Destiny 2: Das Eisenbanner hat jetzt viel mehr Grind – Was denkt Ihr darüber?

Die Season 7 von Destiny 2 brachte einige Änderungen für das Eisenbanner mit sich. Doch längst nicht alle sind glücklich damit. Besonders die neue Rüstungs-Quest des PvP-Events wird von vielen kritisiert. Was haltet Ihr von dieser Neuerung?

Das ist die wichtigste Änderung im Eisenbanner: Mit der Season 7 wurde der Zugang zu den neuen saisonalen Rüstungen neben einigen kleineren Änderungen am spürbarsten angepasst. Die Art und Weise, wie man die neuen Eisenbanner-Rüstungsteile verdient, hat sich nun komplett geändert.

Mehr dazu erfahrt Ihr hier: Was sich beim Eisenbanner mit der Season 7 ändert

So war es bisher: Vergangene Saison waren die einzelnen Rüstungsteile noch an die wöchentlichen Bounties von Lord Saladin geknüpft. Hat man sie erfolgreich gemeistert, standen die Items dann bei Lord Saladin als Direkt-Kauf zur Verfügung. Zudem konnte man sie in Form von Zufallsdrops nach Eisenbanner-Matches bekommen. Die Bounties konnten dabei alle parallel abgearbeitet werden.

So war es vor der Saison der Opulenz

So ist es jetzt: Wenn Ihr in der Saison der Opulenz Event-spezifische Rüstungsteile aus dem Eisenbanner haben wollt, so geht es für Euch zunächst auf eine Quest. In diesem Rahmen schaltet Ihr in insgesamt fünf Schritten die fünf einzelnen Rüstungsteile frei. Erst dann können sie auch als zufällige Belohnung nach Matches droppen.

Einen anderen Weg, an die neuen Rüstungen zu kommen, gibt es nicht. Die einzelnen Schritte müssen dabei alle einzeln erledigt werden. Fortschritt kann erst erzielt werden, wenn man bei dem jeweiligen Schritt angekommen ist. Mehrere Aufgaben gleichzeitig abbacken, wie noch bei den Bounties, geht nicht mehr.

Destiny Titan Eisenbanner

So sehen die Fans die neue Rüstungs-Quest aus dem Eisenbanner

Das sagen die Befürworter: Für zahlreiche Spieler ist auch dieser neue Weg absolut in Ordnung. Schließlich wollten viele mehr Grind und mehr zu tun. Das hätte man nun bekommen.

Zudem seinen die Aufgaben alles andere als unmöglich, zu meistern. Man müsse sich nur etwas ins Zeug legen und werde dann entsprechend für seine Mühen belohnt. Für eingeschweißte Teams sei die Quest überhaupt kein Problem. Viele können den Wirbel um diese Änderung nicht nachvollziehen.

Das sagen kritische Stimmen: Viele andere Hüter sind jedoch der Meinung, dass Bungie es bei der neuen Rüstungs-Quest “Die Kraftprobe” gewaltig übertrieben hat. So sei das aktuelle Eisenbanner das wohl grindlastigste und nervigste, das Destiny 2 bisher gesehen hat. Gerade für Solo-Spieler oder kleinere Gruppen kann der Weg zur Rüstung zu einer richtigen Qual werden.

destiny-2-eisenbanner

Denn ohne festes Team ist das Eisenbanner unberechenbar. Hat man Glück und erwischt eine gute Gruppe, kommt man stellenweise recht fix voran. Hat man Pech, so kann beispielsweise alleine der fünfte und letzte Schritt schlimmstenfalls ganze 50 Matches beanspruchen – wenn man sich nicht eines Tricks bedient.

Allgemein sei die gesamte Quest viel zu sehr auf monotonen Grind ausgelegt, die Schritte fühlen sich für viele Fans zäh, sowie künstlich und unnötig in die Länge gezogen. Zudem sei stellenweise nicht klar, wie der Fortschritt überhaupt zustande kommt (gerade bei Granaten-Kills).

Viele fanden das alte Bounty-System besser und würden sich dessen Rückkehr wünschen. Einige fragen sich, was Bungie zu dieser Entscheidung bewegt hat. Der vorherrschende Tenor ist jedoch, dass Bungie bis zum nächsten Eisenbanner der Season 7 unbedingt nachbessern sollte. Denn so macht das einwöchige PvP-Event vielen Spielern überhaupt keinen Spaß.

destiny-2-eisenbanner

Einige merken gar scherzhaft an, man müsse sich als “Normalsterblicher” mit Beruf und Privat-Leben schon fast Urlaub nehmen, wenn man zumindest einen Charakter bis zum Reset noch fertig bekommen möchte. Zur Enttäuschung vieler wird der Fortschritt für die Quest zudem charakterweit gezählt und nicht accountweit.

Wollt Ihr Eisenbanner-Rüstungen für all Eure Hüter freispielen, so müsst Ihr diese lange Quest also mit jedem einzelnen davon angehen. Gerade für Berufstätige und und Spieler mit familiären Verpflichtungen sei das jedoch kaum bis gar nicht möglich, so die Kritik. Das war mit dem früheren System deutlich besser.

Umfrage: Was haltet Ihr von der neuen Rüstungs-Quest im Eisenbanner?

Auch hier bei uns auf MeinMMO wurde fleißig über dieses Thema diskutiert. In diesem Zuge haben wir nun eine Umfrage für Euch vorbereitet und wollen von Euch wissen, was Ihr von der neuen Rüstungs-Quest haltet.

Destiny 2 Bannerfall Return 2

Bedenkt, dass Ihr nur eine Antwort-Möglichkeit habt. Vielen Dank für die Teilnahme und für Eure Zeit. Sagt uns in den Kommentaren auch gerne ausführlich Eure Meinung zu diesem Thema.

Destiny 2 verrät, was Euch in der größten Herausforderung der Menagerie erwartet
Quelle(n): Reddit
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
9
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
69 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Chriz Zle

Ansich fand ich die Quest echt klasse, habe mich mit 2 Clan Mates an einem Stück dran gemacht.

Die Granatenkills sind/waren auf dem Jäger aber eine Tortur.
Würde ich die Quest nochmal mit den anderen beiden Chars machen? Nö! Sowas sollte Account weit laufen.

Immerhin gehts hier nicht mal um ne mega krasse NEUE Rüstung, sondern um ne Kopie der Jahr 1 Rüstung. Also warum sollte ich mir das ganze 3x antun? Dann doch lieber 1x machen und auf allen 3 Chars dann die Rüstungen bekommen.

Würden die Granatenkills reduziert werden, dann macht man das wirklich einfach so nebenher beim IB spielen. Für mich gibts aber keinen Grund mehr IB zu spielen. Granatwerfer mit Spike Granaten habe ich.

Alex K.

man erledigt diese schritte eh im laufe des IB’s. Ich finde jedoch, man sollte das ganze über einen oder mehrere Erfolge, wie mit den Büchern aus Destiny 1 machen. oder eben über Triumphe. Ich finde es absolut unnötig, nachdem ich alle regulären Quests abgegeben habe, schon wieder rein zu gehen, um dann festzustellen, ich kann genau das selbe nochmal machen. Es hat nur einen anderen Namen.
Das wäre von Anfang an, mit einer Überlegung mehr, auch sinniger.

Heimdall

Ich hab IB im Grunde nur gespielt um an den Rabenschwarm zu kommen
Über 1000 Token ausgegeben, das Teil 5x erhalten und immer nur Schrottrolls
Aber dabei gefühlt 20x Drachenatem, 15 Raketenwerfer, 10x Kluger Tadel ect.

Was die Rüstungsquests angeht, den Step mit den Granaten hätte man durchaus reduzieren können
Absolut unnötig gefühlt 100 Granatenkills machen zu müssen.
Man hat Super und Meleekills durch und steht bei den Granaten bei ca 50%… Den sch**ß hätten die in der Arkuswoche machen können, aber so war es bullshit pur.
Und diejenigen die letzte Season IB gegrindet haben für das Fusionsgewehr sind in dieser Season auch so richtig schön von Bungie gef***t worden, nachdem er nun dem Lootpool einfach hinzugefügt wurde.

WooTheHoo

Ich glaube das Pinaccle-Fusi ist nur in deinem Loot Pool, weil du es dir erspielt hast. 🙂 Aber an der Beutemechanik gibt´s wirklich Luft nach oben und extremen Optimierungsbedarf. Ich hatte das schonmal geschrieben: Wenn ich bei einem Händler schnell hintereinander Token abgebe, regnet es Duplikate. Bei der Vorhut habe ich das Problem, dass der Dienstrevolver, wenn überhaupt, mit fast identischen Perks wie die Händlerversion der letzten Saison dropt. Ohne Ausnahme. Dämmerungsexklusives Zeug dropt zwar bei mir mittlerweile, aber dafür vorher monatelang nicht. Als mir für den Warlock nur noch ein Exo (die Handschuhe aus der letzten Saison) gefehlt hat, wurde ich mit Waffenduplikaten beworfen – obwohl diese ja angeblich so gut wie nicht mehr kommen sollen, weil bei Rüstungen wenigstens unterschiedliche Rolls möglich sind. Ja, da ist wirklich viel Luft für Optimierungen… ^^

Heimdall

Nein, ich hab letzte season überhaupt kein IB gespielt

WooTheHoo

NA dann ist´s natürlich heftig. Dann gibt´s die aktuelle Rüstung bestimmt in der kommenden Saison im normalen Loot Pool. XD

Shin Malphur

Mich stört nur eine Sache, warum ist das Eisenbanner immer auf eine Woche begrenzt?! Ich hab zwar Lust drauf und würde gerne die Rüstung ergrinden, aber ich kann mein Leben nicht nach einem Spiel richten. Die meisten Wochen-Events verpasse ich einfach.

Miguel Osswald

Das ist auch meine Meinung … Ich arbeite hab Familie und nicht viel Zeit den ganzen Kram in einer Woche zu schaffen.

Psycheater

Es war bei Destiny doch schon immer so: alle schreien nach mehr Grind, aber wenn es dann mal wirklich was Grindlastiges gibt schreien auch alle das man das ja SO nicht gewollt habe

smuke

Das problem ist hier ganz klar die zeitbegrenzung. 1 woche ist einfach zu kurz.

Belshirash

Die quest ist voll in Ordnung finde ich!! Erst Jammern man möchte mehr zutun und dann wenn es dann doch anspruchsvoll wird wird rummgeheult!!! Das ist so typisch….. Aber so ist es halt!! Ich wäre echt enttäuscht wenn bungie die quest ändern würde da ich auch einiges an Zeit da reingesteckt habe und 2 chars fertig und beim 3. Bei questschritt 3 super, Faust und Granate bei im Schnitt 45% stehe!! Ich finde es scheiße wenn den jammerlappen wieder alles geschenkt wird!! Punkt!!

WooTheHoo

Wenn dir die Zeit dazu aber fehlt, hast einfach mal Pech gehabt. Nicht jeder hat die Möglichkeit, die komplette EB-Woche jeden Abend zu Zocken. Leute wie ich, können sogar nur zwei Abende spielen. Ich jammere wegen der Quest nicht herum, wenn ich mir die Rüstung nicht erspielt bekomme, ist es halt so. Trotzdem habe ich vollstes Verständins für alle, die das ärgert. Und glaube mir: Bei weitem nicht jeder regt sich über einen Mangel an Grind auf. In meinem (seit gestern leider toten) Clan war die Meinung seit der neuen Saison eher, dass es so viel zu tun gibt, dass man sich kaum entscheiden kann. 😉

Rush Channel

hehe ja voll. Manchmal steh ich 15min da und denk mir : was mach ich jetzt ><

Jokl

Ich finde grinden ja völlig ok, wenn man ein Ziel vor Augen hat, sprich ich dafür definitiv belohnt werde, wenn ich mich in das Hamsterrad begebe.
Das sehe ich hier eben nicht, im Gegenteil, der Grind wird mit jeder erfüllten Quest RNG lastiger, weil immer mehr items in den Pool kommen.
Da ist kein gezieltes grinden möglich und das ist mir zum einen echt zu öde und zum anderen hab ich einfach begrenzt Zeit und die will ich natürlich effizient nutzen!

Edit: Daher gehen mir auch langsam die Spez Waffen Bountys auf die Nerven!

Noch nie bin ich so häufig in der Strike PL in laufende Strikes gematched worden bzw. habe ich noch nie so oft mit nur einem anderen zusammen zu Ende gezockt, Nr. 3 ist teils gar nicht erst erschienen!

Wer Gambit/Tiegel schon vor dieser Season regelmäßig gespielt hat, der merkt die Änderungen mit Snipern bzw. Bogen sofort.
Bungie macht da schon lange was, das mir persönlich eher stinkt, sie zwingen den Spielern für gewisse Dinge ihren Willen auf!
Es gibt schon viele Spieler, die mögen kein PVP, machen das aber da sie die Quest XY dort erledigen müssen oder noch banaler, weil sie den Weekly Bounty machen wollen.
Jetzt muss ich aber noch mit einer bestimmten Waffenart spielen und dazu noch klare Vorgaben erfüllen (Präzisionskills/Multikills) .
Das könnte man sicher zugänglicher gestalten.

Simpler Ansatz dazu: Bei der Sniper zb. könnte man sagen “mache x% Kills aus mnd mittlerer Distanz” (Kills mit Snipern gewähren mehr Fortschritt)
Eben so mit dem Bogen usw.

Grinden ok, vorschreiben wie ich das mache, uncool!

DiBu6

Ansich find ich die Idee mit der Quest garnicht sooo verkehrt. Sie ist halt nur wieder halbherzig umgesetzt. Hab sie mit einem Char komplett durch aber sie ist viel zu aufwendig. Die Granatenkills übertrieben langatmig und den letzten Schritt würde ich mir ohne den Trick kein zweites Mal antun. Prinzipiell hab ich mir wegen der Quest nach Monaten mal wieder PVP angetan aber rückwirkend betrachten, hätte man die Quest interessanter gestalten können. Auch hät ich mir als Abschluß einfach mal ne seltene/komplett neue Waffe gewünscht, analog den 3 neuen Spitzenwaffen. Wenn die Quest jetzt so bleibt, bin ich beim nächsten EB schon wieder raus.

Mosha zockt

Ich bin mit der Questreihe auch zur Hälfte durch.
Ich finde es schade, dass der ein oder andere Schritt ähnlich zu den Beutezügen ist (z.B. die Zonen einnehmen).
Ich hätte es besser gefunden, wenn man entweder alle Questschritte gleichzeitig machen kann. Dann können die Schritte gerne so bleiben.

Oder man macht eine aufwändigere Quest und bekommt dafür alle Teile auf einmal.

Jokl

Ich hab ca. 20 x Beinschienen ala Crap erhalten, Bogenplünderer, Pistolenreserven, Primärmun usw..
Nur für Fashion, ohne das ich zumindest bei dem Aufwand was an den Perks bestimmen kann, ist das 2much, noch dazu für 3 Chars!

Jens

Server schon wieder Off oder was ist los? Keine Verbindung.

Gooseman233

Gleiches Problem

vv4k3

Ich würde mir so ein System ähnlich dem Kelch mir wünschen. Aber PvP bezogen.
Ich nehme eine Quest auf und modifiziere diese jetzt nach meinen wünschen:

Handschuhe
und
Automatikgewehrlader

die anderen Perks sind Zufall (oder auch nicht)
So Quest fertig gestaltet und um diese jetzt zu meistern muss man 100 Hüter mit einem Automatikgewehr töten.

Als Beispiel jetzt. Feinheiten werden in der Gruppe besprochen und dann wird dennoch meine Meinung entscheident sein ????????

Aber so kann man spielen was man will und man kriegt sein perfektes PvP / Eisenbannergear zusammen für die jeweiligen Waffen.

Max Mustermann

Emblem

Kartoffelsack

Für mich war die Quest absoluter Bullshit und hat mir die nächste Zeit komplett den Spaß am Eisenbanner und PvP genommen. Verstehe zum einen nicht, warum die Questschritte alle hintereinander kommen und jemanden so zu total dummen Spielweisen zwingen. Wenn ich z.B. nurnoch 50% Granatenkills brauche, dann renn ich rum und werfe nurnoch Granaten, meinem Team hilft das aber herzlich wenig, da ich so nicht effektiv bin. Wenn das alles gleichzeitig wäre, können sie von mir aus auch die Menge etwas erhöhen, aber wenigstens werden mir nicht nacheinander z.T. komplette Bullshit Spielweisen aufgezwungen. Zum anderen weiß ich nicht, was diese Gruppenscheiße soll. ICH spiele Eisenbanner für MICH und nicht für meine Teammates. Mir ist es Gurke, wie meine Mates Kills machen usw., hauptsache es sind keine Totalausfälle. Ich will auch nicht, dass ich afk rumstehe und Progress bekomme, weil jemand anderes abgeht? Was das für ein dummer Gedanke. Dann kann ich ja gleich jemanden suchen/bezahlen, der mich zieht. Vorallem verstehe ich nicht, warum man hier schon wieder zu Gruppen künstlich gezwungen wird und das auch noch im PvP. Das ist ja im PvE stellenweise schon einfach nur dumm, aber wenigstens verständlich. Im PvP sehe ich keinen Sinn dahinter, außer das Bungie es gerne so hätte. Vlt damit sie das absolut verkackte Matchmacking nicht reparieren müssen. Werden ja gefühlt mit Absicht ganze Team nur gegen Randoms gematched. Verstehe einfach nicht, warum wenn 3 Mates zusammen spielen die nicht mind. auch gegen 3 Mates spielen. Von Fullteams brauchen wir da garnicht erst sprechen. Immer wieder sehe ich durch Destiny, was für ein Traum von Matchmacking andere Spiele haben.

Jens

Der Helm ist meiner Meinung nach der optisch Beste in D2. Von daher werde ich beim nächsten EB schauen, dass ich ihn in meinen Lootpool bekomme; da ich momentan bei den Granatenkills bin ist das noch ne Menge Arbeit. Aber der Helm mit den neuen Mods; wie heißt es in der Magenta- Werbung: “Ist schon schön”.

Mahagosh

Ich denke das mit Shadowkeep noch viel mehr Grind auf uns zukommt.

v AmNesiA v

Warum muss man eine Quest, die für die gesamte Saison 7 gedacht ist, unbedingt in der ersten Woche abschliessen?
Leute mit weniger Zeit (so wie ich bspw.), die vielleicht 8-10 Stunden pro Woche zocken, haben doch meistens sowieso nur Zeit für einen Charakter.
Und für den habe ich jetzt noch die ganze Saison Zeit.
Also falls ich Bock auf die Rüstung habe (hab ich aber nicht), dann müsste ich mich halt bei den nächsten beiden EB ins Zeug legen oder ich habe Pech gehabt.
Und wer eine Gruppe hat, für den gehts sowieso fix.
Ich finde es gut, wenn man für Sachen etwas Zeit investieren muss. Von mir aus kann das so bleiben.
So wie ich Bungie kenne, werden sie die Quest beim nächsten EB aber verkürzen oder generell vereinfachen. 😉

Oliver

“Warum muss man eine Quest, die für die gesamte Saison 7 gedacht ist, unbedingt in der ersten Woche abschliessen?”

Genau das frage ich mich auch.
Und gut erkannt, dass Spieler mit weniger Zeit wohl meist eh nur einen Char spielen. Für die ist das neue Questsystem vielleicht sogar eine Verbesserung.

Kartoffelsack

Vlt hat man 1. nur eine Woche für das Eisenbanner Zeit. Gerade die Season, ist es sehr wahrscheinlich, dass ich wieder mal die anderen Wochen im Urlaub bin, oder die Zeit einfach draußen verbringen möchte.

2. Nicht jeder spielt nur einen Char, auch die mit weniger Zeit, möchten evtl. nen zweiten oder dritten zur Abwechslung.
3. Worin siehst du in der neuen Quest eine Verbesserung? Ich kann da garnichts erkennen, mir ist bloß aufgefallen, dass ich für einen Char die mind. 5fache Zeit gebraucht habe wie sonst. In der Zeit hätte ich sonst alle 3 Chars die Rüstung schon erspielen können

Oliver

Verbesserung, weil ich jetzt eine komplette Saison Zeit für die Quest habe. Sollte zumindest für die 1-Char-Player doch ein Vorteil sein.

Und mal ganz ehrlich, wer mehrere Charaktere spielt, verbringt i.d.R doch auch mehr Zeit in Destiny, oder?

Und ich finde, das IB wird dadurch über einen längeren Zeitraum motivierend. Bislang war es ja so, das du im ersten IB der Saison quasi alles gesehen und erspielt hattest.

Ich kann zwei Dinge noch nicht richtig greifen:

1. Gefällt das Questsystem grundsätzlich nicht oder ist es schon ok, nur der Grind zu intensiv?

2. Meckern hier (vielleicht wieder mal) größtenteils die Spieler, die alles so schnell als möglich, am besten noch an einem Tag, erspielt haben wollen oder ist diese Art des IB auch für viele Andere suboptimal?

Kartoffelsack

Hab grad nicht im Kopf, ob die Bountys in der letzten Season nicht auch mitgenommen werden konnten, glaub zwar nicht, dann wäre das theoretisch ein Vorteil. Jedoch hat die Quest aus eigener Erfahrung mind. doppelt so lange gedauert wie die ganzen anderen Bounties noch einer übertriebenen Einschätzung würde ich sogar 5x so lange sagen, hängt aber natürlich stark davon ab, ob wie gut man spielt/Glück man hat mit den Randoms. Deshalb ist es halt eben kein Vorteil, wenn man über die ganze Season grinden kann, jedoch mind. doppelt so lange dafür grinden muss. Jedenfalls ist das kein Vorteil für Gelegenheitsspieler.

zu 1. Mir gefällt das Questsystem überhaupt nicht, der Grind ist für den Loot der rausspringt viel zu hoch, der Teamfokus gefällt mir garnicht und verstärkt bestehende Nachteile wie das Matchmacking nur weiter und vorallem, dass man alles nacheinander machen muss und nicht parallel geht extrem auf die Nerven. Da könnte ich noch mehr nennen, aber für mich ist das Questdesigne ne absolute Katastrophe (mal vom Grind abgesehen) und es ist für mich absolut unverständlich warum Bungie das gemacht hat
zu 2. Klar möchte ich das Zeug auch so schnell wie möglich haben. Die Rüstung ist im Prinzip zu 90% eh schon eine, die ich in Y1 erspielt habe und ich bin auch nur darauf scharf, da man so endlich auch mal die Ornamente die man in Y1 erspielt hat nutzen kann. Eig. hätte es da schon eh viel früher etwas geben müssen, damit man nicht alle Rüstungen aus Y1 sofort wegwerfen kann, da sie jetzt nutzlos sind.

Das IB ist in meinen Augen für jeden suboptimal, da durch die Quest viele demotiviert werden und der Reihe nach die Quests abfarmen dürfen. Jetzt hat man z.B ein Match, wo einer letzten Questschritt ist und gewinnen will, der nächste braucht noch Kills auf Scout (was er nicht spielen kann z.B), wieder der nächste benötigt noch Granatenkills und wieder der nächste steckt noch beim ersten Schritt mit den Punkten oder was das war. Dann kommt noch dazu, dass man jeden Questschritt im Team besser machen kann, wodurch noch mehr Gruppen/Clans unterwegs sind und gegen solch eine Randomgruppe gematched werden. Für mich ist hier klar, das Clans dadurch nur noch schneller ihre Sachen bekommen, da bei den Randoms jeder macht was er will und somit eh ein noch leichters Spiel haben, während man als Solospieler stellenweise von Teammates sabotiert wird und dauerhaft gegen Clans gematched wird. Somit hat wenn überhaupt nur Clan/Gruppenspieler einen Vorteil von der Quest, der ganze Rest erhält jedoch dadurch einen Nachteil. Das ist aber nur meine Meinung und Erfahrung zu diesem Eisenbanner, welches mich so demotiviert hat, dass ich erstmal genug vom PvP habe.

Oliver

Beim Vorteil für Gruppen/Clans bin ich bei dir, das finde ich auch doof.
Im Gegenteil, bevorzuge ich grundsätzlich sogar Vorteile für Solospieler, das würde meiner Meinung nach viel mehr Sinn machen. Gruppen und Clans haben doch im Zusammenspiel eh schon Vorteile genug, warum soll deren Grind dadurch zusätzlich noch leichter werden?

Beim Clanaufstieg sieht man das ja auch. Wir sind ein Mini-Mini-Clan von Gelegenheitsspielern, die es noch nie geschafft haben, die maximale Clanrangstufe zu erreichen. Warum skaliert der Clanaufstieg nicht je nach Clangröße?

Jokl

Ich finde das etwas problematisch mit dem Thema Zeit.
Die Zeit zum daddeln kann ich mir nehmen oder ich lasse es, wenn ich keine habe.
Ärgerlich wird es wenn mir der Anbieter meine Zeit klaut bzw. nicht mal im Ansatz kapiert, das man Leuten für ihre Investition der Zeit auch Unterhaltung bieten sollte.
Das System der Bountys und mancher Aufgaben artet aber bei Destiny gerne mal zu einem zweiten Job aus, da geht die Entspannung einfach drauf-

Paulo De Jesus

Danke, ich bin auch nicht fertig und werde diese Woche nicht fertig. Aber weil ich nicht möchte. Es gibt genug zu tun und mit Margarine mal was Neues im pve Bereich. Und ganz ehrlich ich finde den pvp Bereich musste Bearbeitet werden.

v AmNesiA v

Es gibt Margarine im PvE Bereich?
Geil. Hahaha…
Wo denn? 😉
Spaß beiseite, ich weiß dass Du Menagerie meinst.

Paulo De Jesus

Menagerie ist zu kompliziert für mich ????????????

Jürgen Janicki

Ich würde ja den grind annehmen, wenns denn endlich mal ne frische und geile eisenbanner rüstung gäbe, aber was Sol lder ewige Grind für die alten schinken?

marty

Mir ist es eigentlich egal, finde es jetzt auch okay. Natürlich könnte man den letzten Questschritt auch schon nebenher mitlaufen lassen, aber für die gesamte Season geht sich das schon aus. Was mich eigentlich nur ärgert ist der Loot zum Schluß. Warum ist es immer noch so (Seit D1 Y1), dass man am Ende von einem Eisenbanner Match nur blauen Müll bekommt?? Hab gestern noch so rund 15 Partien gespielt und alle Beutezüge abgeschlossen und hab schätz ich kein einziges legendäry nach einem Match bekommen – nur wieder mit Runen zugemüllt. Da könnte man wirklich mal nachbessern.

GameFreakSeba

Ich hab ziemlich oft legendäre Items bekommen. Würde sagen, so nach jedem 3-5 Match.
Darunter solche Schätzchen wie Wolfsklauen mit Gesetzloser & Toben ????

Torchwood2000

Ach, ist denn gerade wieder Eisenbanner?

Pzycrow

Find die quests ansich okay aber dass es wieder Gruppenspieler bevorzugt finde ich scheiße. Eisenbanner konnte man immer super Solo durch, deshalb hab ich es geliebt. Jetzt muss ich mir wieder ne Gruppe suchen für diese quests. Klar geht das auch alleine, aber da werde ich locker 3 events brauchen bis ich das alles fertig habe.
Dann das questdesign Dinge zu erledigen die man für den vorherigen questschritt schon hundertfach gemacht hat!?. Warum kann ich die nicht parallel abarbeiten??? Kann ich nicht verstehen warum man sowas macht.

DarkShadow

Ich habe nicht eine Runde dieses Eisenbanners bestritten und würde für eine Rüstung auch nie einen solchen Aufwand betreiben, wenn sie nicht etwas sehr spezielles mit sich bringt.

Was allerdings mal wieder auffällt, sind die geteilten Meinungen der Spielerschaft. Die Diskussion ist eine neverending Story. Wer noch zur Schule geht und um 14 uhr zu Hause ist, hat theoretisch nun einmal 4-5 Stunden pro Tag mehr Zeit als jemand der berufstätig ist und zusätzlichen Verpflichtungen nachgeht (bspw. Familie).

Meine persönliche Meinung zu dem Thema ist mittlerweile, dass viele Spiele einfach zu grindlastig ausgelegt sind und einem das Gefühl geben man muss jeden Tag etwas daran tun. Dieser passive Zwang wird mehr und mehr nervig und hat mich von einigen Spielen schon komplett weggebracht.
Und wenn diese Situation einmal da ist, hat das Ganze für mich auch nichts mehr mit einem Hobby zu tun, das Destiny ja mal für seine Hüter darstellen wollte.

Nach über 25 Jahren zocken habe ich nun die Erfahrung beider Seiten – die des Schülers der manchmal zu viel Zeit hat und neuen Content in windeseile durch hat und sich dann langweilt und die des erwachsenen und arbeitenden Menschen der in der Woche ein paar Stunden Zeit hat um seinem alten geliebten Hobby nachzugehen.

Im Endeffekt muss das “Problem” von allen Parteien angegangen werden:
– den Publishern indem sie sich auf eine Zielgruppe festlegen und dann auch in Kauf nehmen das eine Seite immer meckern wird und man ggf. ein paar Spieler verliert
– den jüngeren Spielern die teilweise echt zu viel Zeit vor der Konsole oder dem Rechner verbingen (das sehen jetzt die wenigsten ein aber wenn ihr in 20 Jahren auf das hier und jetzt zurück blickt, werden eure Meinungen nicht allzu weit von meiner entfernt sein). Leute es ist Sommer, geht raus und genießt die Sonne 😉
– den älteren Spielern die entweder in Kauf nehmen müssen, dass sie bei manchen Spielen zeitlich nicht mehr mithalten können und es akzeptieren müssen oder sich ein Spiel suchen das ihre geringe zeitliche Verfügbarkeit einfach mehr respektieren.

Da der Fisch bekanntlich immer vom Kopf her anfängt zu stinken:
Bungie, welche dieser Zielgruppen möchtest du primär bedienen?

Oliver

Danke für deinen Beitrag, genau das würde auch meiner Meinung nach im Marketing eines MMO noch fehlen.
Denke allerdings, dass sich die Entwickler/Publisher hier lieber unkonkreter halten wollen, um möglichst viele Käufe zu generieren.

Shuffle

Einfach nur Müll wenn man als solo Spieler alle 2 Spiele für 20 Sekunden in ein haushoch verlorenes Spiel geworfen wird.

just a passing villager

Grundsätzlich finde ich die Idee mit der Eisenbannerquest und dem Grind gut. Es gibt aber noch Verbesserungspotential.

– Man könnte die Quest Charakterübergreifend machen, da sie einfach zu lang ist, um sie mit 3 Chars zu spielen.
– Eine Belohnung, für die sich der Grind lohnt, wär ne tolle Sache. Ich mein die Rüstungen sind hübsch aber ich hab schon meine perfekte IB Rüstung aus einer anderen Season, ich grinde also nur für ie Sammlung und da hält sich die Motivation in Grenzen.
Man könnt z.B ein Spitzen-Klassengegenstand als letzte Belonung hinpacken, Spitzenwaffen gibt es ja mittlerweile genug. Ich stelle mir sowas vor wies in D1 von den Fraktionen gab: ein Exotisches Klassenitem mit exklusivem Design und einem speziellen Effekt.
z.b Nach einer Killstreak von 3 bist du “on Fire” und deine Waffen brennen. Als kleiner Bonus gibts einen IB-Token mehr pro Match.

Rene Kunis

Ich finde es einfach nur top. Endlich wieder bissl herausforderung

press o,o to evade

genau 1 match für das bungie lord of wolves emblem gemacht.

ironbanner ist doof in d2.
kontrolle suckt!!

Wrubbel

Ich mag Kontrolle. Sogar viel lieber als Konflikt.

TheDivine

Alles besser als der Mist mit den Bomben ????

T01fel

Finde es fast ok. Fortschritt für den ganzen Account wäre nett, weil keine Lust das Pflichtprogramm 3x zu machen.

Ansonsten ging es eigentlich als Solospieler. Was nicht von den random Teammates gemacht wird macht man halt gezielt selber. Dann geht es doch relativ flott. Hatte echt Panik bei den Schwertkills, dann selber Schwert gespielt und nach 3 Matches gezielt auf Heavy lauern war es dann durch. Beim letzten Schritt zwei Mal 5er Streak in Folge, danke an die mir Unbekannten ????????

Marek

In den nächsten Eisenbannern sind dann Warlock und Titan dran.
Die Waffen waren auch abwechslungsreich, wenn man gegen ein Team gespielt hat, dass auch noch diesen Schritt hatte. Waren Gegenspieler wieder beim letzten Schritt, hatte man es wie gewohnt mit heulenden oder unvergessenen Staubröcken zu tun.

Für mich soweit ok, ging eben nicht alles in einer Woche. Spaß und Frust habe ich mit meinen Leuten geteilt. So blieb das Grindgefühl erträglich. Und ich habe einen Spitzgranaten-Rabenschwarm gezogen. ^^

TheDivine

Der Teil mit den Granatenkills zog sich bei mir übelst, die folgende Karte bekomme ich die Woche nicht mehr fertig.
Da ich das Set allerdings nur mitm Titan will ging es noch in Ordnung.

Dino Katsivelis

nerviger, am liebsten wieder wie in season 6, hat sich da echt gebockt

Daniel Will

Fand die Granatenkills brutal nervig und habe dadurch nicht geschafft die Quest abzuschließen. Als “Normalspieler” reicht die Zeit einfach nicht, wenn man ein paar private Verpflichtungen hat.

Heiko “IndEnt” Hesse

Mir wäre es am liebsten, wenn Eisenbanner immer verfügbar wäre (so wie Gambit), mit eigener Rangliste etc. – dann könnte jeden Monat so ne Quest kommen … oder einfach permanente Quests, für jedes Rüstungsteil eine …

QRNE

Ich finde es ziemlich störend, dass man für die Eisenbannerrüstung in den PVP muss! /S

Daniel Will

Hoffe mal du meinst das ironisch

vv4k3

/S steht für Sarkasmus

ghoules

Ich dachte, das “L” in “QRNE” steht für Sarkasmus? ????

ghoules

Ich muss zugeben, dass ich anfangs dachte “Boah, ernsthaft, das wird dauern… ????”.
Und auch wenn die Granatenkills eeeeeewig gedauert haben, muss ich zugeben, dass es irgendwie Spaß gemacht hat, wieder ein paar Waffen spielen zu “müssen”, die man schon lange nicht mehr in der Hand gehabt hat ????????

MrCnzl

Finds gut. Hätten anstatt granatenkills vll 1000 headshots machen sollen oder was anderes

Dagget Dagget

Absolut die Hölle am Pc solo spielt man ständig gegen Gruppen

DerFrek

Das grindlastigste was Destiny 2 jemals gesehen hat…

Den Titel hält eindeutig die Izanagis Bürde zusammen mit den Schmieden. Da kommt das im Leben nicht ran 😀

Ich fand die Quests gut, mir hat es durch Waffenvielfalt auch extrem Spaß gemacht und die Rüstung war es wert.

Jetzt noch Bounties mit denen man gezielt auf Waffen farmen kann und ich wäre rundum zufrieden für‘s erste 🙂

Lucas

Was die meisten nicht wissen/wussten. Hat man von der neuen spezialquest bei Lord Saladin keinen Schritt abgeschlossen bzw. Rüstung abgeholt, droppen aus den Bounties und Paketen nur Waffen. Man konnte so easy den GL farmen bzw. hatte eine stark erhöhte Chance^^

DerFrek

Den hatte ich schon, also war da kein Bedarf für mich den gezielt zu suchen 🙂 war jetzt gezielt auf die Rüstungen aus und nun gucke ich was noch kommt.

Yuzu qt π

Die meisten benutzen doch eh nur noch Paid Services um die Sachen zu bekommen die sie wollen.

Hannu S.

Jeder hat die Komplette Season Zeit um die Questreihe abzuschließen, kann die Aufregung nicht nachvollziehen. Eisenbanner soll doch Spaß machen, und dann wird so eine Quest halt nebenbei erledigt. Es ist meiner Meinung nach halt wieder eher ein Problem von Leuten die sofort alles haben müssen.

Mario Maus

absolut richtig.

Lucas

Mich persönlich kratzt der Grind überhaupt nicht. Hab mein Swarm of the Raven mit Spikes in den Prime Bounties bekommen und da zu Shadowkeep eh ein ganz neues Rüstungssystem kommen wird, ist der Grind bzw. Farmfaktor eh sinnlos^^

wezzn

Quatsch, genau jetzt macht es ja gerade Sinn. Wenn man mit SK auf allen Rüstungsteilen die Komplette Palette vom Aussehen hat.

DarkShadow

Kommt drauf an was mit dem nächsten DLC mit bestehenden Rüstungen passieren wird. Ich hoffe mal das sie die bestehenden Rüstungen entsprechend anpassen werden (auch wenn man es von Bungie anders gewohnt ist). Wenn wieder alles von vorne gefarmt werden muss, werde ich das Spiel wohl wieder an die Seite legen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

69
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x