WoW: Theorie – Macht WoW bald einen großen Zeitsprung?

World of Warcraft steht vor einem Zeitsprung von 30-50 Jahren. Zumindest dann, wenn sich eine gut durchdachte Theorie bewahrheiten sollte.

Patch 7.2 von World of Warcraft ist nun eine Weile auf den Liveservern. Obwohl noch nicht sämtlicher Content freigeschaltet ist, gibt es immer mehr Hinweise auf die Zukunft der Lore. Auch die neuesten Daten vom PTR (und damit Patch 7.2.5) fügen sich langsam zu einem großen Gesamtbild.

Auf Reddit ist nun eine Theorie vom Nutzer Lionhearte aufgetaucht, die so abwegig ist, dass sie durchaus in Betracht kommen könnte. Denn sie würde der World of Warcraft einen komplett neuen Anstrich verleihen. Die Theorie besagt im Kern Folgendes:

Der Übergang zum nächsten Addon lässt in World of Warcraft 30 bis 50 Jahre vergehen.

Spoilerwarnung: Die Theorie enthält einige Spoiler aus dem aktuellen und dem kommenden Patch. Ihr wurdet also gewarnt.WoW Anduin Wrynn Illidan Guldan

Im Nether gelten andere Gesetze für Zeit und Raum

Wir wissen bereits, dass wir mit Patch 7.3 nach Argus gehen werden – in den Wirbelnden Nether. Innerhalb des Wirbelnden Nethers ist Zeit kein konstanter Fluss, sondern eine seltsame Variable. Auch altert man dort nicht, leidet Hunger nicht auf gewöhnliche Weise – im Nether sind die bekannten Gesetze außer Kraft gesetzt. Während Zeit im Nether vergeht, ist sie an anderen Orten schneller oder langsamer. Das wurde bereits an mehreren Stellen belegt, eine neue Paladin-Quest mit Turalyon und Alleria gibt hier aber Gewissheit.

Während der Paladin-Kampagne sagen die beiden, dass sie bereits „seit Tausend Jahren die Brennende Legion über die Sterne hinweg verfolgen.“ Das ist ungewöhnlich, denn weder Menschen noch Hochelfen werden so alt – und vor allem sind die beiden erst vor knapp 20 Jahren aufgebrochen. Damit dürfte bewiesen sein, dass der Fluss der Zeit im Nether andere Bahnen folgt.

Ein weiteres Indiz ist der Comic zu Anduin, der im Vorfeld zu Legion veröffentlicht wurde. Dort sieht man auf dem letzten Bild Anduin zusammen mit dem Propheten Velen in der Exodar. Anduin ist allerdings stark gealtert – sicher 40 oder 50 Jahre.

Der Theorie nach bleibt Anduin auf Azeroth, während die Helden in Patch 7.3 nach Argus wandern. Denn es gilt noch der Spruch: es muss immer ein Stark auf Winterfell sein „es muss immer ein Wrynn in Sturmwind sein“.

Auf Azeroth tickt die Zeit weiter, während wir auf Argus kämpfen

Während wir auf Argus kämpfen und der Legion einen vernichtenden Schlag verpassen, vergehen auf Azeroth 40 bis 50 Jahre. Die Alten Götter regen sich wieder, durch Abwesenheit der stärksten Helden haben die sterblichen Völker ihnen nur wenig entgegen zu setzen. Azeroth wandelt sich – das Schwarze Imperium erhebt sich erneut und die Verderbnis der Götter breitet sich weiter auf Azeroth aus.WoW Andruin Wrynn Velen Zeitsprung

Wenn wir nun in Patch 8.0 – also dem nächsten Addon – nach Azeroth zurückkehren, dann kennen die meisten Lebenden uns und Begleiter wie Illidan, Maiev, Khadgar und all die anderen großen Helden – einschließlich sämtlicher NPC-Charaktere der Ordenshallen -, die nach Argus aufgebrochen sind, nur noch aus Geschichten. Waren es einstmals Turalyon und Alleria, die als verschollene Legenden galten, sind das nun wir!

Das würde für eine spannende, neue Welt sorgen. Wir müssten uns erst wieder als Helden etablieren, denn in den vergangenen Jahren haben wir Azeroth „im Stich gelassen“, während wir auf Argus waren. Die ganze Welt – oder Teile davon – könnten wie beim Kataklysmus neu geformt werden. Dank der Skalierungsmechanik aus Legion wäre das auch kein Content nur für „frische Charaktere“, sondern für alle Helden, egal ob groß oder klein.

WoW Azeroth Corrupted Old Gods Planet

Azeroth verschlungen von den Alten Göttern?

Sicher, so ein Zeitsprung wäre ein massiver Eingriff in die Spielwelt. Doch würde das auch für einen Neuanfang sorgen, durch den frische Geschichten entstehen können. Lediglich die Rollenspieler dürften dabei wohl auf die Barrikaden gehen – zumindest vorerst.

Was haltet Ihr von dieser Theorie? Wäre das eine coole Umsetzung? Oder ist das alles viel zu abgedreht, sodass Blizzard das niemals umsetzen würde? Was sind Eure Theorien zur Zukunft von Azeroth?


Das würde übrigens perfekt mit einer anderen Theorie harmonieren, die wir vor einigen Monaten hatten: Erwecken wir mit den Säulen der Schöpfung die Alten Götter neu?

Autor(in)
Quelle(n): reddit.com/r/wow/
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (17)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.