Destiny 2 bringt ein neues System für seine treuesten Fans – „Okay, das ist super“

Destiny 2 bringt ein neues System für seine treuesten Fans – „Okay, das ist super“

Der Online-Shooter Destiny 2 leidet unter chronischem Content-Mangel. Mit einer Änderung in Season 17, die Ende Mai startet, will man das Problem umschiffen: Alte Dungeons und Raids sollen über ein neues „Rotationssystem“ spannender werden: in wechselnden alten Dungeons droppt dann Spitzen-Loot.

Was ist das Problem von treuen Spielern in Destiny 2? Vielspieler von Destiny 2 haben nach einer Weile einfach nichts mehr zu tun. Denn mit einer Erweiterung, wie jetzt „Witch Queen“, kommen nur eine begrenzte Zahl von Strikes und neuen Raids:

  • Der „neue“ Content ist dann relevant und wird gespielt. Denn dort gibt es „Spitzenprämien“. Die braucht man, um seinen Helden weiterzubringen
  • Die alten Raids und Dungeons werden kaum noch besucht – denn dort gibt es diesen begehrten Loot eben nicht

Dadurch wird selbst ein so gewaltiges Spiel wie Destiny 2 ziemlich klein und lahm, obwohl es seit 5 Jahren mit Inhalten gefüttert wird, wobei einige dieser Inhalte mittlerweile im „Content-Vault“ fermentieren.

Alles, was ihr zu Destiny 2 wissen müsst – in 2 Minuten

Super-Drops in wechselnden alten Raids und Dungeons

Das ändert Bungie jetzt: Ab der Season 17 wird es eine „Raid- und Dungeon-Rotation geben“, die bei Abschluss eine Spitzenprämie bietet. Das gab Bungie am Donnerstagnacht deutscher Zeit in seinem Blog bekannt.

Dadurch will man Vielspieler dazu bringen, auch alte Orte im Spiel wie den „Garten der Erlösung“ noch mal zu besuchen, um Loot abzugreifen.

Ein besonderes Schmankerl: Mit dem neuen Rotationssystem werden alle Begegnungsprämien-Sperrungen für legendäre Ausrüstung entfernt.

Oh, wartet, hab ich richtig gehört, dass ihr das Farmen mögt? Da können wir mit dem neuen Rotationssystem behilflich sein. Alle Begegnungsprämien-Sperrungen für legendäre Ausrüstung sind dabei, entfernt zu werden, was bedeutet, dass alle legendären Drop-Gegenstände in Raids und Dungeons zu 100 Prozent gefarmt werden können. Ihr könnt jetzt chillige Lo-Fi-Musik auflegen, euch ein leckeres Getränk holen und einfach nach Herzenslust farmen. Oder auch nicht. Ihr habt die Wahl (genau darum geht es eigentlich!).  

Bungie

Das heißt: Spieler können alle legendären Drops in Raids und Dungeons farmen, wie sie wollen.

Warum raiden in Destiny 2 weniger Spieler als noch in Teil 1?

Spieler feiern neues System erstmal

Das ist die Reaktion: Auf reddit freut man sich vor allem darüber, dass die Sperren für legendäres Gear aufgehoben sind und man das jetzt farmen kann. Ein Spieler sagt: „Okay, das ist super.“

Destiny 2 ist berüchtigt dafür, die Farmmöglichkeiten einzuschränken, um Spieler möglichst lange und oft die Inhalte der aktuellen Season spielen zu lassen.

Insgesamt ist man dem System positiv gegenüber eingestellt, es gibt aber noch einige Details zu klären, wie genau das ablaufen wird.

Wann soll das live gehen? Die Season 17 und das neue System sollen um den 25. Mai herum erscheinen.

d2 riven x
Solche Bosse sollen bald wieder relevant werden – Riven war der Endgegner der 2018er-Erweiterung „Forsaken.“

Bungie erweitert Destiny 2, indem man alte Inhalte wieder relevant macht

Das steckt dahinter. Destiny 2 will hier ein typisches „MMORPG“-Problem lösen. Eigentlich sind diese Spiele, wie WoW, riesig, aber relevant ist nur ein winziger Teil des Games, das was zuletzt dazu gekommen ist. Alter Content ist eigentlich „überflüssig.“

Böse könnte man jetzt sagen: Bungie erweist sich hier wieder als ein „Meister des Recyclings“, aber in der Tat scheint dies eine logische Weiterentwicklung zu sein, um den brachliegenden bestehenden Content in den langen, langen Seasons zu nutzen. Auch andere große Spiele nutzen solche Methoden, um alte Inhalte relevant zu halten: In WoW kann man etwa über „Zeitwanderungen“ die kosmetischen Gegenständen in alten Raids farmen.

Die „Ideal-Welt“, in der ständig neue Strikes und Raids kommen und Spieler immer was Neues erleben können, werden wir wohl nie erleben. Zwar hat Bungie angekündigt, mit Sonys Hilfe jetzt wieder mehr neue Leute einzustellen, aber so viele neue Leute, dass man ständig Content nachschiebt, werden das auch nicht sein:

Destiny 2: Sony kauft Bungie für 3,2 Milliarden Euro

Quelle(n): bungie, polygon
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
21
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
39 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
h4t3

FinaLLy <3 ❤️

Daniel

Bungie könnte die Open Worlds der Planeten relevanter machen. Geheime Bosse, Aufgaben, Unter Eingänge die nur zu bestimmten Zeiten oder mit Mechaniken öffnen lassen. Invasions Events, wo der ganze Planet betroffen ist etc. So sind die Planeten komplett zu vernachlässigen.

KeuCo

Tun jetzt nach Jahren der übertriebenen Bountys so als hätten Sie damit das Rad neu erfunden …. #LOST

smoki

hahaha Bravo Bungie was für ein einfall…..

Hamdidamdi

Bringt mir den Gipfel auch nicht wieder, also egal

Millerntorian

So sehr ich diese Änderung auch für Vielspieler begrüße, so sehr hätte ich statt

Mit einer Änderung in Season 17, die Ende Mai startet, will man das Problem umschiffen

lieber den Satz

Mit einer Änderung in Season 17, die Ende Mai startet, will man das Problem lösen

gelesen. Na ja, ich warte mal auf den Osterhasen…

Denn auch trotz meines persönlich wirklich reduzierten Unterhaltungsanspruch hat das Spiel nach kurzer Zeit inhaltlich rapide abgebaut. Ich spiele zwar immer noch relativ viel, aber der Zauber ist gänzlich weg und ich bin schnell gelangweilt.

Leider ist momentan der gesamte Spielemarkt „überschaubar“.

Und auch wenn mich nun manche wieder steinigen, aber ich bin überrascht, wie tief die Anspruchsmesslatte manchmal liegt. Pinnacle Loot als Ansporn. Wirklich? Für? Weil? In 40 Tagen liegen wir bei 1.580 und wie jede Saison fängt dann das Hamsterspiel neu an. Wie oft will man denn noch ins Laufrad steigen? Das ist nachhaltig? Also für mich nicht. Die Kampagne hat wirklich Erwartungen bei mir geweckt, aber die wurden in keinster Weise erfüllt. Bedauerlich.

Und ob eine Raid und Dungeon-Rotation dahingehend der große Wurf ist, halte ich für durchaus diskussionswürdig…aber ’ne bessere Idee habe ich auch nicht mehr.

Bungie wollte partout die kurzen Saisons…nun haben sie die Saisons, in denen man proportional und alle drei Monate weiter ansteigend das Gefühl hat, man könne den ganzen Sche**s langsam aber sicher nicht mehr sehen (zumindest die Milestones).

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Millerntorian
greywulf74

Hach ja, bin ich wenigstens nicht alleine mit meiner Meinung.
Wenn man wenigstens über vereinzelte Primus noch Spitzenloot erwischen könnte. Aber nein, kaut Euch jede Woche durch den selben Kram und wenn Ihr Pech habt, droppt sowieso das was man schon hat. Helau!!!
Und als ich in Woche 3 hier gelesen hab:“Story des DLC und der aktuellen Saison ist durch“, war die Motivation eh weg.

Klabauter

Das ist ein Feature was ich mir schon lange gewünscht habe. Die älteren Dungeons und Raids sind einfach gut und ich würde mich freuen wenn es demnächst mehr Belohnungen gibt sie zu besuchen. Top!

Aroes

Die Änderungen sind wirklich Klasse! Ich hatte eine lange Spielpause und kann dadurch den alten Kontent nochmal neu erleben.

Zu dem Punkt mit immer neuen Strikes und Raids etc. Bungie sollte sich da eventuell mehr als das Prozedurale generieren von Dungeons und Strikes einlassen. Es würde reichen eine Anzahl X unterschiedlicher Abschnitte zu bauen, die natürlich einem Thema entsprechen und dann per RNG diese zusammen zu stecken. Das wäre dann keine Story Strikes oder Dungeons, aber eben „Abenteuer“ Dungeons oder Strikes welche als einfache Mission gespielt werden können. Mit Sony im Rücken wäre sowas eventuell möglich.

Was ich aber als viel entscheidender erachte ist, dass mehr Fokus auf Solo Spieler gelegt werden sollte. Ich finde es Schade, dass die Endgame Aktivitäten alle hinter einer externen Spielersuche versteckt sind. Ich will nach der Arbeit nicht noch nach Leuten suchen, mit denen ich dann in Raids, Dungeons oder Großmeister Aktivitäten gemeinsam Loot farmen kann. Besser wäre dafür eine Spielersuche. Man kann auch ohne Sprachchat solche Aktivitäten abschließen.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Aroes
Chriz Zle

Warum nicht einfach grundsätzlich jeden Dungeon/Raid auf Spitzenloot setzen? Wozu eine Rotation?!
Verstehe auch die Freude darüber nicht ganz, es wird nur wieder oller Content ein wenig sinnvoller gemacht, das aber auch wieder gebunden an „wir sagen euch, was ihr diese Woche zu spielen habt!“

Hannababaera

Besser als nix 🙂

EsmaraldV

seh ich genauso

Aroes

Weil die Leute dann zu schnell im Max Level Bereich sind. Ein bisschen will man die Kontrolle schon noch haben. Ansonsten sind viele Spieler nach kürzester Zeit weg.

Chriz Zle

Aber verdeutlicht das nicht genau das Kernptoblem…..die Leute sind mit dem Wenigen zu schnell fertig?!
Zeigt ja auf, wie inhaltlos das Spiel trotz massigem Inhalt ist.

Antiope

Sehe ich ähnlich. 1. Was ist so schlimm daran, wenn Spieler weniger Destiny spielen, weil Bungie die investierte Zeit mehr respektiert? Das ist doch was Gutes.Und 2. ist das Powerlevel nur ein unnötiger Grind damit man die Spielzeit strecken kann. Das ist ja nicht so als würde man ohne den Grind irgendwas Relevantes an Content oder Gameplay verpassen.
Ich glaube sogar ohne den Grind würden viel mehr Spieler Destiny überhaupt anrühren.

Aroes

Ich bin da bei euch / dir. Mich nervt der Grind nach Spitzenloot ebenfalls. Das fand ich in allen Spielen bis dato so. Trotzdem wird das der Grund sein, wieso Bungie es macht. Spiele in denen die Spieler viel Zeit verbringen, sind Wertvoller, als andersherum. Hier geht es am Ende nur um Geld.

Furi

Der Powerlevel Grind ist kein Content. Ich sehe es so, für mich fängt das Spiel dann erst an, wenn ich im Cap bin und spielen kann was ich will. Ich finde sie sollten die Pinnacles in allen Raids, Dungeons und so einfach lassen. Die Hardcore Spieler ziehen es eh in den ersten zwei Wochen durch, da könnte man auch etwas Abwechslung haben…

Ralf

Gute Idee, besser als gar nichts.
Toll wäre es wenn sie dann die Waffen aus den Dungeons und Co. noch craftbar machen.

Tronic48

Tolle Idee.

Ich hoffe nur das sie es nicht nur bei den Raids und oder Dungeons so machen, den es gibt viele Spieler die diese nicht laufen, bzw. nicht laufen können.

Wenn dann sollte dieses neue System auch für alle Kategorien gelten/sein, also, Raids/Dungeons/Strikes/Events/verlorene Sektoren usw. so das auch alle was davon haben.

EsmaraldV

Nur dungeons und raids – siehe Artikel bzw. Aussage bungie.

Tronic48

Deshalb sagte ich ja ich hoffe es, und ich habe auch was von Strikes gelesen.

Wollte es nur noch mal extra erwähnen, schon Okay

EsmaraldV

Wo steht was von Strikes? Da hab ich nix gelesen. Ich erwähns nur, weil bungie extra Raids und Dungeons erwähnt hat, für die üblichen Aktivitäten wird nichts erwähnt.

Tronic48

Okay, Das mit den Strikes da habe ich etwas falsch verstanden, da ging es um die wo immer so da sind, vergesse es einfach.

User

Wieso sollte man Dungeons und Raids nicht laufen können? Viele sind einfach nur zu faul sich ne Gruppe zu suchen. Mit Discord dauert es nur sekunden bis man eine volle Gruppe zum Raiden gefunden hat. Teilweise schon ohne Voice wenn jeder weiß was zu tun ist.

Tronic48

Wieso kommst du jetzt wieder mit diesem Mist, nur weil du dich im Discord rumtreibst oder diese APP verwendest müssen das noch lange nicht allen anderen auch tun.

Wie oft den noch, so was gehört ins Game rein, ein LFG, und wenn nicht jeder wie du diesen Mist verwenden würden, hätten wir wahrscheinlich schon längst ein LFG im Game.

Und mit Faul hat das schon mal gar nichts Zutun, also las diese Unterstellungen gefälligst, es geht ums Prinzip.

Sleeping-Ex

Tut mir leid, aber „Es geht ums Prinzip“ ist so eine Aussage die eher von Bockigkeit herrührt.

Ja, die Gruppensuche könnte für die Aktivitäten wirklich ins Spiel. Außer in Raids braucht man bei den meisten Inhalten sowieso kein Mikro.
Würde also keinem wehtun.

Auf der anderen Seite wird es auch niemanden körperliche Schmerzen bereiten die Destiny App oder irgendwas anderes zu nutzen, mal davon ab das nicht mal ein zeitlicher Nachteil entsteht.

Tronic48

Du kapierst es einfach nicht, und wirst es auch nie kapieren, so wie alle anderen die so denken, und deshalb belasse ich es dabei, den diese Diskussion kann man mit solchen Spielern/Menschen nicht führen.

Also, du hast recht und ich meine hoffentliche Ruhe.

Sleeping-Ex

Hach Gottchen, jetzt macht er auf Drama Queen. 🤣

User

Wenn ein LFG im Game sein würde dann würden die Spieler auch erwarten die Aktivität mit LFG abschließen zu können. Wenn du schon 1x Endgame Content von Destiny erlebt hättest wüsstest du, dass dies aber nicht möglich ist ohne call outs und Kommunikation.

Heißt die LFG Helden würden solange heulen bis der Content abgeschwächt wird damit jeder 10 Jährige den Raid abschließen kann und genau das weiß Bungie und macht das richtige und ignoriert diese Anfragen.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von User
Don77

Noch cooler wäre es man würde endlich ein lfr einbauen, womit man alle raids oder zumindest die älteren auch als Casual nicht Raider sehen kann. Spiele seit Destiny 1 und war noch in kein Raid drinnen, weil man ständig vorher andere Leute braucht und vorralem Voice und das will ich nicht.

Viele große spiele zeigen wie es besser geht, indem sie ein Modus bringen wo schlechteres Ausrüstung droppt und die Mechaniken der Bosse und anderes so angepasst wird, das man keine Absprache mehr braucht. Es wird auch oft als Touristenmodus bezeichnet, um die Story zu erleben und die Bosse und den Raid überhaupt Mal von innen zu sehen.

Ich weiß das es leider sehr viele Spieler gibt die absolut dagegen sind, was ich absolut selber nicht verstehen kann, weil sowas würde die Spieler 0 schaden und 0 beeinflussen. Wenn es denen um Ausrüstung geht selbst um schlechtere, würde ich sogar sagen einfach gar keine Ausrüstung rein fertig, aber wahrscheinlich würden die gleichen dann immer noch meckern.

Es wird auch oft gesagt das dass nicht möglich sei ohne Absprache, weil man den Kampf grundlegend verändern müsste und die Mechaniken abseits vom Kampf, jo und genau das ist der Sinn eines lfrs.

Es geht zB für mich nur darum die Bosse zu sehen, den Raid zu sehen und was die vielleicht dort sagen also die Dialoge zu hören selber mit zu erleben, es geht mir nicht um Herausforderung oder sonst was, einfach nur das ich sowas ganz gechillt mit ein Klick wie jetzt auch bei normale 3’er Dungeons erleben kann.

Viele meinen dann vielleicht man zerstört so den Raid, wenn das deren Meinung ist ist völlig ok, diese können ja weiterhin die anderen Modi machen, diese werden nicht gezwungen, es ist kein Muss oder irgendwas anderes.

Das einzige was ich mir vorstellen kann, ist die typische Einstellung „Ich hab den Raid normal gemacht, mich angestrengt, vorher Gruppe gesucht, ALSO MUSS DU DAS AUCH“

Jo bei so einer finde ich völlig falschen Einstellung lässt sich wohl auch mit tausend Worten oder Videos nichts dran rütteln bei denen und habe irgendwie das Gefühl das die Mehrheit wirklich so leider denkt bei diesen Thema. Weil es sind wirklich extrem viele erlebe ich immer in Foren oder Twitch Chat, gegen eine leichte Version von Raids.

Aber ich hoffe das Destiny sowas irgendwann bringt, selbst The Division 2 hat so ein Modus reingebracht und hat richtig Spaß gemacht.

EsmaraldV

Ich schließe es aus, dass sich bungie um sowas kümmert. Destiny ist seit geraumer Zeit auf dem Markt, eine Idee in dieser Richtung wurde es meines Wissens nach nie kommuniziert.

Juzu

Stimme dir da voll zu und wünsche mir das auch.

Walez

Ich selbst spiele zwar lieber die Raids „normal“ mit Clanmates und schwitzen beim Boss, mag die am Ende immer enttäuschende Spannung, wenn die Vex oder das neue Impuls wieder nicht gedroppt ist, habe aber auch kein Problem damit, wenn Bungie einen Touristen Modus integriert, sofern das nicht zuviele Ressourcen bindet, andere Bereiche „dafür“ nicht besser performt werden können.

In der Bungie App findet man hin und wieder auch eine Raidgruppe die Neulinge mitträgt. Selbst für die Orakel Phasen und beim Torwächter/Atheon kann man jemanden ohne Mic durchziehen, wenn die anderen 4-5 halbwegs fit sind. Grundsätzlich gibt es aber auch im neuen Raid viele Mechaniken, die ein Mic „leider“ erforderlich machen.

Eine Raid/Dungeon Rotation, warum nicht? Nur läuft das so traurig ab, wie aktuell bei Zavala, naja, mal schauen. Bei Zavala selbst bin ich inzwischen 4 1/2x Prestige 🤭😅 und mir kommt es echt hoch, wenn wieder Nessus aufploppt. Die aktuellen Strikes routieren kaum, Nessus ist Standard, dann folgt die Hexenjagd im Kosmodrom und der Spiegel auf Europa. Ich vermisse die alten Strikes immer mehr…

Patsipat

WipeTimer deaktivieren/ ungegrenzte Wiederbelebungen und dann sollten das die meisten Gruppen schaffen.

Oder man baut gleich einen Modus ein den man auch alleine bewältigen könnte.

Dieses „das macht den Raid kaputt“ kann ich nicht nachvollziehen. Wer es härter will kann ja auch den normalen Modus spielen. Dann dropen in den einfacheren Modi halt keine Raidexos, Hauptsache alle Spieler haben die Möglichkeit die Inhalte zu spielen.

Nikushimi

Bin zwar der klasische Raid Spieler, finde deine Touristen-Idee sehr gut.

Viele Raid Mechaniken, vor allem beim aktuellen Raid könnte man mit minimalen Aufwand umändern oder deaktivieren. Damit es dann dennoch ne kleine Herausforderung bleibt, aufgrund dann mangelnder Aktivität im Raid und das nicht mehr alle Teilnehmer etwas zu tun haben, könnte man die Teilnehmerzahl auf 3 bis 4 Spieler begrenzen, dann aber selbstverstädlich mit Ingame-Spielersuche.

Spitzenloot dürfte es dann aber nicht geben, Mächtiger Loot sollte hier aber passen. Man sollte dann auch 2 Waffen maximal aus dem Raid bekommen können. Je nachdem wie viele Phasen der Raid hat, eine dann in der Mitte und eine beim Abschluss. Wenn die Waffen den Spielern gefallen und die wissen ja dann im richtigen Raid gibts noch mehr, dann schafft das vielleicht auch Ansporn oder Motivation den richtigen Raid mal zu spielen.

Rüstung und Raid Exo bleiben selbstverständlich im richtigen Raid.
Letztendlich hätte man dann drei Fliegen mit einer Klappe geschlagen:

Touristenmodus – Für Storyliebhaber und die, die alles im Spiel nur einmal sehen möchten.
Normal Modus – Spieler die auf Herausforderungen stehen und den heißesten Loot begehren
Hardcore Modus – Spieler die sich jeder Herausforderung stellen oder kein Leben haben oder mit dem Spiel via Twitch usw. Geld verdienen.

Walez

Gut aufgeschlüsselt und für jeden sicherlich annehmbar. Nun müsste nur noch Bungie davon Wind bekommen 😅

Killerbee_5000

Eigentlich beschreibst du hier einen Dungeon. Genau dafür wurden die ja gemacht. Und ob jetzt ein Raid als (wie du es beschreibst) im „Normal Modus“ eine Herausforderung ist wage ich zu bezweifeln. Ich hab im Laufe der Jahre schon ne ganze Menge Leute als Neulinge durch Raids begleiten dürfen und das das jemand nicht gepackt hat ist mir wirklich noch nie untergekommen.

Nikushimi

Es geht aber auch nicht nur ums packen, sondern auch darum, das viele einfach nicht mit anderen kommunizieren möchten, aus welchen Gründen auch immer. Es soll tatsächlich Menschen geben, den ist eine 10 minütige Unterhaltung anstrengender als 8h Arbeit. Belies dich dazu bitte mal. Diese Menschen und viele andere wollen einen Raid und keinen Dungeon jedoch auch gerne mal von innen sehen.

Und ich habe in keiner Weise beschrieben, das das ein Raid im Normal-Modus eine Herausforderung ist. Bitte saug dir nichts aus den Fingern. Ich habe lediglich den Fakt angegeben, das es eine kleine Herausforderung sein kann, wenn man gewisse Dinge umändert.

Und außerdem hat jeder eine andere Wahrnehmung, was eine Herausforderung ist.
Für einen schüchternen Jungen kann es nicht nur eine Herausforderung, sondern sogar ein Alptraum sein ein Mädchen anzusprechen, während ein überfliegen Macho Prolet das mit Leichtigkeit macht und 3 Mädels abschleppt.

Tronic48

Bin ich voll bei dir, wobei so was ähnliches hatten wir doch schon.

Die Menagerie, und noch so einen, das waren doch abgespeckte Raids oder nicht, und so was in der Art könnte es viel mehr von geben.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

39
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x