WoW: Theorie – Macht WoW bald einen großen Zeitsprung?

World of Warcraft steht vor einem Zeitsprung von 30-50 Jahren. Zumindest dann, wenn sich eine gut durchdachte Theorie bewahrheiten sollte.

Patch 7.2 von World of Warcraft ist nun eine Weile auf den Liveservern. Obwohl noch nicht sämtlicher Content freigeschaltet ist, gibt es immer mehr Hinweise auf die Zukunft der Lore. Auch die neuesten Daten vom PTR (und damit Patch 7.2.5) fügen sich langsam zu einem großen Gesamtbild.

Auf Reddit ist nun eine Theorie vom Nutzer Lionhearte aufgetaucht, die so abwegig ist, dass sie durchaus in Betracht kommen könnte. Denn sie würde der World of Warcraft einen komplett neuen Anstrich verleihen. Die Theorie besagt im Kern Folgendes:

Der Übergang zum nächsten Addon lässt in World of Warcraft 30 bis 50 Jahre vergehen.

WoW Anduin Wrynn Illidan Guldan

Spoilerwarnung: Die Theorie enthält einige Spoiler aus dem aktuellen und dem kommenden Patch. Ihr wurdet also gewarnt.

Im Nether gelten andere Gesetze für Zeit und Raum

Wir wissen bereits, dass wir mit Patch 7.3 nach Argus gehen werden – in den Wirbelnden Nether. Innerhalb des Wirbelnden Nethers ist Zeit kein konstanter Fluss, sondern eine seltsame Variable. Auch altert man dort nicht, leidet Hunger nicht auf gewöhnliche Weise – im Nether sind die bekannten Gesetze außer Kraft gesetzt. Während Zeit im Nether vergeht, ist sie an anderen Orten schneller oder langsamer. Das wurde bereits an mehreren Stellen belegt, eine neue Paladin-Quest mit Turalyon und Alleria gibt hier aber Gewissheit.

Während der Paladin-Kampagne sagen die beiden, dass sie bereits „seit Tausend Jahren die Brennende Legion über die Sterne hinweg verfolgen.“ Das ist ungewöhnlich, denn weder Menschen noch Hochelfen werden so alt – und vor allem sind die beiden erst vor knapp 20 Jahren aufgebrochen. Damit dürfte bewiesen sein, dass der Fluss der Zeit im Nether andere Bahnen folgt.

Ein weiteres Indiz ist der Comic zu Anduin, der im Vorfeld zu Legion veröffentlicht wurde. Dort sieht man auf dem letzten Bild Anduin zusammen mit dem Propheten Velen in der Exodar. Anduin ist allerdings stark gealtert – sicher 40 oder 50 Jahre.

Der Theorie nach bleibt Anduin auf Azeroth, während die Helden in Patch 7.3 nach Argus wandern. Denn es gilt noch der Spruch: es muss immer ein Stark auf Winterfell sein „es muss immer ein Wrynn in Sturmwind sein“.

Auf Azeroth tickt die Zeit weiter, während wir auf Argus kämpfen

WoW Andruin Wrynn Velen Zeitsprung

Während wir auf Argus kämpfen und der Legion einen vernichtenden Schlag verpassen, vergehen auf Azeroth 40 bis 50 Jahre. Die Alten Götter regen sich wieder, durch Abwesenheit der stärksten Helden haben die sterblichen Völker ihnen nur wenig entgegen zu setzen. Azeroth wandelt sich – das Schwarze Imperium erhebt sich erneut und die Verderbnis der Götter breitet sich weiter auf Azeroth aus.

Wenn wir nun in Patch 8.0 – also dem nächsten Addon – nach Azeroth zurückkehren, dann kennen die meisten Lebenden uns und Begleiter wie Illidan, Maiev, Khadgar und all die anderen großen Helden – einschließlich sämtlicher NPC-Charaktere der Ordenshallen -, die nach Argus aufgebrochen sind, nur noch aus Geschichten. Waren es einstmals Turalyon und Alleria, die als verschollene Legenden galten, sind das nun wir!

Das würde für eine spannende, neue Welt sorgen. Wir müssten uns erst wieder als Helden etablieren, denn in den vergangenen Jahren haben wir Azeroth „im Stich gelassen“, während wir auf Argus waren. Die ganze Welt – oder Teile davon – könnten wie beim Kataklysmus neu geformt werden. Dank der Skalierungsmechanik aus Legion wäre das auch kein Content nur für „frische Charaktere“, sondern für alle Helden, egal ob groß oder klein.

WoW Azeroth Corrupted Old Gods Planet
Azeroth verschlungen von den Alten Göttern?

Sicher, so ein Zeitsprung wäre ein massiver Eingriff in die Spielwelt. Doch würde das auch für einen Neuanfang sorgen, durch den frische Geschichten entstehen können. Lediglich die Rollenspieler dürften dabei wohl auf die Barrikaden gehen – zumindest vorerst.

Was haltet Ihr von dieser Theorie? Wäre das eine coole Umsetzung? Oder ist das alles viel zu abgedreht, sodass Blizzard das niemals umsetzen würde? Was sind Eure Theorien zur Zukunft von Azeroth?


Das würde übrigens perfekt mit einer anderen Theorie harmonieren, die wir vor einigen Monaten hatten: Erwecken wir mit den Säulen der Schöpfung die Alten Götter neu?

Quelle(n): reddit.com/r/wow/
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!

17
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Alexander Cannell
Alexander Cannell
2 Jahre zuvor

Fail. Argus ist nicht im wirbelnden Nether.

Smack0r
Smack0r
3 Jahre zuvor

Das Ganze könnte man ja mal langsam in Verbindung mit einer ganz neu aufgesetzten Grafik-Engine herausbringen.
Ob man es dann WoW 2 nennt (wäre marketing-technisch sicher sinnvoll, um neue Kunden anzulocken) oder ob man es einfach drüberbügelt, wäre wohl am ehesten aus Sicht der Verkaufszahlen relevant. Aber diese Geschichte wäre der für mich perfekte Zeitpunkt, das ganze Spiel auf ein ganz frisches Grafikgerüst zu stellen und offiziell als Fortsetzung statt als Addon zu veröffentlichen.
Muss ja nicht komplett eigenes Franchise (wie „Titan“) werden, um eine Fortsetzung zu rechtfertigen. Aber das würde WoW zukunftsfähig werden lassen. Wenn man alle halbe Jahrzehnte das komplette Grafikgerüst modernisieren würde und irgendwann neue Technologien (von mir aus z.B. VR-Brillen oder was immer noch kommt) einbinden würde, könnte daraus das erste unendlich-Spiel werden, so wie z.B. bei unterschiedlichen Konsolen-Generationen von PlayStation 1 – 4.

Koronus
Koronus
3 Jahre zuvor

Unwahrscheinlich. WoW 2 würde wohl mehr Leute abschrecken als anlocken.

beami
beami
3 Jahre zuvor

Moozy wäre dann schon erwachsen!

Der Saar
Der Saar
3 Jahre zuvor

Nein bitte nicht wieder so ein scheiß. Noch eine Apokalypse….so sehr mir auch MoP nicht gefallen hat war es dennoch gut mal endlich keine große bedrohung vor sich zu haben (naja am anfang auf jedenfall) und man hatte die Horde vor sich. Oder irgendwas anderes wär mich auch recht aber nicht wieder der ober Bösewicht von dem davor. Der natürlich noch mächtiger ist als die hundert davor.

Theroja
Theroja
3 Jahre zuvor

Krass – Wie viel von der WH40k Lore geklaut wurde :>
Der Warp lässt grüßen.

Cortyn
Cortyn
3 Jahre zuvor

Ich wünsche mir ja irgendwie, dass nach 20 Jahren die Leute endlich begreifen, dass Warcraft in der Tat von Warhammer inspiriert ist. Blizzard wollte damals die Rechte an Warhammer bekommen, hat es aber nicht erhalten. Daraufhin haben sie Warcraft entwickelt. Ganz davon ab ist das Konzept eines Ortes, an dem Zeit und Raum keine Rolle spielen, nun wirklich keine ganz neue Erfindung.

SoulEaterPain
SoulEaterPain
3 Jahre zuvor

#DrWho

Chris
Chris
3 Jahre zuvor

Daher auch berühmte Insider aus Warcraft 3: „Mein Hammer kostet 40000“! Kam beim ersten menschlichen Helden, wenn man ihn häufig anklickt. Habe ihn echt lange nicht verstanden, bis ich mit 40k anfing & auffällig viele Parallelen zwischen Warhammer Fantasy/40k & Star- & Warcraft sah. Warcraft ist nur Warhammer Light mit USK 12 Siegel^^

Corbenian
Corbenian
3 Jahre zuvor

Die Überlegung klingt genial, aber nicht für das kommende Addon, sondern für ein komplett neues WoW. Also ein echtes WoW 2, zusammen mit einer neuen Engine etc.
Nur für ein Addon halte ich noch einen kompletten Overhaul der gesamten Welt für abwegig – immerhin gilt Cataclysm inzwischen als das schlechteste Addon. Warum also ein Cataclysm 2?

Allerdings halte ich ein WoW 2 noch für verfrüht. Ich würde es zwar begrüßen, aber WoW selbst läuft noch zu gut dafür. Und warum sollte man die Kuh bereits schlachten, obwohl sie noch gut Milch gibt?

Rey Mondo
Rey Mondo
3 Jahre zuvor

Das wäre ein Alptraum für das Rollenspiel. In Swtor hat die Com schwer gelitten, mit dem 5 Jahressprung. Viele gingen.
In wow hieße das jedoch so ein großes Loch zu füllen, dass du im Grunde gleich einen neuen Charakter spielen kannst…

Koronus
Koronus
3 Jahre zuvor

Muss ja nicht sein. Dein Charakter kann ja auch mit den Helden an der Front gewesen sein. Ansonsten wird das schon heftig diskutiert: https://eu.battle.net/forum

Koronus
Koronus
3 Jahre zuvor

Das wäre dann wirklich geil.

Varoz
Varoz
3 Jahre zuvor

Das würde ich echt klasse finden, allerdings würde sich in 40-50 Jahren viel in der alten Welt ändern, glaube aber kaum das sie die alten Gebiete wieder ändern, wurde ja erst mit Cataclysm alles verändert.

Cortyn
Cortyn
3 Jahre zuvor

Die Gebiete aus Cataclysm sind inzwischen älter als es die originalen Gebiete aus „Vanilla“ waren zum Zeitpunkt vom Cataclysm-Release.

Varoz
Varoz
3 Jahre zuvor

Kommt halt drauf an was mehr Arbeit macht, ein neues Gebiet für 110-120 designen, oder die alte Welt für Level 1-120 neu gestalten (120 gilt nur als Beispiel, ka wie hoch die neue Levelgrenze wird), Blizzard will auch nur max Gewinn mit minimalen Aufwand haben ^^

Cortyn
Cortyn
3 Jahre zuvor

Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass Blizzard in WOW auf „maximalen Gewinn mit minimalen Aufwand“ aus ist. Dann gäbe es nicht so viele neue Systeme in Legion. Klar, sie wollen Gewinn machen – wer will das nicht – aber „minimaler Aufwand“ seh ich bei WoW ehrlich gesagt nicht.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.