden solche Seiten gerne genutzt, da diese Aktivität ein 6-Mann-Team erfordert, gleichzeitig jedoch kein Matchmaking bietet.

Übrigens, die Menagerie ist ebenfalls für 6 Hüter ausgelegt, ist jedoch kein Raid: In der Menagerie erlebt Ihr das Coolste aus Raids, bloß entspannt

destiny 2 riven

Was ist das Problem mit LFG-Seiten? Auch wenn diese Seiten eigentlich eine Hilfe für Spieler sein sollen, sind sie es nicht immer. So kann die Stimmung dort sehr toxisch sein, die Auswahlkriterien stark überspitzt. Das zeigt ein da jüngste Beispiel eines Top-Raiders.

So erging es nun einem Top-Raider auf LFG: Der bekannte Destiny-YouTuber Rick Kackis hat vor Kurzem per Twitter eine Story geteilt, die nun auch auf Reddit für allerlei Gesprächsstoff sorgt.

Am Beispiel eines Freundes zeigt er, wie absurd und toxisch es in Teilen auf LFG-Seiten zugeht.

So hat sein Freund, auf dessen Namen er nicht näher eingeht, kürzlich über LFG nach Mitspielern für den neuen Raid „Krone des Leids“ gesucht. Nachdem er ein Zufalls-Team gefunden hatte wurde er auch schon wieder aus diesem gekickt. Begründung: Zu wenige Raid-Clears.

Das Kuriose dabei: Dieser Freund zählt laut Rick Kackis zu den nur sechs Spielern weltweit, die den neuen Raid von Destiny 2 innerhalb der ersten 24 Stunden auf Konsolen geknackt haben. Auch verfügt er über das entsprechende Emblem, was diese Top-Leistung belegt. An Erfahrung oder Skill kann es also nicht gemangelt haben. Doch selbst das war dem Raid-Team wohl nicht gut genug oder egal. Er hatte nun mal nicht genug Raid-Clears und war somit offenbar nicht „gut genug“.

Diese Story kommentierte Kackis mit den Worten „Ich weiß, dass LFG-Seiten den Ruf haben, toxisch zu sein, aber heilige Scheiße… Ich lach mich tot.“

Was sagen die Fans? Auf Reddit hat der Tweet viel Zuspruch bekommen. Zahlreiche User berichten in den Kommentaren von ähnlichen Erlebnissen. Die Stimmung und die Kultur von LFG-Seiten habe sich in letzter Zeit gewandelt.

Zwar hat es auch schon früher überspitzte Anforderungen wie mindestens 50 Raid-Clears kurz nach Erscheinen des Raids oder für bestimmte Waffen gegeben. Doch nun sei es nur selten möglich, wirklich einen vernünftigen Trupp über LFG zu finden. Immer öfter wird man nur mit absurden Anforderungen und unfreundlichem Verhalten konfrontiert.

Dabei gehe es vielen gar nicht darum, ob der Kandidat wirklich eine Hilfe sein kann oder bereit ist, zu lernen, sondern nur darum, ihre Anforderungen durchzusetzen – und damit oft nur ihre eigene Unfähigkeit zu kaschieren. Denn über die Qualitäten eines Spielers sagen die verlangten Kriterien oftmals nicht wirklich etwas aus oder sind total überspitzt und unnötig.

Wie seht Ihr diese Entwicklung? Wie sind Eure Erfahrungen mit LFG-Seiten? Oder sind das genau die Gründe, aus denen Ihr auf LFG verzichtet?

Mehr zum Thema
Destiny 2: Das Eisenbanner hat jetzt viel mehr Grind – Was denkt Ihr darüber?
Autor(in)
Quelle(n): Reddit
Deine Meinung?
Level Up (12) Kommentieren (71)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.