Destiny 2 – Infos zum Raid: Neue Strafe fürs Sterben, Guided Games nur auf „Normal“

In Destiny 2 wird es eine neue Strafe geben, wenn Ihr im Raid sterbt. Zudem gibt es Infos zu den Guided-Games für den Raid.

Die Raids in Destiny sind Aktivitäten, die die Hüter komplett selbst erkunden sollen. Informationen zu den Raids gibt es vor einem Release also so gut wie keine.

So weiß man zu Destiny 2 nur, dass es einen Raid geben wird, dass er wieder eine 6-Spieler-Aktivität sein wird und dass durch Guided-Games jeder Hüter die Raid-Erfahrung machen kann.

destiny-2-raid

Allerdings konnten nun Kotaku und Giant Bomb dem Game-Director Luke Smith zwei interessante Infos zum Raid in Destiny 2 entlocken.

Eine neue Strafe fürs Sterben im Raid

Laut Smith werde es in Destiny 2 eine andere „death penalty“ im Raid geben als in Destiny 1. Im Sequel werdet Ihr also anders bestraft, wenn Ihr im Raid den Tod findet. Wie diese Strafe genau aussieht, das verrät Smith nicht, allerdings deutet er an, dass die Zeiten ohne Wiederbelebung vorbei sind.

Smith erzählt, dass es keinen Spaß mache, wenn man im Raid stirbt und den anderen Teammitgliedern nur zuschauen kann. Daher werde es eine „brandneue“ Strafe fürs Sterben geben.

Er betont aber auch, dass der Raid nicht einfacher werde. Der Raid bleibt eine Herausforderung, Ihr müsst zusammenarbeiten und kommunizieren. Nur motivierte Gruppen können diese Herausforderung meistern.

Oryx-Destiny

In Destiny 1 ist es nicht möglich, gefallene Hüter auf der Schwierigkeit „Schwer“ im Raid wiederzubeleben. Wenn einer stirbt, müssen sich entweder die restlichen 5 Hüter bis zum nächsten Checkpoint durchkämpfen (dann kann der gestorbene Hüter nur zusehen) – oder eben „wipen“.

Guided Games gibt es nur bei Aktivitäten auf normaler Schwierigkeit

In Destiny 2 wird eine neue Form des Matchmakings eingeführt: Die Guided-Games. Damit wird es ein oder zwei Spielern möglich, eine Gruppe zu finden, die noch ein oder zwei Spieler für ihre Aktivität benötigen. So kommen auch Solo-Spieler in den Genuss von Raids, Dämmerungsstrikes oder Trials, für die es kein „normales“ Matchmaking geben wird. Alle Infos zu den Guided Games gibt es hier.

Luke Smith stellte nun klar, dass diese Guided-Games nur für Aktivitäten auf normaler Schwierigkeit gelten. Sprich, der Raid in der Schwierigkeit „Schwer“ unterstützt die Guided-Games nicht. Dafür müsst Ihr Euch selbst organisieren, um 6 Leute zusammenzubekommen.

Was haltet Ihr davon?


Interessant: Destiny 2: 5 Dinge, die wir vom neuen Raid erwarten

Quelle(n): reddit, Gamerant
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
53 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
BluEsnAk3

Naja aber ne zeitstrafe ist keine Strafe 😀 dann liegt man eben 30sek da. Da wird höchstens das Team bestraft

KingJohnny

Hard RAID ohne Guided Games finde ich persönlich besser.
So müssen sich die Leute weiterhin organisieren.
Und wer das bei Destiny 1 nicht hinbekommen hat, dem ist leider wirklich nicht zu helfen oder er wollte garnicht so wirklich.
Weil so schwer ist es nicht sich einer Truppe anzuschließen.

Ich selbst habe sehr oft mit anderen Trupps gespielt, wenn meine Leute nicht online waren.
Wenn ich z. B. krank zuhause lag und alle anderen arbeiten waren.
Ging immer easy Leute zu finden.

Manuel

Was spricht denn dagegen die Suche für den normalen Modus zu starten und wenn du dann zu sechst bist einfach in den Hardmodus zu wechseln. Das kann man ja vielleicht sogar in die Clanbeschreibung/Suche irgendwie einfügen.

Edit: Eben gesehen, dass schon einige Andere hier die selbe Idee gehabt haben????

cssrx

Das war das erste woran ich gedacht habe. Wenn einmal ein Team steht, dann kann man auch in den Hardmode gehen. So ein bullshit xD

El Duderino

Strafe hin oder her, der Raid wird dadurch einfacher. Casual freundlicher.
Im HM war immer der entsprechende Druck vorhanden, sterbe ich, verkacken alle.
Man hat so auf die Kacke gehauen, rudert jetzt aber schon in vielen Dingen zurück, schade Bungie.

BigFlash88

find ich total sinnbefreit dass mann guidet games nur für normale raids aktiviert dann ist mann ja schon wieder auf die ps communities angewiesen

KarateAndy

Du bist doch aber immer auf die Community angewiesen, dass du jetzt nur nicht mehr im Forum einen freien Platz erspähen musst bzw dich nicht beweisen durch „g-Horn, Crota Emblem“ und weiß ich nicht welchen Quatsch ist ja Wurst. Aber ich stelle mir das so mit den guided games ganz gut vor, da du Glück haben kannst neue Leute bzw Mitspieler kennenzulernen und so vllt neue connections schließen kannst, sodass du eben dann nicht mehr die Foren durchforsten musst 🙂

Jokl

Genau so sehe ich das auch und ich finde das ist was, das D1 durchaus abgegangen ist. Es war zwischenzeitlich schon nen zeitlicher Aufwand noch 2 für Dämmerung zu finden….
Wenn ich in den 2 Stunden oder mehr, merke das ich mit den Leuten da ne Menge Spaß habe und auch noch gut voran komme, dann ergibt sich das mit FL und fragen wann Zeit für evtl mehr ist schon automatisch.

Tony Gradius

Eh kein richtiges Matchmaking und dann nur Normal Mode? Schlecht. Nur 30 FPS? Schlecht. Wieder die selbe Engine verwendet? Schlecht.

Ich werde meinen Spass mit Destiny 2 haben, dass ich eher als Addon denn als neues Game bewerte. Aber Gründe das Spiel abzufeiern gibt es seit der Vorstellung kaum….

BigFlash88

destiny 2 benützt nicht due gleiche engine wie teil 1

Max Sensibel

Es wirkt dennoch wie ein DLC und nicht wie ein neues Spiel. Ich bin einer dieser Einzelspieler ohne Clan. Hätte mich über ein Matchmaking im HM gefreut, jetzt also doch wieder das Warten bei FB ob wo eine Lücke ist. Kann das nicht verstehen, geht es um Komminikation müsste man eine Party als Pflichtvoraussetzung machen.

cssrx

Du dummbatz.. warte doch erst mal ab. Man wird einfach im normal Mode suchen und dann umstellen auf hardmode. Wo liegt das Problem? Ausserdem ist das Spiel nicht mal auf dem Markt und du wirst sicherlich noch keine Möglichkeit gehabt haben, selber Hand an zu legen. Spiel die Beta und bilde dir dann dein Urteil ^^

v AmNesiA v

Die Strafe könnte so aussehen:
wenn man stirbt, wird man an einen anderen Ort oder in eine andere Ebene des Raids teleportiert/befördert (so wie bei Oryx am Ende mit dem Schatten). Dort muss sich der gestorbene dann gegen einen kleinen Bereich mit Gegnern durchkämpfen. Ist dies geschafft, wird er wieder zu seinem Trupp befördert/teleportiert. 😉
So müsste man sich praktisch den Wiedereinstieg verdienen und könnte nicht einfach so wiederbelebt werden.
Ist sehr unwahrscheinlich, aber wäre doch mal ne gute und interessante Option. 🙂

ItzOlii

Das wäre cool

BluEsnAk3

Ne denke es wird strafen in Form von loot Kürzungen geben.
Dabei wird immer in Phasen gerechnet. 1x sterben, du bekommst vom nächsten boss/Truhe keine Materialien mehr. 2x-3x zusätzlich Chance auf exo verwehrt. Ab 4x kein item mehr oder nur noch in minderer Qualität. Ohne elementar schaden oder so.

Malte Kronschewski

Da wäre mir wipen ehrlich gesagt lieber. Wenns blöd läuft oder man den Raid noch nicht so kennt würde man so mit der Hälfte oder weniger der Gesamtbelohnung rausgehen. Und was wenn es Mechaniken ähnlich der Plattformen bei Oryx gibt. Da ist es egal ob hard oder normal. Wenn einer auf den Plattformen stirbt, fällt der Läufer und alle müssen wipen wodurch alle weniger loot kriegen. Interessante Idee aber in der Praxis sehr frustrierend

Jokl

Wars nicht bei Diablo so, das man Gold verloren hat, auch je nach dem wie gut das Gear war usw.! Könnte mir was in der Richtung vorstellen, Loot kürzen gibt shitstorm und das man mit nem Timer belegt wird passt nicht zur Aussage, denn die deutet auf Strafe anderer Art hin.
Auch denkbar wären Debuffs, gegen Elemente die gerade vom Feind genutzt werden, so dass man eine zeitlang „gefährdeter“ ist.

Spere Aude

Vielleicht ist es ja so wie im PvP, dass man 4 oder 5 Wiederbelebungen als Team pro Versuch hat, unabhängig davon, wer stirbt. Nach Wipe dann wieder. Aber lassen wir uns überraschen.

JUGG1 x

Ich denke mal die Strafe wird, wenn man stirbt, man muss den Raid alleine spielen^^

Joe Banana

was macht man denn als ein ziemlich unsozialer aber skillvoller spieler? 😀

Aempy

Anderes Spiel spielen?

Joe Banana

sehe ich nicht ein.

JUGG1 x

OW zocken

Joe Banana

OW kann man ja wohl kaum mit Destiny vergleichen 😉

WooTheHoo

Die Strafe wird sein, dass die Steuerung für 5 Minuten gespiegelt wird, ein Rosabrillen-Kamerafilter über alles gelegt wird und für den Rest des Raiddurchlauf der Burgersong von DJ Ötzi auf Max-Lautstärke aus den Kopfhöhrern dröhnt. Außerdem wird sämtlicher Loot in blauen Stuff, mindestens 20 Lichtlevel unter der Raidvoraussetzung, transformiert. Es sei denn, man spielt mit Tanzmatte weiter. Das erkennt das System automatisch und aktiviert für den restlichen Durchlauf die Golden Gjallarhorn im Kinetikslot… ????

Dumblerohr

Die Strafe könnte ich mir so vorstellen, dass ein Deej Bot erscheint und man eine Runde Gefängnis der Alten mit ihm spielen muss…

JUGG1 x

Oh gott lieber schnell dashboarden^^

m4st3rchi3f

Solange Broman nicht der Party betritt.^^

Scofield

Ich denke, dass falls das System noch für die hard raids genutzt werden soll, es so benutzt wird, dass sich die Spieler einfach im normalen Modus eben durch guided games treffen und dann quasi per headset sagen: passt mal auf wir gehene kurz in den normalen, dann in den orbit und dann in den hard raid. So könnte es laufen.

Im großen und Ganzen war und bin ich sehr von guided games angetan, da ich mehr ein solospieler bin. Allerdings war es für mich auch nicht das Problem in LFG zu gehen und da dann rng nach ner GUTEN gruppe zu suchen.

Aber jetzt mal kurz und bündig: VÖLLIGER SCHWACHSINN, erst hypt man alle, alle könnten jetzt den raid trials etc. spielen aber das ware high end, also den hard mode verwehren? Unverständlich.

smuke

Sehe ich auch so. Manchmal frage ich mich echr, wer solche Entscheidungen trifft…

Yondu Udonta (RIP)

Ist doch super. Wenn ich mit drei Leuten den HM laufen möchte dann stelle ich auf normal, suche zwei Leute über Guided Games, bespreche mit den beiden ob auch HM geht, füge die beiden meiner FL hinzu, treffe mich mit allen im Orbit und starte den HM. Vielleicht kann man sogar bei den Guided Games darauf hinweisen, dass eigentlich für HM gesucht wird. Die Community wird sich schon ein Kennzeichen einfallen lassen, das dann jeder kennt und weiß, dass es um den HM geht.

Yondu Udonta (RIP)

Das einzige Problem was ich sehe ist, dass Bungie die Clans noch wichtiger machen will. Da könnte es ja sein, dass man den HM nur mit Clanmembern starten kann.

Axl

Oh das wäre aber übel…

Unsere aktuelle Raidgruppe besteht aus Mitgliedern von 7 oder 8 Clans…
Das wäre dann aber definitv ein Rückschritt.

JUGG1 x

„Dass man den HM nur mit Clanmembern starten kann“ also sowas wird es bestimmt nicht geben, evt gibt es mehr XP für den Clan, wenn man mit mehreren Leuten vom Clan zusammen den Raid läuft, aber du wirst selten die Situation haben (vor allem in den Zeiten ohne Content) dass du nen Trupp mit anderen Leuten ergänzen musst

Smokingun

Die gleiche Idee ging mir auch durch den Kopf.
Allerdings soweit ich das bisher deuten konnte, gibt Bungie es vor was in die clanbeschreibung rein darf. So eine Art Auswahl. Ist aber nur meine Deutung der PK.
Wenn nicht, wird dein Vorschlag wohl gängige Praxis werden. Bist halt ein schlauer. ????

Yondu Udonta (RIP)

Jetzt übertreib mal nicht. ^^

Fly

Auch wenn das für Hard Raids deaktiviert wird, ist die Idee mMn immer noch gut. Ich seh das so: Leute die den Hard Raid dann direkt laufen wollen, haben mit großer Wahrscheinlichkeit eh genug Kontakte in ihren Freundeslisten, bzw. kein Problem damit sich anderweitig noch fehlende Leute zu organisieren.
Die Guided Games sind doch aber eher für die Leute gedacht (so hab ich das verstanden), die bisher Probleme damit hatten sich Leute zu suchen (sei es aus Schüchternheit oder der nicht vorhandenen Lust auf externe Tools auszuweichen) sprich: Leute die sehr wenig Raid-Erfahrung haben. Und jetzt die große Frage: Wenn ich bisher nicht geraidet habe, oder nur seeeehr selten, dann gehe ich doch erstmal in den Normal Raid. Da werden die Guided Games genutzt und ein Kontakt zu anderen hergestellt, der im besten Falle dann zu einem dauerhafteren Kontakt wird, da man mit den Leuten dann eh kommunzieren muss etc. etc. und zack! hat man die Leute um dann auch mal so den Hard Raid zu laufen.
Versteht man worauf ich hinauswill?^^

m4st3rchi3f

So wie du denke ich auch, dass es darum geht Leute an das Thema Raid ranzuführen.
Allerdings sehe ein Problem. Nach einer gewissen Zeit wird es (bis auf wirklich spezialisierte Shepas) niemanden/kaum jemanden mehr geben der auf Normal durch den Raid läuft uns somit die Guided Games anbietet.

Patrick HämpMan

versteh schon wie dus meinst und das stimmt schon, aber die guided games solln ja auch clans helfen die iwie noch 1-2 leute spontan brauchen und da nur schnell wen haben wolln der mitkommt und da isses halt blöd wenns im hard raid nich geht….

Arkus Gillette

Ganz ehrlich… wer nimmt denn bitte randoms in ein hardmode mit? Jedenfalls anfangs never ever. Ich will nicht über solo spieler schimpfen aber ich hab sehr viel erfahrung das viele solospieler aus gutem grund solospieler sind wenn ihr versteht… sorry muss noch ergänzen das es verdammt viele solospieler gibt die sehr froh sind eine gute, sympathische truppe zu finden da ist mir auch jeder willkommen 🙂

smuke

Ich hab sehr viel Erfahrung mit dem Gegenteil^^

Arkus Gillette

Das clanmember scheiße sind? Im gegensatz zu solospieler?

smuke

Nein. Dass es viele gute Solospieler hat, die ne Gruppe suchen.

m4st3rchi3f

Ja dito, zwar hat man immer mal ein paar Spezialisten, aber im Großteil war ich immer positiv überrascht.

Arkus Gillette

Naja ich spiel zum größten teil mit meinem clan oder broclans und gefühlt jeder zweite solospieler ausm turm war entweder absolut dankbar und richtig nett oder ein sehr komischer zeitgenosse der sich zu viel erlauben durfte..

outi

Schwachsinnig…da denken Sie sich was annähernd vernüftiges aus um es gleich zu beerdigen. Jetzt muss man also doch wieder auf externe Mittel greifen um Hard Raids zu spielen. Lächerlich.

ZeRo

Das ist echt ne Frechheit. Erst heisst es man möchte dass alle endlich teilnehmen können und dann sowas. Hier werden Erwartungen erzeugt die dann nicht gehalten werden. Kaum einer wird den Raid auf normal spielen sobald es den hard gibt. Also wieder nix mit interner Spielersuche.

kriZzPi

Das Problem liegt bei destiny daran das es viele hardcore gamer gibt und viele casuals ubd es bungie jeden gerecht macheb will .ich fand es nie schwer einen raud zu finden und auch nach langer Pause hab ich mit zuwenig Licht innerhalb weniger Minuten ein game zu finden . . Ich fand die raids nach kurzer Zeit sehr leicht und kannte alles auswendig… Ich finde gewisse Dinge sollten halt einfach nicht für jeden sein… mich würde auch mal interessieren auf welchen Konsolen ihr so Probleme habt …Ich spiele auf xbox und hab da sehr selten Probleme gute Leute zu finden

Insane Crane

Na ja ich glaube da ist eher deine Interpretation der Aussagen von Bungie falsch.
Sie haben das Feature die ganze Zeit mit der Begründung vorgestellt dass auch solo-Spieler die Raids etc sehen können.
Und diese Möglichkeit ist nach wie vor gegeben. Sie haben nie erwähnt, dass es alle Schwierigkeitsgrade betrifft oder ähnliches.
Also hat Bungie vollkommen Wort gehalten.

ZeRo

Ja so kann man das auch sehen. Ich sehe es aber als bewusste Irreführung. Bei der Vorstellung hätte sie ja locker sagen können das dies bei normalen Raids eingeführt wird. Haben sie aber nicht. Ich glaube nicht das dies ein Versehen war sondern absichtlich. Daher ist es für mich eine Irreführung.

JUGG1 x

naja ich zocke öfters mal einen Raid bei Destiny und auf normal ist der im ersten Run noch ein Problem, danach noch kaum. Also machen diese Guides für mich wenig Sinn da ich eigentlich so gut wie nie einen Raid auf „normal“ laufen werde.

????ørყ ♦♠

Sehr interessant was hier so geschrieben wird. Ich spiele seit 3 Monaten Destiny und fast genauso lange versuche ich schon die Raids alle zu machen. Habe bis jetzt aber nur Crota auf normal und 2x schwer. Der Rest klappt einfach nicht und das frustriert mich total. Aksis auf normal 2 Wochen lang probiert…. dauernd kommen Randoms mit rein, wenn Leute fehlen. Wenn die dann nach dem 10. Mal erklären immer noch nicht raffen, worauf es ankommt… ich bin kurz davor die Raids alle aufzugeben und nur noch alles andere zu spielen. Die meisten wollen auf schwer, ich dagegen möchte die überhaupt mal fertig bekommen und kennen lernen als Anfänger. Der Loot ist zweitrangig. Aber bis Destiny 2 schaff ich das eh nicht mehr.

Manuel

Das ist jetzt wahrscheinlich kein guter Zeitpunkt für Raids. Die erfahrenen Spieler sind größtenteils weg oder machen keine Raids mehr. Ich kann dir nur empfehlen dir eine Stamm von 6 Spielern zu suchen die das Gleiche wie du wollen und es dann weiter zu probieren. So haben wir damals auch angefangen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

53
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x