Ex-Sony-Insider erklärt, warum PS4 bei Fortnite gegen Crossplay ist

Fortnite-Accounts, die mit der PS4 verbunden sind, können nicht auf der Nintendo Switch zocken. Die Begründung? Geld. Das sagt zumindest ein Ex-Chef von Sony Online Entertainment.

Das Problem: Wer Fortnite auf der Switch spielen möchte und versucht, sich mit seinem Account einzuloggen, der mit der PlayStation 4 verbunden war, der schaute in die Röhre. Denn einmal mit Sony verbunden, lässt sich mit dem Account nur noch auf der PS4, PC, Mobile und Mac zocken. Aber warum erlaubt Sony nicht, dass die Accounts auch auf der Nintendo Switch funktionieren?

Mehr zum Thema
Fortnite: Wer einen PS4-Account hat, darf nicht auf der Switch spielen

Der wahre Grund war damals Geld: Dazu hat sich jetzt John Smedley auf Twitter zu Wort gemeldet. Der ehemalige Chef von Sony Online Entertainment erklärt, was damals der interne Grund für die Ablehnung von Crossplay mit den anderen Konsolen war und es auch wohl noch heute ist: Geld.

Smedley erklärte in seinem Post: „Als ich noch bei Sony war, war der interne Grund Geld. Sie wollten nicht, dass Leute etwas auf der Xbox kauften und es dann auf der PlayStation verwenden konnten. So einfach ist das. Ein dummer Grund, aber so ist das eben.“

Smedley fordert: Druck aufrechterhalten

Mehr Druck könnte Sony erweichen. Smedley zeigt sich allerdings zuversichtlich, dass man mit steigendem Druck bei Sony noch einlenken könnte. Immerhin hätten vorherige Spiele mit der gleichen Problematik nicht so ein Aufsehen wie Fortnite erregt. Es besteht also Hoffnung, dass sich mittelfristig noch etwas ändert, wenn die Spieler weiter Druck machen und Sony dazu drängen, ihre Entscheidung zu überdenken.

Wer ist John Smedley? Smedley ist ein Videospiel-Entwickler. Seit 1996 war er Teil eines Entwickler-Studios unter Sony, das lange Zeit „Sony Online Entertainment“ hieß. Smedley war später CEO des Studios. In der Position entwickelte und vertrieb Smedley 19 Jahre lang Videospiele wie PlanetSide, Star Wars Galaxies oder H1Z1. 2015 verkaufte Sony die Firma. Damit schied auch Smedley aus Sonys Diensten aus. Er ist also ein langjähriger, ehemaliger Sony-Insider.fortnite-titelbild-001

Ob das die tatsächliche Begründung ist oder es seit Smedleys Fortgang von Sony andere Gründe gibt, lässt sich natürlich nicht sagen, bis Sony dazu Stellung bezieht.

Leidet ihr auch unter dieser Einschränkung? Habt ihr Fortnite auf der PS4 gezockt und würdet nun gerne zur Switch wechseln – oder umgekehrt?

Mehr zum Thema
Fortnite und Crossplay: Deshalb glaube ich, dass Sony alles richtig macht
Autor(in)
Quelle(n): mmorpg.comvg247.com
Deine Meinung?
Level Up (6) Kommentieren (73)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.