Twitch-Streamer Preach wendet sich von WoW ab: „Alle Leidenschaft ist weg“

Der große WoW-Streamer Preach wendet sich von World of Warcraft ab. Er nennt viele Gründe und der Blizzard-Skandal ist nur einer davon.

Rund um Blizzard und World of Warcraft gibt es gerade viele Probleme. Auch wenn der aktuelle Sexismus- und Diskriminierungsskandal alles andere überschattet, gibt es auch in der Community einige Entwicklungen. Erst vor einigen Wochen wechselte der größte WoW-Streamer Asmongold zu Final Fantasy XIV. Jetzt hat ein weiterer, langjähriger Content-Creator sich abgewandt: Preach will keine Inhalte mehr zu World of Warcraft veröffentlichen.

Wer ist Preach? Preach ist seit vielen Jahren ein Content-Creator auf Twitch und YouTube, der sich umfangreich mit World of Warcraft beschäftigt. Dabei gibt es Guides zu aktuellen Bossen, große Diskussionen mit der Community zu einzelnen Inhalten, lustige Unternehmungen oder sogar Interviews mit den Entwicklern.

Preach galt dabei immer als leidenschaftlich, aber kritisch – wenn ihm etwas in World of Warcraft nicht passte, stellte er das klar heraus und nannte Möglichkeiten, wie man es besser machen könnte. Er suchte dabei stets die Kommunikation mit den Entwicklern.

In der Community ist Preach sehr beliebt, seine Videos erreichen oft hunderttausende Views und seine Ansichten sind zumeist gut begründet und detailreich erklärt.

Was ist nun passiert? In seinem neusten Video auf YouTube erklärt Preach, dass er einen Schlussstrich unter World of Warcraft ziehen wird. Von ihm wird es künftig keine Berichterstattung mehr zu Blizzards MMORPG geben und er wird sein Abo auslaufen lassen. Die Zeit, in denen er World of Warcraft so groß begleitet hat, ist vorbei.

Streamer sagt: Blizzard gibt sich bei WoW keine Mühe mehr

Welche Gründe hat er? Preach nennt eine ganze Reihe von Gründen, warum er sich von World of Warcraft abwendet. Der aktuelle Skandal bei Blizzard ist dabei nur einer von vielen. Darauf geht er nur kurz ein. Das habe zwar zu der Entscheidung beigetragen, sei aber nur einer von vielen Punkten gewesen, die sich über Jahre bereits angestaut haben.

Seit knapp 2 1/2 Jahren fühlt es sich für Preach so an, als würde Blizzard versuchen, Spieler wie ihn aktiv aus dem Spiel zu vertreiben und das entfernen, was ihm an World of Warcraft gefalle.

Seit Battle for Azeroth haben es, laut Preach, immer mehr schlechte und langweilige Mechaniken ins Spiel geschafft. Vor allem Kriegsfronten störten Preach, da man sich in diesen überhaupt nicht anstrengen musste – sie waren langweilig und man konnte gar nicht verlieren. Auch die Azerit-Rüstung wird von ihm stark kritisiert, die mehrere Abwandlungen durchlief und erst gegen Ende der Erweiterung halbwegs akzeptabel war.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Besonders ärgert Preach, dass Blizzard ein Versprechen gebrochen hat, dass ihm besonders wichtig war. Die Ansage zu Beginn von Shadowlands war, dass Blizzard alle großen Systeme zum Start bringt und diese dann verfeinert. Neue Systeme sollte es nicht geben, stattdessen die vorhandenen Systeme verfeinert werden. Mit den Herrschafts-Splittern (neuen Sockeln auf Raid-Beute) hatte Blizzard dieses Versprechen gleich wieder einkassiert.

Preach nennt die Herrschafts-Splitter „ideenlos, langweilig und komplett entgegengesetzt zu dem, was Spieler wie er sich wünschen“. Besonders ärgert ihn dabei, dass einige Blizzard-Mitarbeiter ihm wohl gesagt hätten, dass man die Splitter „wie Tier-Sets“ ansieht und gar nicht versteht, warum die bei ihm und anderen nicht so gut ankommen.

Ich sehe einfach nicht, wie ich die nächsten 6 Monate dieses Spiel spielen werde und dabei nur genervt stöhne. Es interessiert Euch [Blizzard] sowieso nicht. Wenn ich diese Änderungen sehe – ihr gebt euch keine Mühe, es kümmert Euch nicht. Warum sollte es mich dann interessieren?

Wenn ihr es nicht schafft, Legendaries, Herrschaftssplitter oder Seelenbindungen zu balancen, bevor ein Patch rauskommt – und die sind komplett abgedreht – warum sollte es mich noch interessieren? Und ich tue es nicht mehr. Es hat mich einfach verlassen. Ihr habt meine Leidenschaft dafür ermordet.

Preach hat allerdings vor, ein paar seiner Videoreihen in Bezug auf WoW noch zu beenden – vor allem solche, die eher die Spieler und deren Erlebnisse, aber nicht das Spiel an sich feiern. Sobald die letzten Videos veröffentlicht wurden, will er WoW gänzlich den Rücken kehren und nur wiederkommen, wenn sich in der Design-Philosophie von Blizzard drastisch etwas ändert.

So reagieren die Zuschauer: Das Video wird von den Zuschauern mit viel Zustimmung und Verständnis aufgenommen. Viele zeigen sich aber auch mitfühlend und sind der Ansicht, dass Preach in dem Video einfach „gebrochen“ aussieht, als ginge ihm diese Entscheidung sehr nahe. So schreiben einige in den Kommentaren auf YouTube:

  • „Die Niedergeschlagenheit in der Stimme von Preach ist einfach so traurig.“
  • „Alles was du sagst, stimmt zu 100 %. Ich glaube, dieses Video trifft den Nagel auf den Kopf in Bezug auf alles, was mir an Shadowlands nicht gefällt.“
  • „Danke, dass du diese Position beziehst und damit eine Stimme für uns bist, die wir so ähnlich denken wie du.“

Was haltet ihr vom Weggang von Preach in Bezug auf World of Warcraft? Könnt ihr seinen Schritt nachvollziehen? Oder findet ihr das überzogen?

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
10
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
38 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Threepwood

Ich kenne den nicht, aber ich glaube es ist ganz gut, dass die Bubble “Blizzard” grad umfänglich ein wenig platzt.
Es ist eine Chance sich als Firma neu zu sortieren und ihre Spiele, allen voran WoW, können langfristig davon profitieren.

Scaver

Naja, Mechaniken der er nicht mochte, mochten dafür andere… und umgekehrt.
Spiele verändern sich auch… dabei kommt auch mal was schlechtes raus.
Ich denke eher nicht, dass das das Problem bei ihm ist. Denn das gab es schon in Vanilla.
Mit jedem Patch wurde genug verändert und meist vereinfacht. Manche mochten es, andere nicht.

Ich mochte die Kriegsfronten. Und es hätte ja keinen Sinn gemacht, wenn man hätte verlieren können. Denn dann hätte der wöchentliche Wechsel der Herrschaft über die Gebiete keinen Sinn ergeben. Und wäre die Herrschaft von “echten” Siegen abhängig gewesen, wäre diese Herrschaft auf den meisten Servern niemals gewechselt.

Ja das Azerit System war nicht perfekt. Es war aber auch nicht schlecht. Es sollte der Ersatz für T-Sets sein und dabei mehr Freiraum lassen. Das Ziel wurde direkt mit der ersten Version erreicht! Dass es trotzdem nicht optimal war… naja etwas wie die T-Sets auszutauschen macht man nicht von heute auf morgen. Erst Azerit, dann Verderbnis und nun Herrschaftssplitter.

Besonders ärgert Preach, dass Blizzard ein Versprechen gebrochen hat, dass ihm besonders wichtig war. Die Ansage zu Beginn von Shadowlands war, dass Blizzard alle großen Systeme zum Start bringt und diese dann verfeinert. Neue Systeme sollte es nicht geben, stattdessen die vorhandenen Systeme verfeinert werden. Mit den Herrschafts-Splittern (neuen Sockeln auf Raid-Beute) hatte Blizzard dieses Versprechen gleich wieder einkassiert.

Das ist so aber nicht korrekt! Die Herrschaftssplitter ersetzen ebenfalls die T-Sets. Und T-Sets gab es klassischerweise erst ab dem 2. Raidtier einer Erweiterung. Und dass es in Shadowlands auch so sein wird, wurde schon während der Beta gesagt.
Es war von Anfang an klar, dass Azerit bzw. Verderbnis nicht zurück kommen, aber auch die klassischen T-Sets nicht. Es war aber auch klar, dass da was kommen wird, da “einfach nur Items ohne Boni” eben nicht WoW ist, wenn es um Raid Loot geht!

Und ich finde das System nicht schlecht. Dadurch erhält man mehr Flexibilität bei den Items. Gleichzeitig hat man wieder einen Setboni ähnlich den T-Sets damals.

Denke sein Problem ist eher, dass bei ihm mittlerweile ein Überkonsum stattgefunden hat.. sprich die Luft ist einfach raus. Das heißt auch… selbst wenn Blizzard den heiligen Gral für MMORPGs erfinden und nach WoW bringen würde, würde es ihm nicht gefallen!

Aussagen wie “dass Preach in dem Video einfach „gebrochen“ aussieht” bestätigen das nach meiner Meinung.

Das einzig richtige was man in dem Moment machen kann: Eine Pause einlegen.
Daher finde ich es gut. Das heißt ja nicht, dass er für immer weg sein muss.

Ich werde immer wieder als Fanboy betitelt, weil ich manches nicht als so schlimm ansehe, wie andere (auch hier in den Kommentaren). Sicher bin ich Fan, aber kein Fanboy. Ich kritisiere auch, aber ich sehe vieles nur nicht so schwarz wie andere.
Und der Grund dafür ist einfach: Wenn bei mir die Luft raus ist, lass ich das Game einfach aus. Mal für 1-2 Tage oder auch mal für nen Monat.

Und schon sehen die schlimmen Sachen oft gar nicht mehr so schlimm aus. Diese Lektion musst ich allerdings auch auf die harte Tour lernen und somit hatte meine erste Pause gut 1 1/2 AddOns gedauert. Seit dem sind es immer mal wieder, wie oben geschrieben, kleine Pausen zwischendurch. Und die Welt sieht viel besser aus 🙂

monk

Ja das Azerit System war nicht perfekt. Es war aber auch nicht schlecht.

doch war es. ständig das halbe inventar voll mit azerite items war alles andere als gut.

Und ich finde das System nicht schlecht.

dass du die systeme als “nicht schlecht” bezeichnest, zeigt doch wie gut diese systeme waren/sind. nicht gut.

Dadurch erhält man mehr Flexibilität bei den Items. Gleichzeitig hat man wieder einen Setboni ähnlich den T-Sets damals.

wo hast du mehr flexibilität durch die shards? du MUSST genau das eine item looten für den bonus. du MUSST die drei richtigen shards looten. und dann brauchst du noch zwei andere der items mit sockel. super flexibel.

und dass jetzt gefühlt 80% der m+ great vault items useless sind, weil die slots durch die raid items geblockt werden, macht die sache auch nicht besser. ich konnte noch nicht ein m+ item aus der vault wählen. also 9/9 items einfach unbrauchbar.

Und der Grund dafür ist einfach: Wenn bei mir die Luft raus ist, lass ich das Game einfach aus. Mal für 1-2 Tage oder auch mal für nen Monat.

deswegen kannst du halt auch die kritik von den hardcore spielern nicht nachvollziehen. weil du diese probleme nicht hast.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von monk
User

Man merkt wie sehr ihm das Thema am Herzen liegt. Beschäftige mich schon länger nicht mehr mit wow aber das die Situation so schlimm ist war mir nicht bewusst.

Scaver

Naja was heißt schlimm. Das ist SEINE Meinung. Eine von vielen.
Und aus seiner Sicht hat er auch Recht. Aber was er schlecht findet, finden andere gut oder hätten anders gar nicht funktioniert.

Das mit den Splittern ist ein gutes Beispiel. Er hat es nicht verstanden. Das ist doch nicht die Schuld von Blizzard. Die haben ordentlich kommuniziert, dass Azerit und Verderbnis ein Ersatz für T-Sets waren. Sie haben auch kommuniziert, dass es in Shadowlands wieder ein anderes System geben wird, da Azerit und Verderbnis nicht funktioniert haben.
Und es war klar, dass die alten T-Sets nicht zurück kommen und der Ersatz erst ab dem 2. Raid vorhanden sein wird.
All das hat er aber entweder nicht verstanden oder ignoriert. Der Fehler liegt also eher bei ihm. Das mach ich ihm aber nicht als Vorwurf. Wer so intensiv ein Game begleitet, da ist irgendwann die Luft raus.
Was er braucht ist eine Pause um dann später, wenn er zurück kehren mag, wieder erholter und mit frischem Blick auf die Sache einsteigen kann.

monk

All das hat er aber entweder nicht verstanden oder ignoriert. 

ich glaube eher du hast seine kritik an dem aktuellen system nicht verstanden.

Wolfskrieger

Ein Spiel mit Grind und Fortschrittsbeschränkungen um den Content zu strecken sind halt kein erfolgreiches Konzept. Hätten sie schon in BfA lernen sollen. Haben sie nicht.

Was Blizz braucht ist jmd wie ein Yoshi P. der dann auch freie Hand hat. Aber bevor die was ändern, stampfen sie das Spiel wohl lieber ein. Oder sie sind tatsächlich noch immer davon überzeugt das wir nur begreifen müssen das sie schon wissen was uns zu gefallen hat und zwar viel besser als wir selber ^^. “You think you do, but you dont!”

Scaver

Ähm doch. Macht grundsätzlich eigentlich jedes MMORPG so, auch ein FF14! Und war so bei WoW schon von Tag 1 an. Und es gab nie ein erfolgreicheres MMORPG. Also behaupte nicht, das würde nicht funktionieren!

Fakt ist auch… wir spielen, egal ob WoW, FF14 oder wie sie heißen, Themepark MMORPGs. Dort ist das “wie wir spielen sollen” bewusst vorgegeben.
Die Alternative dazu sind Sandbox MMORPGs!

Fakt ist… Content kann man nicht alle 14 Tage raus kloppen! Schon gar nicht, wenn man Qualität erwartet. Der Content MUSS also halten, bis der nächste kommt, sonst würde ja jeder nach 2 Monaten das Abo kündigen und es wäre kein Geld für neuen Content mehr da.
Fakt ist, jedes MMORPG macht es so!

Wolfskrieger

…nicht alle 14 tage, das stimmt, aber 6 Monate? Komm schon…das kannst du doch besser ^^

Und weil Blizzards Konzept ja so gut funktioniert rennen ihnen auch seit Jahren die Spieler davon, gell? Und Fakt ist, eben NICHT jedes MMO macht es so. Zumindest nicht auf diesem sehr negativen Level mit dem es Blizz mittlerweile betreibt um Microcontenthappen ewig zu strecken. Timegating war immer schon ein existenter Mechanismus, aber Blizz hat diese Mechanik bis zum Absurdum ausgereizt und damit dem gesamten Genre geschadet. Sie haben ein brauchbares Werkzeug benutzt und es den Leuten solange permanent auf den Kopf gehauen, bis sie Schluss endlich genug hatten. Und jetzt kann keine Firma mehr Timegating Mechaniken (selbst wenn nur dezent) nutzen ohne angefeindet zu werden. Well done Blizz ^^

Aber ich sehe schon, du bist halt auch so ein weißer Ritter der meint reflexartig “sein Spiel” verteidigen zu müssen. Sei dir gegönnt. Ich steh halt nicht wirklich auf Dienstleister die mir vorschreiben wollen was mir zu gefallen hat. Wenn ich denke das ich was will, will ich es, ob es einem “Watcher” passt oder nicht. Ich muss meinen Kunden auch das liefern was sie wollen und nicht das was für mich die geringste Arbeit bedeutet.

Higi

Und nu? Er ist nicht der einzige, Metashi hört auch auf, wie er in einem Video angekündigt hat…

Marc

Einer der größten und prägendsten wow YouTuber wendet sich von wow ab. Du sagst “und Nu?” und wirfst jemanden in den Ring, den ich noch nie gehört habe.

Hab mal eben geprüft und das erste was mir vorgeschlagen wird ist “Streamerin zeigt live ihren Ar***”. Hast recht, kann man vergleichen, danke.

Scaver

Und? Auf WoW selber hat das keinen Einfluss. Weder wandern dadurch auch andere in Massen ab, noch werden die Entwickler deswegen WoW so machen, wie er es haben will.
Und ich bin sicher, er kommt nach einer angemessenen Pause wieder!

Zudem werden, wie schon IMMER(!), neue Content Creatoren (scheiß Wort) die Lücke schließen!

Higi

Metashi12 ist/war einer der größten deutschen WoW Streamer mit ca 5000 Zuschauer…. richtig kann man nicht vergleichen. Wenn man keine Ahnung hat…. einfach mal und so….

Misterpanda

Recht hat er (leider!) Die Leidenschaft ist weg. Endlose Grind-Mechaniken als Hauptfeature von Expansions, die Spieler lange bei der Stange halten, machen einfach keinen Spaß auf Dauer. Mir fehlt die Innovation von früher. Features wie Garnison, Gemüse-Farm, Artefakte mit Skins, das waren Features die zumindest frischen Wind gebracht haben. Auch wenn sie nichts mit dem vorherrschenden “Ichwillderbesteseinvomgearher” Gedanken zu tun haben den viele Spieler mittlerweile haben.

Scaver

Über die Features, die Du so toll fandest (ich übrigens auch), wurde aber auch lautstark gemeckert, wie schlecht sie seien, dass sie WoW kaputt machen würden usw.

Und wenn Du mal bemerkst.. die kamen dann in MoP, WoD und Legion. WoW gab es auch davor schon. Und Grind Mechaniken gab es schon immer. Sei es nach Gear, nach Ruf oder früher vor allem auch nach Gold.
Wo wir heute Anima farmen, davor Azerit, davor Artefaktmacht, haben wir Gold gefarmt um Fliegen zu können (Skill und Mount waren teuer, Raiden zu können… Flask, BuffFood, Resi Items, Repkosten und Co… ohne war nicht dran zu denken und dafür brauchte man Gold.

Die Mechaniken sind über die Jahre die selben geblieben. Sie wurden nur immer wieder neu verpackt.

Und wenn man die Features die Du genannt hast bedenkt, sind sie auch in Shadowlands vorhanden.
Die Farm wurde weiterentwickelt zur Garnison, die zur Ordenshalle und die am Ende zum Paktsanktum.
Man kann halt das Rad nicht immer neu erfinden und auch verbessern oder abändern ist irgendwann nicht mehr möglich.
Und auch die Entwickler sind nur Menschen. Irgendwann fällt denen auch nichts mehr ein. Gibt ja nicht mal andere MMORPGs mit großen tollen Features, wo man was abschauen könnte.

Met4l_Ge4r

Echt schade. Auch MadSeasonShow hört auf.Den mochte ich echt gern 🙁

Drahn

Spätestens mit dem nächsten Patch sind die Streamer wieder mit an Bord. Auch wenn das 9-12 Monate dauern wird xD

Scaver

Und wenn nicht mit dem nächsten Patch, dann mit der nächsten Erweiterung.

Eine Pause hat noch jedem gut getan!

Leyaa

Ich habe von diesem Preach noch nie etwas gehört, aber er klingt für mich wie ein Anti-Asmongold – und damit nach einem Streamer, der mir durchaus zusagen würde.

Absolut verständlich was er da macht. Und das nicht nur wegen dem aktuellen Skandal, sondern wirklich, weil es ihm in WoW einfach keinen Spaß mehr macht.

Manch einer hat ja gemunkelt, dass Shadowlands wieder zu einer “tollen” Erweiterung a la Legion werden könnte. Nach allem, was man so liest, sieht es aber nicht so aus. Ich weiß noch, als die Entwickler in hohen Tönen davon gesprochen haben, dass Shadowlands keinen Grind haben würde. Was für ein Blödsinn. Reines Marketing-Gewäsch, aber das war mir damals schon klar.

Mich würde mal interessieren, wo es Preach nach WoW verschlägt.

esy

Er hat sich zumindest schonmal FF14 angeguckt, speziel das Raiden.
Da wird bestimmt was von ihm kommen.

Leyaa

Ah, noch so ein Pilger, schön. 😊 Mit seiner Diskussions-Kultur wäre das sicher auch ein echter Gewinn für die FFXIV-Community.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Leyaa
Grimm

Wäre er definitiv. Jedoch ist Preach eher im mythic endgame anzusiedeln, sprich eher herausfordernden Content. Etwas wo FFXIV leider verhältnismäßig dünn besiedelt ist.

Chitanda

Hab ich was verpasst oder haben wir nen unterschiedliches WoW?
Nen Char up to date bzw. mit deinen Worten fit zu halten beinhaltet sehr wohl Grind in wow
Korthia allein Ruf-Grind, Reliktgrind für den Händler für die Upgrades der Medien und andere Verbesserungen,
Thorgast wöchentlich für das Leggy muss gemacht werden. Also wenn das kein Grind ist dann habe ich das Wort Grind bisher wohl falsch verstanden

monk

Was gerade in WoW “notwendig” ist, das ist absolut kein Vergleich zu dem Grind, der damals in BfA oder zum Beginn von Legion notwendig war, wo du jede Woche dein Artefaktmacht-Einkommen maximieren musstest.

das musstest du auch in bfa und legion nicht machen, wenn du nicht zur top 1% gehören wolltest. um es mal in deine worte zu fassen.

Torghast: Machst du 4 Wochen, dann hast du dein Wunsch-Legendary auf Rang 6.

habe gehört, es kann vorkommen, dass man je nach spec/content nicht nur ein legendary braucht.

Wofür du den “Ruf-Grind” zwingend machen willst, weiß ich nicht. Notwendig ist der nämlich für nichts essentielles.

weil das der schnellste weg ist, um sicher an sockel/conduits zu kommen. und wenn man rank 6 nicht erst 2022 erreichen will, musste man da eben täglich grinden.

Scaver

Naja in BfA und Legion war es schon notwendig, auf dem aktuellen wöchentlichen Stand zu sein.
Nicht nur für die Top 1%. Denn der Content war darauf ausgerichtet. Auch nHC und HC, nicht nur Myth für die oberen 1%!

habe gehört, es kann vorkommen, dass man je nach spec/content nicht nur ein legendary braucht.

Nur wenn man mehrere Rollen belegt, also Heiler + DD und im Raid umspecct.
Dann BRAUCHT man 2, sonst braucht man es nicht. Oder wenn man z.B. neben Raid noch M+ und/oder PVP macht.
Ein DD kann im Raid 2-3 Leggys je nach Boss nutzen. Lohnt sich aber auch nur für die oberen 1%, da es oft weniger als 1-2% Unterschied im DMG macht.

Aber auch wenn man 3 Leggys braucht, ist es eben kein (unendlicher) Grind. Dann braucht man statt 4 Wochen (anfänglich waren es 5, da ja nicht sofort alle neuen Ebenen offen waren) eben etwas länger. Dann sind es halt 8 oder 12 Wochen. Das liegt dann aber daran, dass man selber etwas will.

Man “farmt” ja auch im M+, Raid und auch PvP sein Gear. Torghast fürs Leggy ist nichts anderes, nur eine andere Quelle und mit klarer Zeit, wann man sein Item bekommt und nicht aufs Glück hoffen muss. Denn das kann manchmal länger als 12 Wochen dauern!

monk

Naja in BfA und Legion war es schon notwendig

nein, für hc war es auf keinen fall notwendig.

Nur wenn man mehrere Rollen belegt, also Heiler + DD und im Raid umspecct.

Dann BRAUCHT man 2, sonst braucht man es nicht. Oder wenn man z.B. neben Raid noch M+ und/oder PVP macht.

genau das hab ich doch geschrieben?

Aber auch wenn man 3 Leggys braucht, ist es eben kein (unendlicher) Grind.

klar ist das ein grind, wenn du jede woche das gleiche machst um loot zu bekommen. ich glaube du hast ein falsches verständnis von grinden.

Marc

Mich stört nicht, dass ich viel spielen muss, mich stört, dass mir für jede Art von Belohnungen ein gewisser content aufgedrückt wird, ob ich ihn nun mag oder nicht. Was spricht dagegen meine soulashe mit weekly cap über m+ zu verdienen? Wieso kann ich meine conduits nicht in torghast farmen/Upgraden?

Blizzard sagt mir immer genau welchen content ich für welche Belohnungen machen muss und das stört mich. Ja, es gibt Sachen, da geht’s nun mal nicht anders (pvp/Arena gear über m+ wäre Unfug, das seh ich ein), aber bei vielen Sachen ist es wirklich frustrierend und fesselnd, wenn ich 20 Stunden content spielen MUSS um relevant den content spielen zu können, welcher mir Spaß macht.

Scaver

Sorry, aber das war schon immer so. Nicht nur in WoW!

Was spricht dagegen meine soulashe mit weekly cap über m+ zu verdienen? Wieso kann ich meine conduits nicht in torghast farmen/Upgraden?

Ehrlich gesagt macht mich die Frage an sich schon sprachlos. Was soll man darauf antworten?
Warum bekommst Du nicht das bessere Gehalt von Arbeitgeber X, obwohl Du ja bei Arbeitgeber Y arbeitest?
Warum musst Du bestimmte Produkte in bestimmten Läden kaufen? Warum gibt es Benzin fürs Auto nicht auch bei Aldi?
Merkste Was?

Blizzard sagt mir immer genau welchen content ich für welche Belohnungen machen muss und das stört mich.

Dann spielst Du das falsche Game. WoW ist ein sogenanntes Themepark MMORPG. Der Sinn eines solchen Themepark MMORPGs ist es, dass diese Sachen vom Entwickler fest vorgegeben werden! Das ist der Sinn und die Idee hinter einem Themepark MMORG, zu dem WoW ganz klar gehört und gehören will.
Wenn dich das stört, musst Du dir ein Sandbox MMORPG suchen und spielen.
WoW wird niemals eines werden!

Und in einem Themepark MMORG wie WoW gibt es etwas, das über ALLEM anderen steht und wonach sich grundsätzlich ALLES richten muss:
Die Story/Lore!

Es macht keinen Sinn, dass Seelenasche im M+ droppt. Wie soll die da rein kommen? Story steht in Thempark MMORPGs und besonders bei WoW einfach über ALLEM!

Wie gesagt, wem das nicht gefällt, der hat mit Sandbox MMORPGs eine Alternative!
Aber WoW ist gerade so erfolgreich, WEIL Es ein Themepark MMORPG ist. Die Vorläufer auf dem MMORPG Markt vor WoW waren oft Sandbox MMORGs und waren nichts für die Masse. WoW hat mit dem Thempark System MMORPGs erst für die Masse tauglich gemacht.
Das sieht man auch, wenn man berichte über die erste WoW Beta liest. Diese hatte wenig Quests. Sie führten nur in ein Gebiet und dann sollte man sich dort Sandboxmäßig mit Grind selber beschäftigen… das mochten die Tester aber nicht. Also kamen mehr Quests. Die Spieler wurden von vorne bis hinten an die Hand genommen, auch bei den anderen Systemen. Das gefiel den Testern und später auch den anderen Spielern. Und das führte WoW zum Erfolg!

Marc

Ich will nicht die selbe oder bessere Belohnung, ich will einfach nur die Möglichkeit haben. Gib mir 30 soulashe für einen M+ 10, einfach nur damit ich den content spielen kann, den ich möchte. Und meine Frage war “Was spricht dagegen?” und nicht “War das schon immer so?”.

Und Beschränkungen durch Story lasse ich in einem fantasy game nicht gelten, sorry.

Aber ich sehe an deinen Kommentaren allgemein schon, dass man dir mit vorschlägen oder sachlicher Kritik nicht kommen brauch. Du sagst andauernd” Dem einen gefällt es, dem anderen nicht”. Dann sagt man, wie es einem besser gefallen würde und du kommst mit “das war schon immer so”…

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Marc
Hamurator

Warum bekommst Du nicht das bessere Gehalt von Arbeitgeber X, obwohl Du ja bei Arbeitgeber Y arbeitest?

Warum musst Du bestimmte Produkte in bestimmten Läden kaufen? Warum gibt es Benzin fürs Auto nicht auch bei Aldi?

Ist das dein Ernst oder trollst du in deinem Eifer WoW verteidigen zu müssen?

Natürlich steht es auch Entwicklern von Freizeitpark-MMOs offen ihre Systeme flexibel gestalten zu können – und nichts weiter wird von Marc verlangt.

Merkste Was?Und in einem Themepark MMORG wie WoW gibt es etwas, das über ALLEM anderen steht und wonach sich grundsätzlich ALLES richten muss:

Die Story/Lore!

Bei allem Respekt, aber das ist Wunschdenken. Wenn es nach der Lore gehen würde, wären die Verlassenen nie bei der Horde gelandet. Da ging es klar um “Game Design first”. Ginge es nach der Lore dürften die Paladin-Klassen bei Tauren und Blutelfen nicht so heißen, usw.

Scaver

Ruf und Relikte haben keinen Einfluss auf den Char!
Diese sind optional und die Medien bekommt man auch ohne! Das sind Catch Up Mechaniken, kein Must Have!
Und Torghast muss nur für wenige Wochen (maximal 5 Wochen lang) gemacht werden. Dann hat man alles um sein Leggy auf Rang 6 herzustellen.

Nein, das ist KEIN Grind. Das nennt man farmen und ja, da ist ein klarer Unterschied.
Grind ist eher endlos, Farmen hat ein Endziel!
Artefaktmacht und Azerit waren Grind, damit die Systeme damit (fast) unendlich aufwerten und sich damit verbessern konnte.

Ruf war daher noch nie Grind, da er einfach nach X Tagen auf Maximum ist.
Anders sieht es beim Paragon-Ruf aus. DAS ist Grind, weil er endlos ist, allerdings auch 100% optional und ohne Einfluss auf die Performance des Charakters.

Somit ist auch Torghast Farmen und kein Grind, da man nach 5 Wochen definitiv durch ist, wenn es ums Leggy geht!

Und ja, so wird tatschlich unterschieden und so unterscheiden auch die Entwickler, wenn sie Aussagen tätigen!

Chitanda

Medien bekommt man auch ohne ja das ist richtig aber ohne markengrind wird man sie nicht auf das Maximum bekommne. Was auch zur Charpflege up to date halten gehört.

Und Thorgast bietet auch den Grindfaktor nach Leggy rang 6 da in den Adamantgängen besagte Medienupgradeitems droppen können.

Thorgast endet nicht nur weil man nen Leggy auf 6 hat. Weiß garnicht wie ihr immer auf den Irrglauben kommt das Thorgast nur fürs leggy da ist zumindest seit 9.1

monk

AP war auch nach x tagen auf dem maximum. ist dann also auch nur farm (quasi das gleiche wie grind. weiß nicht warum du denkst da wäre ein klarer unterschied). lg

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von monk
Scaver

Nach allem, was man so liest, sieht es aber nicht so aus.

Das Problem ist, dass man eben nur von denen liest, die alles verteufeln.
Konstruktive Kritik findet man kaum.
Ernstgemeintes Lob wird doch sofort torpediert mit “Fanboy”-Gelaber. Deswegen halten die meisten ihr Lob auch mittlerweile für sich.

Und die Zahlen von Blizzard beweisen, dass Shadowlands ein großer Erfolg ist.
Wenn man halt X Millionen Spieler hat und nur 10% unzufrieden sind, dann sind das schon mehr, als viele andere Games überhaupt an Spielern haben!

Naja das Shadowlands keinen Grind haben würde, haben sie nie gesagt. Da vertust Du dich. Denn der Anima Grind stand von Anfang an fest!
Was gesagt wurde war, dass dieser Grind keine Auswirkung auf die Leistungsfähigkeit des Chars hat. Und dass stimmt ja auch!
Artefaktmacht und Azerit haben den Char verstärkt. Man musste also ein gewisses Maß grinden, um aktuell zu bleiben.
Anima bringt keine Vorteile in der Performance der Klasse. Nur optionale Sachen, wodurch der Grind auch optional wird. Und das ist ja auch so.
Wenn Spieler meinen, nur weil man was farmen/grinden kann, dies auch exzessiv machen zu müssen, kann man das ja nicht Blizzard vorwerfen!

Zid

Es gab genug konstruktive Kritik. Schon seit der Beta. Du scheinst diese nur nicht wahrgenommen zu haben. Keine Ahnung ob du Preach verfolgt hast, aber er ist eigentlich schon immer jemand gewesen, der konstruktive Vorschläge gebracht und nicht sinnlos gemeckert hat.

Um dir nochmals ein par Beispiele für konstruktive Kritik zu geben:

  1. Covenant Energie: Für einen Großteil der Spieler komplett irrelevant. Für 10% der Spielerschaft extrem nervig. Kein Gameplaytechnischer Mehrwert. Noch nicht einmal ein wirtschaftlicher Vorteil für Blizzard zu erkennen, da man damit niemanden animiert sein Abo zu verlängern, geschweige denn mehr zu spielen, da die Energie sich auch offline auffüllt. Lösung –> Entfernen
  2. Pakt Balancing: Anmerkungen aus der Shadowlands Beta: 4 Pakte mit 4 unterschiedlichen Fähigkeiten wird zu starken balancing Problemen führen. Es wird für die meisten Klassen bestimmte Go-To Pakte geben, während der Rest in der Irrelevanz versinkt. Blizzard meinte dazu, dass Sie das dann eben balancen müssen. Hat erwiesener Maßen nicht funktioniert.(Gut hier gebe ich dir vlt den wirtschaftlichen Vorteil für Blizzard, dadurch das die Leute gezwungen wurden die Pakte zu wechseln müssen Sie mehr Zeit im Spiel verbringen) Lösung –> Paktfähigkeiten frei wählbar machen. Der Rest kann ja getrennt bleiben.
  3. Zu viele Systeme die zusätzlich eingefügt werden: Unverständlichkeit für neue Spieler. Zusätzliche Progression an verschiedenen Orten (Renown/Gear/Soulbinds/Domination Shards/Legys). Extrem Twinkunfreundlich. Lösung –> bestehende Systeme verbessern, wie z.b. Anpassungen an den 3/4 sinnlosen Legys
  4. Neue Legys mit 9.1.: Für den Großteil der Klassen komplett nutzlos. Lösung –> Lieber bestehende Legys balancen, anstatt neue einzuführen
  5. Transmog / Mount Restriktion der Pakte: Entscheidung zwischen Klassenperformance und Transmog. Kann nicht einmal durch das lvln eines zweiten Paktes umgangen werden. Kann auch nicht durch Twinks umgangen werden. Für viele Spieler ein extremer Frustfaktor (V.a. für Spieler die gerne den Endcontent betreiben, gleichzeitig jedoch auch Transmog/Mounts farmen) Lösung –> Restriktion entfernen. So könnte man über Twinks die Dinge erfarmen

In WoW gibt es wirklich eine Menge Spieler die Leidenschaft für das Spiel haben und gute und sinnvolle Vorschläge zu ihrer Kritik beibringen.

Bei fast allen aktuell problematischen Gameplayentscheidungen war den meisten Spielern schon im Vorhinein bekannt zu welchen Probleme das führt. Das sind keine “Nachher ist man immer Schlauer” Kritiken. Die Dinge wurden getestet. Die Dinge wurden konstruktiv kritisiert (Natürlich nicht immer). Die Kritiker wurden ignoriert. Die Dinge wurden trotzdem so implementiert.

Es ist auch keine Strategie bei Blizzard mehr zu erkennen. Diese ganzen Dinge haben ja unglaublichen Programmieraufwand verschlugen. Wenn ich damit keine neuen Spieler generieren, bzw. die alten Spieler halten kann, habe ich als Firma versagt. Sie hätten auch einfach nur die Basics ins Spiel bringen können und hätten wrsl. weniger Spieler verloren. Dafür hätten Sie aber kürzere Releasezeiträume vorantreiben können.

Man hat so das Gefühl, das alle Leute die Ahnung von Gamedesign bei Blizzard hatten, das Schiff verlassen haben und nun nur noch Neulinge da sitzen, die alle Fehltritte der letzten Jahre nochmals machen müssen…..oder Leute die versuchen Handygamemechaniken in WoW zu implementieren (Covenant Energie)

Versteht mich bitte nicht falsch, ich werde einen Teufel tun und das Spiel jetzt verlassen. Trotz der oben genannten Dinge ist WoW für mich immer noch das mit Abstand beste Spiel auf dem Markt. V.a. wegen dem sehr guten Endconntent. Das Spiel könnte jedoch noch deutlich besser sein, wenn man auf diese ganzen sinnlosen Frustfaktoren verzichten würde….

Thyril

Aber aber du versteehst es nicht !!!! Es ist alles von den Entwicklern so geplant !!!111

brauchst den dude nicht mit konstruktiver Kritik kommen

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

38
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x