Final Fantasy XIV: Sony entscheidet, ob die Switch ihr 1. MMORPG kriegt

Das MMORPG Final Fantasy XIV könnte das erste große MMORPG für die Nintendo Switch werden, auch ein Release auf die Xbox One würde Square Enix gerne durchziehen. Aber Sony und die PS4 stehen den Ambitionen offenbar im Weg.

FF14 will auf so viele Plattformen wie möglich: Am Rande der E3 2018 hat der Chef von Final Fantasy XIV, Naoki Yoshida, erneut bestätigt, dass man das MMORPG Final Fantasy XIV auf so viele Plattformen wie möglich bringen möchte.

Um diese Konsolen geht es: Man hat vor allem zwei Konsolen im Blick: Die Xbox One von Microsoft und die Nintendo Switch.

Yotsuyu-FF14

Final Fantasy XIV kommt nur auf Xbox One und Switch mit PS4-Crossplay

Aber es gibt einen Haken: Allerdings will Yoshida unbedingt, dass alle Spieler von Final Fantasy XIV in einer gemeinsamen Welt unterwegs sind. Aktuell läuft Final Fantasy XIV auf PC, PS4 und (zum Teil) auf PS3. Hier spielen alle in einer gemeinsamen und geteilten Welt. Das soll weiter so bleiben. Auch dann, wenn Final Fantasy XIV auf Switch und Xbox One erscheint.

Final Fantasy XIV braucht das Okay von Sony: Um das Spiel auf die Switch und die Xbox One zu bringen, braucht Square Enix also grünes Licht von Sony, dass die neuen Versionen ein Crossplay mit der PlayStation 4 unterstützen werden. Hier ziert sich Sony aber seit Jahren.

ff14-4-15-02

Gespräche laufen – Yoshida hat „Hoffnung“

Gespräche laufen: Laut Yoshida sei man in anhaltenden Gesprächen mit Microsoft, Sony und Nintendo, um herauszufinden, ob Final Fantasy XIV zu Xbox One und der Nintendo Switch mit Crossplay zu PS4 und PC kommen kann. Yoshida sagt: Er hofft, dass er etwas ankündigen kann, so schnell wie es ihm möglich ist.

FF14-Stormblood-Rot

Sony entscheidet, ob Final Fantasy XIV PS4-exklusiv bleibt

Stand seit Jahren: Das ist derselbe Stand bei Final Fantasy XIV, wie seit Jahren. Auch zu möglichen Ports auf die Xbox One gab Yoshida immer die Antwort: Man möchte, aber nur wenn alle zusammenspielen können. Ironischerweise liegt es also in der Hand von Sony, ob Spieler auf Xbox One und Nintendo Switch das MMORPG „Final Fantasy XIV“ spielen können. Sony scheint daran aber aus wirtschaftlichen Gründen kein Interesse zu haben. Sony bestimmt in dem Fall also darüber, ob sie Final Fantasy XIV „Konsolen-exklusiv“ behalten möchten oder nicht.

Thema gerade aktuell: Durch einen Konflikt um Crossplay bei Fortnite ist das Thema „Crossplay zwischen allen Konsole“ zur Stunde aktueller als zuvor. Industrie-Veteran John Smedley, früher selbst bei Sony, glaubt, das Problem könne gelöst werden, wenn der Druck auf Sony aufrecht erhalten bliebe. Final Fantasy XIV ist eines der Spiele, das von einer Richtungsänderung bei Sony direkt betroffen wäre.

Die 7 besten Multiplayer-Survival-Games 2018 für PC, PS4, Xbox One
Quelle(n): vgr, techradar
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
9
Gefällt mir!

25
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
RatchetFreaker
RatchetFreaker
1 Jahr zuvor

PS4-Exklusiv?
Auf meinem PC läuft es, da ist nix PS4-Exklusiv

Kai Weinbauer
Kai Weinbauer
1 Jahr zuvor

Ich seh es kommen alle machen nun wieder Jagd auf Sony, aber mal die Tatsache erwähnen das Microshuft damals zu XBox 360 die Zusammenarbeit ablehnte weil sie ihr bezahl System nicht ändern wollten und SE nicht wollte das Spieler doppelt zahlen erwähnt keiner.
Zur Switch muss ich sagen ich habe sie und spiele auch gerne auf ihr würde mir vielleicht das Spiel auch auf dem 4. System zulegen, aber persönlich finde ich dies nicht gut. Das die Switch die 72 man PVP Schlachten ordentlich hinbekommt mag ich bezweifeln. Selbst damals zu ps3 Zeiten gab es massive Probleme in Dungeons etc weil die es nicht schnell genug verarbeiten konnte, ich sehe wieder downgrades kommen damit die Performance annähernd gleich ist

Scardust
Scardust
1 Jahr zuvor

Sehe ich auch so. Interessant finde ich zudem das hier die Art der Berichterstattung sich gefühlt ändert.
War in den Medien etwas vorgefallen wurde plötzlich jede noch so kleine Information die dem entsprach zu einer Meldung aufgebauscht.

Hier sehe ich das gleiche Muster. Und wie du bereits erwähnt hast, muss man dann auch beide Seiten der Medaille betrachten.

Daniel Horvath
Daniel Horvath
1 Jahr zuvor

Was ich immer schade finde, weil es auf mangelnde Recherche schließen lässt… Trifft leider auch auf diesen Artikel zu: MS wird gerne als die total willige Partei dargestellt, an der es nicht liegt. Und ja, im Moment sind sie auch willig. Das kuriose ist nur, dass es ursprünglich nur an ihnen gescheitert ist. Als PS4 und Xbox One neu waren, da hat Microsoft sich quer gestellt. Ist damals auch weithin berichtet worden, aber findet keine Erwähnung mehr.

https://kotaku.com/final-fa

Erst als klar war, wie weit abgeschlagen man im Konsolenrennen ist hat man plötzlich die Meinung geändert. Aus der Position der Stärke heraus, die MS noch zu 360er Zeiten hatte war alles ganz anders.

Nun hat MS letztes oder vorletztes Jahr öffentlich Sony eingeladen, ohne auch nur drauf einzugehen, dass man selbst immer der Spielverderber war. Und ohne etwaige technische Anforderungen zu nennen, die eventuell damit verbunden wären es auf Microsofts Art zu machen. Vielleicht eine zu starke Öffnung des PSN?

Vielleicht geht es auch wirklich nur darum, dass Sony es nicht mehr nötig hat. Aber gerade diese 180 Grad Drehunf beider Firmen, und die Art wie MS das direkt öffentlich gemacht htlat riecht für mich nach einem PR Stunt. Das Crossplay ist exht, klar. Aber ich kann mir gut vorstellen dass es technisch von MS aus so beschaffen ist, dass es für Sony und das PSN nicht akzeptabel ist. Nintendo kann da flexibler sein, die haben eh kein nennenswertes Online Netzwerk bislang. Ich denke für Sony ist es schon heikler, in wie weit Datenaustausch erlaubt sein kann, sich Schwachpunkte öffnen könnten usw. Ich halte es für absolut denkbar, dass das Problem Microsofts Anforderungen für die Funktion sind, anstatt dass man sich einfach an den technischen Unterbau drangehängt hätte, den Sony seit Jahren mit PC genutzt hatte.

Am Ende mag es wirklich einfach an Sonys Dominanz liegen, aber ich kann mir schlecht vorstellen, dass das alles sein soll. Nicht ausgerechnet bei der Firma, die Crossplay seit PS2 Zeiten immer gefördert hatte.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
1 Jahr zuvor

Das sind Sachen, die 5 Jahre und mehr zurückliegen. Das ist nicht „mangelnde Recherche“ – es ist einfach veraltet.

Die „Xbox 360“ einzubringen, hat für den Artikel einfach kaum Relevanz. Zumal der Artikel hier auch nicht Sony als die Bösen darstellt, sondern der Artikel sagt einfach: So ist es aktuell.

Fakt ist: Aktuell könnte Sony den Schritt machen und das Gaming verändern. Aus wirtschaftlichen Gründen machen sie es nicht. Okay. Das haben wir auf der Seite hier lang und breit aufgefächert.

Aber: Alles, was in diesem Artikel hier steht, ist wahr.

Scardust
Scardust
1 Jahr zuvor

Natürlich muss man die Vergangenheit berücksichtigen. Sogesehen hatte Sony als erstes versucht alle Gamer zu einen, jetzt dann den prügel rauszuholen und sie dafür tadeln das sie es nicht machen finde ich daneben. Da möchte man eher auf einer Stimmungswelle mitschwimmen.

Da sollte man schon so fair sein und sagen sie sind jetzt quit. Klar, die Gamer sind die leidtragenden, wer Japaner aber kennt, der weiß auch das sie es überhaupt nicht ab können wenn man die Hand wegschläggt die man gereicht bekommt und sie sind sehr nachtragend.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
1 Jahr zuvor

„Auf der Stimmungwelle mitschwimmen“ -> Wir covern Final Fantasy XIV seit 2014. Und in der ganzen Zeit sagt Yoshida: Wir wollen auf die XBox One, aber nur mit Crossplay. Und seit 2014 sagt Sony: „Nö.“

Wir schwimmen da auf keiner „Stimmungswelle“ mit, das ist ein Thema, das uns seit Jahren beschäftigt.

Und wie die Lage 2013 war und wer daran „Schuld“ ist, finde ich überhaupt nicht wichtig. Ich find’s wichtiger, dass solche MMORPGs auf mehr Plattformen kommen.

Wir tadeln auch Sony nicht. Wo liest du das? Es ist einfach: Das ist die Lage. FF14 kommt nicht auf die Switch und Nintendo, bis nicht Sony das grüne Licht gibt. Square Enix ist dran. Das ist der Stand.

Wo tadelt hier wer Sony? Wo liest du das? Wo ist das hier ein Meinungs-Artikel? Wir hatten einen Meinungsartikel zu Crossplay eines Gast-Autors, das war: „Sony macht alles richtig.“

Das ist echt dieser „Konsolen-Beschützerinstinkt“, der da anspricht, auch wenn überhaupt nichts da ist.

Scardust
Scardust
1 Jahr zuvor

Nein ist kein Beschützerinstinkt. So könnte man auch sagen das es ein mitschwimmen auf einer Stimmungsmache ist (zuerst das Fortnite Crossplay jetzt das). Ich kann es nur wiederholen, man sollte die Vergangenheit nicht ignorieren. Sonst könnte man sich auch diverse Stunden im Geschichtsunterricht sparen.

Alex B.
Alex B.
1 Jahr zuvor

Also ganz ehrlich soll Square Enix doch einfach mal das Spiel rausbringen und das Crossplay mit PC und PS4 beenden xD Dafür dann PC, Xbox und Switch auf einen Server. Sind dann viel mehr Spieler und sony würde sofort einlenken und CP komplett erlauben, falls nicht würde Sony sich so lächerlich machen. Ich bin kein Hater absolut nicht, Sony hat mit der PS4 sich ne richtig gute Basis aufgebaut, aber ihre Arroganz ist einfach nur noch lächerlich. Ich hoffe ja das irgendein Entwickler bald Mal auf die Größe Playstation Userbase sch… Und dafür ein Zeichen setzt und ein Spiel komplett nur auf PC, XBOX, Switch und falls unbedingt nötig Mobil bringt. Nicht weil ich finde das sony doof ist sondern weil sie das mal brauchen um zu kapieren das ihre eigene Community mega darunter leidet. Es hat halt nicht jeder in jedem Freundeskreis die selbe Platform, sollen sie doch trotzdem zusammenspielen dürfen. Ich glaube aber irgendwie das wird nicht passieren weil alle natürlich logischer Weise ihr Spiel auf der Platform mit der größten Userbase bringen wollen, würde ich auch nicht anders machen.

Daniel Horvath
Daniel Horvath
1 Jahr zuvor

PC, Xbox und Switch wären aber nach aktuellem Stand immer noch viel weniger als PC und PS4. Würde wirtschaftlich keinen Sinn machen.

Tebo
Tebo
1 Jahr zuvor

Da kommt ja langsam richtig Bewegung in die Sache ????

Wenn die Spiele Entwickler sich nicht ganz dumm anstellen, können sie auf Sony jetzt richtig Druck aufbauen. Das könnte für Sony sogar noch entscheidender sein wie die Spieler Community.

Erzkanzler
1 Jahr zuvor

Ich sage das „Nur wenn alle zusammen spielen können“ ist rein taktisches Blabla.

Als Besitzer einer Switch ist es mir doch sowas von Latte ob ich mit PC und oder PS4-Spielern zusammen spiele. Hauptsache die Spielerfahrung stimmt.

Als PC-Spieler hingegen ist mir persönlich, gerade bei einem MMO, viel wichtiger, dass ich nicht den „kleinsten gemeinsamen Nenner“ an Möglichkeiten ertragen muss nur damit jemand auf seiner Switch mit seinem PC-Kumpel zusammen spielen kann.

Ich versteh dieses Crossplay-Gequengel eh nicht. Als wäre das ein so toller Zugewinn für meine Spielerfahrung wenn jemand mit nem anderen Endgerät spielt. Zumindest in meinem Freundeskreise setzt man eh häufig auf gleiche Endgeräte. Die unbändige Versuchung Poke Mongo auf einem Gaming-PC zu spielen, hat bei uns zumindest kaum jemand.

Snoop VonCool
Snoop VonCool
1 Jahr zuvor

Es geht darum das so viele spieler wie möglich auf den selben Servern Spielen und nicht von Konsolen und Konsolen unter sich getrennt werden.

Bei mir in der GS sind ungefähr die hälfte Konsolen Spieler.
So lernt man auch neue leute kennen ^^

Gaburias Myucheu
Gaburias Myucheu
1 Jahr zuvor

Mir ist Crossplay eig. kack egal auch wenn ich es gut finde das Ps4 & Pc Crossplay haben ^^
Aber dennoch sollte Sony hier mal ja sagen mehr Spieler heißt mehr Spaß mehr Spaß heißt mehr Kohle & das auf beiden Seiten ^^

Scardust
Scardust
1 Jahr zuvor

Naja, PS4 und PC schließen schon den größten Teil der Gamer mit ein. Die brauchen da nicht mehr eher im Gegenteil das verschließen sorgt eher dafür das der Zwang der Spieler steigt sich ne PS4 oder so zu kaufen.

Alex Oben
1 Jahr zuvor

Nein, Sony wird es nicht machen. Wenn sie hier das Ok geben kann man davon ausgehen das der Druck von Epic zB weiter wächst auch Crossplay zu bringen. Und auch wenn ich Xboxler bin: Microsoft hat sich das bei FF selber verkackt. Schließlich hat Microsoft damals keine Freigabe für CP gegeben. Sollte eigentlich in dem Artikel dann auch erwähnt werden.

Gaburias Myucheu
Gaburias Myucheu
1 Jahr zuvor

Nein Microschrott ähm Microsoft würde sowas doch niemals machen !!!111einself grin Jetzt mal Spaß beiseite wo du Recht hast hast du Recht auch wenn es mich für die FF Fans unter den Xboxler freuen würde ^^
Aber wenn die schon nein für ein CP gegeben haben dann sollten sie auch dazu stehen aber über sowas spricht nie einer denn es ist immer (!) Sony der Böse grin

Koronus
Koronus
1 Jahr zuvor

Aber Nintendo kann nichts dafür. Die Switch ist die erste die wirklich MMORPG fähig ist.

kriZzPi
kriZzPi
1 Jahr zuvor

Der Druck für Sony steigt auch anders immer weiter ..Microsoft kriegt immer mehr japanische spiele die PS exklusive waren zb nier

Guest
Guest
1 Jahr zuvor

Wobei die Anzahl der JRPGS im Vergleich zu Xbox 360 echt schwach aussieht. Ich habe mir die 360 damals nur wegen Tales of Vesperia, Last Remnant, Lost Odyssey usw. zugelegt. Das waren wirklich absolut geile Exklusivtitel.

Gast
Gast
1 Jahr zuvor

dieses spiel war noch nie ps exklusiv nur zeit exklusiv FF7 Remake wird auf ps zeit exklusiv.
HZD GOW oder Nioh(gibts auch auf PC) das sind exklusiv

Scardust
Scardust
1 Jahr zuvor

Naja, die Switch bekommt auch Nier und jetzt? Sogesehen schließt die Box mit der Switch auf. Nicht wirklich ein Argument. Und das ist ja nur ein Beispiel.

kriZzPi
kriZzPi
1 Jahr zuvor

Für viele japanische studios gab es bis jetzt nur Sony und viele Spiele werden in Japan nur für ps lokalisiert das hat sich in den letzten Jahren geändert exclusivität lohnt sich nicht mehr Lokalisierung läßt sich Outsourcing und Konsolen werden in Zukunft immer mehr in Richtung multiplatform gehen Sony schießt sich mit ihrer japanischen sturrheit ins eigene knie

Guest
Guest
1 Jahr zuvor

Einerseits verstehe ich Square Enix, andererseits kann ich nicht so ganz nachvollziehen, weshalb denen diese komplette Vernetzung des Spiels so wichtig ist. Man könnte auch nur einen Server für die Switch hochfahren und der Großteil der Leute würde trotzdem glücklich werden, weil es so überhaupt ein MMO Spiel für die Switch gibt.

Wie auch immer, jetzt wird es erst richtig interessant, denn Square Enix und Sony arbeiten seit der PS One sehr eng zusammen. Der Druck einer so großen japanischen Firma wird Sony vermutlich eher beschäftigen als die Aussagen von Microsoft.

Matthias W (Ayato)
Matthias W (Ayato)
1 Jahr zuvor

Ist doch klar warum das wichtig ist . Die Userbase was ist wichtig bei ein MMO ? Genau Userzahlen und stell dir vor die Switch version verkauft sich nicht gut ? Die Spieler die es gekauft haben werden das Spiel verlassen weil es keine User Base hat . Wie viele MMos sind daran gescheitert ? So kann man sicher sein das die User von PC / PS 4 vorhanden sind . Und das bedeutet auch wieder Geld Verlust . Ich glaube FF 14 kostet Monatlich was ? Und wer will dafür bezahlen wenn er in kein Raid gehen kann weil es keine User gib oder lange warte Zeit im Kauf nehmen .

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.