Crossplay zwischen PS4 und Xbox One: Microsoft spricht mit Sony

Es gibt noch Hoffnung für Crossplay zwischen den Konsolen PS4 und Xbox One. Microsoft spricht mit Konkurrent Sony.

Gemeinsam spielen, obwohl man auf verschiedenen Plattformen unterwegs ist: Das ist Crossplay. Immer wieder hört man von Entwicklern: Technisch ist es kein Problem, dass Spieler auf PS4 und Xbox One zusammenspielen. Wir haben schon Versionen, bei denen das intern läuft, aber Sony stellt sich quer.

Offenbar will der Marktführer nicht, dass die eigenen Spieler gegen und mit den Zockern der Xbox One spielen können. Die eigene Community soll isoliert bleiben. Wer mit seinen Freunden auf der PS4 spielen will, der soll sich auch eine PS4 kaufen.

Am Rande der Gamescom gab’s nun ein Interview mit Aaron Greenberg, das ist der Marketing-Chef von Xbox One. Im Interview betont er den neuen Ansatz von Microsoft, die Spieler zusammenzubringen, egal auf welcher Plattform sie sind. Vor allem Minecraft stellt er als leuchtendes Beispiel heraus. Da können Spieler auf dem Smartphone Content erschaffen, den sie dann auf dem PC spielen können.

Minecraft Titel

Microsoft hofft, dass Sony beim Crossplay mitmacht

Greenberg findet, das ist ein „Benutzer-freundlicher Ansatz“, dem die Zukunft gehört. Die Spieler seien heute so, dass sie verschiedene Spiele auf verschiedenen Plattformen spielen: auf dem PC, auf Konsolen und auf ihren mobilen Geräten, auf Smartphones und Tablets.

Auf die Frage, ob Microsoft denn noch mit Sony spricht und sie davon überzeugen möchte, dem Crossplay doch zuzustimmen, sagte Green: „Ja, absolut. Wir sprechen mit Sony über Crossplay.“ Man hofft, dass Sony Teil des Ansatzes werden, alle Spieler zu vereinen. Also spricht man mit ihnen und hofft, dass sie die Initiative unterstützen werden.

Schurke und Held – Rollen sind klar verteilt

Mein MMO meint: Es ist so, als spielt Microsoft hier die Rolle des Helden mit edlen Motiven, der alle Gamer zusammenbringen möchte. Während Sony in die Rolle eines Schurken rückt, der für sich bleiben und isoliert sein möchte.

Es ist klar, dass diese Rollen durch die Marktanteile bestimmt werden. Die Frage ist, ob Microsoft wirklich so Plattform-offen wäre, wenn sie die dominante Konsole unter Vertrag hätten. Das darf man ruhig bezweifeln.

Sony this is for the players

Nichtsdestotrotz ist der Ansatz, dass alle Spieler zusammenspielen und ihre Inhalte übertragen können, tatsächlich „Spieler-freundlich“ und man kann nur hoffen, dass Microsoft mit dem Ansatz Erfolg hat und Sony doch noch einlenkt.

Offenbar gibt’s jetzt zumindest Gespräche. Das ist schon mal ein Fortschritt. Im Februar 2016 hieß es noch: Die beiden Riesen Microsoft und Sony sprechen überhaupt nicht miteinander.


Hier haben wir uns erst vor Kurzem mit dem aktuellsten Fall eines „Nein“ zu Crossplay beschäftigt:

Sony verbietet Crossplay von PS4/Xbox One bei ARK Survival Evolved

Autor(in)
Quelle(n): gamereactor
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (62)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.