Diese neue WoW-Quest offenbart die finsterste Seite von Sylvanas

Eine neue Quest ist in World of Warcraft verfügbar. Sie gibt einen kleinen Ausblick darauf, was mit dem Kriegshäuptling der Horde los ist.

Seit heute (17.04.2019) ist der neue Raid „Tiegel der Stürme“ in World of Warcraft verfügbar. Die Vorquest mit Xal’atath konnte bereits in der letzten Woche gespielt werden, doch jetzt gab es die Fortsetzung. Wir verraten euch, was in der Questreihe geschieht und was für Auswirkungen das für Sylvanas haben könnte.

Spoilerwarnung: Wer nicht wissen will, was nach dem Raid „Tiegel der Stürme“ geschieht, sollte nicht weiterlesen. Ihr wurdet gewarnt.

Das geschieht nach dem Kampf gegen Uu’nat: Sobald der letzte der beiden Bosse im aktuellen Raid Tiegel der Stürme bezwungen wird, meldet sich der Alte Gott N’Zoth zu Wort und gibt den Spielern noch ein paar ominöse Worte mit auf den Weg:

„Ja … Ihr seid wirklich jene, die ich suche. Diejenigen, die das Blatt wenden werden.“

„Erhaltet nun die größte aller Gaben. Mein Traum ist der eurige geworden. Der Kreis der Sterne aus Fleisch geformt.“

„Sie wird Euch den Weg weisen. Kommt … Kommt. Die Stunde naht, in der alle Augen geöffnet sein werden.“

N’Zoth

Anschließend können die Spieler auf dem Boden einen Dolch finden, der ihnen eine Quest gibt – es ist die Klinge Xal’atath. Genau die Klinge, die wir zuvor in einer Quest hierher gebracht haben.

WoW: Der alte Gott N’zoth will, dass wir gewinnen – aber warum?

Die Spieler werden manipuliert: Das unheimliche an der Quest ist, dass sie eine ziemlich direkte Form der Gedankenkontrolle darstellt. Die Charaktere der Spieler werden offenbar von N’Zoth manipuliert und gezwungen, die Klinge an sich zu nehmen. Denn der Questtext sagt:

<Die Klinge, die als Xal’atath bekannt war, ruht auf dem Boden vor Euch. Obwohl das Bewusstsein, das einst in der Klinge lebte, verschwunden ist, spürt ihr noch einen Nachhall der Macht …

Es wirkt fast so, als spräche die Klinge mit einer anderen Stimme. Mit einer anderen Bestimmung …

Ihr spürt den Zwang, diese Klinge zu eurem Kriegshäuptling zu bringen.>

WoW Artifact Xalatath Drain Power title

Offenbar werden die Spieler der Horde durch Gedankenmanipulation dazu gezwungen, die Klinge Sylvanas auszuhändigen.

Sylvanas ist hocherfreut: Auch Sylvanas ist sehr zufrieden, als sie die Klinge in ihre Hände bekommt. Im Abschluss der Quest heißt es nämlich:

<Als ihr Sylvanas den Dolch präsentiert, huscht ein kurzes Lächeln über ihre Lippen. Für einen Herzschlag scheint es so, als würden sich ihre Augen verdunkeln. Sicher nur eine optische Täuschung, ohne Zweifel.>

„Schon wieder habt ihr euch als würdiger Champion erwiesen, [Spieler]. Diese Klinge ist der Kompass, der uns zum Sieg führen wird.“

Ob dieses Verdunkeln ihrer Augen das Zeichen ist, dass Sylvanas von einer anderen Macht kontrolliert wird, wie etwa den Alten Göttern, bleibt noch abzuwarten. Aber auch ihre anschließende, kurze Rede ist besorgniserregend.

WoW Lordaeron Sylvanas grinning

„Die Allianz glaubt, dass sie uns gebrochen haben, indem sie die Flotte der Zandalari dezimiert und Rastakhan bezwungen haben. Sie glauben, dass die Horde bald zerbrechen wird.

Narren. Der Kindkönig hat sich selbst und sein Volk belogen. Er hat nicht die geringste Ahnung, gegen was er eigentlich kämpft.

Krieg ist eine lebendige Sache. Er windet sich, er wächst, verdreht und verbiegt sich, bis seine finale Gestalt offenbart wird.

Dieser Krieg wird sich bald wieder ändern. Und es wird diese Klinge sein, die uns auf dem Weg zum Sieg führt.“

Sylvanas, Kriegshäuptling der Horde

Wir wissen bereits, dass Sylvanas ihre Truppen in Patch 8.2 aufs Meer schickt und die Allianz ihr folgt. Dabei werden die Schiffe beider Fraktionen in die Tiefe gezogen und landen in der neuen Zone Nazjatar. Schuld daran scheint die Klinge Xal’atath zu sein, auch wenn der genaue Grund noch abzuwarten ist…

WoW Nzoth full artwork

Es bleibt auf jeden Fall spannend in der Geschichte um Sylvanas und die Alten Götter. Patch 8.2 Azsharas Aufstieg wird diese Story sicher weiter vorantreiben.

Was haltet ihr von der Story-Entwicklung in World of Warcraft? Ist es cool, wie die Geschichte sich weiterentwickelt? Oder gefällt euch der aktuelle Plot gar nicht?

Quelle(n): wowhead.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
9
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
10 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
TheDesten96 96

Ich freu mich drauf wenn silvanas endlich weg ist bzw ein neue Kriegshäuptling kommt was bitte ein Orc ist. Das ist nicht die Horde die ich kenne und liebe.

Sunface

<3 Sylvanas

Scaver

„Narren. Der Kindkönig hat sich selbst und sein Volk belogen. Er hat nicht die geringste Ahnung, gegen was er eigentlich kämpft.“
Dieser Satz passt prima zu diesem (Il’gynoth im Smaragdgründen Alptraum): „Der Kindkönig dient an der Tafel des Meisters. Drei Lügen wird er Euch offenbaren.“

Es bestätigt also eher, dass der Kindkönig, Anduin, unter Einfluss „des Meisters“ steht und die Allianz (unbewusst) belügt.
Egal was Sylvanas getan hat, die Allianz hat den Krieg mit der Ermordung unschuldiger Arbeiter in Silithus begonnen!

Ky van Rae

lol – da kennt einer die Story nicht, aber typisch Horde
Die Goblins haben als erstes die Mitglieder der Forscherliga angegriffen und fast ausgerottet, danach erst haben die Nachtelfen, die zum Schutz da waren, die Goblins angegegriffen.

Und nein, nicht egal was die Schlampe getan hat: wer unschuldige Zivilisten abschlachtet gehört gehängt, geteert, gefedert, geköpft.. TOD der Banschehure und jedem der ihr folgt!

Vanzir Nivis

Und was wird man als Alli mit der Quest anfangen? Bekommt man diese überhaupt? Immerhin wird man da ja wohl kaum zu Sylvanas renenn und ihr die Klinge in die Hand drücken. Da würde man die Klinge eher für was anderes mit Ihr benutzen.

Kraehe

Ich würd sie ihr gern in die Nase (oder ähnlich geformte Öffnungen) stecken – und das obwohl ich nicht mal straight Alli spiele 😀
Schade dass mein kleines Rindvieh keine Auswahl kriegt was sie damit tun will.

Vanzir Nivis

Kann ich verstehen, ging mir auch so wo ich die Story mit meinen Hordler gespielt habe x’D

Ky van Rae

Jeder Allianzspieler, der die Vorquest gespielt hat wo der Klinge dorthin gebracht hat, bekommt eine auch eine Abschlussquest.
Er/Sie/Es sieht dann das Echo der Klinge und verspürt das Bedürfnis (auch hier ist es wie ein Befehl) zu Anduin zu gehen und ihm die ganze Geschichte zu beichten. Dass man die Klinge gestärkt hat, dort N’Zoth begegnet ist und dass die Klinge jetzt weg ist und wohl Sylvanas in die Hände gefallen ist.
Was Anduin da sagt ist übrigens auch sehr interessant und auch bei ihm verdunkeln sich die Augen 😉

Vanzir Nivis

Naja, jetzt wo der Raid da ist, weiß ich es auch. Hatte mich nur davor interessiert, wo man noch warten musste xD

Alex Lein

1. Sylvanas fährt nicht mit dem Schiff nach Nazjatar, sie schickt Nathanos und Lor´Themar mit dem Schiff dahin.
2. Der Titel ist einfach scheiße gewählt, da hier nix offenbart wird. Lediglich ein „hint“ darauf, dass da was falsch sein könnte mit Sylvanas. Offenbart ist hier nix

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

10
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x