Wer in CoD Warzone zu gut ist, könnte das später bereuen

Gibt es Skill-basiertes Matchmaking in Call of Duty: Warzone oder nicht? Das Thema wurde schon bei Modern Warfare heiß diskutiert und auch beim Battle-Royal-Ableger kommt nun die Diskussion auf. Ein Experte hat sich ausgiebig damit beschäftigt.

Was ist SBMM? Dabei handelt es sich um eine Methode in Online-Games, mit der die Spiele Lobbys zusammenstellen. SBMM ist das „Skill-based Matchmaking“. Hier werden dann Spieler zusammen in eine Lobby gematcht, die ungefähr auf demselben Fähigkeitsniveau sind. Spielt ihr also zu gut, könntet ihr es bereuen, da die Gegner immer besser werden, wenn ihr hervorragende Leistungen abliefert.

Es gelten zwar auch noch andere Kriterien, doch die Lobbys werden bei einem solchen System stark basierend auf den Fähigkeiten der Spieler zusammengestellt. Das SBMM steht dem eher gewünschten „Connection-based Matchmaking“ gegenüber.

Der CoD-YouTuber und -Analyst „TheXclusiveAce“ hat sich nun ausgiebig mit dem Thema in einem seiner englischen Videos befasst und findet deutliche Worte, zumindest für den Solo-Modus:

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Skill-Based Matchmaking ist in der Warzone offenbar aktiv

Nach den Analysen von „Ace“ gibt es SBMM in der Warzone. Die gesammelten Daten zeigen für ihn ein eindeutiges Ergebnis. Die Mitspieler seiner Tests, bei denen er die Daten analysieren konnte, passten zum Skill-Level der Accounts, mit denen er die Tests durchgeführt hat. Für ihn gibt es hier kaum einen Zweifel.

Wie hat er das herausgefunden? Der YouTuber nahm sich vier Accounts mit unterschiedlichen Skill-Leveln und analysierte pro Account 100 Gegenspieler über mehrere Matches. Er verglich danach die K/D, also das Verhältnis Kills zu Tode, und die Punkte pro Minute („SPM“ für „Score per Minute“) mit den Durchschnitts-Werten der erfassten Feinde.

An die Werte kam er mithilfe des CoD-Tracker und entdeckte einen durchgängigen Trend – Je besser die Leistung des Accounts, desto besser waren auch die Gegner:

LevelK/DK/D GegnerSPMSPM Gegner
Top4,631,2428173
Gut2,061,18252170
Mittel1,101,00163140
Mies0,700,675687

Die gesammelten Daten der 400 Gegner und alle Diagramme könnt ihr euch in seinem Google-Spreadsheet dazu ansehen. Crossplay war übrigens während des gesamten Tests aktiviert.

Wie sicher ist das jetzt? „Ace“ ist sich nach seiner Analyse ziemlich sicher, dass die Lobby-Zusammenstellung stark mit den Fertigkeiten der einzelnen Spieler zusammenhängen. Allerdings musste er einige Abstriche machen, als es um die Erfassung und Auswertung seiner Daten geht.

Seine Analyse hat er nämlich nur im Solo-Modus durchgeführt. Er ist sich zwar sicher, dass sich die Spiel-Modi dieselbe Matchmaking-Methode teilen, doch ganz gesichert ist das nicht. Er kann also nicht sagen, wie sich verschiedenen Skill-Level innerhalb eines Teams auf das Matchmaking auswirken.

Dazu hatte er auch keine Möglichkeit, auf alle Daten seiner Gegner zuzugreifen. Nach seiner Aussage verfügt der CoD-Tracker für die Warzone nicht über Daten von PC-Spielern und auch Spieler, die ihren Activision-Namen geändert haben, führt der Tracker nicht auf.

Er meint aber auch, dass dieser Umstand sein Ergebnis noch verstärkt, da Spieler, die ihren Activision-Namen ändern, sich meist mehr mit dem Spiel beschäftigen und deshalb bessere Warzone-Soldaten wären. Mit den Werten dieser Spieler wären die Daten, nach seiner Aussage, noch deutlicher ausgefallen.

cod warzone matchmaking diagramm KD
Der Vergleich der K/D-Werte im Diagramm. Der Top-Account bekam Gegner mit Werten über 2,00, während beim miesen Account von 100 Gegnern nur 7 eine K/D über 1,00 hatten.

SBMM ist ein kritisches Thema in der Community

Warum ist SBMM so ein Problem? Für viele Spieler steht das Fertigkeiten-basierte Matchmaking dem Verbindungs-basierten Matchmaking gegenüber. Die Diskussionen dazu auf Reddit laufen schon seit Monaten und Threads mit dem Thema kassieren regelmäßig tausende Upvotes auf der Diskussions-Plattform. Obwohl „TheXclusiveAce“ mit einer Analyse das Gegenteil bewies.

In den Augen der Gegner von SBMM verhindert dieser Ansatz die optimale Lobby-Zusammenstellung, sodass Spieler mit einer guten Verbindung auch auf Spieler treffen, die eher einen schlechten Ping haben. Außerdem ist Reverse Boosting ein Problem.

Manche Spieler fühlen aufgrund von SBMM durch gute Leistungen bestraft. „alphacentaurai“ meint auf Reddit zum Matchmaking des normalen Multiplayers: „Ich fühle mich aktiv bestraft dafür, das Spiel zu spielen. ‚Das Match war gut … sorgen wir dafür, dass die nächsten 10 beschissen werden’“.

Zu diesen Punkten kommt dann noch die Kommunikation seitens der Entwickler. Die Spieler meinen, dass Infinity Ward hier viel zu wenig auf die Anfragen der Soldaten eingeht. Schon damals blieben die Entwickler stumm, als das Thema bei Modern Warfare aufkam und der Chef eines anderen Activision-Studios löschte einige seiner Tweets, die er zu dem Thema veröffentlichte.

Allerdings meldete sich vor kurzem ein ehemaliger Insider zu Wort. Laut den Aussagen eines früheren Directors von Call of Duty (WWII und Advanced Warfare), hätten die Entwickler eh keine Möglichkeit, sich vom SBMM zu verabschieden. Er meint, die Ansagen kommen direkt von Activision.

Quelle(n): YouTube - TheXclusiveAce
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
7 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Weizen

SBMM ist eine gute Sache denn ohne werden die Normalen Spieler früher oder später raus gemobbt von den Top Spielern und der Modus stirbt ganz aus.
Einfachste Lösung ist es das Spiel in zwei Listen zu Unterteilen -> CBMM und SBMM

Cameltoetem

Habs schon mal angemerkt aber ich bin pro SBMM. Weil es einen immer besser macht. Es muss natürlich im Rahmen bleiben was Latenz angeht. Eine Plus Minus Spanne von 30ms sollte schon gegeben sein. Das ist aber bei den vielen Spielern locker möglich.

p.s.: Ich verstehe natürlich das es schöner ist wenn man die anderen immer rasiert. Es ist aber auch unfair wenn deutlich bessere mit deutlich schlechteren gemischt werden. Die guten Spieler werden dadurch ebenso wenig besser als die schlechten Spieler

Teddy

Hab mich jetzt extra hier angemeldet um den Kommentar dazu lassen.
Ich find das absoluten Käse, warzone war mein erstes CoD. Ich hab vorher schon ein paar Battle Royale spiele gespielt also wusste ich schon wie’s läuft.
Hatte nach knapp zwei Wochen 11 wins und einige Spiele mit über 10 kills und wie sieht’s jetzt aus?
Ich werd seit ein paar Tagen nur noch zerstört, entweder von irgendwelchen Freaks oder weil cheater in der Lobby sind.
Wir rotzen zu zweit jeweils ein Magazin in nen Typen rein, der dreht sich um, 3 Schüsse, 3 headshots, Runde vorbei.
Und so gehts gefühlt jede Runde.
Keinen einzigen win mehr geholt, vorher mindestens einen pro Tag.
Das macht doch keinen Spaß mehr wenn man weder die Leute downt noch wins holen kann.
Ich persönlich bin durch mit dem Game.

Würde es einen ranked Modus geben, bei dem ich dann wenigstens weiß dass die anderen auf einem bestimmten skill lvl waren und ich krieg auch Punkte wenn ich in die top ten komm, meinetwegen.
Aber das Spiel zwei Wochen spielen und danach nie wieder Spaß haben weil ich ein paar gute Runden hatte?

Allein rechnerisch ist das doch absolut blöd, bei 50 Teams wenn jeder gleiche Chancen hat und ich in meinem skillbracket angekommen bin sollte jedes Team alle 50 Games durchschnittlich nen win holen.
Sagen wir ich spiele 3 Stunden lang, sind dann höchstens 10 Games (kein win dabei), dann bräuchte ich mindestens 5 Tage an denen ich durchgehend nur weggeballert werd um rein statistisch nen win zu holen. Welcher Sadist hat denn Bock drauf sich 5 Tage lang geben zu lassen um dann 25 Minuten ein gutes Game zu haben…
Und da sind noch keine cheater dabei.

Naja ich persönlich bin sehr enttäuscht, fand das Game zum Release super, hab den Battlepass geholt weil ich mir dachte 10€ für die Entwickler ist es auf jeden Fall wert und jetzt hab ich’s seit Tagen nicht mehr angerührt.

Cameltoetem

Das macht auf mich aber nicht den Eindruck als ob SBMM daran Schuld ist. Denn das sorgt ja eher dafür das die Spieler auf eurem Level sind und ihr eben nicht nur Opfer seid.

Was du dir ja jetzt wünschst ist das du leichtere Spieler bekommst und nicht nur Spieler die viel besser als ihr sind. Genau dafür sollte ein SBMM sorgen während das alte Matchmaking ganz krasse Spieler mit richtig schlechten Spielern mischte. Im Grunde wünschst du dir mehr SBMM.

Ausgeknubbelt

Ich sehe das wie Teddy. Ich hab mit meinen Dudes ein Jahr lang Blackout gespielt und wir hatten hunderte Siege. Es hat so unglaublich Spaß gemacht und deswegen haben wir uns wirklich auf Warzone gefreut. Leider sind wir fast alle ziemlich enttäuscht von dem Game und spielen jetzt was anderes. Wir hatten alle ne K/D von +3 außer einer, der hatte nicht mal ne 0,5er. Das is der einzige von uns, dem das Game richtig Spaß macht. 😅 Weiß nicht, obs am SBMM liegt. Naja, aber nicht so schlimm. Es muss auch mal Spiele geben, die eher andere Geschmäcker treffen. Und außerdem kommt das nächste Treyarch-Spiel bestimmt! 💪 Jedem das Seine.

Mapache

Habs schon mal angemerkt aber ich bin pro SBMM. Weil es einen immer besser macht. Es muss natürlich im Rahmen bleiben was Latenz angeht. Eine Plus Minus Spanne von 30ms sollte schon gegeben sein. Das ist aber bei den vielen Spielern locker möglich.

p.s.: Ich verstehe natürlich das es schöner ist wenn man die anderen immer rasiert. Es ist aber auch unfair wenn deutlich bessere mit deutlich schlechteren gemischt werden.

Und was genau schliesst bei einem Verbindungsbasiertem Matchmaking aus das man auf bessere Gegner trifft? Die Logik erschließt sich mir nicht ganz. Zudem gibt es eben beim SBMM genug Spieler die zu Anfang erstmal aktives reverse boosting betreiben oder sich einen etwas schwächeren Spieler in die Gruppe holen um eben auch schwächere Gegner zu bekommen.
Zu denken nur weil das Ding Skill based matchmaking heißt, dass es immer fair ist und man nur auf Gegner in seinem Skillbereich trifft ist leider ein Irrglaube.

Und ich weiß auch nicht warum man direkt davon ausgehen muss, dass es den Leuten nur darum geht das sie unbedingt „jeden rasieren“ wollen. Es geht wohl eher darum einfach faire matches zu bekommen und kein Match_Making das man so leicht beeinflussen kann. Bei einem Verbindungsbasiertem Matchmaking hast du eben alles dabei, von super gut bis mies. Aber es wechselt sich eben munter ab.

Cameltoetem

Und was genau schliesst bei einem Verbindungsbasiertem Matchmaking aus das man auf bessere Gegner trifft?

Nichts. Ebenso wenig schliesst sich aus das man bei SBMM dennoch ein verbindungsbasiertes Matchmaking hat. Und in all meinen Spielen war die Latenz maximal in 1% der Spiele ein Problem. Das man bei SBMM krasse Latenz Unterschiede hat kann ich persönlich nicht bestätigen.

Zudem gibt es eben beim SBMM genug Spieler die zu Anfang erstmal aktives reverse boosting betreiben oder sich einen etwas schwächeren Spieler in die Gruppe holen um eben auch schwächere Gegner zu bekommen.

Man kann es sicherlich exploiten ja. Erneut, ich habe die Erfahrung bisher selten gemacht. Damit komme ich klar.

Es geht wohl eher darum einfach faire matches zu bekommen und kein Match_Making das man so leicht beeinflussen kann. Bei einem Verbindungsbasiertem Matchmaking hast du eben alles dabei, von super gut bis mies. Aber es wechselt sich eben munter ab.

Sorry aber wie kann man es denn als fair erachten wenn man einen sehr schlechten und einen sehr guten Spieler gegeneinander spielen lässt? Erklär mir das mal. Vor allem wenn die guten Spieler des Gegner Teams dann auch noch die die guten Spieler des eigenen Teams dominieren. In dem Fall ist das Game schneller leer als du schauen kannst.

Nein für mich ist die Sache ganz klar. Ich will schwitzen, in jedem Spiel. Immer Spieler auf Augenhöhe haben. Nur so macht es mir Spaß. Und das bekomme ich eben deutlich mehr über SBMM. Ein Sieg soll sich eben wie ein Sieg anfühlen.80-0 zu gewinnen macht mir keinen Spaß. 0-80 zu verlieren ebenso wenig.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

7
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x