Fortnite und Crossplay: Deshalb glaube ich, dass Sony alles richtig macht

Derzeit brodelt es in der Gamer-Community, denn wer Fortnite auf der PlayStation registriert hat, kann es nicht mehr auf der Switch zocken. Daher fordern Fans jetzt endlich Crossplay und Cross-Progression von Sony. Doch laut unserem Gastautor DevilRon macht Sony alles richtig!

Um es gleich zu Beginn richtig darzustellen: Nein, ich bin kein „Sony-Fanboy“! Aufgewachsen bin ich mit dem guten, alten Super Nintendo. Anschließend folgten GBA, N64, PS2, Xbox, Laptop, NDS, PSP, Xbox360, 3DS, PS4, PS Vita, PC und zuletzt die Xbox One in so ziemlich genau dieser Reihenfolge.

Crossplay als Dauerthema

Seit ungefähr zwei Jahren springt mir eine gewisse Diskussion in zahlreichen Foren immer wieder ins Auge. Es geht um das Thema „Crossplay.“ Crossplay zwischen diversen Systemen, zwischen Mobiltelefonen und den PC, zwischen PC und Xbox One, zwischen PC und PS4 und sogar zwischen PS4 und Xbox One.

Sony E3 Title

Alles soll bestmöglich vernetzt werden. Das Thema ist in aller Munde und hat mit der Ankündigung von Fortnite auf der Switch einen neuen Höhepunkt erreicht. Weshalb? Weil nun alle fröhlich Fortnite miteinander spielen können, nur Sony macht hier nicht mit, verhindert, dass man zusammen mit Spielern anderer Konsolen auf einem Server landen kann.

Der Shitstorm braut sich zusammen: Auf Twitter und in anderen Social Media Bereichen bricht deswegen die Hölle aus: Zahlreiche Spieler beschweren sich, verteufeln Sony, schmeißen mit Beleidigungen um sich.

Zurecht? Nein, ich denke nicht. Ich bin sogar ganz klar der Meinung, dass Sony gegenwärtig alles richtig macht. Weshalb? Das möchte ich euch anhand einiger Argumente erklären.

„This is for the players“ – Vielleicht, aber hier geht es um weitaus mehr…

…nämlich ganz klar um Geld und das vergessen leidenschaftliche Videospieler immer wieder. Sony bzw. die Sony-Corporation ist in erster Linie ein Unternehmen, welches 1946 in Japan gegründet wurde und sich auf Unterhaltungselektronik spezialisiert hat.

SONY-PlayStation-4-1TB_mmo

Ein Unternehmen verfolgt immer wirtschaftliche Ziele, möchte sich einen Platz auf nationaler oder gar internationaler Ebene sichern, Profit machen und wachsen. Das gelingt Sony ganz gut, vor allem mit der Playstation. Hierzu gehört nahezu jede Konsole, die diesen Namen trägt.

Richtige Flops gab es mit der Playstation noch nie, auch wenn es hin und wieder Wackelkandidaten wie beispielsweise die PS Vita gab, die sich vor allem in Europa und Nordamerika nicht sonderlich erfolgreich durchsetzen konnte.

Top Zahlen für die PlayStation

Die aktuelle Konsolengeneration rund um die PS4 verkauft sich blendend. Ende 2017 veröffentlichte Sony einige Zahlen, die aussagen, dass man:

  • im Weihnachtsgeschäft 2017 5,9 Millionen Einheiten der Konsole und über 55,9 Millionen PS4 Spiele verkaufen konnte.
  • seit Vermarktung der PS4 über 73,6 Millionen PS4 Modelle ein neues Zuhause fanden.

Microsoft klar im Hintertreffen

Der Konkurrent namens Microsoft möchte zu den Verkaufszahlen der Xbox One keine genauen Angaben machen, erwähnte jedoch im Mai 2018, dass sich ein Verkaufsanstieg von etwa 15 % beobachten ließ.

Xbox One Konsolen

Etwas genauere Zahlen bekommen wir aber von EA. Der dortige Finanzchef von EA namens Jake Jorgensen hat sich im Branchenblatt „Variety“ zum uns bekannten Konsolenkrieg geäußert und erwähnt, dass Microsoft nicht ansatzweise die Verkaufszahlen von Sony erreicht habe.

Man geht hier davon aus, dass Microsoft insgesamt an die 30 Millionen Einheiten verkaufen konnte und das wäre nicht mal die Hälfte von den 73,6 Millionen, die Sony mit der PS4 erzielte.

Warum sollte Sony seinen Erfolg teilen?

Xbox-Avatar Vielfalt

Doch was hat das nun mit Crossplay am Hut? Nun, die Sache ist ganz einfach: Sony und Microsoft wollen dieselbe Kundschaft für sich gewinnen: nämlich uns Gamer. Ob man es gerne hört oder nicht: Sony und Microsoft sind hier aus wirtschaftlicher Sicht ganz klare Konkurrenten.Wenn ein Unternehmen es schafft, an die Spitze zu kommen, weshalb sollte man mit den Zweitplatzierten teilen wollen? Weshalb sollte der König sein Reich aufteilen lassen? Denn genau das ist es, was mit Crossplay passieren kann!

Grenzen würden verschwimmen

Ich kenne beispielsweise viele Freunde, die sich bewusst für die PS4 entschieden haben, weil sie von klein auf mit der Playstation aufgewachsen sind. Exklusivtitel sind diesen Leuten nicht mal so wichtig, da man „ohnehin nur Fifa oder Fortnite zocken möchte.“ Im gleichen Atemzug erwähnen viele Freunde, dass es eine Sache gibt, die bei der Xbox One ganz klar besser ist, nämlich der Controller.

PUBG Controller Tastenbelegung Xbox One Schwimmen

Ich weiß gar nicht, wie oft ich gehört habe, wie außerordentlich gut sich dieser doch anfühle. Zu Microsoft wollen diese trotzdem nicht wechseln, da man sich im Laufe der Zeit eine ganze Basis an sozialen Kontakten auf der Playstation 3 & 4 aufgebaut hat.

Microsoft würde mehr vom Crossplay profitieren als Sony

Gehen wir jetzt mal davon aus, dass sich Crossplay durchsetzt. Was hindert diese Freunde denn noch daran zu Microsoft zu wechseln? Nichts, denn man könnte ja durch Crossplay auch mit alten Bekannten aus Playstation-Zeiten gemeinsam zocken und meine Freunde hätten auch noch den für sie besseren Controller in der Hand.

Xbox-Avatar

Wer würde bei dieser Sache gewinnen? Na ganz klar der Zweitplatzierte, nämlich Microsoft oder Platz Nummer 3 der Konsolen, die Nintendo Switch. Diese beiden würden von der enormen Spielerschaft, die sich Sony über die Jahre mit der PS4 aufbauen konnte, profitieren.

Ein Risiko-Spiel mit wenig Gewinn

Es würde zu einer Verlagerung der Macht kommen, bei der Sony auch das größte Risiko tragen würde. Selbstverständlich könnte es auch dazu kommen, dass Sony hierbei Spieler dazu gewinnen kann, aber weshalb sollte man auf dieses recht gefährliche Kartenblatt setzen, wenn man gegenwärtig am Gewinnen ist?

Die Antwort der Spieler, die empört auf Sonys Crossplay-Politik reagieren:

  • Boykottiert Sony!
  • Sony wird das noch bereuen!
  • Sony wird scheitern!
fortnite-schrotlfinten-troll

Aber sind wir mal ehrlich, momentan ist nichts davon zu spüren. Selbst der fallende Aktienkurs um 2% lässt sich noch nicht auf die Crossplay Debatte zurückführen, dafür sind diese Zahlen nämlich zu frisch.

Es gibt gegenwärtig absolut keine Hinweise darauf, dass…

  • Spieler tatsächlich die PS4 bis auf weiteres boykottieren werden.
  • die Verkaufszahlen der PS4 gesunken sind und Kunden zu Konsolen wechseln, die offener mit Crossplay umgehen.
  • Crossplay eher ein Kaufargument für eine bestimmte Konsole ist, als beispielsweise Exklusivtitel.

Wutausbrüche sind nicht konstruktiv!

Damit Sony sich auf Crossplay einlässt, müssen Tatsachen folgen und gemeint sind damit nicht Wutausbrüche auf Twitter, sondern klare Veränderungen, die beweisen, dass Crossplay den Leuten ein ganz wichtiger Punkt ist. Erst dann wird Sony handeln.

Wütende-Frau

Das Sony mit dieser Crossplay Debatte die Spieler nicht einfach nur verärgern will und tatsächlich wirtschaftliche Ziele dahinterstecken, das hat die Vergangenheit bereits gezeigt.

Microsoft würde dasselbe tun!

Final Fantasy 14 lässt es sich ohne Probleme zusammen mit Leuten auf dem PC spielen. Doch weshalb erschien dieses Spiel nicht für die Xbox 360? Naoki Yoshida, Produzent des Erfolgstitels Final Fantasy 14, deutete darauf hin, dass das Spiel auch für Microsofts Konsole in Planung war, diese Idee jedoch verworfen werden musste, weil die damalige Xbox 360 kein Crossplay unterstützte und Microsoft hier keine Änderungen an der Firmenpolitik vornehmen wollte.

Damals wollte man bei Microsoft auch nicht teilen

Wieso wollte Microsoft damals nichts davon wissen und heute, einige Jahre später, ist es anders? Nun, man braucht hierfür nur einen Blick auf die Verkaufszahlen von 2013 zu werfen und schon lässt sich sehen, dass es zwischen der PS3 und der XBOX 360 stets ein ausgeglichenes Machtverhältnis gab.

final fantasy xiv ridorana raid rüstung

Beide Konsolenhersteller haben zur damaligen Zeit je an die 77 Millionen Einheiten verkauft, sozusagen ein Kopf an Kopf rennen ohne wirklichen Verlierer. Microsoft sah hier vermutlich keinen Grund, um an der Erfolgsformel zu werkeln, da es auch alleine zum Sieg reichte.

Die Wende im Konsolenkrieg

Auch erschien im selben Jahr die Xbox One und die PS4, wovon das Rennen von vorne begann. Während Sony den Fokus ganz klar auf Videospiele setzte, entwickelte Microsoft sich etwas …ähm „anders“. Wer erinnert sich nicht an die Vorstellung der Xbox One, bei der nahezu nur Themen wie „Sport“ und „TV“ vorgestellt wurden und Videospiele vollkommen in den Hintergrund gerieten?

Mit unter anderem dieser Strategie scheiterte Microsoft und rutschte ab, während Sony an Abstand gewinnen konnte. Selbstverständlich musste Microsoft Veränderungen vornehmen, die Gunst der Spieler wiedergewinnen, die sich noch ziemlich gut an „Always-Online“, „Region-Lock“ und weitere Aspekte der geplanten Xbox One erinnerte. Das führte zum Vertrauensbruch.

Microsoft will mit Crossplay wieder in der Gunst der Gamer steigen

Es gibt also nicht nur einen Grund, weshalb Microsoft auf Crossplay setzt und das ist nicht nur der deutliche Vorsprung von Sony, sondern weil man eben auch verärgerte Spieler zurückgewinnen möchte. Diese Strategie scheint auch aufzugehen, denn wie man sieht, wird nun nicht mehr Microsoft als kundenunfreundlich dargestellt, sondern Sony, der Elektronikgigant aus Japan.

Xbox Adaptive Controller

Zu welchen Ergebnissen dies früher oder später führen wird, das wissen wir noch nicht. Jedoch bin ich der Meinung, dass sich Sonys aktuelles Desinteresse an Crossplay durchaus nachvollziehen lässt, zumindest aus wirtschaftlicher Sicht. Selbstverständlich kann ich auch das impulsive Verhalten von Leuten verstehen, die nun auf Twitter usw. Dampf ablassen, aber ob dies alleine genügt, damit es auch bei Sony zu Veränderungen kommt, nun, das glaube ich nicht.

Auch stellt sich die Frage, ob Microsoft in Hinblick auf Crossplay womöglich anders reagiert hätte, wenn es ihrer jetzigen Konsolengeneration deutlich besser gehen würde, wie beispielsweise 2013, als die Verhältnisse zwischen Playstation und Xbox deutlich ausgeglichener waren und man Crossplay mit FF14 nicht unterstützen wollte.

Eure Meinung dazu würde mich daher sehr interessieren.


Dieser Artikel stammt von Gastautor DevilRon1989. Die Meinung spiegelt nicht zwingend die von Mein MMO wider.

Quelle(n): SIE.com (PS4-Verkaufszahlen), Microsoft (Xbox-Verkaufszahlen I), Variety (Xbox-Verkaufszahlen II), Kotaku (Kein Crossplay bei FF14)
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
18
Gefällt mir!

106
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Daxter
Daxter
1 Jahr zuvor

Also mir kommt keine Playstation mehr Haus, nur als geliebte…Meine große Liebe ist und bleibt die Xbox. Technisch besser und besserer Controller. Aber das mit Final Fantasy ist nicht so richtig. Sony hat sich damals gesträubt nicht Microsoft. Außerdem hat Square Enix bei vielen Spielen Verträge mit Sony. Viele Spiele von Square kommen ja gar nicht erst für die Xbox raus.

layerbreak
layerbreak
1 Jahr zuvor

Ehrlich jetzt? So einen unlogischen Artikel zu schreiben und dann behaupten, der Autor ist neutral. Im Gegenteil würde ich fast behaupten, Cross Play wirkt sich wirtschaftlich in diesem Fall positiv aus. Wir reden hier primar über eine mobile Konsole und einer stationären. Hatte Sony einen anständigen Handheld mit Fortnite Port, aber dem ist nicht so.

Guest
Guest
1 Jahr zuvor

Es hat sich doch mittlerweile selbst ein ehemaliger Mitarbeiter von Sony zu Wort gemeldet und behauptet, dass Sony es aus wirtschaftlichen Gründen nicht macht und die haben in Führungspositionen bestimmt Leute, die klüger sind als ich. Also so unlogisch muss das Ganze nicht sein.

elkrebso
elkrebso
1 Jahr zuvor

Aus kurzfristiger unternehmerischer Sicht ist das tatsächlich die richtige Taktik, die Frage ist eben nur, ob das bei den Spielern so gut ankommt – und genau das entscheidet über den zukünftigen (!) Erfolg.
Der Erfolg der Switch zeigt deutlich, dass es immer wichtiger wird, flexibel zu sein und seinen Spielstand jederzeit fortsetzen zu können, weil Zeit immer knapper und die Generation älter wird, die mit Konsolen groß geworden ist. Die Plattform selbst ist nur für Core-Gamer ein Kaufargument, ansonsten bestimmt das Preis-Leistungsverhältnis und vor allem der Freundeskreis die Kaufentscheidung.

Ob sich die Haltung von Sony wirklich auf die Verkaufszahlen auswirkt, wird sich erst noch zeigen, auf die Zufriedenheit hat es aber allemal Auswirkungen.

Andrej Gorgioski
Andrej Gorgioski
1 Jahr zuvor

Crossplay wäre okay wenn pcler ausgenommen blieben, weil auf cheaterei und Maus plus Tastatur hab ich kein Bock. Solange es für Spieletitel genug Ps4 Player gibt sehe darin eh keinen Sinn…

Kaito Watanabe
Kaito Watanabe
1 Jahr zuvor

Was interessiert es mich als Spieler ob Sony mehr Geld macht??

Nyo
Nyo
1 Jahr zuvor

Seh ich als Endkunde auch so. Ich bewerte die Situation doch nicht danach was für das Unternehmen gut ist sondern für mich als Spieler. Klar kann ich Verständnis aufbringen warum Sony diese Entscheidung getroffen hat aber das heisst noch lange nicht das ich es auch gut finde.

Guest
Guest
1 Jahr zuvor

Wenn du von der aktuellen Crossplay-Geschichte direkt davon betroffen bist, dann gebe ich dir recht, dann ist Sony’s Vorgehensweise für dich natürlich eher negativ, als positiv, aber grundsätzlich ist ein Unternehmen mit guten Grundressourcen auch etwas tolles für den Verbraucher. Netflix ist da mein liebstes Beispiel. Ohne den enormen Erfolg dieses Unternehmens könnte man mir keine qualitativ hohen Serien liefern.

obermacker
obermacker
1 Jahr zuvor

Den Kunden in seinem Ökosystem zu halten ist ja legitim. Er soll sich schließlich sicher und geborgen fühlen, sein Geld nur im eigenen Shop lassen und darauf vertrauen das man sich um ihn kümmert wenn irgendwas nicht passt. Alles soweit Gut.

Nun haben wir aber alle auch die Erfahrung (vl. auch selbst) gemacht das nicht immer alles Schick ist in diesen Stores:

– Add Ons aus Österreich die mit der DE Version vom Spiel nicht kompatibel sind. Die dann auch nicht rückerstattet wurden.
– Keys die Nachträglich gesperrt wurden
– Einkäufe die bei Systemwechsel (gleiches System) verschwunden sind
– Abos für den Onlinemodus die einfach verlängert wurden weil man mal was mit Paypal bezahlt hat.
– Die UI eines Spiels wird gnadenlos kaputtdesignt
– Spiele werden nachträglich kaputt gepatcht, Musik verschwindet, Mobile Versionen werden einfach drüber kopiert

Das mag alles keine Absicht sein aber es kommt bei jedem Spieler mal der Punkt wo er gerne das System verlassen möchte.

Und jetzt haben die Spieleentwickler ein Problem. Sie verkaufen uns Season Pässe, verleiten uns dazu Mikrotransaktionen zu tätigen und Season bedingte Items zu erspielen. Wir haben also nicht nur unseren kleinen roten Super Marion den wir immer in Welt 1-1 starten egal auf welchem System wir unterwegs sind, sondern wir haben richtige individuelle Charaktere die uns über Jahre ans Herz gewachsen sind.

Ich denke als Konsequenz bleibt, Spieler werden sich ganz genau überlegen müssen ob sie den Kauf von Cosmetics oder anderem Kram auf einer Plattform wirklich durchführen werden weil eventuell morgen schon das nächste interessante System um die Ecke kommt.

Wie gesagt, bei Super Mario ging es immer von 1-1 los, ein individueller Char ist mit viel Pech für immer gebunden.

Sevenghost
Sevenghost
1 Jahr zuvor

Geb ich dir vollkommen recht. Bin sogar dafür raus mit Xbox und nur noch Playstation. Microsoft sollt sich auf dem PC konzentrieren, Sony bleibt der Konsolen King und Nintendo bei Handheld`s für unterwegs, dann hat jeder seinen Markt und wir bekommen unsere Games auf alle Bereich, weil kein Konsolen Krieg. Anstatt alles zu vernetzten, gibt es klarer Sieger und jeder ist in seinem Bereiche der King ^^. Ich nenne es die Amazon bzw. Google Politik, alles unter einer Flagge.

Ganz ehrlich wozu braucht man eine Xbox(bitte nicht falsch verstehen erst den Satz zu ende lesen ^^), denn (fast/bald) hat jeder ein PC und Windows 10, dann hab ich auch die guten Xbox Games mit besseren Grafik weil PC.

Mr TarnIgel
Mr TarnIgel
1 Jahr zuvor

Sorry aber ein Monopol will wirklich keiner.
Sollte Sony, Microsoft oder Nintendo keine Konkurrenz mehr haben können wir uns bald wohl alle auf teurere Software und Hardware freuen.
Und desweiteren würde Sony zb den Controller von Ms übernehmen?
Was ist mit Forza, Halo, Gow, Fable,crackdown, stay of decay und und und? Diese Spiele könnte ich nicht mehr spielen? Den ich bekomme mit Sicherheit keinen PC für 499 Euro der 4k etc beherrscht.
Und was ist wenn Microsoft dann sagt so Windows läuft ab jetzt nur noch auf PC s die von Microsoft selber hergestellt werden?Dann kostet jeder PC locker mal 900 Euro und mehr.
Was wird wenn Ea, ubisoft, Activision usw sagen es werden soviele PC verkauft wie veröffentlichen absofort nur noch exklusiv für Windows?
Was dann?
Was ist wenn es umgekehrt ist sie veröffentlichen nur noch exklusiv für die playstation?

Ich hoffe du merkst jetzt schon Monopole sind nie gut.

Joey
Joey
1 Jahr zuvor

Kleiner Denkfehler. Die Verbraucher wollen nicht dass ein Anbieter ein Monopol hat. Jeder Konzern hätte gerne ein Monopol auf sein Produkt um die Preise ohne Konkurenz diktieren zu können.

Mr TarnIgel
Mr TarnIgel
1 Jahr zuvor

Ja das die Konzerne ein Monopol gerne hätte ist klar. Hätte ich als Unternehmen auch gerne
Mir gings dabei nur um den Endverbraucher ????

Sevenghost
Sevenghost
1 Jahr zuvor

Hab ich anfangs auch gedacht, muss aber sagen das ich die Idee des Monopols nicht schlecht finde.

Microsoft wer gezwungen auf Sony zu entwickeln, wegen dem Monopols um mehr Spieler zu erreichen. Dein Forza, Halo, Gow, Fabel, Crackdown, Stay of Decay hättest dann eben auf der Playstation und PC.
4k nativ erreichst ohne hin mit 60 FPS und Ultra Grafikeinstellung mit der Konsole nicht, da müssen die eh Abstriche machen.

Windows auf Microsoft selbst hergestellt PCs?
Wird zu dem Zeitpunkt nie passieren, der Hardware Branche geht es seit dem Bitcoins bestens.

Exklusivität wird nur wegen Konkurrenz gemacht bzw. dem Konsolenkriege, exklusive Titel sind die Waffen der Konsolenkriege. Ohne Krieg keine Exklusivität.

Naja und umgekehrt würde es dir doch passen. Exklusive Titel auf 400 Euro Konsolen, in dem Fall der Playstation^^.

Im Grunde will ich als Gamer am besten alles auf einem Gerät zocken und keine 3+ rumstehen haben. Den 3 Geräte kaufen wird immer mehr kosten als 1.

Man muss nicht immer ein schlechtes Wort wie „Monopol“ nur aus einer Schwarzen Sicht sehen ^^.

Tebo
Tebo
1 Jahr zuvor

Leider nicht ganz zuende gedacht.
Ein Monopol beinhaltet außerdem folgendes:

– Kreativität geht zurück
– Preise steigen
– Alternativlosigkeit
– Fortschritt wird gebremst
– Vielfalt geht verloren

Ich bin mir nicht sicher, ob Dir sowas gefallen würde.

Sevenghost
Sevenghost
1 Jahr zuvor

Ja aber du beschreibst eine mögliche Vorgehensweise der Firma die einen Monopol hat, woher weist du was die Firma daraus macht.
Ok, ja als beispiel würde deine Auflistung zu Apple passen, aber ich glaube nicht das Samsung sowas tun würde, für die ist Fortschritt wichtig.
Es liegt an der Firma und nicht an dem Monopol selbst.
– Kreativität?
Wozu bei einer Konsole, sie soll Leistung bringen und die Kreativität kommt von dem Games und die werden nicht nur von Sony produziert.
– Preise steigen?
Denk ich nicht, wen man einer Konsole für 600 Euro verkaufen möchte, könnte man gleich ein PC für 600 bauen.
Preise werden bei dem jetzigen technischen Fortschritt zwischen 400 – 500 Euro liegen und wen es teurer ist muss das schon eine Konsole mit Quanten-Technik sein.
-Alternativlosigkeit?
Ob ich Battlefield auf Ps4 zocke oder Xbox, ist doch egal, beide können trotzdem nicht 60 fps bieten :D.
-Fortschritt wird gebremst?
Ich denk nicht, wieso sollte eine Firma nicht ihr Produkte weiterentwickeln. Ein Samsung S8 verliert irgendwann ihren reiz und ein S9 muss kommen, egal ob ich ein Monopol habe.
-Vielfalt?
Die hast du ja jetzt ja auch nicht, kannst dich ja eh nur zwischen Xbox und Playstation entscheiden, die sowieso die gleichen Games bietet. Exklusivität hab ich schon im anderen Kommentar erklärt würde sowieso bei einem Monopol verschwinden. Exklusive Titel dienen, wie ich schon sagte, nur für den Konsolenkrieg und nerven die Gamer damit sich übertrieben gesagt 5 Konsolen zu holen weil man ja die 5 Games zocken möchtet.

Ich gebe dir zum Teil schon recht, für Smartphones, Hardware oder Smart TV wer eine Monopol nicht so gut, aber auf der Konsole wer das für den Endverbrauche ne Super Sache und sogar für die Entwickler. Man müsst nur noch für den PC und einer Konsole entwickeln und der Endverbraucher braucht auch nur ein Konsol kaufe(und nicht 3) und ggf. ein PC.
Wie oft hat mich das genervt das ich Forza nicht auf PS zocken konnte.
Ich bin Gamer, ich will am besten alles zocken und das ohne teure nervige Einschränkung und eine Xbox kaufen wegen Forza ist für mich teure und nervig.

Tebo
Tebo
1 Jahr zuvor

Du betrachtest das zu eindimensional.
Sicher sind einige Aussagen von Dir logisch. Aber Logik folgt nicht den Gesetzen der Gewinnmaximierung.

Es ist vollkommen egal, ob das Unternehmen Apple, Samsung oder Sony heisst. Das sind nicht unsere Freunde – die wollen alle nur eins, unser Geld. Und davon soviel wie möglich bei gleichzeitig möglichst wenig Kosten ihrerseits.

Und wenn die für eine Konsole 100 Euro mehr nehmen können, weils keine Konkurrenz mehr gibt, dann tun sie das.

Man merkt Du bist nicht im Vertrieb tätig ???? Verkäufer/Unternehmer wie dich bräuchten wir alle…dann würde tatsächlich mehr Wert auf Qualität gelegt. Ist aber leider nicht so…

Sevenghost
Sevenghost
1 Jahr zuvor

Ich weis deshalb bleibt das alles nur eine Idee, aber trotzdem bleib ich daran ein Monopol bei richtigen Menschen nicht schlecht sein muss im gegenteil, es wer besser.

Und ja ich arbeite in eine Klinik da ist mir Sicherheit und Qualität für den Patienten wichtiger als Gewinnmaximierung, auch wen ich zugeben muss das es auch da nicht immer so ist, was angesiecht einer Klinik daran so schlecht ist brauch ich nicht zu erklären ^^.
Ich will auch nicht im Vertrieb tätig sein und als Verkäufer bin ich zu ehrlich xD.

Trotzdem wer die Idee einer Bedingungslose Welt nur durch den Forschungsdrang des Menschen gesteuert doch sehr interessant…aber das ist Off-Topic, also egal. Ich wollte das nur mal Sagen (Schreiben).

Der Ralle
Der Ralle
1 Jahr zuvor

Wie clever ???? Wenn das so eintritt wie Du das gerne hättest, können wir alle unser Hobby gleich aufgeben. Denn dann geht die gesamte Branche den Bach runter. ????

Sevenghost
Sevenghost
1 Jahr zuvor

Die Branche ist schon seit langem fest gefahren, es gibt kein Platz mehr für eine 4te Konsole und diese Kriege nerven. Ich hab lieber besseres Games, als bessere Konsole.

Der Ralle
Der Ralle
1 Jahr zuvor

Und genau das wird nicht mehr passieren. Wo kein gesunder Wettkampfgeist herrscht, da kommen auch keine vernünftigen Spiele bei rum.

Sevenghost
Sevenghost
1 Jahr zuvor

Ok…dass musst du mir genauer Erklären.
Bleiben wir mal bei Thema Games:
Wiso sollte Bethesda, Ubisoft,…wieso sollten die alles schlechtere Games bringen wen es nur eine Konsole gibt?
Es gibt quasi 3 Nennenswerte Konsolen
Playstation, Xbox, Nintendo und das 4te was keine Konsole ist, der PC.
3 Konsolen mit 3 verschieden Systeme auf die man separat entwickeln müsste, weil sich die Spieler zwischen den 3 System verteilen. Was ist daran so schlecht wen ein Entwickler nur auf eine Konsole entwickeln muss und sich damit sicher ist (da es mal so als beispiel nur eine Konsole gibt), er die 100% an Konsolen-Spieler erreicht. So betrachtet geht da auf jeden Fall keine Qualität der Games flöten, im gegenteil die Performance wurde bei den Konsolen-Games steigen, da man sich auf eine Konsole konzentrieren braucht.

Der Ralle
Der Ralle
1 Jahr zuvor

Ganz einfach, denn 70 Mio potenzielle Kunden sind eben nun mal weniger als 70(PS4)+35(One)+25(Switch)+ keine Ahnung wie viele PC Spieler da draußen noch unterwegs sind. Entsprechend der potenziellen Abverkäufe kann man auch andere Budgets rechnen, welche dann wiederum neue Engines , experimentellere Gameplay Ideen oder gar Innovationen ermöglichen. Und der Wettbewerb ist deshalb so wichtig, weil er ein Vorankommen des Mediums an sich und einen gehaltenen Qualitätsstandard garantiert.

Haben wir aber nur einen Player und keinen weiteren Wettbewerber mehr am Markt, kann diese Firma alles bestimmen und muss nicht mehr fürchten Nutzer an andere Plattformen zu verlieren.

Innovationen und Fortschritt entstehen zu einem großen Teil aus dem Wunsch heraus, sich vom Wettbewerb abzuheben, etwas zu bieten was die anderen Wettbewerber nicht haben. Hier steckt enorme Motivation zur Kreativität. Ohne Wettbewerber gibt es kaum bis keine Innovationen und damit auch kaum bis keinen Fortschritt. Es werden keine neuen Ideen zu Tage gefördert, welche wiederum vom Wettbewerb aufgegriffen und modifiziert werden können, woraus dann wiederum neue Ideen entstehen können. Man sieht es an den Beispielen CoD oder BF, welche sich in den letzten Jahren nicht groß weiterentwickelt haben. Jeder dieser Franchises ist bzw. war nahezu konkurrenzlos und ist Jahr für Jahr (kaum verändert) erneut erschienen. Jetzt kam in der kompetitiven Ecke ein neues Element namens Battle Royal und „zack“ geht ein Ruck durch die Branche. Da hatte ein gewisser Brendan „Playerunkwon“ Greene eine geile Idee, die auch noch unverschämt viel Erfolge feiert und schon ändert sich die gesamte Genrelandschaft.
Einen Bruch in der jährlichen Erscheinungsroutine eines Assassins Creed, hätte es ohne Wettstreit nie gegeben. Woher sollten die Entwickler denn das Kampfsystem eines Dark Souls oder die Queststruktur eines The Witcher kennen, wenn nur Ubi Soft am Markt wäre um Spiele zu machen. Da hatte From Software und CD Project Red den Drang die Dinge anders anzugehen wie bisher.

Das viel genutzte PSN wäre heute lange nicht auf diesem Niveau, wenn nicht Vorreiter MS mit dem ersten breitbandigen Konsolen-Netzwerk „XBox Live“ voran geschritten wäre. Und Xbox Live wäre nicht so geil geworden, wenn nicht Sony und Nintendo schon am Markt anwesend gewesen wären, denn auch hier war der größte Ansporn was Neues und noch nie Dagewesenes auf die Beine zu stellen. Das Online Gaming auf Konsolen überhaupt, hätte vielleicht nicht dieses Niveau von heute, wenn Pionier SEGA damals mit der Dreamcast, nicht im Konsolen Segment damit überhaupt angefangen hätte.
Vieles vom Fortschritt in unserem Hobby, sind einzig aus dem Wunsch, sich von den Anderen abzuheben oder sich an neuerlich entstandene Maßstäbe anzupassen, entstanden.

Ohne Wettstreit gäbe es unsere Branche heute nicht mehr, das ist einfach mal ein Fakt.

N0ma
N0ma
1 Jahr zuvor

„Warum sollte Sony seinen Erfolg teilen?“
Um für Spieler das beste Ergebnis zu bieten.

Ich denke es ist nicht unsere Aufgabe als Spieler den monopolistischen Ansatz von Konzernen gutzuheißen. Dann müssen wir auch jubeln wenn Micosoft Office zu nichts kompatibel wäre. Hey ich hab hier nur LibreOffice und kann deine Datei nicht lesen. Na da hat ja MS alles richtig gemacht. Äh nein. Unsere Aufgabe sollte es sein das für Spieler beste Umfeld zu schaffen, und wenn dazu manchmal ein Shitstorm notwendig ist bitte.

Die beste Spielekonsole gewinnt wenn sie die beste ist und nicht wenn der Hersteller das abgeschotteste Modell hat. Im übrigen widerspricht das auch den Wettbewerbsgesetzen. Dafür werden Konzerne regelmässig mit Erfolg verklagt, zB auf EU Ebene.

Guest
Guest
1 Jahr zuvor

Mit Monopolen hat das hier alles absolut nichts am Hut. Man redet erst von Monopol, wenn nur ein Unternehmen ein bestimmtes Produkt anbieten kann. Davon sind wird hier extrem weit von entfernt. Microsoft geht es mit der xbox sicherlich schlechter, aber präsent sind sie und werden die auch bleiben.

N0ma
N0ma
1 Jahr zuvor

Ich rede zB davon „Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen“. Dabei geht es u.a. um „den Missbrauch marktbeherrschender Stellungen“.
Google hat zB eine 2,42 Milliarden Euro Strafe bekommen, obwohl sie nicht die einzige Suchmaschine sind. Monopol muss sich also nicht nur auf „ein“ Produkt beziehen. Wenn du eine Playstation hast, bist du an die Sony Cloud gekettet, das kann schon als Vorraussetzung reichen, wenn dann auschliessendes Verhalten hinzukommt. (Microsoft <-> Windows ist auch ein gutes Beispiel, obwohls bei weitem nicht das einzige Betriebssystem ist, da gibts diverse Urteile zu)

obermacker
obermacker
1 Jahr zuvor

Das Problem hat Jeremy Conrad auf Twitter ganz gut zusammengefasst:

My account is originally a PC account. I bought the $150 Save the World on the PC. And Battle Passes. I linked it to PSN once to check out the game on the PS4 and now I am forever locked out of Switch and Xbox. This is a Sony policy that Epic is shackled with.

Er kann den Account ja disconnecten, aber seine PC Erfolge, das eigentliche Crossplay erfolgt nicht weil der Stand PC nicht zur Switch transferiert wird. Was technisch aber gehen würde. Hätte er keine PS4 wäre alles schön.

Und nur das ist das Problem, es geht gar nicht um generelles Crossplay, es geht um die technische Einschränkung: „hast Du jemals nur eine Sekunde das Fortnite Hauptmenü auf der PS4 angeschaut ist Dein Account gelockt. Und hast Du das nicht, viel Spass auf der Switch“.

Aber schöner Artikel.

davidus
davidus
1 Jahr zuvor

Ich meine, Epic hätte das ganze Problem von vornherein umgehen können, sie wussten ja von der Accountproblematik auch vorher.
Aber mal unabhängig davon, selbst wenn Sony es ganz alleine verkackt hat, vergessen viele der „dann kaufe ich halt lieber Xbox“,
daß MS keineswegs soviel Vielfalt zulassen möchte wie es derzeit vorgibt. Das Ziel ist, PC-Spielekäufer auf den Appstore einzuschränken und je größer die Playerbase ihrer Konsole ist (also etwa mit den PS-Spielern zusammen), umso höher ist das Druckmittel gegenüber den Entwicklern,nur noch für den Appstore zu entwickeln, aber auch gegenüber den Spielern, statt über Steam, GoG, Uplay usw nur noch über Appstore von MS gnaden zu kaufen.Denn Appstore-Spieler können ja „leider nicht“ zB mit Steamspielern zusammen spielen. Natürlich inklusive MS-Accountaktivierungspflicht.
Ich finde dieser Hintergrund hätte auch noch reingehört, aber ja, trotzdem ein wohltuender Artikel.

Gorm
Gorm
1 Jahr zuvor

Sehr schöner Artikel, gut geschrieben und spiegelt auch meine Meinung dazu wieder.

Dieter
Dieter
1 Jahr zuvor

DANKE!!! Endlich mal eine vernünftige Stimme dazu! Wer glaubt es ginge um etwas anderes als Macht und Geld in Bezug auf Großunternehmen darf gerne auch weiterhin glauben, dass das Junglecamp nicht gescripted ist????

huhu_2345
huhu_2345
1 Jahr zuvor

In Sache Crossplay müssten sich Sony und Microsoft scho jetzt einigen was die Next Gen angeht.
Würden sie schon jetzt eine Abkommen machen ohne das etwas über die neue Xbox und Playstation bekannt ist, wäre das die beste Lösung für beide.
Ausserdem müssten die Konsolen zeitnah erscheinen, um keinen unfairen Vorsprung zu haben.

Majonatto Coco
Majonatto Coco
1 Jahr zuvor

Wie kann Sony das nur machen? ???? Ich möchte doch so gerne gegen Nintendo Switch Noobs spielen ????????‍♀️

Kuschelbeauftragte
Kuschelbeauftragte
1 Jahr zuvor

mir ist das crossplay nicht so wichtig, wenn ich auf der switch spiele möchte ich auch gerne nur gegen switch spieler spielen!
das einzige was mich stört ist, das ich meine skins und meinen battlepass nicht auf die switch übertragen kann!?
weiß irgendjemand ob man das kann? wenn ja, wie?
mfg

DanteDeReaper
DanteDeReaper
1 Jahr zuvor

Wenn du einmal deinen Epic Account mit deinen PSN Account verbunden hast, kannst du den Account nicht mehr auf xBox oder Switch benutzen. Daher kannst du deine Skins nicht übertragen und musst alles erneut kaufen/erspielen.
Darum geht es auch hauptsächlich in dieser Diskussion.

Kuschelbeauftragte
Kuschelbeauftragte
1 Jahr zuvor

das ist richtig beschissen.
dann war das ganze spielen jetzt umsonst.
spiel seit season 1 und das alles aufgeben!?
naja ich hab nur gesehen wie man ps4 accounts deaktiviert und es auf einen neuen account wieder freischalten kann. ist halt die frage ob das zwei accounts von sony waren?
aber danke mal für die hilfe smile

DanteDeReaper
DanteDeReaper
1 Jahr zuvor

Du kannst den Acconunt auch nicht mehr trennen, wenn du es machst, dann verlierst du wohl auch alles. Am besten neuen erstellen.

Kuschelbeauftragte
Kuschelbeauftragte
1 Jahr zuvor

das hab ich mir gedacht!
danke für die info smile
naja neu machen … ich warte noch vl ergibt sich ja irgendwann noch was und sony macht crossplay grin

angryfication
angryfication
1 Jahr zuvor

Wenn ich Sony wäre würde ich das auch nicht tun! Ich denke Sony hat vieles in der Vergangenheit richtig gemacht und eine Menge Zeit, Geld und ich glaube auch, Leidenschaft in die Sparte gesteckt. Die Konkurrenten, die einiges falsch gemacht haben, jammern jetzt rum und vollen zum Nulltarif aufschließen.

Noch spannender und interessanter wird es wenn man die Historie zur Playstation betrachtet. Wer hat den damals Sony vor den Kopf gestossen und dafür gesorgt das Sony (aus der Not) mit einem eigenen Produkt auf den Markt gekommen ist? Die damalige Nummer 1, Big N.

Das was Microsoft mit dem Gamepass macht ist meiner Meinung nach nicht wirtschaftlich und insgesamt sehr schädlich für die Qualität und den Umfang der Spiele. Ich hoffe die werden mit diesem Konzept nicht durchkommen.

Microsoft hat halt den Vorteil das sie mit anderen Sparten sehr viel Geld verdienen und somit mit aller Macht das Umwelt in der Gaming-Sparte verändern können. Die Vergangenheit hat aber gezeigt, dass Geld alleine auch nicht immer reicht (siehe Smartphone). Ich hoffe da wird sich in Zukunft auch nichts dran ändern. Da kann Phil noch soviele Studios mal so eben aufkaufen und sich dann als Nummer 1 präsemtieren.

Ich hoffe aber, das Sony wirklich nicht auf den Überheblichkeitszug aufbringt und sich einfach seiner Linie treu bleibt. Dies bedeutet dann manchmal eben auch, nichts zu sagen und zu kommentieren, sowie im Hintergrund seinen Stiefel durchziehen und dann zu gegebener Zeit abliefern!

Der Ralle
Der Ralle
1 Jahr zuvor

Erstaunlich wie Du Sony als weißen Ritter siehst. Glaub mir wenn ich schreibe dass dieser auch mehr als genug Leichen im Keller hat.

angryfication
angryfication
1 Jahr zuvor

Ich finde lediglich das Sony einen ganz speziellen Weg gegangen ist und versucht als Hard- und Contentproduzent etwas zu erschaffen, was kein anderer bieten kann. Dies ist nicht der leichteste Weg und ich finde sie haben bisher schon einzigartige Inhalte erschaffen, welche sie bisher zumindest, in meinen Augen, auch nicht leichtfertig geopfert haben, um etwas mehr Rendite aus der Gaming-Sparte rauszuquetschen.

Wenn ich persönlich das Gefühl habe das sie Müll produzieren, dann werde ich von denen keine Produkte mehr kaufen.

Und tut mir leid, dass was Microsoft da aktuell veranstaltet finde ich einfach nur plump. Trotzdem bin ich der Meinung, dass zum Beispiel eine Xbox One X ein tolles Stück Hardware ist. Trotzdem habe ich sie mir aber nicht gekauft.

Der Ralle
Der Ralle
1 Jahr zuvor

Das sehe ich hier ganz anders. Ich glaube dass es für beide Seiten keinen Grund gibt auf das andere System zu wechseln. Wenn überhaupt erkennt man Dinge die der vormals eigene Favorit nicht hatte, legt sich ein zweites System zu und wird zum Multikonsolero, was dem seit Generationen währenden Konsolenkrieg endlich mal etwas den Wind aus den Segeln nehmen würde.
Warum sollte jemand von der einen zur anderen Konsole wechseln und die alte Konsole dann noch verkaufen/wegschmeißen? Warum sollte man überhaupt wechseln?
Hier sehe ich keine Gefahr für Sony. Denn so unterschiedlich sind die PS4 und die One nicht. Es sind nur Marginalitäten die hier anders sind. Allen voran sind es die Exklusivtitel die erwähnenswert sind. Und diesen Trumpf würde Sony in den nächsten zwei Jahren nach wie vor behalten.
Alles andere (PSN, XBox Live, Handhabung und Nutzung, restliche Spielebibliothek) ist doch nahezu auf dem selben Niveau und somit gäbe es keinen Grund auf das andere System zu wechseln.
Es gäbe nur eine erwähnenswerte Veränderung sollte Crossplay kommen. Beide Netzwerke hätten mit einem Mal mehr Spieler zur Auswahl. Man kann den Konsolenkrieg endlich so austragen wie es sein sollte, nämlich auf dem virtuellen, kompetitiven Schlachtfeld und nicht in den Kommentarbereichen und Foren dieser Welt.
Und im Koop stell ich mir auch die eine oder andere witzige Situation vor. Die Spielehersteller hätten durch die Zusammenlegung vielleicht weniger Serveraufwand zu betreiben (Vermutung) und die Spieler haben eigentlich nur Vorteile.

Das Argument das MS wieder in der Gunst der Gamer steigen möchte ist ein alter Hut und längst vergessen. Sicher war die damalige Vorstellung der Xbox unter Don Mattrick der größte Fehler von MS und hat damit Sony die Wange hingehalten, so dass Sony nur noch reinhauen brauchte (Wir haben kein always online, bei uns kann man seine Games weiter verkaufen etc.). Das hat MS eine Menge Prestige gekostet, so dass selbst die patriotischen Amerikaner reihenweise ins Sony Lager gewechselt sind. Aber das ist mittlerweile auch fünf Jahre her. Danach kräht kein Hahn mehr. Niemand glaubt doch ernsthaft das MS jetzt noch das Ruder herumreißen könnte. Nicht mal wenn MS ab sofort jede XBox für 99,- € und die OneX für 199.- € verkaufen würde. Der Zug ist abgefahren. Es wird sich in dieser Gen nicht mehr viel ändern. Auch in der nächsten Generation, prophezeie ich mal, wird es zwischen der nächsten PS und der nächsten XBox keine gravierenden Unterschiede geben, so dass Crossplay für die Hersteller da auch keine große Rolle spielen wird, so dass es genauso gut auch bestehen bleiben kann.

Crossplay sehe ich als eine notwendige Entwicklung, welche das Medium Videospiel einfach einen Schritt weiter und uns Spielern mehr Spaß bringt.

Und bevor hier einer anfängt zu haten… Als überzeugter Multikonsolero spiele ich auf beiden Systemen, sowohl auf der Pro als auch auf der One X. Und ich hab auf beiden Systemen auch Spaß am zocken.

Freez951
Freez951
1 Jahr zuvor

Ich glaube du liegst doch sehr falsch. Zum einen die meisten befassen sich ja nicht so sehr beim um den Inhalt sondern auf „mein Freund hat das, dass will ich auch, sah cool aus“. Und momentan hat Xbox mehr Vorteile als Playstation, was zum einen der Gamepass ist, zum anderen aber au h alte Spiele von früher darauf umsonst spielen zu können wo du bei Sony wieder zahlen musst und der Controller wurde ja schon erwähnt.Sony hat momentan eben die größere Spieleranzahl und die exklusives.

Dieses Multikonsolen-dingens, du hast dir vielleicht mit der Zeit beide gekauft aber am Anfang hattest du doch auch nur eine da stehen. Und es holt sich wohl nicht jede Familie 2. Damit bleibt der Konsole Krieg für immer wenn Kinder sich streiten.

P. S.
Hab auch beide Konsolen aber benutze nur eine eben

Der Ralle
Der Ralle
1 Jahr zuvor

Wenn sich die meisten nicht so sehr damit befassen, werden sie auch nicht wechseln und/oder es auch nur in Erwägung ziehen, weil sie nicht mal merken werden, dass da ein XBox´ler vor ihm durch die Gegend hüpft.

Selbst wenn Xbox momentan mehr Vorteile haben sollte, wird das ein
PS´ler der online gegen einen Xbox´ler spielt doch nicht erfahren. Und selbst wenn er es erfährt, muss er noch lange nicht den Entschluss fassen, sich eine Xbox zu kaufen. Und selbst er den Entschluss fasst, heißt das noch lange nicht dass er die PS4 verkauft oder weg gibt. Da sind so viele Fragezeichen. Ich sehe einfach keine Kausalität, zwischen der Einführung von Crossplay und der potenziellen Verschiebung der Marktanteile.

Auf der anderen Seite sehe ich aber die Vorteile, mehr potentielle Gegen/ Mitspieler und mehr Spaß, also warum sollte das nicht passieren.

Joey
Joey
1 Jahr zuvor

Ich bin mit Ps und PS2 aufgewachsen wegen Fable hab ich mir damals auch ne xbox geholt. Dann wieder zu PS3 gewechselt. Später gabs dann ein PC.

Jetzt bin ich reiner PC Spieler und wenn ich jemals über ne Konsole nachdenke wird es eine von Sony sein. Alle Xbox „exclusive“Titel die mich interessieren könnten gibt es auf PC. Das ist das größte Verkaufsargument gegen XBOX. Es gibt sogar manche PS Titel die mich manchmal überlegen lassen doch wieder ne Konsole zu holen. Etwas das bei Microsoft nie passieren wird.

Edit: Hab Nintendo ganz vergessen.
Das ist in meinen Augen die Konsole für Kinder und Familie wo man auch zu 4. vor der Mattscheibe Party machen kann. Zur Zeit wird die uralte Wii nicht angerührt aber wenn ich irgendwann Kinder habe werden die auch(nicht ausschließlich) mit Nintendo aufwachsen.

Der Ralle
Der Ralle
1 Jahr zuvor

Und was hat Deine Geschichte jetzt mit Crossplay zu tun?

Joey
Joey
1 Jahr zuvor

Habe einen anderen kommentar kommentiert, der sich mehr mit dem vergleich der konsolen befasst, und nicht den artikel selbst.

Robert "Shin" Albrecht
Robert "Shin" Albrecht
1 Jahr zuvor

Ich habe an der ein oder anderen Stelle dazu schon kommentiert, möchte es aber gern hier noch einmal ausführlich machen.

Du schreibst, dass es Sony in allererster Linie um Geld geht. Ich denke dieser Aussage wird niemand widersprechen, der auch nur ansatzweise kaufmännisch denken kann. Leider widersprichst Du dir dann selbst. Woher bekommt denn Sony sein Geld? Genau, von der zahlenden Kundschaft.
Wird Sony eher mehr Geld verdienen oder weniger, wenn die Kundschaft wie in diesem Fall angepisst ist? Das Argument „es geht um Geld“ zieht hier also nicht, ganz im Gegenteil sogar.

(Die PS Vita IST ein Flop – und ja, das kreide ich Sony an)

Du ziehst den Vergleich mit Microsoft. Ein sehr unglücklicher Vergleich, denn
a) Aus zweimal Unrecht wird nicht plötzlich recht und
b) Hätte es Sony mit Fortnite besser machen können, viel besser

Du verteidigst die ganze Zeit die Prämisse, „ich bin erster, warum soll ich mit dem zweiten teilen?“. Das ist doch ganz einfach. Wenn ich das beste Produkt habe, kommen die Kunden trotzdem zu mir zurück. Wenn ich auf der Playstation das bessere Spielerlebnis habe, gehe ich doch nicht zur Switch. Das ergibt doch keinen Sinn. Jetzt blockiert Sony, und bekommt damit den schwarzen Peter zugeschoben. Das ist doch unglaublich dumm.

Warum soll Microsoft vom Crossplay profitieren? Profitiert Apple vom Crossplay zwischen PS4 und iOS? Nein! Warum denn auch? Wenn Sony selbstbewusst genug wäre zu sagen „Wir haben die beste Plattform“, dann bleiben die Leute. Die wollen dann gar nix anderes. Aber ich kann sie doch nicht dazu zwingen. Das ist doch lächerlich.

Was ich wirklich faszinierend finde ist der Umstand, dass eine Geschäftspolitik, die sich direkt gegen EUCH, die Spieler richtet, von EUCH, den Spielern auch noch verteidigt wird. Das Presse-Statement von Sony ist nichts als ein dicker Mittelfinger in EUER Gesicht. Nicht mehr und nicht weniger.

Und es wird verteidigt. Ich kann mir das nicht anders erklären, außer dass die meisten Spieler in diesem Fall nicht persönlich involviert sind. Bin mal gespannt, ob sich eure Meinung ändert, sobald Ihr tatsächlich betroffen seid.

Guest
Guest
1 Jahr zuvor

– Moment mal, also allgemein von Kunden kann man hier nicht sprechen. Es gibt keinen gigantischen Shitstorm. Die meisten PS4 User werden diese gegenwärtige Debatte nicht mal mitbekommen haben, Es herrscht kein Worst-Case-Szenario, ganz im Gegenteil: Das Geschäft floriert und der Großteil der Kunden ist super zufrieden mit der PS4. Wer gegenwärtig nur unzufrieden ist, dann sind die Fortnite Spieler, die beispielsweise eine PS4 und eine Switch besitzen. Das ist kein gigantischer Prozentanteil. Also den „schwarzen Peter“, wie du schreibst, bekommt Sony hier ganz, ganz sicher nicht ab, sonst hätten die längst etwas verändert.
Es gibt kein besseres Indiz für zufriedene Kunden als langjährige Verkaufszahlen und diese haben wir hier und sprechen für sich.
Du stellst das jetzt so dar, als würde ich hier die kapitalistische Flagge wehen und dabei grinsen, nein, so ist es nicht. Ich habe hier nie geschrieben, dass ich Sony’s Vorgehensweise sehr gut finde für die Spielerschaft, ich habe lediglich erwähnt, dass es gegenwärtig aus wirtschaftlicher Perspektive absolut Sinn macht, wie dieses Unternehmen vorgeht.
Du denkst hier in der Hinsicht viel zu weit und viel zu negativ. Sony’s Geschäftspolitik richtet sich momentan kein bisschen gegen UNS (du schreibst EUCH), sondern gegenwärtig höchstens gegen die Fortnite Spieler, die auf zwei Systemen zocken wollen. Dazu kann man hier noch zwei, drei andere Spiele aufzählen, bei denen Crossplay hier und da mal ein Thema war, aber nun absolut jeden PS4 Nutzer in einem Topf zu stecken, das doch bei der aktuellen Debatte absolut nicht angebracht. Diesen dicken Mittelfinger, den du beschreibst, den kann noch nirgendwo bei mir im Raum erkennen, weil ich von der momentan Diskussion rund um Crossplay, wie vielleicht über 99% aller PS4 Spieler, absolut nicht davon betroffen bin. Diesen Unterschied muss man hier ganz klar bei dieser Diskussion beachten.

„Wenn Sony selbstbewusst genug wäre zu sagen: Wir haben die beste Plattform, dann bleiben die Leute“ – und das ist doch auch ein Punkt, den ich beschrieben habe. Ja, eventuell bleiben diese Leute, aber eventuell auch nicht. Wieso sollte ich als Unternehmen dieses Risiko eingehen? Übrigens, die momentan leistungsfähigste Konsole ist die Xbox One X, das wird mit Sicherheit auch Sony wissen, dass die PS4 Pro da deutlich unterlegen ist. Wie gesagt, ich kenne Leute, die direkt zu der Xbox wechseln würden aufgrund des Controllers, wenn diese Leute absolute Freiheiten bezüglich Crossplay bekommen würden. Das Sony dies unterbinden möchte, ist für mich ein zu 100% nachvollziehbarer Schritt. Würde jede Firma lediglich auf die Gesinnung der Spieler setzen, bräuchten wir in Zukunft keine Patente mehr. Aber es gibt schon einen Grund, weshalb die Cola beim Discounter anders schmeckt, als die „originale“. Sicher, die Coca-Cola Company könnte hier auch sagen: Wir haben das beste Produkt, selbst wenn alle Discounter genau die Formel unserer Cola verwenden, dann bleiben die Leute doch bei uns! Könnte man so machen, aber weshalb dieses Risiko eingehen, wenn das Geschäft schon mehr als rund läuft?

Bienenvogel
Bienenvogel
1 Jahr zuvor

Respekt. Der Artikel ist nicht nur gut geschrieben, sondern auch mutig. Sich gegen diesen Shitstorm zu stellen und das Thema nüchtern und differenziert zu betrachten ist nicht selbstverständlich.

Ich bin leidenschaftlicher PS Spieler. Ich hatte zwar mehrere Gameboys und war ne zeit lang viel am PC zocken, aber die Sony Konsolen begleiten mich seit ich klein war. Eigentlich betrifft mich das Thema nicht wirklich, da ich kein Fortnite spiele und auch nie das Bedürfnis nach einer besseren Vernetzung hatte. Warum soll ich jetzt Sony boykottieren nur weil sich eine bestimmte Gruppe aufregt? Ich hab das restriktive Verhalten auch schon selbst erfahren müssen. Als Fallout 4 auf den Konsolrn Mod Support bekommen sollte kamen die Mods auf der PS4 erstmal viel später und dann sehr angespeckt. Das hat mich natürlich aufgeregt. Aber deswegen einen Shitstorm starten? Eine andere Konsole kaufen? Nee danke. Man muss im Leben auch mal damit klarkommen das nicht alles so läuft wie man selbst gerne will. Im Endeffekt hab ich genug Spaß mit den Mods gehabt. Heutzutage muss immer gleich eine Revolution gestartet werden, wenn irgendwas nicht passt. Das zu akzeptieren wäre ja Buckeln vorm System. Nicht falsch verstehen, bei Sachen wie den Battlefront 2 Lootboxen war solch eine Reaktion angebracht. Aber man muss ja nicht aus jeder Mücke nen Elefanten machen. Die größte Macht die wir als Kunden haben ist immernoch kein Geld auszugeben.

Die vorgebrachten Argumente finde ich verständlich und schlüssig. Den Ärger der Fortnite Fans kann ich aber auch verstehen. Aber das muss Sony entscheiden. Und die wollen eben nicht. Wie gesagt – verständlicherweise.

Aber das ist nur meine Meinung. Ich bin nur ein Typ im Internet, was ich schreibe wird weder Sony, noch Microsoft noch die wütenden Fans von Fortnite irgendwie interessieren. Over and out.

Culus
Culus
1 Jahr zuvor

Immer das selbe kleine laute Minderheiten schreien und die große schweigende Mehrheit ist eigentlich egal und hier ist das der Problem. Kleine lauthalse Minderheiten geben immer die Richtung vor nicht nur hier wegen „bössssse“ Sony sondern auch in Politik. Ein sehr guter Vergleich mit Xbox und Ff14 Online! Mal schauen was unsere laute Minderheit dazu sagen wird?

Fail0hr
Fail0hr
1 Jahr zuvor

Verzeihung, aber was für eine Argumentation ist das denn?

Es ging in der Debatte nie darum, ob Sony wirtschaftlich gesehen richtig handelt. Das ist auch fast irrelevant, da Sony so oder so eine Vormachtsstellung hat und, anders als der Autor schreibt, nicht nur die Gewöhnung ein Faktor für diese ist, sondern es viele verschiedene Gründe gibt – unter anderem Exklusivtitel, auch wenn die für den Autor und seine Freunde nicht relevant sein sollten.

Seine Sample Size wird nicht groß genug sein, um das so herzuleiten. Man siehe beispielsweise https://www.forbes.com/site
, um weitere Gründe für Sonys Vorsprung zu erfahren.

Aber wie gesagt – es ging nie um wirtschaftliche Entscheidungen, sondern darum, was für die Spieler am besten wäre. Dass das sicherlich nicht die völlige Ablehung von Crossplay ist, da sind sich, glaube ich, ebenfalls alle einig.

Ich bin großer Fan von Sony, aber das ist einfach nur uncool – und das sage ich als Nicht-Fortnite-Spieler.

Guest
Guest
1 Jahr zuvor

„Aber wie gesagt – es ging nie um wirtschaftliche Entscheidungen, sondern darum, was für die Spieler am besten wäre.“

– genau das glaube ich nämlich nicht. Wenn es nicht um wirtschaftliche Entscheidungen geht, mehrere Experten gesagt haben, dass Crossplay technisch sehr, sehr einfach umsetzbar wäre, um was geht es dann? Wieso macht Sony das dann einfach nicht? Einfach um die Spielerschaft zu verärgern? Genau das glaube ich nicht.
Ja, Sony hat die Vormachtstellung, aber dies möchte man als Unternehmen nicht nur behalten, sondern bestmöglich ohne Limit ausdehnen und dazu trägt Crossplay nicht unbedingt bei. Wie ich schrieb, natürlich kann das auch positive Auswirkungen auf Sony haben, aber eben auch negative. Nur weil man die Führung besitzt, hat man noch lange nichts zu verschenken.Das was für die Spieler am Besten wäre, ist noch lange nicht das Beste für ein Unternehmen. Dazwischen sehe ich wirklich gewaltige Unterschiede.

Fail0hr
Fail0hr
1 Jahr zuvor

Vielleicht habe ich mich etwas unklar ausgedrückt.
Ich verstehe diesen artikel als Beitrag zur aktuellen Debatte, und die basiert nunmal darauf, dass sich Spieler aufregen, dass Sony kein Crossplay erlaubt (und den Epic-Account gewissermaßen als Geisel hält).

Ich habe keine ernstzunehmende Stimme gelesen, die behauptet hat, es wäre aus wirtschaftlichen Gründen das Beste, Crossplay zuzulassen – Sony wird, was das angeht, schon wissen was sie tun, und auch ich zweifle nicht an, dass Sony wirtschaftlich gesehen die richtigen Entscheidungen trifft. Das kann ich gar nicht, dazu fehlt mir nämlich die Kompetenz.

In der aktuellen Diskussion geht es aber eben nicht um wirtschaftlich sinnvolle oder weniger sinnvolle Entscheidungen, sondern darum, was für die Spieler am besten wäre – da können ebendiese auch durchaus mitreden.

Es ist für Ubisoft auch (offensichtlich) wirtschaftlich sinnvoll, PC-Spielern Uplay aufzuzwingen, für die Spieler ist das aber geradezu eine Schikane. Und darüber darf man durchaus sprechen und sich drüber aufregen, völlig unabhängig davon, ob das für Ubisoft sinnvoll oder nicht ist.

Vielleicht hat das Beispiel verdeutlicht, welche Probleme ich mit dem Artikel habe – er geht mMn an der Thematik vorbei.

DanteDeReaper
DanteDeReaper
1 Jahr zuvor

Ich würde nicht sagen das er an der Thematik vorbei geht. Sondern eher das er Sonys Standpunkt verdeutlicht hat.

Das beste für uns Spieler wäre doch, wenn ich einmal ein Spiel kaufe und es auf jeder Plattform spielen kann, aber das werden wir wohl nie bekommen. Genauso werden wir wohl nie, in naher Zukunft, Crossplay zwischen den Konsolen bekommen.

Und ob das alle Spieler interessiert, wage ich zu bezweifeln. Ich denke das viele einfach mit auf den Zug aufspringen, wie es ja derzeit oft im Internet passiert.

Die Geiselnahme ist tatsächlich ärgerlich und darf es auch kritsieren. Aber was man so liest ist oft nur Hasskomentare.

Guest
Guest
1 Jahr zuvor

Vielen Dank für die Veröffentlichung des Artikels : )

Jürgen Horn
Jürgen Horn
1 Jahr zuvor

Gern doch!

BigFlash88
BigFlash88
1 Jahr zuvor

sehr guter artikel, spiegelt zu 100% meine meinung wieder, workt halt als artikel viel besser als in den kommentaren????????????

Mr TarnIgel
Mr TarnIgel
1 Jahr zuvor

Hat Spaß gemacht es lesen und einmal eine andere Meinung zu lesen.

Guest
Guest
1 Jahr zuvor

Danke dir! smile

cyber
cyber
1 Jahr zuvor

Guter Artikel DevilRon.

Lucas R.
Lucas R.
1 Jahr zuvor

Der Schutz vor hacker/cheater ist mir persönlich viel wichtiger. Einer der Gründe warum ich kein PC mehr Spiele. Gab ja auch mehrer Artikel zu PUBg.
Crossplay bringt meiner Meinung nach mehr Probleme und ich kenne auch kein Online Spiel für die Playstation bei dem mir die Community zu klein wäre.

Alex Oben
1 Jahr zuvor

Guter Artikel Ron,
du hast sehr gut die Zusammenhänge erklärt. Aber du hast eigentlich beschrieben, warum Sony momentan WIRTSCHAFTLICH alles richtig macht, ob Sie für die eigenen Spieler alles richtig machen steht dann eher auf einem anderen Blatt. Die eventuellen (auch wirtschaftlichen) Folgen werden sich spätestens beim nächsten „Konsolenrennen“ in ein paar Jahren zeigen..Bin gespannt wie das Thema weiter geht.

Dave
Dave
1 Jahr zuvor

warum sollte Sony für die eigenen Spieler etwas falsch machen, es geht bei der Crossave Geschichte schließlich nur um Leute die fremd gehen wollen

Alex Oben
1 Jahr zuvor

Wie ich bei deinem Vorredner schon geschrieben haben: Eine Switch dient meist eher als Zweitkonsole um halt unterwegs abseits vom Handy zocken zu können. Ich kann mir halt nur vorstellen das Sony die eigenen Ambitionen in Hinsicht auf ein neues Portables Gerät damit Pushen möchte…aber das ist natürlich Spekulation. Und dein Begriff „Fremd gehen“ finde ich in dem Fall eher bezeichnend…

Frystrike
Frystrike
1 Jahr zuvor

Aber wenn die Leute zur Switch wechseln verliert Sony ja Spieler warum sollte man ihnen dann auch noch den Account übertragen smile

Alex Oben
1 Jahr zuvor

Naja…also wie ich das bisher beobachtet habe im Freundeskreis, ist die Switch eher eine „Zweitkonsole“. Viele holen die sich zusätzlich weil eben das abdocken und unterwegs zocken sehr angenehm ist. Ich glaube nicht das Sony so Spieler verliert.

huhu_2345
huhu_2345
1 Jahr zuvor

Mein Bruder hat sich alls Zweitkonsole auch eine Switch zugelegt aber er lässt die immer schön angedockt.
Habe aber auch wirklich noch nie jemanden gesehen der mit einer Switch unterwegs war.

Alex Oben
1 Jahr zuvor

Da siehste…zweitkonsole smile

huhu_2345
huhu_2345
1 Jahr zuvor

Ist halt Nintendo, jeder will die grossen Kracher spielen aber immer mal wieder ein Mario oder Zelda muss natürlich auch sein:)

Guest
Guest
1 Jahr zuvor

Da hast du vollkommen recht, aber die Zukunft ist momentan Spekulation, da müssen wir abwarten. Ich habe das Internet nur nach Beweisen versucht zu durchforsten, die dafür sprechen, dass Sony schon Probleme wegen dieser Crossplay Sache hat, aber wie gesagt, man findet da einfach nichts. Heute kam ja die Meldung rein, dass der Kurs an der Börse um 2% gefallen ist, aber das ist er in der Vergangenheit immer wieder. Also diese zwei Prozent können mit Fortnite zusammenhängen, müssen sie aber nicht. Das muss man die nächsten Tage und Wochen ein wenig beobachten. Was die Spieler angeht, findet man auch nichts. Ja, einige Fortnite User sind sauer, aber das ist ein ganz geringer Prozentteil der PS4 Spieler. In so neutralen PS-Foren, wo alle möglichen Themen diskutiert werden, ist dieses Thema nahezu nicht vorhanden. Also momentan ist es noch sehr schwierig zu sagen wohin das Ganze führen wird. Spielt diese Crossplay Diskussion in den nächsten Jahren noch eine Rolle? Ich weiß es nicht.

outi
outi
1 Jahr zuvor

So ziemlich der schlechteste Artikel auf mein MMO zur Zeit. Schon alleine der Beginn „Ich bin kein Fanboy“ ist albern und weißt sofort auf gegenteiliges hin…der Rest ist wirklich subjektes Geschreibe und Spekulationen (Microsoft würde das selbe tun, aha…Quelle?;)

Alex Oben
1 Jahr zuvor

Dir ist bewusst das dies ein Gastartikel ist? Ich finde ihn schon sehr gut geschrieben, da der Artikel die wirtschaftlichen Aspekte der Geschichte hervor hebt.

Whorelock
Whorelock
1 Jahr zuvor

Und deine Aussage, andere als „Fanboy“ zu entarnen, macht dich auch zum Mädchen für alles von Microsoft. Tja, kein Stück besser, aber predigen. So kennt man die Moralapostel.

Frystrike
Frystrike
1 Jahr zuvor

Ich muss dich korrigieren.

(Microsoft würde das selbe tun, aha…Quelle?;)

Microsoft HAT das selbe getan damals bei der Xbox 360…

davidus
davidus
1 Jahr zuvor

Und tut es auch heute noch, siehe Steam vs Appstore-Spieler..

Dave
Dave
1 Jahr zuvor

Ist es nicht es ist objektiv und warum Microsoft dasselbe tun würde, steht auch in dem Artikel. Lesen.

Lucas
Lucas
1 Jahr zuvor

Sorry aber ich habe den Artikel ganz anders wahrgenommen. Mir hat er jedenfalls sehr gut gefallen. Es ging ja auch nicht darum irgendetwas zu beweisen sondern mögliche Erklärungen aufzuweißen (nur meine Meinung).

Grüße

Feigenstaub
Feigenstaub
1 Jahr zuvor

Ich fand den Artikel super.
Ich mag Sony mit ihrer Playstation Marke und ihrer Politik nicht besonders. Aus wirtschaftlichen Gründen kann ich es jetzt nach der Erklärung tatsächlich besser nachvollziehen.
Ich freue mich jedoch noch viel mehr das Microsoft sich endlich pro Crossplay ausspricht und im Grunde können wir also alle froh sein das Microsoft den Anschluss verloren hat. Denn ich sehe Crossplay als wichtigen Faktor für die Zukunft.
Wieso soll nicht jeder auf der Plattform spielen die er selbst bevorzugt ohne schauen zu müssen wo seine Freunde spielen? Wieso die ganze Community teilen?
Ich bin eingefleischter PC und FIFA Spieler, ja FIFA auf dem PC… und ich warte schon ewig auf Crossplay, das wird wohl eher mit der Xbox passieren als mit der PS4 (wo mehr meiner Freunde spielen), jedoch denke ich das wenn jemand vor der Entscheidung steht XBOX oder PS4, die XBOX gewinnt wenn sie Crossplay zum PC erlaubt.
Also: Für die Aktuelle Konsolengeneration wird man wohl kaum noch große Veränderungen sehen können. Wer eine PS4 hat kaufst dich jetzt doch keine Xbox mehr. Wenn nächstes oder übernächstes Jahr aber die neue Generation kommt, dann wird es spannend!

Dave
Dave
1 Jahr zuvor

Danke für diesen differenzierten Beitrag

kriZzPi
kriZzPi
1 Jahr zuvor

Das Problem ist das sich auf langte Sicht nichts anderes als crossplay durchsetzen wird … ms kann es egal sein natürlich ärgern sie sich das sie nicht Spitzenreiter sind aber ms macht mit xbox live massiv Kohle dazu kommt noch Windows und andere Software patente .. Das witzige is das sie selbst an jedem Sony spiel geld verdienen grin

Whorelock
Whorelock
1 Jahr zuvor

Ich weiß nicht wo du deine Informationen her hast, aber die scheinen nicht zu stimmen. Eher verdient Sony an Microsoft Geld, da Microsoft das BluRay Format nutzt, welches Sony gehört. Daher müssen sie an Sony Lizenzgebühren zahlen. Und was soll dieses sie verdienen durch Windows etc. noch Geld? Sony verdient auch durch andere Sachen abseits der Gaming Branche geld, aber was hat das mit dem Thema zu tun?

kriZzPi
kriZzPi
1 Jahr zuvor

Ja zu einem gehört das Bluray Format der Blu Ray association in dennen unter anderem Microsoft sitzt … Zum anderen werden die spiele garantiert mit Microsoft Visual studios und ähnlicher Software programmiert

Whorelock
Whorelock
1 Jahr zuvor

Microsoft sitzt darin garantiert nicht! Ist heute 1. April? Ich bin zufälligerweise Experte auf dem Gebiet LuL..
Sony und Microsoft haben unabhängig von einander an neuen Formaten gearbeitet. Sony an BluRay mit andren Firmen und Microsoft an etwas das hieß ich glaube HD DVD, nur hat Microsoft den kürzeren gezogen und Blu-ray wurde durchgesetzt. Und Sony verdient an jeder verkauften Xbox 3 Dollar, weil sie Blu-ray nutzt.

Luas
Luas
1 Jahr zuvor

diese Information ist Richtig. Microsoft hat null mit der BluRay Lizenz zu tun. Einer der Gründe warum die Playstation 3 lange Zeit als eine der besten Bluray Player galt.

Frystrike
Frystrike
1 Jahr zuvor

Ihr seid beide nicht richtig informiert… Sony war einer der Gründer der Blue Ray Association. Und Microsoft Corp. stitzt dort im Vorstand. Du solltest dein Gebiet nochmal überdenken wink
Noch dazu:
Dolby, Hewlett Packard, Hitachi, Intel, LG, Mitsubishi, Oracle, Panasonic, Philips, Pioneer, Samsung, Sharp, TDK, 20th Century Fox, Universal Studios, Disney, Warner…

Whorelock
Whorelock
1 Jahr zuvor

Im Februar 2002 gründeten neun führende Elektronikfirmen, nämlich Matsushita, Pioneer, Philips, Thomson, LG Electronics, Hitachi, Sharp, Samsung und Sony die Blu-ray Disc Founders. Zu einem späteren Zeitpunkt benannte sich die Vereinigung in Blu-ray Disc Association um.

Andere Firmen sind halt gezwungen dort mitzumachen, weil es kein Konkurrenten gibt und das ändert nichts daran, dass Microsoft Lizenzgebühren an Sony zahlt.

Frystrike
Frystrike
1 Jahr zuvor

Ähm ja…

Deine Aussage:

„Microsoft sitzt darin garantiert nicht (Vorstand der Blue Ray Association, Anm. Frystrike)! Ist heute 1. April? Ich bin zufälligerweise Experte auf dem Gebiet LuL.“

Whorelock
Whorelock
1 Jahr zuvor

Sie saßen auch nicht in Blu-Ray Disc Founders oder sind sie unter den neun unternehmen? Nein

Frystrike
Frystrike
1 Jahr zuvor

Davon spricht ja auch niemand… Christian hat gesagt:
Ja zu einem gehört das Bluray Format der Blu Ray association in dennen unter anderem Microsoft sitzt.

Sorry und du sagtest sie sitzen da nicht. Von den Gründern hat doch niemand gesprochen…

dondonsilva
dondonsilva
1 Jahr zuvor

Danke ????

Whorelock
Whorelock
1 Jahr zuvor

Reiß mal nicht alles aus dem Kontext. Er hat eine Aussage getätigt, dass Sony an Microsoft zahlen muss, was faktisch unkorrekt ist und da habe ich leider recht, Versuch das doch mal zu widerlegen.. geht nicht? Oh, das tut mir aber leid. MICROSOFT zahlt an SONY Lizenzgebühren um BluRay auf ihren Konsolen zu nutzen.

Frystrike
Frystrike
1 Jahr zuvor

Hab nichts aus dem Kontext gerissen. Der eine sagt die sitzen in der Association und der andere sagt tun sie nicht. Lizenzgebühren hin oder her…

Traxx
Traxx
1 Jahr zuvor

da kann man auf jedenfall genau sehen wer mit dem Dollar im Auge rumrennt und wer nicht.
das Spiel ist in dem Fall ganz einfach und haben auch schon andere Insolvenzen gezeigt. Das Wichtigste Kapital für eine Firma sind die Arbeiter , und im Falle einer Spieleschmiede auch die Spieler
und wer sichs mit denen verscherzt weil er nicht macht was sie wollen und meine seine Marktmacht ausnutzen zu müssen um Sie zu bevormunden der wird ganz schnell von der Bühne verschwinden, und Sony steht bei weitem nicht so glänzend da das sie sich das leisten können.
und wie schon angemerkt wurde. wirtschaftliche Belange in bezug auf eine Firma intressieren mich als spieler einen scheiss. die diese Amerikanischen RaubKapitalismusverhältnisse sowieso nicht. Das letzte Wort sprechen immer die Spieler…
Daybreak sagt doch alles…
und ich als eigentlicher PS fan wünsche Sony das sie dafür so richtig eine auf die Fresse kriegen

klex1337
klex1337
1 Jahr zuvor

Gut dass mich als Spieler, die wirtschaftliche Stellung eines Unternehmens in der Größenordnung nicht, überhaupt gar nicht interessiert.

Wenn alle Crossplay/save anbieten wollen, dann machste da mit und gut is!

Bin jetzt nicht betroffen, aber mMn macht Sony hier einen folgenschweren Fehler, der sich vielleicht nicht gleich bemerkbar macht.

Frystrike
Frystrike
1 Jahr zuvor

Sehr guter Artikel!

Andy Boultgen
Andy Boultgen
1 Jahr zuvor

Naja

Frystrike
Frystrike
1 Jahr zuvor

macht ja nix…

Marco Schulz
Marco Schulz
1 Jahr zuvor

Hi,

sehr gut auf den Punkt gebracht. crossplay macht aus wirtschaftlicher Sicht keinen Sinn.

Warum ist final fantasy xiv überhaupt auf dem PC spielbar.

hätte man das nicht gemacht, dann hätten sich die Fans der Reihe eine ps4 kaufen müssen.

Gruß

Guest
Guest
1 Jahr zuvor

FF14 ist ja von Square Enix und die haben ja nichts mit Sony am Hut. FF14 war ja nie ein Exklusivtitel. SE wollte ja ein möglichst großes Publikum mit FF14 erreichen und das ist denen ja auch davor mit FF11 gelungen, welches auch auf den PC spielbar war.

Matcher
Matcher
1 Jahr zuvor

Deswegen kam es ja auch wesentlich später für den pc raus, damit alle dies unbedingt spielen wollen sich ne ps4 holn und dann noch ein paar euros von den pc besitzern rausholn, die sich eh keine konsole holn wolln.

KnopfChaos
KnopfChaos
1 Jahr zuvor

Geht es bei der Geschichte nicht weniger um crossplay als um crosssave? Da habe ich nämlich kein Verständnis für! Nur weil jemand von Opel auf vw umsteigt, verliert er ja auch nicht seine skillz oder die unfallfreie Zeit gegenüber der Versicherung. Sein hippes Leopardenfell Lenkrad kann er im neuen Wagen aber halt nicht benutzen. So ist es fair.

Und auch wenn man es wirtschaftlich nachvollziehen kann, muss man es ja nicht gutheißen. Kritisieren ist da auf jeden Fall erlaubt. Haltlose Hasskommentare mal ausgenommen. wink

Frystrike
Frystrike
1 Jahr zuvor

Dein Argument ist soweit in Ordnung aber der Vergleich ist nicht passend. Wenn jemand Einen schwarzen VW hat und den Grün foliert hat, hat er die Folie beim Opel auf alle Fälle nicht mehr wink Cross save OK Crossplay auf alle Fälle nicht…

Dennis
Dennis
1 Jahr zuvor

Viele haben vergessen das ms damals das crossplay auch nicht wollte als sie “ marktführer“ waren. Nun versucht ms zu schleimen mit ihrem crossplay und gleichzeitg versuchen sony in ein schlechtes licht zu drücken, aber das wird wohl kaum klappen.MS soll man lernen gute Spiele zu bringen die auch neu sind. Wenn man sich da die letzen beiden anschaut(state of decay ein reines bug fest , und sea of thieves hat auch nicht gut abgeschnitten) Und nun kommt wieder ein gears wieder ein halo crakdown wo ich auch denke das es ein fail wird lieber an guten spiele arbeiten als versuchen sich mit crossplay und so einzuschleimen aber sie haben wieder eine neue konsole angekündigt :D. Den ich denke der grund sich eine ps4 zu kaufen statt einer xbox sind die solo games .

KnopfChaos
KnopfChaos
1 Jahr zuvor

Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Ist doch irrelevant was Microsoft mal getan hat. Und es geht hier sich nicht um Microsoft. Habe nirgends gelesen, dass die sich dazu geäussert hätten.

kriZzPi
kriZzPi
1 Jahr zuvor

Microsoft hat ihre Priorität in den letzten Jahren auf pc Software und Indie Studios fokussiert . Ms hat im Gegensatz zu Sony viele fördermöglichkeiten an kleine devs stUdios .. und Kernstück einer jeden xbox ist nunmal das multiplayer spielen .. xbox live läuft einfach besser als psn

Frystrike
Frystrike
1 Jahr zuvor

Das Kernstück einer Xbox ist sicherlich das selbe wie bei der Playstation das PSN aber davon hat Playstation einfach einige User mehr als die Xbox.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.