Das neuste WoW-Cinematic wird gehasst – 80 % negative Bewertungen

Auch das neuste Cinematic von World of Warcraft wird in der Luft zerrissen. Die Zuschauer sind der Ansicht, dass Blizzard keine Geschichten mehr erzählen kann.

Seit Mittwoch ist der neue Teil der Pakt-Kampagne in World of Warcraft: Shadowlands spielbar. Die Story in dieser Woche dreht sich vor allem um die Nachtelfe und Priesterin der Elune, Tyrande Wisperwind. Diese hat mit den Kräften der Nachtkriegerin zu kämpfen und wird daran sterben, wenn die Helden nichts unternehmen.

Am Ende der Questreihe steht ein knappes Cinematic von 2 Minuten an mit einigen großen Enthüllungen – doch die mag kaum jemand. Satte 80 % „Daumen nach unten“ sprechen für sich.

WoW Cinematic Bewertung Tyrande Winter Queen
Rund 80 % gefällt das Video nicht.

Bereits das kürzlich veröffentlichte Cinematic um Sylvanas sorgte für Drama und viele Daumen runter.

Was ist im Cinematic zu sehen? Das Cinematic zeigt das Finale der Questreihe. Die ehemaligen Nachtkrieger haben gerade ein Ritual durchgeführt, um Tyrande zu retten. Das Ritual scheitert und die Winterkönigin muss eingreifen. Dabei spricht die Mondgöttin Elune aus Tyrande und führt einen Dialog mit der Winterkönigin. Diese ist erzürnt, dass Elune nicht geholfen habe, als man um Hilfe gebeten hatte.

Elune hält dagegen, dass sie half – immerhin hat sie die ganzen Seelen der Nachtelfen in den Ardenwald geschickt, beim Brand von Teldrassil. Die Seelen kamen jedoch nie an und landeten alle im Schlund.

Die Winterkönigin glaubt, dass das nicht das Ende für die Seelen sein muss und man sie noch retten könne und bei Tyrande beginnen sollte. Elune überlässt die Wahl Tyrande: Weiter die Rache zu verfolgen oder Erneuerung zu wählen. Tyrande entscheidet sich offenbar für Erneuerung und erschafft somit eine neue Träne von Elune, die wiederum in das Herz des Waldes gebracht wird und damit das Siegel der Nachtfae erneuert.

Schaut euch das Cinematic hier selbst an:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Was sagen die Zuschauer so? Die finden vor allem harte oder sarkastische Worte in den Kommentaren. Hier nur einige Ausschnitte:

  • „Danuser [ein Entwickler] versucht das beste, um seine genozidale Waifu zu retten, einfach eklig.“
  • „Das Cinematic ist wirklich wunderschön … eine Schande, dass die Story einfach nicht zur Qualität des Cinematics passt.“
  • „Die Wahl zwischen Rache und Erneuerung? Hör mal zu, du leuchtende Kartoffel. Tyrande hätte ihre Rache schon lange bekommen, wenn du ihre Kräfte nicht auf der Ziellinie weggenommen hättest.“
  • „Du findest bessere Story-Schreiber in der Grundschule.“
  • „Ich wusste gar nicht, dass die Story-Schreiber der Game-of-Thrones-Serie jetzt dabei helfen, für WoW zu schreiben.“
  • „Alles klar, jetzt ist es offenkundig, dass sie das nur noch machen, um die Community zu verspotten. Kein Schreiberling bei klarem Verstand würde so einen Bullshit erschaffen.“
  • „Grandios, wie man Elune ruiniert. Ihr erster Auftritt ist, ihrer Schwester zu sagen, dass sie ein kleines Missgeschick gemacht hat … so majestätisch …“

Positive Kommentare gibt es zumeist nur sehr weit unten oder werden wegen „Daumen nach unten“-Bewertungen ganz ausgeblendet. Der vorherrschende Tenor ist eindeutig negativ.

Was sind die größten Kritikpunkte? Viele Zuschauer kritisieren, dass Elune im Cinematic als dumm und unfähig rüberkommt. Sie hätte die Nachtelfen „geopfert“, damit sie als Treibstoff für die Schattenlande fungieren können. Außerdem finden es viele unlogisch, dass Tyrande zur Nachtkriegerin gemacht wurde, aber nicht im direkten Kontakt mit Elune steht, um dieser zu erzählen, dass Seelen direkt in den Schlund wandern.

Ein weiterer Kritikpunkt ist, dass Tyrande gar keine richtige Wahl habe. Immerhin wollte sie Sylvanas im vorherigen Cinematic töten, doch da hat Elunes Kraft sie verlassen. Demnach finden viele Zuschauer die Szene eher lächerlich, da Tyrande ohnehin nur Erneuerung wählen kann – etwas anderes lässt die Mondgöttin gar nicht zu.

Was haltet ihr von diesem Cinematic? Gefällt euch, was Blizzard mit Tyrande und Elune gemacht hat? Oder gehört ihr zu den 80 %, die dieses Cinematic – genau wie das letzte – abgrundtief hassen?

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
9
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
51 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
TJ

Ganz ehrlich, gefühlt drücken doch 90% der Leute einfach Dislike bei jedem Thema, Video und Artikel zum Thema WoW und Blizzard. Einfach aus Prinzip, weil Hate gegen Blizz und WoW gerade der Trend ist und die Leute nicht mehr zwischen Meinung zum gesehenen und Abneigung gegen ein Unternehmen unterscheiden können.

Naedras

Der Look der Cinematiks gefällt mir persönlich auch nicht mehr…

KdieGrosse

“„Ich wusste gar nicht, dass die Story-Schreiber der Game-of-Thrones-Serie jetzt dabei helfen, für WoW zu schreiben.“”

Das ist dann wohl der dümmste aller Kommentare.
Wieder einer der bis heute nicht verkraften konnte,dass die letzte GoT Staffel nicht so war wie er es sich erhofft hat,wie gut die Staffeln davor waren ist ja völlig egal und das die Serie bis zum Schluss Millionen Fans hatte und immer noch hat ?

Teldriir

Danke, dass es mal einer sagt. Die Serie ist und bleibt das Maß aller Dinge. Ohne die Vorlage des alten Mannes ging es leider bergab. Dennoch war die Tiefe und das Storytelling bis Staffel 6 unerreicht.

KdieGrosse

Ja finde ich auch, die Kritik an der letzten Staffel war zwar hier und da gerechtfertigt,ich z.B. bemängel die Länge der Staffel,aber von der Qualität und Story insgesamt ist die Serie nach wie vor Weltklasse,wer meint das sei so schlimm,soll sich doch mal The Walking Dead angucken,seit ca der 4.Staffel wiederholt sich die Story nur noch mit anderen Gesichtern.

Vom deutschen Fernsehen fange ich gar nicht erst an ?

Karanios

Kann das Gejaule nicht wirklich verstehen.
Elune wurde nie als Göttin dargestellt, die extrem eingreift. Es ist mehr als lachhaft, wenn Spieler nun wegen Teldrassil rumnölen, obwohl Elune ja offensichtlich schon bei der Zerschlagung, die weitaus vernichtender war, nicht eingegriffen hat. Es ist halt einfach nicht so eine Art von Göttin.

IronPower

Ich finde die Sequenz rein vom Stilistischen her, Qualität, Vertonung, Musik, etc. sehr schön und ich würde sagen, die Leute die an der technischen Umsetzung gearbeitet haben, haben ihren Job schon sehr gut hin bekommen.

Von dem, was in dem Video Storytechnisch passiert, kann ich das aber leider nicht behaupten. Ich weiß natürlich nicht was die Autoren der Geschichte sich hier genau gedacht haben, allerdings habe ich das Gefühl, dass sie nicht wirklich darüber nachgedacht haben, dass eine Entität wie Elune, von der man hier zum aller ersten mal zumindest einen ersten Teil von Persönlichkeit vermittelt bekommt, wie ein absoluter Trottel rüberkommt.

Natürlich weiß ich nicht, ob man in Zukunft mehr von ihr erfährt und wie sie sich innerhalb der Story entwickelt. Aber wenn der erste Eindurck zählt, würde ich sagen, ist Elune hier gründlich auf die Nase gefallen und ich kann den Hass der Leute auf sie durchaus nachvollziehen.

Tyrande leidet meiner Meinung nach unter so ziemlich die gleichen Problemen, wie alle anderen WoW-Hauptcharaktere deren Story man verfolgt: Es gibt keine Konsequenzen!
Oder zumindest, keine bleibenden.
Jaina – “Oh ich bin jetzt Großandmiralin der Khul’Tiranischen Flotte? Heißt das, ich kommandiere und koordiniere jetzt deren Einsätze? Nein, ich bin eigentlich noch die gleiche Abenteurerin wie vorher…”
Tyrande – “Oh Elune hat mich zur Nachtkriegerin gemacht um Rache für den Tod meines Volkes zu nehmen? Heißt das, dass ich wie ich geschworen habe, meine Rache bekomme auch wenn ich dabei selbst untergehe? Nein, im Augenblick in dem ich meine Rache hätte nehmen können, werden mir meine Kräfte genommen und auch wenn ich für diese Chance bereit war den Tod in Kauf zu nehmen, entscheide ich mich doch bei der ersten Möglichkeit die mir geboten wird dagegen. Und sowieso, wen interessiert das alles überhaupt?”
Zu Sylvanas sage ich jetzt erstmal noch nichts, da ich nur erahnen kann wo das hingeht, aber ich befürchte stark, die Richtung wird sehr ähnlich sein.

In einer normalen, ganz grundlegenden Heldenreise, durchlebt ein Held die Strapazen um am Ende mit einem Elexir zurück zu kehren, das dazu in der Lage ist die Probleme zu lösen, die vorher nicht gelöst werden konnten. In Tyrandes Geschichte, so wie sie das Video erzählt, existiert dieses Elexir nicht. Sie hatte Probleme die gelöst werden mussten, ist dafür zur Nachtkriegerin geworden und hat sich dann am Ende aber doch dagegen entschieden, ohne das wir wissen warum. Aus unserer Sicht, hätte sie das auch von Anfang an machen können. Was hat ihre Meinung geändert, dass sie sich jetzt doch gegen die Rache entschieden hat? Nur das Wort von Elune? Etwas wenig, oder? Auch nicht sehr persönlich. Aber egal, am Ende ist sie ja wieder die Tyrande die wir kennen und lieben. Wartet, warum haben wir das alles nochmal durch gemacht? Achja um herauszufinden, das Elune ein Trottel ist D:

Ja, doch, ich kann schon verstehen warum man da sauer werden kann. ^^;

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von IronPower
IsjustFlo96

Ich finde es ausnahmsweise mal gut. Klar die Sylvanas story ist Müll seid Legion keine Frage bzw wird sie ja jetzt noch schlechter aber ich denke der Hauptgrund warum es so negativ ist wegen den aktuellen Skandal. Hätte blizz ein neues super gutes addon angekündigt wäre es genauso gewesen. Die Leute wollen halt alle auf den blizz bashing Zug aufspringen.

Stefan

Wer sagt, dass Elune den “gut” ist?

Was wenn Elune mit dem Jailer konspiriert?

Ich sag nur Denathrius…

OldSchoolMagicTheGathering

Die Negativbewertungen beziehen sich doch nur auf die Marke an sich. Die können in Moment egal was abliefern, die Leute würden es trotzdem nicht mögen.

Rambhinho

Finde ich auch. Übertriebenes Blizzard Bashing… Wenn man danach gehen würde, dürfte man z.B. “New World” gar nicht anfangen – Amazon hat ja dauerhaft “Dreck am Stecken” 😉

Belpherus

Also ich kann die Kritik Null nachvollziehen. Ich fands cool und hatte Gänsehaut und ich mag Tyrande nicht mal

Ectheltawar

Story war früher wirklich mal ein spannender und Nachverfolgbarer Teil des Erlebnis “WoW”. Auch früher gab es sicherlich schon diverse Storyelemente mit genug Ecken und Kanten um sich daran zu stoßen. Auch gab es sicherlich genug offene Enden die man irgendwann nicht weiter verfolgt hat. Aber in Summe hatte die Story als Ganzes einfach eine andere Richtung.

Zuletzt schien man einfach nur alles noch mal überflügeln zu wollen, noch größer, noch epischer, noch Intriganter, noch mehr (wenn auch zumeist absehbare) Wendungen. Das Verfolgen der Story als Ganzes war auch nicht mehr nur über das spielen von WoW möglich, sondern jetzt kommen Bücher, Comics und sonstige externe Quellen dazu, welche genutzt werden um Teile der Story zu erzählen.

Alles was jetzt gerade Abläuft, wirkt nur noch nach dem verzweifelten Versuch möglichst vieles, das vor allem vor, während und nach BfA passiert ist, entweder wieder zurückzuschreiben, bzw etwas wie das abbrennen von Teldrassil zu relativieren. Sylvanas bekommt ihre Storyline zur Läuterung, Tyrande verliert den Status der Nachtkriegerin ohne das er im Grunde wirklich zu irgend etwas geführt hätte.

Mag sein das andere mit der aktuellen Story zufrieden sind, aber ich empfinde sie als extrem schlecht. Man hat mit aller Macht versucht ein wenig GoT sein zu wollen, ohne je dabei zu berücksichtigen, das es Dinge gibt die in einem Buch oder Film sicherlich toll funktionieren, aber für ein MMORPG wie WoW einfach nicht funktionieren.

Ich werde vorerst mein Abo weiter ruhen lassen und neben der spielerischen Stagnation die WoW nun schon etwas länger plagt, ist es vor allem die Story, der man seit dem Abschluss von Legion folgt, die jeden Spaß daran nimmt. Trotz allem werde ich auch weiter aufmerksam der Story folgen, soweit es außerhalb des Spieles möglich ist. Irgendwo bleibt die Hoffnung erhalten das es doch noch mal irgendwann in etwas gipfelt, das mich dann wieder so begeistern kann, wie es früher mal der Fall war.

Zord

Ich glaube schon das in einem MMO GoT Storys möglich sind, allerdings hat Blizz nicht den Mut dazu, denn dazu bräuchte es mehr Grautöne und weniger Schwarz/Weiß. Glaube auch nicht das der aktuelle Skandal und allgemein das Shitstorm Klima der Story förderlich sein werden.
Die Bösen Sterblichen sind eigentlich immer nur böse weil sie von dunkelen Mächten dazu gebracht werden böses zu tun und nicht weil sie Arschlöcher sind (siehe Sylvanas), dadurch ist es schwer spannende Geschichten zu erzählen die sich nicht in jedem Addon wiederholen.
Ein guter Schurke muss nachvollziehbare Beweggründe haben (wie Arthas auf seinem Weg zum Lichking), etwas das ich bei WoW schon länger vermisse.
Gerade bei Sylvanas war (für mich) die ganze aktuelle Story vom Anfang, ihrer Ernnenung zum Horden Kriegshäupling aufgrund einer Botschaft eines Geistes (in einer Welt in der an jeder Ecke ein Nekromant steht), bis zum Ende, der Kerkermeister verrät sie ganz überraschend, absolut dämlich.

Alitsch

Ich bin grundsätzlich gegen Dislike Buttons.
Deswegen bin Ich für das Dislike button =Feedback Button nur mit eine Kommentar Funktion zugelassen werden. Damit ist es auch mehr repräsentiert und aussagekräftiger.

Und dazu auch gutes Feedback an Publisher zur Produkt Verbesserung je nach dem man diese Kritikbereich ausgebaut ist und nach Art der Kritik.

Solche Bewertung wirken für mich halbfertig da Ich Anteil von so genannten Protestwähler kaum einschätzen kann.
Die andere Frage ist warum gerade jetzt so eine Bewertung starten/abfragen/abgeben. Wo gerade Blizzard in schlechten Licht steht und überall medial präsent ist, was im Endeffekt dazu abspielt den Produkt und evtl. (neu) Spieler zu schaden.

Bei über 6000 Stimmen ca 1000 Kommentare (geschätzt keine Angaben) und davon evtl nur 10-15 % Produkt relevant sind (auch geschätzt)

Alles schätz Werte weil es keine Objektive Analyse der Bewertung nicht gibt. Aber gleich mit 80% negative Bewertung gleich auf das zu beziehen finde Ich unfair.

Ich möchte nur das mehr Fairness und Objektivität fördert wird als Mistgabel und Fackel.
Ich dachte Digitalisierung und Co sollen Menschheit vorwärts bringen und nicht rückwärts.

lIIIllIIlllIIlII

Ich bin grundsätzlich gegen Like Buttons.
Deswegen bin Ich für das Like button =Feedback Button nur mit eine Kommentar Funktion zugelassen werden. Damit ist es auch mehr repräsentiert und aussagekräftiger.
Und dazu auch gutes Feedback an Publisher zur Produkt Verbesserung je nach dem man diese Kritikbereich ausgebaut ist und nach Art der Kritik.

Solche Bewertung wirken für mich halbfertig da Ich Anteil von so genannten Fanboys kaum einschätzen kann.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von lIIIllIIlllIIlII
Alitsch

Stimmt ebenfalls?
vorbei Ich den Dislike Button mehr Gewichtung zu schreiben würde.
Sachliche Kritik für mehr zur Veränderungen als Selbstverblendung.
Und das es noch psycholipgische Aspekte , die Ich nicht angehen möchte. (wie Selbstbestätigung und allToxitität)

Deswegen ein Mix vom Beiden (Zucker und Peitsche .Lösung lag öfters in der Balance)

Scaver

Ich dem Like Button (Gewichtung)!
So sieht es halt jeder anders.

Andy

Youtube wollte oder wird noch den Dislike Button entfernen.Dann kann man nur noch upvoten oder gar nicht.

Scaver

Am besten beide entfernen!

Andy

Ach den Downvote Button hier bei mein mmo vewrmiss ich doch schon mal hin und wieder.

Drahn

Wäre ich eine der Nachtelfen, dann wäre ich schön sauer, wenn ich mein ganzes Leben der Mondgöttin gewidmet hätte und diese sogar zulässt, dass meine Seele nach einem qualvollen Tod im Flammenmeer dann sogar noch im Schlund landet.

Und Elune dann einfach: “Ups. Shit happens” xD

Auch Tyrande hätte jeden Grund sauer zu sein. Im entscheidendsten Moment ihres Lebens verlässt sie Elunes Kraft, weshalb Sylvanas einfach davon kommt. Und jetzt soll sie wählen zwischen Rache (was stets ihr Antrieb war, seit dem Brand des Elfen-Baums) und “Erneuerung”. Warum nicht beides?

Das macht genauso wenig Sinn wie Sylvanas “Ich diene niemandem” (nachdem sie die ganze Arbeit für den Jailer bereits erledigt hatte. Das ist genauso wie als würde man den Rasen des Nachbarn mähen und nach getaner Arbeit sagen: “Deinen Rasen machst du aber selbst”).

Das Problem an diesem Cinematic ist, dass es keinerlei Gewicht hat. Man sieht nur wie sich 2 Wesen unterhalten und wie ein kleines Lichtchen dann zu einem Kristallding wird, während epische Musik läuft. Mal abgesehen davon, dass erzähltechnisch nichts relevantes passiert, ist es zudem schlecht umgesetzt. Das Cinematic von Uther und Devos war um längen besser!

Stattdessen hätte man Tyrande zeigen und sprechen lassen können. Dass sie vielleicht mit der Entscheidung zwischen Rache und Erneuerung kämpft oder wenigstens noch ein paar Worte zum Abschluss sagt, welche ihre Entscheidung untermauert. Aber nein. Sie wird wortlos zum Kristallding.

Die Downvotes und Kommentare sind durchaus berechtigt.

Phinphin

Für sich alleine betrachtet, fand ich das Cinematic ganz okay. Aber im Zusammenhang mit der restlichen Story fand ich das alles etwas unlogisch. Und wie schon bei den anderen Trailern bzw. der restlichen Geschichte wäre es wirklich von Vorteil einfach mal eine ganze Geschichte zu erzählen anstatt immer nur ein paar Brocken hingeworfen zu bekommen, die einen dann mit unbefriedigenden Logiklöchern und rätselhaften Andeutungen zurücklässt.

Scaver

Hm kann nichts unlogisches erkennen.
Man muss die Story halt im gesamten Zusammenhang sehen und die fängt bei Warcarft an, nicht erst bei Vanilla WoW!
Und langsam wird klar, dass das “Leben” im kosmologischen Gebilde des Warcraft Universums einfach nichts wert ist. Es ist die Vorbereitung auf die wahre Existenz: Dem Ewigen Dienst im Tode!

Und ich persönlich finde es schöner, dass die Story über längere Zeit Stück für Stück erzählt wird. Es ist langweilig, wenn jede Story mit jedem Patch oder AddOn einfach komplett abgeschlossen erzählt wird.
Das mag ich auch bei Serien nicht so. Die Fäden die sich durch Staffeln hinweg ziehen und einige erst ganz am Ende aufgelöst werden… DAS macht es spannend und nicht wenn jede Folge in sich abgeschlossen ist.

KnopfChaos

Fast alle zitierten Kommentare sind eher beleidigend. Wüsste nicht warum man soetwas noch weiter verbreiten muss. Morgen kommt wieder ein Artikel zum rüden Umgang im Internet… 😉

Teldriir

Ich glaube, du hast ein anderes Verständnis von Beleidigung. Keiner der zitierten Kommentare ist beleidigend. Es sind Meinungen, auch wenn manche vielleicht zu dünnhäutig sind, negative Ansichten zu ertragen. Ich sehe keinen einzigen persönlichen Angriff. Vergleiche mit GoT oder das Bezeichnen eines Verhaltens als “eklig” sind alles keine Beleidigungen. Sorry, wenn der heilige Gral WoW auch mal kritisiert wird.

KnopfChaos

Was hat das damit zu tun, dass jemand wow kritisiert. Hab ich doch in keinem Wort erwähnt.

Es wird der klare Verstand abgesprochen, Grundschulniveau attestiert, mit Kartoffeln verglichen, unterstellt, das namentlich genannter seine Waifu retten will. Das ist keine Kritik sondern beleidigend.

Nur weil kein Schimpfwort fällt, ist es nicht legitim auf diesem Niveau über andere zu sprechen. Wenn jemand schreibt, dass er die Story einfach nur noch beschissen findet, ist das ok. Platt aber ok. Jemanden seine Fähigkeiten abzusprechen und vermeintlich wortgewandte Umschreibung für die Unfähigkeit einzelner zu finden, ist keine Meinung oder Kritik. Es ist angreifend.

Da muss man auch nicht den Klassiker der Dünnhäutigkeit auspacken. Unterschiedliche Moralvorstellungen und Ansprüche an ein respektvolles Miteinander, bedeuten nicht, dass jemand Dünnhäutig ist.

Teldriir

Ich sehe es auch nicht als Unfähigkeit der Mitarbeiter oder der Contentcreators, sondern inzwischen als fehlenden Willen. Wer sagt, die Mitarbeiter seien Unfähig, hat WoW nie geliebt oder zu seinen besten Zeiten gespielt. Die Kuh wird derzeit einfach nur gemolken, ohne sie vernünftig zu füttern. Das kann nicht gut gehen. Die Story ist an so vielen Stellen einfach nur noch Schwach und das Video beweist das umso besser. Lücken in Puncto Sinnhaftigkeit, Logik oder Charakterentwicklung sind leider an der Tagesordnung. Das liegt aber nicht am fehlenden Umsetzungsvermögen. Das ist zweifelsohne vorhanden. Aber die Marschrichtung ist grundliegend falsch. Es fehlt die Liebe und der Wille, sich mit der nötigen Tiefe auseinanderzusetzen. Das macht mich traurig. Zudem stört mich der kackenfreche Umgang mit der Com. Kein Spielehersteller hat sich bislang geleistet, so mit dem “Kunden” zu reden. Denn der Kunde ist König und der König ist derzeit not amused.

Sorry, wenn ich dir fälschlicherweise Fanboyverhalten unterstellt habe. Das nehme ich zurück.

Scaver

„Danuser [ein Entwickler] versucht das beste, um seine genozidale Waifu zu retten, einfach eklig.“

Persönlicher Angriff, gerichtet an einen Entwickler!

„Du findest bessere Story-Schreiber in der Grundschule.“

„Alles klar, jetzt ist es offenkundig, dass sie das nur noch machen, um die Community zu verspotten. Kein Schreiberling bei klarem Verstand würde so einen Bullshit erschaffen.“

Beleidigung ALLER WoW-Story Schreiber.

Das sind definitiv keine Meinungen, sondern Beleidigung wie sie unser Strafgesetz definiert!

Auch beim Rest ist der Grad zwischen freier Meinung und Beleidigung nur noch ganz knapp vorhanden!

KnopfChaos

Würde ich so pauschal gar nicht mal behaupten. Hab das gerade mal gegoogelt und unter anderem wurde es vom Gericht als beleidigend angesehen, dass ein ebayer als Spaßbieter bezeichnet wurde. Und aus dem Gesetzestext würde ich auch nicht schließen, dass das definitiv keine Beleidigungen sind

Von daher würde ich jetzt nicht mein Geld darauf wetten, dass eine Anzeige keine Chance auf Erfolg hätte.

Teldriir

Wenn du einen semi-kompetenten Richter mit schlechter Laune in der 1. Instanz vorm Amtsgericht triffst, ist alles möglich. Vor Gericht und auf hoher See bist du in Gottes Hand. Die Regel ist das aber definitiv nicht. Womit wir wieder bei dünnhäutig wären. Spaßbieter ist ein gutes Beispiel für alles, nur keine Beleidigung.

KnopfChaos

Das ist das 3. Mal hintereinander, dass du das wesentliche meines Kommentares missachtest. Es geht nicht ums Beispiel, sondern darum, dass ich Zweifel daran habe, dass die zitierten Kommentare definitiv nicht dem Tatbestand der Beleidigung laut deutschen Gesetz entsprechen. Der reine Gesetzestext würde aufgrund von Ehrverletzung sicherlich ein Verfahren rechtfertigen. Wie ein Richter dann entscheidet und ob die schwere der Bekleidung eine Strafe rechtfertigen, ist da wieder etwas anderes.

Ich vermute dass keiner von uns 4 kommentierenden, da die nötige Sachkenntnis haben, um das abschließend zu beurteilen.

Es sollte allerdings jedem klar sein, dass ein Teil der zitierten Kommentare beleidigend sind! Und nicht einfach nur kritisch oder sarkastisch. Wenn ich zu jemanden Arbeitsstelle komme und ihm Sage, dass das abgeliefert eklig sei und er auf Gru dschulniveau agierte. Ist das keine Kritik, kein Sarkasmus oder sonstiges. Es ist nur beleidigend und ehrverletzend.

Mein eigentliches Anliegen war, ob man soetwas zitieren muss. Diesen Kommentaren noch mehr Raum verschaffen. Vor allem in dem Kontext, dass sie lediglich als Hart und sarkastisch angekündigt werden. Viele in der Szene scheinen sich damit abgefunden zu haben, dass die Kommunikation auf äußerst niedrigem Niveau stattfindet. Bzw. wird es mindestens geduldet.

Wie soll sich etwas ändern, wenn ein Teil klatscht und der andere schweigt? Es wird nur immer schlimmer. Man sieht es auch hier in den Kommentaren. Teils sogar vom Moderatoren Team.

ImInHornyJail

Ich lehne mich mal aus dem Fenster und behaupte, dass von den 80% auch viele davon momentan alles disliken, was mit Blizzard zutun hat.
Soll nicht heißen, dass die Leute nicht Recht haben sondern nur, dass das Cinematic zu einem anderen Zeitpunkt nicht so schlecht ausfallen würde. Vielleicht immer noch negativ aber nicht 20/80.

mmo_experiment

Doch die davor wurden auch schon „gehasst“. Es ist leider so das blizzard hier leider kein blizzard ist.

ImInHornyJail

Das kann ich jetzt nicht direkt beurteilen. Habe mich gerade mal durch viele Cinematics vom WoW Account durchgeklickt und alle hatten mehr Likes als Dislikes.
Wie gesagt: Soll nicht heißen, dass sie nicht Recht haben was die Story angeht. Soll nur heißen, dass einige von diesen 80% vor dem Skandal wahrscheinlich die Cinematics immer geliket haben.

Chitanda

Problem ist einfach das die Story immer schlechter wird. Die Göttin Sylvanas kann alles kriegt wahrscheinlich noch den redemtion-arc in arsch geblasen weil die ja so beliebt ist *hust* und alle anderen wichtigen figuren stehen seit 3 Addons hinten an. Storytechnisch ist wow am Boden…weil die Storyteller keine Eier inner hose mehr haben

Zakkusu

Ja so wie es früher immer in Games der Fall war.
Der Entwickler hat was rausgebracht und fertig.

Scaver

Richtig und WoW ist ein Game!

Nico

Wo haben sie denn Eier in der Hose wo sie diese Geschichte erzählen? Lose Enden wo man nur hinschaut, und bei den Geschichten die man dann auch gerade am erzählen ist dreht man sich dann auch noch im Kreis. Was da mutig ist würde mich mal interessieren… Du nennst es mutig, ich und viele andere nennen es halt unfähig.

Wenn jemand ein schlechtes Buch rausbringt sagt man ja auch nicht das ist ganz schön mutig es so zu erzählen.

Scaver

Lose Enden weil sie langfristiger denken.
Einige Enden werden in 1-2 Kapiteln aufgeklärt, manche in 1-2 Patches und andere in 3 AddOns.
Serien machen es nicht anders… da beschwert sich aber niemand. Aber wehe in einem MMORPG, das leicht mit einer Interaktiven Serie verglichen werden kann, ist das dann schlimm?

Und bei welcher Gesichte wird sich im Kreis gedreht? Da gibt es nicht eine einzige in WoW!
Vielleicht verstehst Du die komplexen Geschichten nur nicht?

Mutig ist es, wenn man die eigene Gesichte so erzählt, wie man sie erzählen will und sie nicht abändert, nur weil sie einigen nicht gefallen!
Mutig ist sich und seinem Werk treu zu bleiben und nicht einfach Fahne in den Wind zu halten!
Unfähig ist gar nicht möglich wenn man es schafft, eine Story zu erzählen. Ob sie nun gefällt oder nicht, hat nichts mit unfähig zu tun. Mir gefällt sie übrigens sehr!

Wenn jemand ein schlechtes Buch rausbringt sagt man ja auch nicht das ist ganz schön mutig es so zu erzählen.

Doch, je nach Umstand tut man genau das! Sieht man, dass Du keine Ahnung hast von Literatur und dem Erzählen von Geschichten generell!

Mutig ist es, seine Geschichte so erzählen zu wollen wie man sie selber erzählen will, egal ob es anderen gefällt oder nicht.

Und das Buch das für den einen schlecht ist, ist für andere wieder genial!
Geschmäcker sind verschieden, damit muss man umgehen können!

Nico

Dann nenn mir doch bitte 1ne Storyline in fast 2 dekaden WoW die beendet wurde neben der Brennenden Legion. Keine wurde da je zuende gezählt. Viele Addons sind aufblähungen von Story Lines.

Es gibt unzählige Dinge die sich im Kreis drehen. Gebiete, Mobs, Bosse, Charactere werden recycled ohne Ende. Selbst im jetzigen Addon wieder, Ysera, Träne von Elune, Anduin als Arthasverschnitt usw. Da ist doch 0 Einfall dahinter. Man kann keine Geschichte unendlich erzählen.

Du nennst also Mutig wenn man die Geschichte nicht verändert? Wieso verändern sie dann die Geschichte? Sylvannas war fanliebling, also haben sie zu wotlk oder cataclysm zeiten etc noch nicht gewußt das sie das mit Sylvannas machen etc. Die Schriftstellerin um Sylvannas wurde ja erst dann später damit beauftragt. Also komm mir nicht mit irgendwelchen langfristigen Storylines. Eine Langfristige Storyline sieht man in FF14, wo in einem Addon mehr Story ist als in 2 WoW addons.

Den ein großer Negativ Punkt von der WoW Geschichte ist das sie immer an die Raids gekoppelt ist.

Ich glaube du weißt einfach garnichts von Literatur, oder nenn mir doch mal Fantasy oder von mir aus andere Genres wo man eine Story hat die sich alle 2 Jahre ändert und nichts mehr mit dem davorherigen quasi zu tun hat. sowie nicht mit dem was danach kommt? Eine gute Geschichte hat Charactere die man über die ganze Geschichte lang quasi mit erlebt, in WoW werden die charatere regelmäßig ausgestauscht oder quasi mal für 1-2 Addons einfach blindlinks liegen gelassen. Es gibt in WoW einfach keine Säulen woran sich die Geschichte orientiert.

Mithrandir

“Dann nenn mir doch bitte 1ne Storyline in fast 2 dekaden WoW”

Nenne mir doch bitte eine größere Storyline die definitiv und final beendet wurde in FF XIV.

Das “nicht zu Ende erzählen”-Problem ist da. Aber hat nix mit WoW zu tun. Alle MMOs und die allermeisten Serien haben Das.

Das Endwalker-Addon von FF XIV wird zum ersten mal “im laufenden Betrieb” alle Storystränge eines fortlaufenden Produkts abschließen. Und ob das funktioniert, sehen wir erst beim Addon danach.

Ich finde gut, dass das mal versucht wird. Aber das auf Blizz zu schieben ist halt, meiner Meinung nach, wieder “Ich mag Blizzard nicht und suche Gründe” und nicht sachlich. Denn again: Das machen (nahezu) alle MMOs und Serien bisher so.

Wenn das bei FF klappt wird das sicher Schule machen

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Mithrandir
Nico

gibt doch genügend mmorpgs wo storylines beendet werden? ESO, FF14 mit dem nächsten Addon, wieso sollte das nicht klappen? SWTOR hat schon mehrere storys beendet. GW2 seine ist noch nicht beendet hat aber einen roten faden mit den drachen und driftet nicht allzuseh im gesamt plot ab.
Könnte noch Lotro aufzählen wäre aber bisl unfair weils quasi nach einem Buch Reihe geschrieben ist. Ansonsten gibts nicht viele mmorpgs mit größeren story fokus

Eisbaerf

Das hat aber mit Mut leider nichts mehr zu tun, hier ist einfach nur schlechtes Storytelling am Werk. Sorry da ist echt jeder Groschenroman besser….

Aber ist wie immer Geschmackssache, wenn es dir gefällt ist das auch ok, ich kann die Dislikes auch ab von der aktuellen Lage verstehen.

Scaver

Vielleicht mal daran gedacht, dass Sylvanas so kommt, weil es eben NICHT die Mehrheit ist, die es schlecht findet… sondern wieder mal nur der lauteste Teil.

Und selbst wenn die Mehrheit es schlecht findet.
Es ist DEREN Story. Sie haben sich eine Story ausgedacht und die erzählen sie.
Da hat keiner mitzureden.
Oder verlangst Du von nem Roman Autor auch, dass er seinen Roman umschreiben soll, wenn er dir nicht gefallen hat?
Oder das ein Film wo dir die Story nicht gefällt neu gedreht wird?
Nein, Du nimmst die Story hin oder liest/schaust es nicht mehr.

Wenn DU eine Gesichte zu erzählen hast, kannst Du den Inhalt bestimmen… und nur DU alleine!
Wenn ich eine Geschichte zu erzählen habe, dann nur ich… usw.
Das muss dem Leser/Zuschauer/Spieler nicht gefallen, aber er muss es hinnehmen.

Und entweder ist man dann weiter Teil davon oder eben nicht. Das ist die Einzige Entscheidung die Treffen kann.

Chitanda

Mit dir brauch man nich diskutieren, egal was man sagt du siehst es generell anders alle sind bei dir plebs die keine Ahnung haben nur weil sie die Story kacke finden das gameplay in wow kacke finden generell finden das die Qualität in wow massiv nachgelassen hat. Alle haben wir keine Ahnung von irgendwas ausser du du siehst alles richtig und bist der der Ahnung hat…sorry das kann ich einfach nicht ernst nehmen.

Eisbaerf

Du schreibst echt fast nur Blödsinn. Ich kann sehr wohl meine Meinung sagen und MEINE Meinung dazu. Muss dir nicht gefallen und ist mir einfach egal. Von der billigen Story wirst du mich jedenfalls nicht überzeugen

IsjustFlo96

Das mit sylvanas ist halt einfach eine Sache die mich nur noch triggert. Wie kan man die story so unglaubwürdig und schlecht machen. Sylvanas ist eine verückte alte Schachtel. Da ist nix gutes in ihr ! Ich hoffe einfach das sie nicht aus den Schattenlanden kommt. Abgesehen davon das sie bestraft werden MUSS! ABER am Ende ist es immer noch bliz die die story macht. Die lieben anscheinend Sylvanas

Scaver

Natürlich ist Blizzard da noch Blizzard.
Woran willst Du das festmachen. Welches Kriterium bestimmt das?

Story ist nun mal Geschmackssache. Aber die Leute die sich laut darüber aufregen udn das Video disliken… etwas über 5k Dislikes bei mehreren Millionen Spielern.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

51
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x