Call of Duty bannt 500.000 Accounts für toxisches Verhalten – Bringt vor der Beta von MW2 neue Verhaltens-Regeln

Call of Duty bannt 500.000 Accounts für toxisches Verhalten – Bringt vor der Beta von MW2 neue Verhaltens-Regeln

In der Community von Call of Duty gibt es ein paar dunkle Ecken. Aggressive Spieler ohne Respekt oder Zurückhaltung randalieren durch die Chats und beleidigen Freund wie Feind. Doch CoD greift mehr und mehr durch, bannt massig Accounts, fordert Namens-Änderungen und zeigt 3 neue Verhaltensregeln.

Call of Duty war schon immer ein Phänomen im Gaming. In den letzten Jahren hat das erfolgreichste Shooter-Franchise jedoch noch mal ein paar Schippen draufgelegt und viele Millionen Spieler hinzugewonnen. Damit einher geht jedoch auch eine große Verantwortung.

Die Community von CoD hat keinen guten Ruf. Die meisten Spieler können sich benehmen, sind fair, hilfreich und unauffällig. Doch wie so oft gibt es eine kleine Minderheit, die für Ärger sorgt.

Rassismus, Mobbing, Intoleranz – spielt man mit aktivem Ingame-Chat, kommt man leider früher oder später mit solchen Dingen in Berührung.

Call of Duty stellt sich klar gegen solches Verhalten, zeigt in einem aktuellen Blogpost seine Fortschritte im Kampf gegen die toxische Minderheit und stellt neue Regeln vor, die alle Spieler bestätigen müssen – kurz vor dem Start der Beta von CoD MW2.

Wir binden euch hier einen Trailer ein vom neuem Modern Warfare 2:

Von welchen Fortschritten berichten die Entwickler? Call of Duty hat bereits Hunderttausende Accounts gebannt, die sich danebenbenommen haben. Außerdem werden Spieler mit anstößigen Namen gezwungen, diesen zu ändern. Die Zahlen:

  • 500.000 Accounts für toxisches Verhalten gebannt
  • 300.000 Accounts mussten ihren Namen ändern

Seit dem letzten Report zum Thema toxische Spieler wurden demnach 150.000 Accounts in knapp 1,5 Jahren gebannt.

Damals kündigte man auch an, dass der Sprachchat stärker analysiert werden soll, um toxisches Verhalten zu erkennen. Dieses System umfasst auch die Erstellung von Namen im Spiel und den Text-Chat. Mittlerweile umfasst das Filter-System 14 Sprachen.

  • Englisch
  • Französisch
  • Italienisch
  • Portugiesisch
  • Deutsch
  • Spanisch
  • Russisch
  • Polnisch
  • Japanisch
  • Koreanisch
  • Chinesisch – Traditionell
  • Chinesisch – Vereinfacht
  • Türkisch
  • Arabisch

Welche neuen Regeln gibt es? Um Spielern klare und einfach Richtlinien zu geben, wie sie sich im Spiel korrekt verhalten, gibt es einen neuen „Code of Conduct“ – einen Verhaltens-Kodex bestehend aus 3 Teilen:

  • Behandle jeden mit Respekt
  • Wettbewerb mit Integrität
  • Bleib wachsam

Im Grunde geht es darum, sich anderen Spieler gegenüber vernünftig zu verhalten, nicht zu cheaten und Verstöße gegen die ersten beiden Regeln bei CoD zu melden. Den kompletten englischen Blogpost findet ihr auf callofduty.com.

Call of Duty ist stetig gewachsen und hat weiterhin viel Potenzial. Man möchte dafür sorgen, dass Spieler sich wohler fühlen und trotz der kompetitiven Umgebung gegenseitig auf sich achten.

Denkt ihr, CoD macht genug, um gegen toxisches Verhalten in seinen Spielen vorzugehen? Gibt es womöglich etwas Konkretes, das ihr euch wünscht? Lasst einen Kommentar mit eurer Einschätzung da.

Wollt ihr lieber mehr Aktuelles über CoD lesen, dann schaut hier vorbei: Ex-Profi erklärt, warum Streamer mit CoD Warzone aufhören – Die Verletzungsgefahr ist zu groß

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
7
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
ShadowStrike1387

Na das schmeckt doch😊… Zumindest ehrlichen Spielern wie mir… den Cheatern und aggressiven Spielern dürfte das weniger schmecken, aber da hab ich kein Mitleid mit. Sollen sie bleiben Wonder Pfeffer wächst.

Das heißt jedoch nicht, dass man jeden verhaltensgestörten Menschen jetzt bannen soll.

Zum Thema Aggression und Beleidigungen:
Menschen mit Vorerkrankungen wie Tourette oder ADHS sind auch Teil der Community. Das System müsste also schon unterscheiden können, ob eine Beleidigung und/oder Aggression jetzt unkontrolliert geäußert wurde oder ob das mit voller Absicht geschehen ist. Ich finde, da muss man dann schon Abstriche machen. Solche besonderen Fälle fallen nicht unter das normale Raster.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

1
0
Sag uns Deine Meinungx