Crossplay zwischen PS4 und Xbox One kommt heute zu Fortnite

Nach monatelangem Gezerre gibt Sony doch nach. Es kommt zu einer Crossplay-Beta zwischen PlayStation 4 und Xbox One bei Fortnite. Die Grenzen zwischen den Plattformen fallen damit.

Ist das offiziell? Ja, Sony hat es über ihren Blog bekanntgegeben. Sony sagt, man habe sich das reiflich überlegt und sich jetzt zu dem Schritt entschlossen.

Die Gemeinschaft der Gamer in einigen Spiele habe sich nach 24 Jahren so entwickelt, dass man es jetzt für den richtigen Schritt hält. Crossplattform-Erfahrungen brächten einen bedeutenden Wert zu allen Spielen.

Das sei eine große Richtungsänderung für Sony und man plane diesen Prozess firmenweit.

Das heißt wohl: Fortnite ist nur der Anfang. Crossplay könnte bald für alle Spiele verfügbar sein.

fortnite-solo-showdown

Open Beta bei Fortnite startet noch heute

Was passiert genau? Heute startet eine Open Beta zum Crossplay für Fortnite, die es Spielern auf allen Plattformen erlaubt, zusammenzuspielen und ihren Fortschritt zu teilen. Das heißt: Spieler können miteinander und gegeneinander spielen und mit demselben Account auf jeder Plattform.

Das gilt für

  • PS4
  • Nintendo Switch
  • Android
  • iOS
  • Xbox One
  • Microsoft Windows
  • und Mac.

Das steckt dahinter: Diese Beta bei Fortnite ist offenbar als ein wichtiger Schritt und Test gedacht. Wenn der gelingt, könnte Crossplay überall kommen.

Dann könnten Spieler auf PS4 mit denen auf allen Plattformen zusammen- oder gegeneinander spielen. Das war bislang nicht möglich. Zwar konnten PS4-Spieler mit PC- und Mobile-Gamern zusammenspielen, aber nicht mit Spielern auf Xbox One und Nintendo Switch. Hier weigerte sich Sony über Monate standhaft.

Als Marktführer verschloss Sony seine Plattformen den direkten Konkurrenten von Microsoft und Switch. Wer mit PS4-Spielern auf den Konsolen zusammenspielen wollte, brauchte selbst eine PS4.

Mehr zum Thema
Fortnite und Crossplay: Deshalb glaube ich, dass Sony alles richtig macht

Fans reagieren ungläubig

So reagieren die Fans: Die Fans sind sichtlich überrascht über diese Entwicklung. Ein erster Tweet hat nach 20 Minuten bereits über 10.800 Likes auf Twitter. Spieler posten da Dinge wie „Sie haben es endlich gemacht.“

Das Überraschende ist hier, dass der Druck in den letzten Wochen eigentlich wieder nachgelassen hatte. Zwischenzeitlich gab es regelrechte Kampagnen von Spiele-Magazinen und Fans, Sony zum Einlenken zu bewegen.

Auch Microsoft und Nintendo hatten Werbekampagnen gestartet, die ihre Zusammenarbeit betonten. Auch das schien alles in Richtung Sony gemünzt zu sein.

Diese Bewegung gibt es schon seit einiger Zeit, mit der unglaublichen Popularität von Fortnite nahm das aber zu. Epic hat hier gezielt versucht, sich an die Spitze einer „Crossplay-Plattform“-Bewegung zu setzen. Offenbar ist ihnen das gelungen.

Mehr zum Thema
Fortnite: Epic und MS wollen Crossplay zwischen Xbox One und PS4

Ein historischer Moment

Meilenstein im Gaming: Das Aufweichen der Grenzen zwischen der PlayStation 4 und anderen Konsolen wurde von Gamern, Publishern und Gaming-Seiten seit Monaten gefordert. Offenbar war der Druck jetzt ausreichend, dass sich Sony zu diesem historischen Schritt entschlossen hat.

Vorher konnten Fortnite-Spieler, die ihren Account mit der PlayStation 4 verbunden hatten, nicht einmal mit demselben Account auf Nintendo Switch oder der Xbox One spielen. Sie mussten sich einen eigenen Account zulegen. Das brachte Sony im Juni heftige Kritik ein.

destiny-2-dienstvergehen

Crossplay war auch bei anderen Spielen wie Destiny oder World of Tanks immer wieder ein Thema. Die Entwickler sagten, das sei technisch kein Problem. Doch die Bereitschaft der Plattform-Besitzer, also von Sony und Microsoft fehlten über Jahre.

Nachdem Microsoft schon vor einem Jahr einlenkte, weigerte sich nur Sony sich bis vor wenigen Stunden beharrlich, ihre Konsolen für andere Plattformen zu öffnen.

Das hat wohl jetzt ein Ende.

PS4-Xbox-One-FF14

Interessant: Damit stehen neue Tore offen. So könnte Final Fantasy XIV etwa endlich zur Xbox One und der Nintendo Switch kommen. Square Enix hatte dafür ein Einlenken von Sony vorausgesetzt und angekündigt, dass man in den Gesprächen stetigen Fortschritt erziele.

Mehr zum Thema
Final Fantasy XIV: Sony entscheidet, ob die Switch ihr 1. MMORPG kriegt
Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (11) Kommentieren (84)
Mein-MMO.de hat jetzt einen eigenen Discord-Server für die Community:

Jetzt zum Discord von Mein-MMO.de

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.