WoW: Legion – Lore-Theorie: Wir befreien einen Alten Gott

Einige Theorien gehen davon aus, dass die Spieler in WoW auf ihren eigenen Untergang hinarbeiten. Die Lore würde das zumindest hergeben.

Eigentlich ist die Geschichte von Legion so einfach. Die brennende Legion greift Azeroth. Der zu Diamant erstarrte Zwergenkönig Magni erwacht aus seiner Starre und erzählt, dass Azeroth mit ihm gesprochen. Um den nahenden Angriff der brennenden Legion zu verhindern, müssen die Völker die fünf Säulen der Schöpfung finden, denn nur damit kann man das Portal der Dämonen endgültig versiegeln und der Legion einen Schlag versetzen.

Doch ist das wirklich das, was auch geschehen wird?

Wie die Helden Azeroth ans Messer liefern

Der neue Raid, der Smaragdgrüne Alptraum, lässt mich daran zweifeln. Vor allem der Boss Il’gynoth stellt durch seine Einflüsterungen vieles auf den Kopf, was wir von der Lore zu wissen glauben. Il’gynoth ist eine Ausgeburt eines alten Gottes und flüstert den Spielern immer wieder Dinge zu, solange sie sich in seiner Nähe aufhalten.

WoW Legion Nightmare Old God

Sieben verschiedene Sätze hat die Kreatur parat (aus dem Englischen übersetzt):

  • „Ihr Herz ist ein Krater und wir haben ihn ausgefüllt.“
  • „Der König der Diamanten wurde zu einem Diener gemacht.“
  • „Fünf Schlüssel öffnen unseren Weg. Fünf Fackeln erleuchten unseren Pfad.“
  • „Der Herr der Raben wird den Schlüssel umdrehen.“
  • „Fleisch ist sein Geschenk. Er ist Euer wahrer Schöpfer.“
  • „Um ihn zu finden, ertränke dich im Kreis der Sterne.“
  • „Der Jungen-König dient am Tisch des Meisters. Drei Lügen wird er Euch anbieten.“

Schattenpriester bekommen sogar noch etwas mehr Wissen, wenn sie die Artefaktwaffe Xal’atath tragen, die ein Stück eines Alten Gottes ist. Dann hören sie von ihrer Klinge:

„Es scheint so, als wäre das Gefängnis von N’Zoth nicht mehr so stark wie einst. Was du hier siehst ist der kleine Auswuchs eines Giganten, der vielleicht doch noch deine Welt verschlingt.“

Priester erfahren noch etwas mehr zum Boss. Il'gynoth ist ein Teil von N'zoth - behauptet Xal'atath.
Priester erfahren noch etwas mehr zum Boss. Il’gynoth ist ein Teil von N’zoth – behauptet Xal’atath.

Das wird nun ziemlich viel, aber ich hoffe, dass Ihr bei mir bleibt! Ich versuche die Sätze der Reihe nach abzuhandeln, denn was sie (womöglich) bedeuten, könnte ziemlich gravierende Auswirkungen auf Azeroth haben. Natürlich ist das folgende alles nur Theorie und Spekulation, aber versucht Euch darauf einzulassen.

Hearthstone Yogg Saron

Beginnen wir mit dem Satz von Xal’atath. Die Klinge macht sehr deutlich, dass es sich bei Il’gynoth um einen Teil von N’Zoth handelt – dem mächtigsten alten Gott, den es auf Azeroth je gab. So mächtig, dass die Titanen ihn nicht töten konnten, ohne Azeroth auszulöschen, weshalb sie ihn einsperrten. Genau dieses Gefängnis wird nun lockerer, der Bann schwächer. N’Zoth bricht langsam aber sicher aus.

„Ihr Herz ist ein Krater und wir haben ihn ausgefüllt.“

Für diesen Satz kommen gleich mehrere Personen infrage. Es könnte sich sowohl um Jaina Prachtmeer als auch um Sylvanas Windläufer handeln, die beide sehr große Schicksalsschläge erlebt haben. Gerade Jaina dürfte in Bezug auf „Krater“ gleich mehrere Alarmglocken auslösen (man denke an Theramore). Jedoch gibt es noch eine weitere Möglichkeit, die viel wahrscheinlicher ist: Azeroth.

Wir wissen, dass Azeroth ein Titan ist und wir wissen auch, dass Azeroth weiblich ist – denn Magni spricht sie in der Vorquest zu Legion als weiblich an. Möglicherweise ist die Verderbnis von Azeroth schon so weit vorangeschritten, dass Azeroth selbst bereits im Bann der Alten Götter steht.

„Der König der Diamanten wurde zu einem Diener gemacht.“

Der „König der Diamanten“ ist eindeutig Magni Bronzebart, denn kein anderer Charakter besteht aus Diamant oder hat sonst einen Bezug zu diesem Edelstein. Magni gilt seit dem Addon als „Sprecher von Azeroth“, denn er hat ihre Stimme gehört – zumindest denkt er das. Das Geflüster von Il’gynoth deutet daraufhin, dass Magni niemals Azeroth gehört hat, sondern die Stimme eines ganz anderen Meisters – den Alten Göttern? Oder der Stimme von Azeroth, die bereits im Bann der Alten Götter steht?

WoW Legion Magni
Magni “Der Sprecher” – nur… für wen spricht er eigentlich? Wäre “Der Sprecher von Azeroth” nicht ein passenderer Titel… wenn es stimmen sollte?

„Fünf Schlüssel öffnen unseren Weg. Fünf Fackeln erleuchten unseren Pfad.“

Für diesen Satz müssen wir kurz klären, wer „uns“ eigentlich sein soll. Hier scheint die offensichtliche Lösung die Alten Götter zu sein. Möglicherweise auch die „Leerenfüsten“, die hinter den Alten Göttern stecken. Aber gehen wir vorerst von den Göttern aus. Interessanter ist ohnehin die Bezeichnung von „fünf Schlüsseln“ – denn rein zufällig sammeln wir in Legion exakt 5 Säulen der Schöpfung.

„Der Herr der Raben wird den Schlüssel umdrehen.“

Beim „Herr der Raben“ denken die meisten wohl instinktiv an Lord Rabenkrone aus der Rabenwehr oder an Odyn – doch diese Gedanken sind falsch. Der wahre „Herr der Raben“ ist der Wächter von Tirisfal, der sich mit dem Stab Atiesh in einen Raben verwandeln kann – also Medivh oder Khadgar. Da Medivh mehr oder weniger „aus dem Rennen“ sein sollte und wir von Khdgar bereits wissen, dass er die Säulen benutzen will, scheint er die richtige Wahl zu sein. Khadgar wird „den Schlüssel umdrehen“ und damit „den Weg öffnen“.

WoW Khadgar Harbingers
Stürzt Khadgar die Welt in den Untergang?

„Fleisch ist sein Geschenk. Er ist Euer wahrer Schöpfer.“

Das ist nur typisches „Alte Götter-Blabla“ ohne große Bedeutung für die Theorie, aber doch mit einigem Inhalt. Der „Fluch des Fleisches“ wurde von N’Zoth entwickelt, aber die Alten Götter „teilen“ sich ihre besonderen Geschenke. Die Alten Götter arbeiten oft zusammen, denn sie verfolgen das selbe Ziel: die Verderbnis einer Titanenseele. Es wäre sogar möglich, dass sie alle eine große Kreatur sind, denn sie repräsentieren unterschiedliche Körperteile.

Diese „Kooperation“ der Alten Götter wird an mehreren Stellen deutlich: Yogg-Saron konnte in Ulduar den „Fluch des Fleisches“ gegen die Diener der Titanen benutzen (der Fluch stammt ursprünglich von N’Zoth) und N’Zoth wiederum kann auch den Alptraum nutzen, wie wir an Il’gynoth sehen (der Alptraum stammt von Yogg-Saron).

„Um ihn zu finden, ertränke dich im Kreis der Sterne.“

Dieser Satz ist ebenfalls nicht sonderlich wichtig und spielt wohl nur auf N’Zoths Ruhestätte an, die irgendwo in den tiefsten Tiefen eines Meeres liegen sollte – genau so wie die Stadt Ny’alotha, eine Stadt der Alten Götter.

Hearthstone Nzoth
N’Zoth wartet in seinem Gefängnis – ist seine Befreiung nahe?

„Der Jungen-König dient am Tisch des Meisters. Drei Lügen wird er Euch anbieten.“

Für „Jungen-König“ kommen eigentlich nur Furorion, als Anführer der schwarzen Drachen, und Anduin Wrynn, der neue König der Menschen, infrage. Anduin scheint die richtige Wahl zu sein, doch bietet dieser Satz viel Spielraum für Interpretationen. Man wird wohl in den nächsten Patches darauf achten müssen, ob Anduin irgendetwas mit der Zahl 3 zu tun hat. Ich kann mir aber nur schwer vorstellen, dass Anduin ein Verräter ist – wenn er Böses tut, dann höchstens, weil man ihn getäuscht und auf eine falsche Fährte gelockt hat.

Fassen wir also nochmal alles kompakt zusammen!

Die vollständige Theorie sieht also so aus: Azeroth ist bereits von den Alten Göttern verdorben worden. Azeroth hat, unter dem Bann der Alten Götter, mit Magni gesprochen und diesem erzählt, dass die fünf Säulen der Schöpfung das Portal der Legion schließen können. In Wahrheit öffnen sie jedoch das Gefängnis des Alten Gottes N’Zoth. Khadgar wird die Säulen der Schöpfung benutzen und damit das Gefängnis öffnen.

Das Schöne an dieser Theorie: Sie erklärt auch, warum Azshara ein plötzliches Interesse an den Säulen der Schöpfung hat. Als Naga ist sie eine Verbündete der Alten Götter (diese haben die Elfen zu Naga gemacht). Bisher sah es nämlich danach aus, als würde Azshara mit der Legion kooperieren – was schlicht und ergreifend keinen Sinn ergab oder bisher nicht sinnvoll erklärt wurde. Mit der oben erklärten Theorie passt aber alles wieder zusammen.

World of Warcraft - Azshara
Mit der Theorie ergibt auch Azsharas Verhalten Sinn.

Mir fällt, auf den ersten Blick, lediglich ein Gegenargument gegen diese Theorie ein. Warum sollte uns Il’gynoth das verraten? Es könnte sich bei allen Sätzen auch lediglich um Täuschungen und Ablenkungen handeln. Aber dann würde so eine Theorie ja keinen Spaß mehr machen, nicht wahr?

Puh, das war ein ganzes Stück Arbeit. Ich hoffe es hat Euch gefallen, denn ich habe mir jetzt die Nacht dafür um die Ohren geschlagen. Was haltet Ihr von dieser Theorie? Habt Ihr noch etwas beizutragen? Lasst es mich in den Kommentaren wissen!

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
12 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Guest

Puh, ich war mir jahrelang sicher, dass ich in WoW voll den Durchblick habe und jede Geschichte kenne 😀

Team IG Professionals

Ansich ein sehr netter Artikel.

Jedoch sind hier ein paar fehler passiert:

“So mächtig, dass die Titanen ihn nicht töten konnten, ohne Azeroth auszulöschen, weshalb sie ihn einsperrten.”
Die Götter konnten bis auf Yshaarj keinen der Götter töten da Yshaarj´s kraten eine bereits zu große wunder verursacht hat.

Der Mächtigste der Alten Götter war Y´shaarj nicht N´zoth (Quelle: WoW Chroniken Band 1)

“Ihr Herz ist ein Krater und wir haben ihn ausgefüllt”
Das ist nichtnur warscheinlich sondern sicher. Als die Titanen in die Schlacht um Azeroth eingriffen und die Alten Götter angriffen riss ein Titan Y´Shaarj aus der Kruste Azeroth´s (Info: die alten götter “wurzelten ” sich ein um die Titanin “Azeroth” zu verderben) . Aus dem Krater (der Wunde in der Titanin) strömte unablässig Energie , was nur mit mühe zu bewältigen war, hier hat yshaarj warscheinlich direkt auf dem Herzen genisstet.

Auch muss ich wiedersprechen das Azeroth warscheinlich bereits verdorben wurde. Sobald Azeroth verdorben wird vernichtet die Titanin durch die Leerfürsten alles leben im Universum . Die alten Götter sind nur die Diener der Leerfürsten. Somit macht es absolut keinen sinn warum N´zoth (der letzte noch auf Azeroth verbliebende Gott) befreit werden sollte wenn Azeroth bereits verdorben wurde.

“Der „Fluch des Fleisches“ wurde von N’Zoth entwickelt”
Nope das war Yogg´saron . Dieser hat den Fluch entwickelt und die Produktionsstätte der Titanen , ulduar wo auch sein gefängnis liegt, verdorben um die Wächter auszudünnen .

Gorden858

Nur weil sie verdorben wurde, heißt das ja nicht, dass sie automatisch erwacht. Vielleicht würde das passieren, wie beschrieben sobald sie erwacht und n’zoth wacht nur noch über sie, um sie solange vor der Legion zu beschützen oder irgendeiner Möglichkeit sie wieder zu reinigen. Vielleicht sollen wir ihn befreien, damit er sie in ihrem verdorbenen Zustand erwecken kann. Ohne weitere Informationen ist es an der Stelle also reine Spekulation.

Cortyn

“Der Mächtigste der Alten Götter war Y´shaarj nicht N´zoth (Quelle: WoW Chroniken Band 1)” – Absolut korrekt, aber Y’shaarj ist tot, was N’Zoth wohl zur Nummer 1 macht.

“Das ist nichtnur warscheinlich sondern sicher. Als die Titanen in die
Schlacht um Azeroth eingriffen und die Alten Götter angriffen riss ein
Titan Y´Shaarj aus der Kruste Azeroth´s (Info: die alten götter
“wurzelten ” sich ein um die Titanin “Azeroth” zu verderben) . Aus dem
Krater (der Wunde in der Titanin) strömte unablässig Energie , was nur
mit mühe zu bewältigen war, hier hat yshaarj warscheinlich direkt auf
dem Herzen genisstet.”

Du sagst erst “sicher” und dann “wahrscheinlich”. Bisher ist das nur Theorie. Es gibt keine Beweise dafür, dass die alten Götter Azeroths “Herz” besudelt haben.

“Sobald Azeroth verdorben wird vernichtet die Titanin durch die Leerfürsten alles leben im Universum.” Auch das stimmt nicht, denn Azeroth muss dafür noch immer aufwachen. Es gab bereits einen verdorbenen Titanen im “Schlafzustand”, den Sargeras vernichtet hat. Solange der Titan noch nicht erwacht ist, kann auch ein verdorbener Titan noch getötet werden.

“Nope das war Yogg´saron . Dieser hat den Fluch entwickelt und die
Produktionsstätte der Titanen , ulduar wo auch sein gefängnis liegt,
verdorben um die Wächter auszudünnen.” – Auch das ist so nicht ganz richtig, Yogg-Saron war nur der erste, der den Fluch benutzt hat, was ihn nicht zwingend zum Entwickler davon macht (und auch im Chronicle nicht ausdrücklich steht).

Ich habe bei der Theorie alle von dir genannten Dinge bedacht. Also konter ich mit “Ansich ein netter Kommentar. Jedoch sind ein paar Fehler passiert.” 😉

Gorden858

Wow, mir sind diese ganzen Sprüche in der ganzen Hektik überhaupt nicht aufgefallen. Immer nur, wenn er mich mal wieder aus den Socken gehauen hat, konnte ich mir seinen darauf bezogenen Spott anhören…

Aber wenn das tatsächlich so kommen würde, wäre das so großartig. Es würde so viele Dinge klären, die mich bisher an der Lore gestört haben. 🙂

Andererseits wären die alten Götter danach auch wohl abgehakt 🙁
Aber wer weiß, vielleicht taucht ja auch irgendwann mal ein Leerlord persönlich auf und belebt sie wieder oder so 🙂

Ich werde jetzt auf jeden Fall ganz genau auf alles achten, was Anduin uns erzählen wird. Bin mir nämlich ziemlich sicher, dass er damit gemeint ist. Furorion ist schließlich kein König. Wobei ich mir trotzdem sicher bin, dass er auch noch eine Rolle spielen wird, aufgrund des Kommentars von Ebonhorn “noch andere Familienangelegenheiten klären zu müssen”. Man hat ja nun auch schon eine ganze Weile nichts mehr von ihm gehört und sein vehementer Kampf mit allen Mitteln gegen die Legion, den er ja auch aufgrund einer Vision gestartet hat, würde ja nun auch nicht im Konflikt mit den Plänen der alten Götter stehen.

lunidi37

Bei Jaina warte ich eigentlich schon länger das bei ihr die Sicherungen durchbrennen

Koronus

Ich habe eine Theorie dazu. Die Säulen der Schöpfung würden genau das bewirken, was Khadgar ursprünglich geplant hat, also das Portal schließen. Da die alten Götter allerdings über Sargeras die Welt auslöschen wollen, verraten sie uns das, so daß wir an unserem Plan zweifeln und Sargeras über konventionelle Methoden aufhalten wollen und dabei scheitern.
Die Alternative wäre, dass Azeroth so oder so bereits verdammt ist und sie damit nur noch mehr Verzweiflung schüren wollen.

Cortyn

Das ist aber falsch, denn die Alten Götter wollen in keinem Fall, dass Sargeras Azeroth vernichtet.
Die Alten Götter wollen, dass Azeroth “erwacht” um als “Leerentitan” alles Sein zu vernichten. Sargeras will Azeroth zerschlagen, um genau das zu verhindern.

Koronus

Dann fällt mir für diese Sinnlosigkeit entweder nur mehr die Alternative oder das dieses Fragment überheblicher und nicht so unter Kontrolle wie der eigentliche Körper ist.

Hearn

Mal doofe Frage (eventuell). Aber haben nicht die Leerenlords was damit zu tun das Sargeras die Burning Legion zusammengebastelt hat? Kann ich auch falsch verstanden haben. Aber sollte ich richtig liegen, warum sollte er “Leeren Azeroth” aufhalten wollen, wenn er und sie doch beide alles Leben vernichten wollen.

Cortyn

Sargeras will alle Welten vernichten, damit die Leerenlords sie nicht übernehmen können, um einen “Leeren-Titan” zu erschaffen. Die Leerenlords wollen eine Welt finden und verderben, bevor die Legion das verhindern kann.

Hearn

ah okay. danke

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

12
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x