Destiny 2: Angst vor zu vielen Spoilern vor Release? – Das sagt Bungie

Kann man in Destiny 2 noch selbst etwas entdecken oder ist schon vor Release alles bekannt?

Der Release von Destiny 2 erfolgt bereits in weniger als zwei Monaten. Im Voraus rühren Bungie und Activision kräftig die Werbetrommel. So veranstalteten sie im Mai ein eigenes Gameplay-Premiere-Event, veröffentlichen bereits mehrere Trailer, sind auf allen großen Gaming-Events präsent und führen unzählige Interviews – mit dem Ziel: Die Spielerschaft auf Destiny 2 heiß zu machen und den Hype-Train anzutreiben.

Aufgrund dieser großangelegten Werbekampagne wissen wir bereits viel über das Destiny-Sequel: Wir kennen den Bösewicht Ghaul und in groben Zügen die Story der Hauptkampagne, wir kennen die drei neuen Hüter-Subklassen und haben schon Bildmaterial von den neuen Welten, von neuen Exotics und von neuen Gegnern gesehen.

Zudem: Den gesamten Juli über veröffentlicht IGN beinahe täglich exklusive Infos zu Destiny 2. Da fragen und befürchten viele Fans: Gibt es zum Launch von Destiny 2 überhaupt noch etwas zu entdecken? Oder wissen wir schon alles im Voraus? Kaum einer kann sich vor all den Spoilern retten. destiny-2-zavala

Es geht doch nichts über „Gläserne Kammer“-Momente

Bei all der Info-Flut zu Destiny 2, die bereits seit zwei Monaten herrscht und wohl noch zwei Monate andauern wird, haben die Hüter Befürchtungen:

  • Für viele Hüter gibt es nichts Spannenderes oder Reizvolleres an Destiny als das Unbekannte. Jeder „Jahr 1“-Hüter erinnert sich mit Sicherheit an die „Gläserne Kammer“-Momente, als man neugierig durch die Kammer stapfte, jeden Stein umdrehte und sich wie ein Entdecker fühlte. Und je mehr man von Destiny 2 schon weiß, desto weniger unbekannte Inhalte gibt es. Man kann weniger selbst entdecken.

Allerdings gibt es nicht nur Sorgen darüber, was Bungie sagt, sondern auch darüber, was Bungie nicht sagt:

  • Zurzeit macht sich die Befürchtung breit, dass es in Destiny 2 nur sechs Subklassen geben könnte – die drei neuen Fokusse und den überarbeiteten Stürmer, den Leere-Läufer und den Revolverhelden. Der Grund für die Befürchtung: Über weitere Fokusse sprach Bungie bislang überhaupt nicht. Und eine Aussage wie „In Destiny 2 gibt es haufenweise Subklassen“ wäre eine starke Werbung.
    Manche User interpretieren dieses Verhalten von Bungie daher so: „Wir haben nur sechs Subklassen, aber sagen das erst, wenn wir Euer Geld haben!“

destiny atheon gläserne kammer

Vieles wird vor dem Launch nicht enthüllt, so Bungie

Manche Hüter fragten bei Bungie nach, was mit den restlichen Subklassen (Nachtpirscher, Sonnenbezwinger, Sturmbeschwörer) in Destiny 2 geschieht. Der Project-Lead Mark Noseworthy antwortete darauf:

Es gibt viele Dinge, die wir nicht vor dem 6.9. ankündigen oder enthüllen werden.

Man wolle, dass die Community auch bei Destiny 2 Erinnerungen des gemeinsamen Entdeckens haben wird.

Wer also Panik-Attacken hat, dass er schon vor dem Launch von Destiny 2 alles wissen könnte, darf sich nun beruhigen. Es wird noch allerhand zum Entdecken geben.destiny-2-raid

Über neue Raids beispielsweise wird bei Bungie aus Prinzip nicht vor dem Launch gesprochen. Das sind die großen, unbekannten Aktivitäten, in denen man seinen Entdeckergeist frei ausleben soll. Zumindest für ein paar Tage lang. Denn die weltweite Hüterschaft wird sicherlich auch in Destiny 2 alle Geheimnisse in Rekordzeit lösen.

Was wir uns von dem neuen Raid in Destiny 2 wünschen, erfahrt Ihr hier.

Wie geht Ihr mit all den News zu Destiny 2 um? Saugt Ihr sie wissbegierig auf oder schafft Ihr es, nicht jedes Video anzuklicken, welches neue Gameplay-Inhalte zeigt?

Autor(in)
Quelle(n): reddit
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (85)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.